Recommended Posts

hallo zusammen,

 

bin neu hier im forum und hätte gleich mal ne frage:

 

bin seit einer woche stolzer besitzer eines FSI mit 17" s-line. :D

vom wetter her passt meine frage wohl nicht so ganz, aber ich wollte mich schon mal in weiser vorraussicht nach winterreifen umsehen, der nächste winter kommt bestimmt...

 

möchte gerne die s-line auch im winter fahren, bräuchte also winterreifen der dimension 205/40 R 17 80 V oder ähnliche.

hat jemand schon mal solche gefunden, gibts sowas überhaupt? ?(

 

zur frage des fahrverhaltens:

mein bruder besitzt einen cooper s und tuckert im winter auf seinen 17" s-felgen mit 205/45 R17 winterreifen durch die gegend, keine spur von mangelnder traktion oder kontrolle...:TOP:

 

schonmal vielen dank

 

gruss

 

deckwise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann klau Deinem Bruder die Reifen!

 

205/40 gibts nicht als Winterreifen. Die 205/45 R17 passen auch auf den A2, müssen aber vom TÜV eingetragen werden.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wow, das ging ja flott - vielen dank für die info!

 

was bedeutet das für mich? reicht für den TÜV die freigabe vom reifenhersteller oder wird das ne kostspielige einzelabnahme? :(

 

merci!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wollst du wirklich deine 17" zöller im winter fahren? pu was mußt du geld haben. eine felge kostet mal soeben 300,-€. einmal bordsteinkante rutschen und du kannst dir eine neue kaufen. wir passen doch im sommer schon so auf unsere s-line auf und sind geschockt wenn man leicht an den bordstein kommt. die reifen werden wohl etwas mehr als gewöhnkich kosten., aber wer hat der hat.

nichts für ungut trotzdem grüsse von rolf2022

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eigentlich hast du ja recht, aber wer seinen audi liebt... :]

 

auf die felgen muss ich wirklich höllisch aufpassen, das stimmt, aber die teueren wintereifen kosten in etwa so viel wie kleinere plus sparfelge.

da mein reifenmensch fürs gummiwechseln (winter und sommer auf gleicher felge) nur insgesamt ca. 10euro mehr nimmt als fürs felgentauschen (17" sommer gegen 15" winter), bleiben die mehrkosten erträglich. und reifenlagerung ist auch ohne felge unproblematisch.

 

gruss

 

deckwise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird schon etwas teuer, denn der Prüfer muss eine Probefahrt machen und die Freigängigkeit testen. Auch die Tachoabweichung muss überprüft werden.

Die Radhäuser wirst Du wohl noch nicht nacharbeiten müssen. Erst bei Extremdimensionen wie 225/35 R18 ist das nötig.

 

Dann musst Du noch eine Reifendruckkontrolle nachrüsten, da die einzigen Reifen in dieser Dimension PAX Reifen sind.

 

Pirelli W240

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HILFE! ?(

 

na das wird ja was.... und was bedeutet PAX?

habe mich mal durchs web gebuddelt und den bridgestone blizzak lm-22 ausgegraben (dimensionen als pdf im anhang).

ginge der auch, oder ist das auch ein "PAX"-reifen?

 

vielen dank!

 

gruss

 

deckwise

Blizzak_LM-22.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PAX Reifen sind Reifen die auch ohne Luftdruck fahrbar sind. Ein solcher Reifen hat Notlaufeigenschaften.

 

Der Blizzak ist ein normaler Reifen. Den hab ich aber vorhin nicht gefunden :)

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach ja, stimmt!

 

den pirelli hat mein bruder auf seinem cooper s, und der braucht notlauf!

danke nochmals!

 

hat jemand erfahrungen mit reifengrößeneintragungen beim tüv? oder hast du, A2TDI, das schon mal gemacht?

 

hab meinen A2 beim freundlichen gekauft, der hat mir im verkaufsgespräch zugesichert, dass es für A2 mit s-line auch winterpneus gibt. GRRRRR! X(

 

gruss

 

deckwise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorm Kauf einfach mal zum TÜV gehen und fragen. Wenn der sagt daß das klar geht, dann Reifen aufziehen und wieder hin. Ca. 70€ auf den Tisch legen und eintragen lassen.

