Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

A2 1.2 will nicht fahren geschweige denn starten


dj-dlyx2002
 Share

Recommended Posts

nabend!

 

Erstmal Hallo an alle hier....habe mich aus lauter Frust angemeldet um Kompetente Hilfestellungen zu erhalten zu meinen problem.Besser gesagt es ist nun Hilfe von anderen Fachmännern gefragt ;)

 

Also ich bin 26 Jahre und komme aus Oberfranken und arbeite bei Audi.Ich habe zur Zeit so eine Wunderwaffe A2 1.2l TDI mit dem Automatisierten Schaltgetriebe.

 

Kunde war zu allererst in einer freien Werkstatt - Kupplung erneuert bekommen.Dann schaltete er schlecht oder garnicht - er war in einer Vertragswerkstatt. Die konnten das Problem nicht lösen und nun steht er bei mir.

 

Ich liste mal alles auf was ich schon alles gemacht habe:

  • Fehlerspeicher geprüft und demensprechend nach Repleitfaden abgearbeitet und geprüft
  • Spannungsversorgung io
  • Massepunkte io
  • Sicherungen io
  • Relais io
  • Grundeinstellung schlägt immer fehl
  • Hydroaggregat wurde schonmal getauscht (von einer anderen Werkstatt)
  • Drucksensor am Hyrdoaggregat funktioniert und wirft plausible Werte
  • Stecker und Steckerkontakte alle io
  • Verkabelung Steuergerät zu den Aktoren und Sensoren io
  • Steuergerät wurde schonmal erneuert (von einer anderen Werkstatt)
  • Gangsteller wurde instandgestzt und neu abgedichtet
  • Verschlauch io und unversehrt bzw. durchlässig
  • Prüfprogramme nach Leitfaden geprüft
  • Wählhebelmodul wurde erneuert (von einer anderen Werkstatt)

Diese Probleme habe ich jetzt noch:

 

  • Wenn ich die Zündung einschalte oder Tür öffne dann springt die Pumpe des Hydraulikaggregates an - is ja normal. Aber: Es geht nach genau 4,5 Minuten aus weil der Druck nicht aufgebaut wird.In dieser Zeit ist die Kupplung voll angezogen. Wenn ich den Pin für "Ventil Kupplungsventil" aus dem Stecker der am Aggregat dran ist rausziehe dann wird der Druck aufgebaut und die Pumpe schaltet ab da Druck erreicht. Sobald der Pin reingesteckt wird wird die Kupplung voll angezogen und die Pumpe läuft solange bis sie abgschaltet
  • Fehlerspeichereinträge habe ich im Moment nicht :(
  • Motor startet nicht oder eher sporadisch
  • ECO Betrieb lässt sich nicht ausschalten wenn der Motor mal läuft

Ich verlange viel wenn ich sagen würde woran es liegen könnte vor allem beid er Ferndiagnose , aber ich wäre für kleine Ansätze sehr dankbar!

 

Mfg

 

Jan

Link to comment
Share on other sites

Naja schon ;)

 

Der A2 muss ja wieder mal den Kunden übergeben werden.

Zwar hat Audi selbst Möglichkeiten über technische Anfragen die Probleme im Autohaus zu lösen aber ich wollte erst alle Kompetenzen , wie es immer bei uns so schön heisst , ausschöpfen.

 

Bei Fiat ist das mit Forumnutzung alltag bei Skoda teilweise auch.

Link to comment
Share on other sites

Hallo dj-

 

Meine Idee wäre du prüfst mal den Strom am Kupplungsventil über Diagnose. Daten wirst du ja selber haben über Erwin. Mir scheint das da das Problem liegt.

 

Da die Hydraulik Druck aufbaut wenn du den Pin abziehst. In P-Stellung sollte die Kupplung geschlossen bleiben. Schon mal das Steuergerät stromlos gemacht für eine Weile. Hört man das Ventil summen scheint es auch zu regeln.

