Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
loewe30b

Vibrationen beim Bremsen

Recommended Posts

Ich stelle seit ein paar Tagen mehr oder weniger kräftige Vibrationen im Bremspedal beim Bremsen fest. Ich hätte ja auf ne Unwucht in einer Bremsscheibe getippt, aber ich hab jetzt auch den Tipp von nem Bekannten bekommen, das hätte er früher mal (bei einem Uralt-Audi) durch einen Defekt am Fahrwerk bzw. "Lenkungsdämpfer" (was immer das auch ist) gehabt. Kann das auch von einem der offensichtlich anfälligen Stabis kommen?

Halte es eigentlich nicht für das ABS-Ruckeln des Pedals...

bearbeitet von loewe30b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch, kommt drauf an, wie das Ding verzogen ist. Kann auch sein, dass der Bremskolben dadurch zurückgedrückt wird, das macht dann Vibrationen im Pedal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Genau, weil der Kolben bei gerader Scheibe immer den gleichen Weg zum Klotz bzw. Scheibe hat. Ist die Scheibe krumm muß der Kolben die Schwankung durch mehr bzw. weniger Hub ausgleichen. Das führt beim Bremsen zum pulsieren des Pedals und zum flattern in der Lenkung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss mich korrigieren: Man merkt es hauptsächlich am Bremspedal. Hab heute morgen bei ner kräftigeren Bremsung gemerkt, dass sich die Vibrationen ins Fahrzeug übertragen. Ich spüre im Lenkrad das Schütteln und habe das Gefühl, dass auch der Popometer was merkt.

 

Was ich nicht verstehe: Wie verzieht sich die Bremsscheibe (falls sie es sein sollte)? Kenne das nur von heißen Scheiben, die plötzlich abgekühlt werden. Mir fällt aber keine Gelegenheit ein, wo das passiert sein könnte.

bearbeitet von loewe30b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe gesagt bekommen, dass es auch an folgendem liegen kann:

 

du musst dein fahrzeug längere zeit oder auch öfter abbremsen, wodurch sich die scheiben stark erhitzen. nun fährst du an eine ampel und hältst das fahrzeug mit der fussbremse im stopp. die bremsscheiben können jetzt an der stelle, an der die beläge auf der scheibe anliegen, nicht so gut abkühlen wie an den anderen stellen und so kann es zum verzug kommen.

 

kann das jemand bestätigen, oder ist das völliger blödsinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auf dem A2 bisher jede Standartbremsscheibe (Serie, ATE) welche montiert war, verzogen bekommen. Erst seit Montage einer speziell behandelten Sportbremsscheibe (Sandtler GT) ist Ruhe.

 

Bei Neumontage unbedingt die Nabe penibelst blank schleifen, sonst wummerts gleich wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich habe gesagt bekommen, dass es auch an folgendem liegen kann:

 

du musst dein fahrzeug längere zeit oder auch öfter abbremsen, wodurch sich die scheiben stark erhitzen. nun fährst du an eine ampel und hältst das fahrzeug mit der fussbremse im stopp. die bremsscheiben können jetzt an der stelle, an der die beläge auf der scheibe anliegen, nicht so gut abkühlen wie an den anderen stellen und so kann es zum verzug kommen.

 

kann das jemand bestätigen, oder ist das völliger blödsinn?

 

Was stimmt ist, dass die Wärme ungleichmäßig abgeführt wird und sich die Scheibe dadurch verzieht.

 

Obs im Detail so ist, dass die Scheibe an der Stelle schneller oder langsamer abkühlt, darüber lässt sich streiten. Ich bin der Meinung, an der Stelle kühlt sie schneller ab als an den freien Stellen, weil die Beläge aufgepresst werden. Ein Bremsbelag dürfte wärme besser leiten als Luft :confused:

 

Entweder an der Ampel im Stand gar nicht bremsen oder mit der Handbremse. Hinten dürfte es nicht so auffallen bei den Fahrzeugen mit Scheiben, Trommeln haben damit sowieso kaum Probleme. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aha, also wirklich richtig. werds beherzigen und öfter mal die trommel nutzen, die dankt es dann auch mit gangbarkeit über jahre. in der regel nutzt man die ja nicht wirklich so oft.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen