Jump to content

[1.2 TDI ANY] Sammelthread für Kupplungsnehmerzylinder mit Hall-Sensor-Umbau + HINWEIS!


Phoenix A2
 Share

Recommended Posts

In diesem Thread geht es um eine Sammlung von Erfahrungswerten zum Kupplungsnehmerzylinder (KNZ) mit Hall-Sensor-Umbau.

 

Den Anfang mache ich hier mit einer Problemlösung  (nach Tipp von @msstona) bei folgendem Sympton:

In Wählhebelstellung "N" wird der KNZ nicht kontinuierlich bewegt und der Motor geht nach kurzer Zeit aus (während der Fahrt gibt es sonst keine Auffälligkeiten).

Folgenden Fehlermeldungen sind danach im Fehlerspeicher des Getriebesteuergerätes zu finden.

 

00263 - Getriebe
            27-10 - unplausibles Signal - Sporadisch
01155 - Kupplung
            17-10 - Regeldifferenz - Sporadisch

 

Also den Messwertblock 2 des Getriebesteuergerätes mit dem Geber des KNZ bei Wählhebelstellung "N" einmal beobachtet.

01_Diagramm_Motorstart_Gang_N.thumb.png.0e95a17dc9c31dd41a7ca75af7ffc651.png

Das Diagramm zeigt u.a die Spannung des KNZ-Geber (grün) und die Bordspannung (gelb).

Der Ablauf war wie folgt: Zündung eingeschaltet, Bremse getreten, Motor gestartet, Wählhebel in Stellung "N", Bremse losgelassen.

Zum Verständnis: Bei Wählhebel in Stellung "N" wird das Getriebe in Neutralstellung gebracht (Vergleichbar mit Gang herausnehmen beim Schaltwagen) und die Kupplung durch den KNZ zu 100% getrennt.

Dazu passt das Diagramm, abgesehen von den zyklischen kurzen Einbrüchen (welche auch akustisch zu hören sind), ansich ganz gut.

Allerdings sollte sich der KNZ bei Wählhebel in Stellung "N" normalerweise zyklisch um die 100%-Kupplung-geöffnet-Position herum kontinuierlich bewegen und der Motor natürlich nicht ausgehen. So wie er es auch beim Segelbetrieb (automatisches auskuppeln im Eco-Betrieb während der Fahrt, wenn man den Fuß vom Gaspedal nimmt) macht, nur dort etwas näher am Schleifpunkt um schneller wieder einkuppeln zu können:

01_Diagramm_Fahrt_Segelmodus.thumb.png.d1653fb9c69753152643d079e4df3070.png

 

 

Dem Tipp von @msstona nach muss man zur Lösung des Problems den KNZ vor der Getriebegrundeinstellung(GGE) mit etwas niedrigerem Geberwert einstellen.

Bei den obigen Diagrammen wurde der KNZ vor der erfolgreichen GGE auf etwa 1,93V eingestellt.

Ich habe den KNZ als nächstes auf 1,8V eingestellt und eine GGE durchgeführt. Das hat noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht: In Wählhebelstellung "N" blieb der KNZ immer noch am Anschlag hängen.

Also den KNZ nun nochmal etwas niedriger eingestellt: 1,72V, damit etwa 0,2V niedriger als für die ursprüngliche GGE.

Nach einer weiteren GGE war es geschafft, in "N" ist nun das vertraute Geräusch des sich kontinuierlich bewegenden KNZ zu hören.

Auch mit angeschlossener Diagnose ist der Unterschied zu erkennen.

03_Diagramm_Motorstart_Gang_N.thumb.png.dc67c7542c1607f81b66830f9d02ff7b.png

Ablauf genau wie beim ersten Diagramm (Motorstart, Wählhebel auf "N").

Abgesehen vom Offset (0,2V) durch die vorherige KNZ-Einstellung ist die Kurvenform des Geberwertes (grün) bis zum Einlegen von "N" noch identisch.

Ab da wird der KNZ nun aber zyklisch weiter angezogen und wieder losgelassen. Dieser Zusatzweg war mit dem zu hoch eingestellten Hall-KNZ-Geber anscheinend nicht möglich.

 

 

Fazit

Beim KNZ mit Hall-Sensor-Umbau darauf achten den Geberwert vor der GGE nicht zu hoch einzustellen (Empfehlung: 1,7V), damit auch der Neutralgang richtig funktioniert und nicht zum Motorstop führen kann.