Dann mit dem TÜV-Gutachten zur Zulassungsstelle und Fahrzeugpapiere berichtigen lassen.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey thomas, du bist ja ein schatz! :))

 

nochmals vielen dank!

 

mal kurz ne andere frage:

habe deine neuen A2-pics auf der a2-freunde site entdeckt! hut ab - nettes "baby"! aber wie hast du denn die chromeinfassung für den unteren "grill" hinbekommen? ist das dieses in diesem forum vielzitierte chromzierband von ATU? sieht nämlich spitze aus! :D

 

viele grüsse

 

deckwise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Wow! Irgendwo habe ich mal gehört, dass Reifen ab einer bestimmten Breite im Winter sogar besser zu fahren sein sollen als schmale. Ich glaube, das fing aber erst bei 235er oder so an und gilt nur bei Tiefschnee. Wie auch immer, wenn Du die wirklich montieren solltest, dann poste doch mal einen Fahrbericht! Würde mich wirklich interessieren, wie die Alukugel damit durch den Winter kommt .. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also hier oben ist es ziemlich ueblich mit so fetten schlappen zu fahren: mann braucht jeden stueck grip die mann finden kann. auf alu ist ja auch kein problem, weil kein salz gestreut wird, nur kleinkies. heisst wirklich schnell wirklich schmutzig, aber ansonsten OK.

 

Nokia und Bridgestone und pirelli haben alle 215/40R17 winter im program: die sind mit 1840mm 20mm = 1.1% groesser als der normale 205/40s. ich klaere die sache und komme zurueck.

 

will jemand ein satz 175/60R15 winterreifen inkl. stahlfelgen? :D

und besser bei tiefschnee glaube ich einfach nicht. bei festgefahrene schneedecke, ja, OK. und hier liegt der schnee bis weit in April, also winterreifen Sept --> Mai. 8o

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

auf alu ist ja auch kein problem, weil kein salz gestreut wird, nur kleinkies.

 

Na ich weis nicht ... also ne 205 refen als Winterreifen. Grip wäre mir da wichtiger.

 

Und Die schöne Felge ist doch sehr empfindlich ...also wenn Alu dann würde ich versuchen die günsigen 15 Zöller gebraucht zu bekommen.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo bretti,

 

gibts die reifen in der dimension nur bei dir im hohen norden oder auch in unseren gefilden? hab nämlich so ziemlich alle websites durchforstet und nix gefunden (gut, erwischt, nokia hab ich noch nicht sondiert ;()

dann würde mein wintertraum auf s-line ja doch noch klappen, vor der 205/45er version inkl. TÜV graut mir noch etwas... :rolleyes:

 

viele grüsse

 

deckwise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, deckwiese,

 

ich war mit meinen Winterrädern (siehe unten) äußerst zufrieden. Nicht so klein wie die 155-er und schöne Niederquerschnittsreifen. Da die Felgen die selbe ET wie die SLine haben, wirkt der 185-er trotzdem noch ziemlich breit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also die unterschiede zwischen 205-45 und 215-40 sind gering.

 

beiden muessen aber von tuev abgenommen werden.

 

ich habe einfach das problem das hier oben (wir ziehen im sommer um) ich probleme habe eher 175-60R15s zu bekommen, wo ich 215/40s einfach ergreifen kann. niemand hat mir auch bis jetzt eine definitiven antwort geben koennen, welche besser waere: duenne oder breitere reifen - weil ich ja hier oebn wirklich hart an der haftungsgrenze bin (d.h. spikes sind erlaubt und wuenschenswert auf eis) - ich bin auf keinen fall davon ueberzeugt das duenne reifen besser greifen. bei schneematsch ist es ja eh egal wegen spikes und die strassen sind normaleweise nach ein paar tagen wieder gut... und die reifen werde ich drauf haben duerfen mitte sept. - mitte april.