Also naja ein bischen Brainstorming. in Richtung Kupplungsventil bzw Ansteuerung (Steuergerät)

Bei RTFM! wir in der 3.Spalte eine Zahl angezeigt welche.

Edited by Klaus2005Lena
Nachtrag
Link to comment
Share on other sites

Die Werte kann ich ja nochmal checken sowie die elektrische Prüfung zu den Teil...habe ich zwar schonmal gemacht aber naja vllvht was übersehn.

 

Danke schonmal für den Tipp :rolleyes:

 

Bei RTFM! wir in der 3.Spalte eine Zahl angezeigt welche.

 

Muss da mal schauen!!!

Edited by dj-dlyx2002
Link to comment
Share on other sites

Also mein Verdacht ist, das über das Kupplungsventil der Druck wieder abgebaut wird. Vermutlich sind wir da sogar einer Meinung.? Frage ist nur ist es Notlauf oder Fehlfunktion.Allerdings wäre es Notlauf würde die Pumpe problemlos den Druck halten. Also ist es Fehlfunktion. Vom Ventil oder vom Steuergerät ?

Link to comment
Share on other sites

Ich würde mal wieder mit Diagnose anfangen. Da wir ja noch den den Fehlercode aus der abgebrochenen GGE brauchen könntest du mit ausreichender Spannungsversorgung eine GGE anstossen wenn dann adjust kommt sollte die Pumpe aufhören mit laufen. Wie ist der Wert am Kupplungssteller? Ist die Kupplung jetzt zu? Pumpe steht jetzt auch? Strom am Kupplungsventil?

 

Steuergerät solltest du mal für längere Zeit stromlos machen.

Link to comment
Share on other sites

Da würde ich systematisch dran gehen. Zuerst den Wert für Kupplungsnehmerzylinder checken. In diesem Falle geht das nur, in dem man den Stecker der Hydraulikeinheit abzieht, damit kein Druck mehr in den Zylinder kommt. Nun kann man mit dem Diagnosegerät den Wert zwischen 1,85V und 1,95V einstellen. Dabei merkt man schon, ob das Poti überhaupt in Ordnung ist. Die Grundeinstellung läuft nur, wenn dieser Wert einigermaßen stimmt. Ohne erfolgreiche Grundeinstellung sind die beschriebenen Symptome normal. Das Problem, dass über das Kupplungsventil zu viel Druck weggehen soll, macht mir Schwierigkeiten, zu erklären, wo dran es liegen kann. Dass das Ventil "arbeitet" ist normal, vielleicht ist es aber defekt, so dass hier der Druck wieder in den Ausgleichsbehälter zurück fließt. Vielleicht ist auch die Druckbombe nicht mehr gut, so dass nach wenig "Ölverbrauch" der Druck schon wieder zu weit sinkt. Denn, wird der Mindestdruck für 2 Sek. unterschritten (G270), geht das Steuergerät in den Notlauf, was aber eigentlich eine Fehlermeldung bringen sollte. Beobachten kann mann das in der Anzeigegruppe 020 Wert 4. 2,9V bis 4.4 V sind der Ein- bzw. Ausschaltpunkt der Pumpe. Der Druck sollte kontinuierlich aufgebaut werden und nicht erst kurz vor dem Abschalten ansteigen. Sonst ist die Druckbombe nicht mehr gut.

Ist das alles in Ordnung, sollte, wenn alle Potis und die Verkabelung in Ordnung sind, die Grundeinstellung durchführbar sein. Bricht während der Grundeinstellung mal die Verbindung weg, ist das egal. Man kann die Grundeinstellung "blind" zu Ende führen. Dann den Kriechpunkt anlernen und fertig. Wenn nicht, Potis am Kupplungsnehmerzylinder und am Gangsteller prüfen. Danach bliebe nur noch die Verkabelung oder ein defektes Steuergerät. Ist aber eher unwahrscheinlich.

Viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

was ist GGE ? Grundeinstellung?