Das Getriebesteuergerät benötigt dafür einen derart eingestellten KNZ, dass die Spannungsdifferenz vom Geber für Kupplung geschlossen (Ruheposition) zu maximal geöffnet mindestens 2,2V ergibt (ab 2V Spannungsdifferent läuft die GGE erfolgreich durch).

Der bei meinem 1.2er eingebaute Hall-KNZ gibt keine höheren Werte als 3,93V raus. Demnach stellen die eingestellten 1,72V hier die obere Grenze für die Einstellung dar.

Ich weiß allerdings nicht ob sich alle Hall-KNZ gleich verhalten sollten, evtl. hat @Mankmil da noch Informationen dazu?

 

 

Allgemein bin ich sehr zufrieden mit dem "Hall-KNZ". Die Schaltvorgänge laufen durch die präzisere Rückmeldung des Hall-Sensors spürbar weicher ab.

 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Phoenix A2:

Ich weiß allerdings nicht ob sich alle Hall-KNZ gleich verhalten sollten, evtl. hat @Mankmil da noch Informationen dazu?

 

Ich gebe mir größte Mühe, alle KNZ identisch einzustellen, allerdings sind die Wege so klein und die Sensoren so feinfühlig, dass +-0,1V rund um die 1,8-1,85V nicht vermeidbar sind.

Die meisten Hall-KNZ kommen aber mit den 1,85V gut hin und wenn man obiges von @Phoenix A2 beachtet, sind auch die Abweichler zur Zusammenarbeit zu überreden.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Mankmil:

Ich gebe mir größte Mühe, alle KNZ identisch einzustellen, allerdings sind die Wege so klein und die Sensoren so feinfühlig, dass +-0,1V rund um die 1,8-1,85V nicht vermeidbar sind.

 

Mein Beitrag ist nicht als Kritik am deinen Hall-KNZ zu verstehen, im Gegenteil sollte es darauf hinweisen trotz einer erfolgreichen GGE auch noch auf dieses kleine Detail in "N" zu achten damit der Hall-KNZ in allen Betriebsarten funktioniert.

Und ich gebe mich bei einer Problemlösung in der Regel nicht nur mit der Lösung zufrieden sondern möchte die Zusammenhänge verstehen:jaa:.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe das auch nicht als Kritik verstanden und ich freue mich sehr über die Erklärung die Du geschrieben hast.

9_9

Auch die Idee mit dem Thread ist super, um die Erfahrungen und ggf. Probleme mit dem Hall-KNZ zu sammeln, gerade weil einige schon seit bald 3 Jahren damit fahren. Ich selber habe schon 25 und 12tkm in meinen beiden A2 mit dem Hall-KNZ abgespult. 

Link to comment
Share on other sites

Am 13.2.2018 um 05:54 schrieb Mankmil:

, gerade weil einige schon seit bald 3 Jahren damit fahren. Ich selber habe schon 25 und 12tkm in meinen beiden A2 mit dem Hall-KNZ abgespult. 

 

Ich habe meinen Freiherrn seit exakt zwei Jahren und bin damit kurz davor ins dritte jahr mit deinem KNZ zu gehen.

 

Könnten ca. 60.000 km mit KNZmHS sein. Letze GGE mit Einstellung des KNZmHS? ca. 50.000 km her ;) 

Edited by clekilein
Link to comment
Share on other sites

@clekilein Du bist sowieso total schmerzbefreit. Du fährst bis heute meinen allerersten Prototypen, bei dem ich selbst nicht mutig genug war, das Ding im Alltag zu testen. :$


Aber wie sagte man in unserer schönen Heimat früher: Ein gutes Provisorium muss mindestens 10 Jahre halten. xD

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Mankmil:

...Du fährst bis heute meinen allerersten Prototypen, bei dem ich selbst nicht mutig genug war, das Ding im Alltag zu testen. :$

 

Naja, jetzt stellst Du dein Licht ganz schön unter den Schemel, soweit ich mich erinnern kann wolltest Du nicht bis zur Saison warten... :) 

Edited by clekilein
Rechtschreibfehler
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb clekilein:

Naja, jetzt stellst Du dein Licht ganz schön unter den Schemel, soweit ich mich erinnern kann wolltest Du nicht bis zur Saison warten... :) 

 