 

wegen groessen: pirelli, bridgestone und nokia haben alle ein oder beide im programm: mein gute reifenhaendler um die ecke hat die nokia WRs fuer ca €135 verfuegbar - bridgestone LM22s sind unerheblich (ca 140) teuerer. ich bin zufrieden mit den semperits - die haben aber kein grip bei regen. schnee ist OK.

 

alles in deutschland verfuegbar - ich will mich nur absichern, das ich meine sachen wieder hier finden kann.

 

tja, problemen auf problemen...

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt bin ich aber baff.

 

habe gesucht, um die preise da oben raus zu bekommen, wenn's um ersatzt geht.

 

guck dir das an hier: (satz preise, ohne montage, wuchten)

2154017 BRIDGESTONE Blizzak LM22 83V €820

2054517 BRIDGESTONE Blizzak LM22 84H €806

 

aua. das tut aber richtig weh. tja, so viel teuerer als hier ist es nicht, aber das so zu sehen ist doch ein schock...:]

 

ich bin langsam zur meinung gekommen das ich doch auf 15" wechsle sollte; 195/55R15 sind ueberall zu bekommen und kosten die haelfte; meine 175/60s bekomme ich nur mit muehe, und die sind auch mit ca. €100 pro stueck nicht viel billiger als die 195s. aber ich bekomme so wenig fuer die S-Lines und meine winterreifen das es sich kaum lohnt. was mann hat, hat mann.... :rolleyes: - es kostet mir kaum mehr um auf's 17 das ganze jahr zu wechseln als alles auszutauschen um auf 195/55R15s auf alus das ganze jahr (2*saetzte alus, LM22s, SP Sport 2000s, rial Flair + artec Arctics, 6 / 6,5 Jx15 - 1xTUeV kommt auf ca €1200, ca. 400 fuer s-lines, 300 fuer WR = €500; 140+110 *4 = 1000 - 300 fuer WR = €700)

 

ach ja, meine sommerreifen mit fast €200 das stueck sind ja auch ganz billig - ausnahme, goodyears sind ca. €160 das stueck - da lohnt es sich fast ein trip zurueck zu machen um die zu tauschen.... dunlop sports @ €710 pro satz....

 

also ich gehe morgen wegen unser 307 zum haendler; ich lasse klaeren ob ich die neue felgen (7.5x17 Tooras) mit 215/40R17 LM22s bereifen lassen kann und eintragen lassen; ich lasse dann moeglicherweise meine S-Lines als sommer bereifung und verkaufe die asphalttrennscheiben. ich kann dann mit der naechste reifenwechsel auf 'ne einzelgroesse gehen....ich habe aber mein a2 heute poliert und ICH WILL SOMMERREIFEN WIEDER!!! :D

 

mit komische groessen wie 195/45R16 habe ich gar nichts gefunden. bridgestone hat offensichtlich in suomi (finnland auf finnisch) eine grosse marktpraesenz, genau wie nokian (welch' ueberraschung!), conti und goodyear.

 

ich bin aber laengst nicht ueberzeugt....weder von 15"s noch von 17"s...

 

Bret

 

PS : wegen schnee: guckst du hier:

http://www.audi-a2club.de/thread.php?sid=&postid=33596#post33596

 

in kuopio nur noch ca. 30cm :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heda bretti,

hier wird nich auf 15" gewechselt! bist schliesslich mein einziger mitstreiter im kampf gegen die trennscheiben! :D

habe mit meinem freundlichen geredet, der hat schon mal 205/45R17 wintereifen montiert. bisher kam der kunde nie zurück....oha! ?(

ich bleibe bei meinem bestreben, auch im winter 17" zu fahren. stahlräder find ich nich so prickelnd, und komplettsatz 16" original audi aluwinterräder is auch nich billig...

übrigens superschön bei dir in FIN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist wirklich schoen da oben.