 

Also ich habe am freitag mehrmals die Grundeinstellung angestossen und lief immer sauber durch bis StartMot...motor gestartet...Kupplungsschleifpunkt wird gesucht...also searching und dann geht er aus.

 

Was noch komisch ist das bei adjust der gangsteller keine ruhe gibt und weiter angesteuert wird sodass der gangsteller immer in der leerlaufgasse angezogen ist ( das merke ich weil der hebel ganz unten steht)

 

Wie ist der Wert am Kupplungssteller? Ist die Kupplung jetzt zu? Pumpe steht jetzt auch? Strom am Kupplungsventil?
Muss ich alles schön in ruhe am monatg step for step erneut prüfen.

 

EDIT

 

Hi 3LFan

 

Wert Kupplungsnehmerzylinder / Poti: iO (Wert ist bei drucklosen System 1,85 V und wenn vol angezogen also Kupplung offen 4,00V)

 

Das Ventil ist laut elektrischer prüfung (Leitfaden io) das komische ist das immer an diesem pin strom anliegt egal ob zündung aus oder fahrzeug zu.

 

Der Druck im speicher kann ich ja mal messen wie kange er gehalten wird und wie lange es braucht bis der Max Druck erreicht wird.aber normalerweise war der druck so innerhalb 10 sek aufgebaut und die pumpe war aus.

Naja den hydroaggregat kann ich nochmal bestellen ist ET Garantie ;)

 

Wie gesagt bei adjust sollte der Gangsteller stromlos sein oder?

Edited by dj-dlyx2002
Link to comment
Share on other sites

Genau da bin ich mir nicht sicher. Wenn die Gangstellerventile stromlos sind, steht die Gasse zwischen dem 1. und 2. Gang. (SSP221 Seite 22/23) Aber, keine Ahnung, wie es bei diesem Getriebe ist, normalerweise federt die Gasse eines Getriebes zwischen dem 3. und 4. Gang. Um die Schraube einzustellen müsste dann der Gangsteller in diese Gasse gefahren werden. (Ventil 1 bestromt und Ventil 2 bestromt).

Das Ventil (Kupplungsnehmerzylinder) wird direkt vom Steuergerät angesteuert. Pin 32 und 58 am Steuergerät. Was ich nicht erkennen kann, ob hier mit dem Minus gesteuert wird, daher immer Plus zu messen ist? Es müsste Pin 3 und 4 an der Hydraulikeinheit sein. Hier mal die Spannung zwischen diesen Pinnen messen.

Link to comment
Share on other sites

 

[...]

 

Diese Probleme habe ich jetzt noch:

 

  • Wenn ich die Zündung einschalte oder Tür öffne dann springt die Pumpe des Hydraulikaggregates an - is ja normal. Aber: Es geht nach genau 4,5 Minuten aus weil der Druck nicht aufgebaut wird.In dieser Zeit ist die Kupplung voll angezogen. Wenn ich den Pin für "Ventil Kupplungsventil" aus dem Stecker der am Aggregat dran ist rausziehen dann wird der Druck aufgebaut und die Pumpe schaltet ab da Druck erreicht. Sobald der Pin reingesteckt wird wird die Kupplung voll angezogen und die Pumpe läuft solange bis sie abgschaltet
  • Fehlerspeichereinträge habe ich im Moment nicht :(
  • Motor startet nicht oder eher sporadisch
  • ECO Betrieb lässt sich nicht ausschalten wenn der Motor mal läuft

Ich verlange viel wenn ich sagen würde woran es liegen könnte vor allem beid er Ferndiagnose , aber ich wäre für kleine Ansätze sehr dankbar!

 

Mfg

 

Jan

 

Irgendjemand hatte mal seine Schaltprobleme mit einen neuen Kupplungsgeberzylinder gelöst.

Man sollte einfach mal den Druck im Hydrauliksystem überwachen.

Falls Druck nicht hält, dann ist entweder der Gangsteller oder der Kupplungsgeber "innerlich" undicht.