.... ach so war das... ich werde alt und vergesslich. :)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich möchte ebenfalls Erfolg vermelden mit der o.g. Methode. Dank an @Mankmilund @Phoenix A2 . Musste allerdings sogar auf 1,6 V runter gehen. Der KNZ Wert tanzt in N nun brav zwischen 3,6 und 3,8 V und der Motor läuft sauber auch längere Zeit auf N. Beim Fahren sind außer den Auswirkungen einer frischen GGE keine Unterschiede zum auf 1,9 V eingestellten HallKuNZ festzustellen. Die AU kann nun (endlich) kommen. 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Sind wir, danke! Und das mit dem nicht hängen lassen kann ich nur bestätigen. 
Dass Bert – trotz des mysteriösen Spiels irgendwo im Antriebsstarng – immer noch sicher und zuverlässig unterwegs ist, verdanke ich auch dir und dem KNZ. (Die drei Phasen habe ich ja alle mitgemacht, schön, dass es jetzt wohl dabei bleibt.)
Weiter so! :)

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Mankmil:

Mein besonderer Dank geht an @Schwabe, der für jeden Hall-KNZ ein Drehteil beisteuert, ohne dass der Umbau nicht möglich wäre (dabei fährt er selbst gar keinen 3L 9_9).

 

Es ist mir eine Ehre einen kleinen Beitrag im Rahmen meiner Möglichkeiten  zu leisten, um die guten "alten"  Autos auf der Straße zu halten.

Darüberhinaus freue ich mich noch heute über ein schönes Wochenende bei @Mankmil , wo wir dessen Gastfreundschaft bei einem kleinen aber feinen Schraubertreffen geniessen durften.

Ist doch schön, wenn alle A2-freunde.de ihr Wissen und ihre Fähigkeiten einbringen.

Auch von mir mein Dank an @Mankmil (und alle Anderen, die sich einbringen) für seinen / (ihren)  Einsatz.

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Bin seit ein paar Tagen auch glücklicher Besitzer des von mankmil gebauten KNZ mit Hallsensor. 

 

Bisher bin ich einige Einstellungen am Ausprobieren. Anfangs hatte der ANY doch ziemlich hart geschalten bei einem Wert von 1,74V. Nun bin ich zwischenzeitlich recht weit unten bei 1,64V, aber nach meinem Gefühl ist das Schalten immer noch teils recht hart. Das Runterschalten ist überwiegend weich, hoch eher hart, vor allem in den unteren Gängen 1-3 und rückwärts. 

 

Habt ihr noch eine Idee was ich versuchen könnte? Danke im voraus ?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

 

ich fahre jetzt seit ca. 5000 km einen von Mankmil umgebauten KNZ.

Dieser schaltet wunderbar "knackig" und das Anfahren ist sehr geschmeidig.

Ich bin froh den KNZ ausgetauscht zu haben, weil der A2 jetzt einfach keine zicken mehr beim Schalten macht.

Vorher waren die Probleme sehr "abwechslungsreich" ?

 

Grüße druese...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Ach deshalb! Vielen Dank für die Hinweise. Ich war etwas ratlos, ob der wenig informativen Fehlermeldungen. Auf den Gedanken, dass die Spannung des KNZ im Leerlauf um den Sollwert herum wackeln muss, kommt man ja im Leben nicht. Werde die angegebenen Werte übernehmen und hoffe, dass dann der Leerlauf läuft und nicht steht.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

@Mankmil

habe gebrauchten KNZ zu liegen.

wäre auch am Umbau auf Hallsensor interessiert.

Aktuell soll dieser undicht sein. 

 

Grüße vom neuen Mitglied (leidgeplagt) nach Kauf u. 1Tkm in 2 Etappen Rückreise mit 289 € Rechnung für Bremslichtschalter Wechsel mit Fehlerdiagnose. 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Moin, also ich bin ja wirklich begeistert, wie soft mein A 2 nun kuppelt. Schaltet fast wie ein DAF 66 , aber ohne so hoch zu drehen. An dieser Stelle ,möchte ich mich auch bei Robert ,aus Berlin herzlich bedanken. Ein echter Profi, er hat für den KNZ Tausch und die GG eine gute Stunde gebraucht. Respekt. Das war für mich eine super Investitionen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.2 TDI ANY] Sammelthread für Kupplungsnehmerzylinder mit Hall-Sensor-Umbau
  • 3 months later...

hier eine anleitung um den kupplungsnehmer zylinder zu tauschen - ging recht einfach.

Mit Hilfer dieser Anleitung - zum bestellen bei kunzmann war der günstigste.

 

nach einbau - die kupplungwert einstellen - und dann grundeinstellung.

 

aber darrüber wurde genuegend erzähl.

 

gruss aus der tirol - der lupo läuft wieder -

 

Moderator:

Da stand groß "Copyright" oben auf den PDFs, deshalb musste ich sie rausnehmen.

DerWeißeA2

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...