 

naja, bin zurzeit wieder in subtropischen deutschland. :]

 

ich versuche nur die sache relativ unkompliziert abzuwickeln, weil ich kein aerger mit AKE haben will (finnische TUeV) - ich bin auf morgen gespannt.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, jetzt muss ich mal meinen eigenen thread ad absurdum führen...

biddeschön:

 

seit diesem herbst erhältlich:

 

pirelli winter 210 sottozero in 205/40R17

13500006_WINTER_SOTTOZERO_big.gif.77b8c85b20343c08f1c74f575cd3d280.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich würde die 215/40er nehmen. Wegen geringer Tachoabweichung auch kein Problem zum eintragen. Haben ja andere aus dem Forum auch. Dazu kommt, das die dann wenigstens einen Felgenschutz bieten. Die eintragung von 205/45 sehe ich Problematisch. Da Tachoabweichung +3,44Km/h, liegt damit nicht mehr in der Toleranz. MFG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

siehe posts zur 215/40 von deckwise und vfralex1977.....

 

@deckwise: danke fuer's info!

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

habe mir die Pirelli 205/40 R 17 M&S geholt! Ich ziehe sie nächste Woche auf meine S-Line(nicht mehr ganz so schön) und berichte dann mal wie es sich bei TROCKENEM und NASSEM fährt!

 

Bis dann

awelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

cool! noch einer von der "auch im winter 17zoll" - fraktion!

ja, poste mal. wieviel hast du gezahlt? ich hab mir gerade die nokian WR 215/40 R17 bestellt. (>bret :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich noch in deutschland wäre.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, nokians sind drauf - und ich bin begeistert. laut diverser tests sollen die ja auf schnee ziemlich bescheiden sein (aber wann fährt man hier schon auf geschlossener schneedecke?) aber auf regen bestnoten erzielen. STIMMT, voll und ganz! und fahrkomfort/handling vom feinsten! ich weiss nicht obs an der weicheren gummimischung liegt, aber kein vergleich zu den "harten" dunlop sp9090!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt hab ich sie auch bei Regen fahren dürfen! Wirklich absolut alles im GRÜNEN BEREICH!

 

Sogar der Komfort hat sich verbessert(war aber zu erwarten)!

 

Die Pirelli stehen auch besser auf den Felgen-schließen jetzt mit dem Felgenhorn ab und sollten so die S-Line ein wenig besser schützen.

 

Der Treibstoffverbrauch hat sich nicht verändert, immer zwischen 8,5 und 9,5 Liter.

Ich werde sie mal etwas länger im Frühjahr drauf lassen und sehen wie sie sich bei Temperaturen deutlich über +7° verhalten und wie es dann mit der Bremskraftübertragung und er Dynamic aussieht.

 

Also, der UNTERSCHIED zu den Dunlop Sommer ist schon enorm in dieser Jahreszeit- hätte ich so nicht vermutet.

 

Bis dann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ awelle:

 

is zwar alles off topic, aber:

 

ENDLICH MAL EIN FSI FAHRER, DER 8,5 - 9,5 LITER VERBRAUCHT UND NICH RUMJAMMERT!

fährst wohl auch viel stadt, oder? :rolleyes:

 

und noch ne frage: in deinem profil steht "reifen-profi" als beruf. dann bist du ja genau der richtige für diesen thread! schreib doch mal was zu breiten wintereifen allgemein! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Deckster,

 

ja, meine Frau fährt quasi nur in der Stadt! Sie hatte davor einen Mini Cooper, der zog sich 10-12 Liter rein, also alles im Rahmen.

 

Wie immer im Leben gibt es unterschiedliche Betrachtungsansätze:

Ich stehe einfach auf breite Winterreifen so wie auch auf breite Sommerreifen!

Früher gab es schon große Unterschiede zwischen breiten und schmalen M+S Reifen! Das ist aber Geschichte. Dank ausgeklügelten Profilen/Unterbauten und Mischungen können die Breiten heute vieles BESSER bzw. einiges nur noch unwesentlich schlechter als Schmale.