Wie beschrieben, würde ich auf den Kupplungsgeber schliessen.

 

Gruß

Lutz

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Kupplungszylinder hab ich auch gelesen, scheint mir aber recht unplausibel denn das Öl müsste ja austreten sonst kann es ja nirgends hin. Hab meinen Kupplungszylinder mal zerlegt und versuche gerade neue Manschetten dafür zu bekommen.

 

Meiner Meinung liegt bei Adjust das Gertriebe in der Leerlaufgasse zw 3und 4 Gang weiss nicht ob das vielleicht ein Fehler im Handbuch ist oder es bei diesem Getriebe anders ist? Tippe auf Fehler im Handbuch werde es nächstes Mal testen. Bei ihm ist ja nach misslungener GGE das Problem, das sich per Schalthebel nichts mehr stellen lässt. Nur das anstossen der GGE für eine sichere N-Stellung sorgt.

Link to comment
Share on other sites

Momentaner aktueller Stand:

 

Bei abgesteckten Ventil für Kupplungssteller:

3 - 4 Minuten vergehen bis der die Spannung am Hochdruckgeber von 3,2 auf 2.75 Volt fällt.Der Druck fällt im MWB 20 sehr schnell ab (bzw. die Spannung).

 

Bei Grundeinstellung ADUJST:

Pumpe läuft

 

Steuergerät längere Zeit abgesteckt gehabt

 

Nach der ersten GGE ohne vorherige Fehlerspeichereinträge

kamen diese Fehler:

 

2 Fehlercodes gefunden:

00263 - Getriebe

27-10 - unplausibles Signal - Sporadisch

01155 - Kupplung

17-10 - Regeldifferenz - Sporadisch

 

Laut Fehlertabelle heisst das die Differenz der Drehzahl Motor zu Getrie für knapp 3 Sekunden höher als 240U/min ist.Kupplung muss geschlossen sein - meine ist offen (Spannungswert bei 4 Volt , sie ist auch auf)

 

Ich tippe mal auf das Hydroaggregat.

Soweit ist das system dicht un verliert auch kein öl...der druck geht meiner meinung nach zu schnell weg

Link to comment
Share on other sites

Fehler 00263.

Getriebe

unplausibles Signal

 

Fehler gespeichert, eine Art Notprogramm eingeleitet

 

Fehler 01155.

Kupplung

Kupplung

Drehzahlabweichung zu groß

 

Fehler

Kupplung rutscht

 

 

Kupplung

Regedifferenz

 

Fehler Kupplung defekt

 

 

Gruß Pirol

Link to comment
Share on other sites

"will nicht fahren geschweige denn starten"

 

Als Laie fällt mir bei dem Text der Bremslichtschalter ein.

 

... oder kaputte Bremslichter. Dann ging auch nicht alles nach Plan.

 

Gruß

Lutz

Link to comment
Share on other sites

Momentaner aktueller Stand:

 

Bei abgesteckten Ventil für Kupplungssteller:

3 - 4 Minuten vergehen bis der die Spannung am Hochdruckgeber von 3,2 auf 2.75 Volt fällt.Der Druck fällt im MWB 20 sehr schnell ab (bzw. die Spannung).

 

Bei Grundeinstellung ADUJST:

Pumpe läuft

 

Steuergerät längere Zeit abgesteckt gehabt

 

Nach der ersten GGE ohne vorherige Fehlerspeichereinträge

kamen diese Fehler:

 

 

 

Laut Fehlertabelle heisst das die Differenz der Drehzahl Motor zu Getrie für knapp 3 Sekunden höher als 240U/min ist.Kupplung muss geschlossen sein - meine ist offen (Spannungswert bei 4 Volt , sie ist auch auf)

 

Ich tippe mal auf das Hydroaggregat.

Soweit ist das system dicht un verliert auch kein öl...der druck geht meiner meinung nach zu schnell weg

 

Bei meinen Kleinen war seinerzeit ein ähnliches Problem mit den Drehzahlen von Getriebe und Motor. Das Problem bestand nachdem Gangsteller & Kupplung wegen Kupplungsrutschen gewechselt worden sind. Hier war dann auch die Getriebegrundeinstellung nicht erfolgreich.

