Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Zustand Getriebeöl prüfen?


herr_tichy
 Share

Recommended Posts

Dieser Thread ist etwa hier

aus eine anderem Thread entstanden.

 

Wie sieht es denn nun aus? Mein Vorschreiber zitiert ja genug Fälle, in denen sich das Getriebeöl so mehr Richtung Kühlemulsion entwickelt hat:

 

 

Ich hab mich gerad mal durch die Unterlagen zum Thema "Ölstand am Getriebe prüfen" gewurschtelt. Richtig gut reinschauen kann man da ja nicht, so wie ich das sehe, außer man hat Augen an den Fingerkuppen... Bleibt da nur ablassen und neu befüllen, wenn man sicher gehen will, dass das Getriebe noch lange lebt? Wenn ja, was leg ich denn für eine Füllung Öl so hin? Und wenn ja, reicht ablassen und neu befüllen, wenn vorher so ein Schmock drin war?

Link to comment
Share on other sites

Hab bei mir auch das Getriebeöl bei knapp 130 tkm gewechselt. Ist bei Audi erstaunlich günstig. 8 € der Liter und du brauchst 2 (beim TDI). Hab auch noch von Liqiud Molly nen zusatz mit dazu gegeben. Lässt sich jetzt bei gut 200 tkm immernoch butterweich schalten. zum wechseln muss die pendelstütze ab (danach am besten neue schrauben zum wiedermontieren verwenden). Daruter ist ne dicke schraube. 17er oder 19er Imbus. Das gleiche auf der Vorderseite vom getriebe zum nachfüllen.

Um zu prüfen ob das Getriebeöl noch i.o. ist bzw. wies aussieht kannst du mit ner spritze und nem schlauch etwas rausziehen. wenns nicht milchig und sonst keine schwebteile drin sind sollte mit deinem getriebe alles ok sein.

 

mfg

stefan

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

nachdem ich ja gestern den Umbau der Zahnräder machen lassen habe, konnte ich auch mein Öl das rausgelaufen ist ansehen. Bei mir mit knapp 50tkm war es goldgelb. Wie neues Öl eben aussehen muss -> alles ok. HAb trotzdem neues einfüllen lassen. Angenehmer Nebeneffekt, es schaltet sich irgendwie etwas leichter.

 

Das Einfüllen ist allerdings ne Sch.... Fummelei. Der Einfüllstutzen ist ziemlich versteckt und am besten mit einem langen Rohr und kleinem Trichter unten erreichbar. Dazu ist ein 2. Helfer und ne Hebebühne sinnvoll. Also am besten machen lassen. FÜrs selbermachen aus meiner Sicht zu aufwendig ohne das passende Equipment (s.o.).

 

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Ich hab bei fuckeligen Stellen an Maschinen (unsere CNC-Fräse hatte eine völlig bescheurte Stelle für's Befüllen der Zentralschmierung - da hätte eigentlich die halbe Verkleidung runtergemusst) bisher mit der Kombination Trichter - Schelle - Pneumatikschlauch gute Erfahrungen gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.