Schmale haben sicher immer noch den Vorteil, dass sie bei der reinen Anfahrtraktion (erste volle Umdrehung des Rades im Tiefschnee) besser aussehen als Breite (ein schmaler Reifen macht naturgemäß einen höheren Druck auf den Quadratzentimeter). Das heißt aber nicht, dass ein breiter bereifter Wagen nicht auch von der Stelle kommt, halt nur ein paar Zehntel oder Sekunden später. Aber Breite haben die Vorteile, dass sie in den meisten Fällen die kürzeren Bremswege im Schnee mitbringen (jeder Zentimeter mehr Aufstandsfläche bedeutet auch mehr Lamellen die sich im Schnee verkrallen können).Vom Handling beim Trockenen ganz zu schweigen. Sicher ist hier auch das nötige Auto zu berücksichtigen. Bei einem 5er BMW sicher schneller zu ERFAHREN als bei einem A2. Man kann auch übertreiben, aber bei 205/40 sollte beim FSI noch keiner von ÜBERBEREIFT sprechen. Wenn ich nun, sagen wir mal in Finnland leben würde, dann wäre meine Entscheidung breite M+S zu fahren notgedrungen aber eine andere, denn ich muss auch Schneeketten unterbringen und hier haben die Breiten wohl ihren größten Nachteil, es geht halt nicht.

 

Entscheidend ist hier eine andre Frage, wie gut oder wie schlecht hat der jenige Reifenhersteller seine Hausaufgaben gemacht?! Hier gibt es immer noch wirklich riesige Unterschiede. Die einen bauen halt fast nur der Optik wegen breite M+S und die anderen bauen welche weil sie es halt verstehen diesen Reifen die nötigen Grundlagen einzuimpfen.

Und hier haben sicher die Reifenhersteller große Vorteile, die eng mit der Automobilindustrie zusammen arbeiten, um für deren Fahrzeuge Winterreifen zu entwickeln. Die Ansprüche, die hier an die M+S gestellt werden, sind wirklich enorm. Es sollte sich ein jeder vorstellen können, das Reifen die an einen Porsche oder an einen Lambo geliefert werden auch unseren Bedürfnissen entsprechen sollten. Sicher sind diese dann ein paar Prozent teurer, aber wenn wir hätten Geld sparen wollen, hätten wir uns wohl keinen A2 besorgt!!!!!!!

 

Bis dann

awelle

 

PS. Das ist meine Meinung, sicher auch mit der nötigen Grundlagenforschung ausgestattet! Es ist aber kein Gesetz, was ich hier verkünde und so soll es auch bitte nicht verstanden werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe eben beim Stöbern in Ebay folgende Reifen gefunden

 

"205/40 ZR 17 80 W WANLI S - 1099"

 

für 65 € das Stück

 

Wer also will kann sich diese Winterschlappen zum besseren Gleiten aufziehen.

 

Gruß

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich nun, sagen wir mal in Finnland leben würde, dann wäre meine Entscheidung breite M+S zu fahren notgedrungen aber eine andere, denn ich muss auch Schneeketten unterbringen und hier haben die Breiten wohl ihren größten Nachteil, es geht halt nicht.

Warum habe ich keine 215/40R17 Winterreifen? Weil es die nicht mit Spikes gibt. Ketten hat hier keiner. Da wir im moment in Mittelfinnland wohnen ist es keine grosse Sache mit den Spikes; wir haben jetzt schon fast ueberall geschlossene Schneedecke / Glatteis / festgefahrenen Schnee. Hier sind eher studless Reifen im vorteil. Da aber wir nach Suedfinnland umziehen duerfen ( ;heu ), haben wir schon Spikereifen aufgezogen, weil die mit dem Eis besser zurecht kommen.

 

Ein anderes Problem mit breitere Reifen: wenn der Schnee ziemlich tief ist, sagen wir 10cm oder so, dann kostet der breitere Reifen halt vorwaertsdrang, weil er eine breitere Weg fuer sich durch die Schneemassen pflugen muss. Daher kann es sein, das die Trennscheiben etwas besser sind in solchen Konditionen. Demgegenueber steht ein viel besseres bremsverhalten von Breitreifen auf Eis und Schnee, weil der Aufstandsflaeche groesser ist und daher die Warscheinlichkeit etwas Grip zu finden hoeher ist.