Laut Werkstatt lag das Problem an einer Unwucht in der Kupplung. Dies führte zu einem unplausiblen Signal bzgl. der Drehzahlen.

Ob das nun wirklich stimmt, kann ich nicht beurteilen.

Immerhin hat die Werkstatt ca. 5 Wochen zum Problemlösen benötigt... inkl. mehrfacher Besuche des 3L Spezialisten von VW aus Wolfsburg.

 

Gruß

Lutz

Link to comment
Share on other sites

Momentaner aktueller Stand:

 

Bei abgesteckten Ventil für Kupplungssteller:

3 - 4 Minuten vergehen bis der die Spannung am Hochdruckgeber von 3,2 auf 2.75 Volt fällt.Der Druck fällt im MWB 20 sehr schnell ab (bzw. die Spannung).

 

Bei Grundeinstellung ADUJST:

Pumpe läuft

 

Steuergerät längere Zeit abgesteckt gehabt

 

Nach der ersten GGE ohne vorherige Fehlerspeichereinträge

kamen diese Fehler:

 

 

 

Laut Fehlertabelle heisst das die Differenz der Drehzahl Motor zu Getrie für knapp 3 Sekunden höher als 240U/min ist.Kupplung muss geschlossen sein - meine ist offen (Spannungswert bei 4 Volt , sie ist auch auf)

 

Ich tippe mal auf das Hydroaggregat.

Soweit ist das system dicht un verliert auch kein öl...der druck geht meiner meinung nach zu schnell weg

 

Und ,wie ist es aus-/weitergegangen?

 

so long

Link to comment
Share on other sites

naja es ist erstmal baustopp!

Der hersteller sagt getriebe ausbauen und kupplung also mitnehmerscheibe,druckplatte und ausrücklager prüfen auf freigängigkeit herstellen.

 

Leider wurde schonmal ein neues getriebe und kupplung komplett orginal ersetzt.dann wurde nochmal etwas später das selbe nochmal gemacht nur mit zubehörteilen nur die werkstatt hat auch damals das selbe getan wie ich ....technischer support, foren , a2 3l experten etc.

 

Das auto ist ne richtige geldvernichtungsmaschine....die rephistorie ist ein ganzer roman....

 

Was ich gerne noch wissen wollte was ich nicht im moment prüfen kann.

Gibt der Getriebedrehzahlsensor der auch unter anderen Fahrgeschwindigkeitssenor heisst schon im leerlauf eine drehzahl ab oder erst wenn das auto fährt?

 

wenn der defekt wäre gäbe es ja ein fehlercode?

Link to comment
Share on other sites

Hy zusammen.

 

konnte wieder mal was machen am a2.

 

Also ich habe herausgefunden das der Wählhebel nicht die Stellung weitergibt die eingelegt ist. Also den Wählhebel getauscht schon gings wieder wie es sein sollte.

Dann wollte der Kunde das SG für Getriebe neu haben das haben wir mit eingebaut.

 

Bisher konnte ich wieder Erfolge verbuchen.

Die Grundeinstellung war erfolgreich und er lässt sich wieder starten und er ist nun endlcih mal selbst und eigenständig gefahren bis zum 4. gang !!!!!!

 

Leider habe ich heute gemerkt das mein Druck im Speicher nicht gehalten werden kann.Das heisst bei Zündung ein und sofortigen Motorstart und sofortigen Gangeinlegen fährt das ding bis man entweder stop schaltet oder länger in N bleibt.

 

Die MWBe in MWB 20 zeigen bei gechlossener Kupplung 1.62 Volt an und die Pumpe läuft ständig mit.

 

Ich vermute das er immernoch manchmal rumzickt und einfach aus geht weil er keinen Druck hält und aufbaut.