Anbei ein kurzer Serviceletter:

 

Es sind jetzt 2x gebrochene Kabel an den Kabeladaptern zwischen Hall-KNZ und Fahrzeugstecker aufgetreten. Einer davon könnte evtl. auf einen Marder gehen, da sich im Motorraum Reste eines ausgibigen Mahls fanden, aber einen Ausfall wegen Kabelbruch gab es wohl tatsächlich.

 

Betroffen sind wahrscheinlich nur die frühen Ausführungen der Adapter mit den 0,35mm² Kabeln. Später kamen 1mm² Kabel zum Einsatz, diese dürften nicht mehr brechen, allerdings verlagert sich das Problem dann in Richtung des fahrzeugseitigen Steckers.  Das Problem ist bereits vom Stecker des Getriebedrehzahlgebers bekannt und entsteht durch die Schwingungen der Antriebseinheit gegenüber dem Fahrzeug. 
 

Abhilfe kann hier ein möglichst schwingungsfreies Verlegen der Kabel sowie ein zusätzliches fixieren des Adapterkabels schaffen. Empfohlen werden kann nur eine regelmäßige Sichtkontrolle, denn ein solcher Kabelbruch kündigt sich leider nicht an.

 

Anbei ein Beispiel, allerdings war es hier mutmaßlich ein Marder.

20210719_084712.jpg

Edited by Mankmil
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

W I C H T I G E R    H I N W E I S !!!

 

Es ist mir nun schon mehrmals passiert, dass sich Leute gemeldet haben, die einen KNZ eingebaut bekommen haben, der von mir überholt worden sein soll.
Dabei handelt es sich um eine Werkstatt eines selbsternannten "3L Profi" aus dem Münchner Umland.

In der Werkstatt des Herrn T**** wurde dem Kunden gesagt, dass bei der Reparatur ein vom "Profi/Papst (oder sonstewas) aus Nürnberg"  überholter KNZ eingebaut wurde. Entsprechend haben sich dann Leute bei mir gemeldet (nachdem das tolle Teil wieder defekt war) und wir mussten feststellen, dass es sich bei dem "überholten Teil" um einen ganz konventionellen, gebrauchten KNZ handelte. 

Jeder kann sich selbst überlegen was davon zu halten ist. Ziel dieses Threads soll sein, Leute vorzuwarnen - wenn jemand soetwas erzählt bekommt, dann fragt explizit nach, ob es sich um einen "Hall-KNZ" handelt oder um einen "KNZ mit verschleißfreiem Sensor" und am besten schaut ihr Euch das Teil an.

Von mir gibt es keine "überholten" KNZ die aussehen wie original. Meine KNZ tragen, auf der von oben sichtbaren Seite , einen gut erkennbaren zusätzlichen Geber. Falls Herr T**** mit seiner KNZ-Quelle auf mich hindeuten möchte, ist das ein bedauerliches Missverständnis, denn ich verkaufe an diese "Werkstatt" keine KNZ.
 

In der Münchener Ecke kann ich die Werkstatt von Arndt Hintzer empfehlen, dieser baut auch tatsächlich Hall-KNZ ein.

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.2 TDI ANY] Sammelthread für Kupplungsnehmerzylinder mit Hall-Sensor-Umbau + HINWEIS!
  • Nagah pinned this topic

Ich kann Arndt Hintzer und sein Team nur jedem wärmstens empfehlen.

Mein A2 1.2 TDI 3L  hat mittlerweile über 575.000 km drauf und ist das zuverlässigste Auto was ich je hatte.

 

Ich bin ab und an selbst in der Werkstatt von Arndt und bringe Ihm auch die Hall-KNZ von Mankmil vorbei.

 

Ihr habt bei Arndt schnelles Internet und könnt vor Ort arbeiten, während Ihr auf Euren Wagen wartet.

 

http://www.hintzer.de/

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 3

      Laderegler gewechselt, weiter Probleme

    2. 31

      Reifenpanne, Notfaltrad - Erfahrungsbericht, Fragen

    3. 19

      68. NRW Schraubertreffen in Legden - 30.10.2021

    4. 3

      Laderegler gewechselt, weiter Probleme

    5. 3

      Laderegler gewechselt, weiter Probleme

    6. 3

      Laderegler gewechselt, weiter Probleme

    7. 47

      Rücklichter leuchten die ganze Zeit weiss

    8. 47

      Rücklichter leuchten die ganze Zeit weiss

    9. 19

      68. NRW Schraubertreffen in Legden - 30.10.2021

    10. 842

      A3 Schmiedefelgen für meine Kugel

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.