 

Das Ventil für Kupplungssteller wird immer irgendwie bestromt aber nur warum und weshalb?

 

Ich bin mit meinen Latein am ende :kratz:

Link to comment
Share on other sites

das das ventil immer bestromt wird wusste ich nicht.

 

Druckspeicher habe ich schon mal geprüft das heisst ich habe die pins vom großen stecker für das kupplungsventil am Hydraulikaggregat alle beide abgezogen und der druck hält sehr lange an.stecke ich einen rein sinkt der druck recht schnell.

 

Kupplungswert habe ich schon geprüft der ist io habe auch da nichts eingestellt...so wie es im leitfaden beschrieben ist ist der wert io.

 

aber ist es denn normal das die pumpe immer läuft und der solldruck im speicher nie erreicht wird? wenn das auto steht....

Link to comment
Share on other sites

aber ist es denn normal das die pumpe immer läuft und der solldruck im speicher nie erreicht wird? wenn das auto steht....

 

Nein morgens sollte die Pumpe etwa 15 Sek laufen um Druck auf zu bauen. Dann sollte sie min 3 Schaltvorgänge schaffen bis sie kurz wieder nachpumpt. Bei mir ist das so. Das sie bei Tür auf etwa alle 30min kurz anläuft. Bei andern soll der Druck sogar stundenlang halten. Das mit den 3 Schaltvorgängen wäre auch der Test für den Druckspeicher. Aber erst nach korrektem Druckaufbau.

 

PS Die Werte für das Kupplungsventil in MWB 005/4 sind übrigends

 

geschlossene Kupplung 0,03....0,73 A

offene Kupplung 0,8.... 0,9A

Man darf nur 1MWB anzeigen lassen das STG ist extrem langsam in der Ausgabe der Daten.

 

Insgesamt deutet das immer noch auf defekte Ventile hin. Könnte natürlich auch im Gangsteller sein.

Meine Idee wäre jetzt, wo er wieder läuft schaltet in der Tiptronicgasse die Gänge durchzuschschalten und zu warten in welchen Gängen er Druck hält und in welchen nicht. oder welche Gänge nicht schalten. Denn wenn O-Ringe kaputt oder Ventil verklemmt (Dreck) sollte es ja irgendwelche Auffälligkeiten geben.

Also die 4 Ventile im Gangsteller und das Kupplungsventil sind gemeint.

MfG

Klaus

Link to comment
Share on other sites

So...hab den Hydraulikspeicher komplett nochmal auf garantie erneuert und de Dichtungn bzw. auf verunreinigungen bzw. Auffälligkeiten geprüft.

 

Ich habe die MWBe für die Magnetventile mal ausgelesen.

Bei Zündung ein , Druck im Speicher io und Stellung "STOP" habe ich eine Stromaufnahme der Gangsteller von 0,3-0,4A.Wenn ein Gang eingelegt wird kurzzeitig bis 1,5 A.

 

Ist das normal so das die 0,3-0,4 A ziehen ohne das was passiert?

 

Die Gänge die er mir einlegt sind laut MWB auch net so io.

In "STOP" sollte er doch in "0" sein also Leerlauf aber ich bekomme "1" also 1.Gang angezeigt."R" und "N" sind dagagen io.

 

Könntedas meine Ursache sein?

 

Wenn speicher voll ist und Druck io dann kann ich bei Zündung ein maximal 1 mal die Bremse treten dann ist der Druck weg und die Pumpe läuft.Gangeinlegen klappt meistens, oft aber nichtda der Druck schon zu gering ist.Bremse treten und das gleichzeitige Kupplung öffnen klappt höchstens 2 mal.

 

Gefahren bin ich heute mal ne längere Strecke.E,D und Tippgase gehen sehr gut.Schalten sauber und schnell.von R-1 bis 5

 

Nur wenn ich schnell oder langsam abbremse und dann den ersten gang brauche bleibt er im 2.Gang mit Schalten stehen und bei erneueten Anfahren würge ich ihn ab.

 

Wenn ich das Fahrzeug in "STOP" starten will muss ich die bremse treten , Motor geht aber wieder aus wenn ich die Bremse löse...is aber nicht normal oder?Im Stand kann ich ihn nur in "N" laufen lassen.

 

Hat der A2 serienmässig Start/Stop? Wenn ja klappt die auch nicht :(

Edited by dj-dlyx2002
Link to comment
Share on other sites

Im "Stop" läuft der Motor nur mit betätigter Bremse. Ist normal wenn er ohne Bremse ausgeht. Sozusagen "Schnellaus". Nur in "N" läuft er weiter.

 

Der 1,2er hat serienmäßig "Startstop" wenn das Auto im Stand länger als 4 sec der Bremsdruck hoch ist und wenige elektrische Verbraucher z.B. Klimaanlage an sind und Motor warm ist und Außentemp über ca. 5° Grad ist.

Ich hoffe das waren alle Bedingungen?

 

Gruß

 

mirc4

Edited by mirc4
Link to comment
Share on other sites

Leider konnte mir das SSP erstmal nicht weiterhelfen....gestern konnte er fahren hatte zwar immernoch keine stabilen druckaufbau aber er fuhr.

 

Dann habe ich das Kupplungsspiel eingestellt (nochmal) und dann war alles wider so wie es vorher war...Pumpe läuft immer kein gang wird eingelegt und er startet nur in N.:huh:3

 

Frage zur Grundeinstellung:

Es heisst wenn ich die Mutter unten am Schaltfinger gelöst hätte und in "N" schalte , fährt der Gangsteller in Position und in dieser soll ich vorsichtig die Mutter festziehen und fertig....aber bei mir fährt der gangsteller zwar in eine Position aber das ist Schaltgasse 3-4 und das in Anschlag.

 

Ist das die Position die in der Repanleitung beschrieben wird?

Link to comment
Share on other sites

Mach doch mal eine Stellglieddiagnose des Kupplungsstellerpotis ich könnte mir vorstellen das der springende Werte liefert womit die Steuerung nicht klarkommt. Kupplungsseil aushängen. Pumpe drucklos. Seil langsam hin und her bewegen und nach Aussetzer oder Sprung suchen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So nach langer abwesenheit mal wieder ein paar news.

 

Die sache hat endlich ein ende gefunden....leider konnte der fehler im detail nicjt gefunden werden.

 

es ist ein neuer kupplungsnehmerzylinder und ein neuer gangsteller bestellt worden und wurde auch eingebaut.(Kundenwunsch)

 

Naja was soll ich sagen.......er läuft tadellos.:kratz::cool::)

 

Start/Stop io,schnelles runterschalten bei starken bremsungen io, schaltvorgänge 2 - 4 stück ohne pumpenanlauf , grundeinstellung io , kriechpunkte io

 

zwar war das die letzte und sicher auch teuererste reparatur aber er läuft seit über 7 Monaten wieder mal anstandslos.

 

Danke dennoch für eure unterstützung ;) - Erfahrungen von anderen usern sind manchmal sehr sehr hilfreich.

Link to comment
Share on other sites

Also die Kosten waren für das alter nicht zu vergleichen.

exakte Beträge will nicht nenne aber der gangsteller an sich kostet ja schon 1100 Euro ohne steuer.

 

den gangsteller mach ich mal auf .... mal schauen ob es da was zu diagnostizieren gibt :)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    2. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    3. 5

      [1.6 FSI] Kraftstoffleitung undicht

    4. 0

      Verkaufe: Fahrwerksfeder hinten; neuwertig

    5. 9

      Fahrwerksfedern für 1.6FSI mit Panoramadach und S-Line Sportfahrwerk

    6. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    7. 1

      Kabelbruch zwischen Karosserie und Fahrertür

    8. 0

      Lenkung muht wenn man rechts einschlägt

    9. 1

      Kabelbruch zwischen Karosserie und Fahrertür

    10. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.