 

Ach ja - der A2 mit ASR und ESP / ABS ist wirklich nicht schlecht im Winter - viel besser als ich gedacht habe. Ich habe auch mehr im Schnee gefahren diese Woche als in den letzten Winter in Deutschland :) Lass das ASR eingeschaltet, lass der Wagen regeln und alles wird gut. Es sei denn, du gibts gas in der Kurve, aber auch das kann er zur gewisse Punkt unter Kontrolle bringen - die Physischen Gesetzen vorausgesetzt.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

den neuen sottozero 205 40 17 fahre ich nun schon etwa einen monat auf einer 7,5 17 felge, er bereitet nicht nur auf trockener strasse freude im schnee hat er traktion ohne ende und bei regen fährt er sich besser als der sommerreifen fazit ich würde es sofort wieder tun

 

showpix.php?image_id=64

showpix.php?image_id=65

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi alf,

poste doch mal ein paar pics, auf denen man deine kugel komplett sieht! würde mich wegen der felgen interessieren... BITTE BITTE BITTE ;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann nur sagen: Sieht VÖLLIG GENIAL aus !!! Würde ich sofort bestellen wenn es nicht so ca. 1200€ kosten würde, oder? Außerdem wird das Schild "Schneekettenpflicht" ganz schnell zur Spaß´-bremse,oder gibt es das bei euch nicht :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

gerade eine extrem Erfahrung mit meinen 205/40 R17 Winterreifen gemacht (und schier die Alukugel zerbeult).

Folgende Situation: A2 steht in Tiefgarage, davor ca. 10 - 15cm Neuschnee und eine steile links Kurve nach einer 20m Geraden.

Also mit trockben ca. 10°C warmen Winterreifen rausgefahren Schwung - geholt und vielleicht einen halben Meter vorm Ende der Steigung gings nicht mehr vorwärts. Auf die Bremse gestiegen und plötzlich gings rückwärts und das noch in der Kurve (Rückwärts gibts ja kein ABS) ca. 40cm vor der Mauer kam er dann endlich zu stehen (lag wohl am Schneehaufen hinter den Reifen).

Warum haben die Winterreifen so versagt, waren die zu warm/ kalt?

Auch danach beim Freifahren von der Wand haben die Reifen 0 Grip gehabt.

ASR hat auch diesmal 0 geholfen, Reifen drehten durch ohne Ende. Erst nach 5 min wurde es besser und die Rillen waren auch im Schnee zu sehen.

Bin vorher schon oft mit den Reifen im Neu- /Schnee gefahren, ohne große Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Hallo istvan,

das ist mir auch passiert, es liegt an der zu großen Auflagefläche in Ver bindung mit zu geringem Gewicht beim A2, hier sind die Trennscheiben im Vorteil. Auf Schnee sind schmale Reifen besser, auf Eis breite.

 

Ansonsten Glück gehabt würde ich sagen.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nur auf weichem ganz lockerem Schnee und bei "hohem Wasser" ist der schmale Reifen besser, weil der dann schneller einsinkt (wegen dem höheren Druck) und dann am griffigeren Untergrund besser greift als der breite, der noch auf der Oberfläche fahren würde!

 

Ist das alles ma fest, dann ist breiter immer! besser, weil jeder Quadratzentimeter(von denen du ja jetzt mehr hast) ja weniger Kraft übertragen muss. Das steht auch so allen Tests...

 

Ich hab den P-Zero in 205 und der mit 8mm ist auf der Kugel ziemlich geil, da sthet man beim Skifahren immer da wo nur die Quattros hinkommen... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie gesagt bisher noch keine Probleme gehabt mit den breiten Reifen, deshalb frage ich mich ob es am Reifenzustand lag. Frisch aus dem trocknen raus gestartet, "kalte Reifen" und eine sehr steile Steigung die aber normalerweise gut drin wäre zu schaffen.

Sonst steht da mein Beetle, da habe ich dies schon in gleicher Situation schon gut gepackt mit 18" Winterreifen von Conti, allerdings ist hier das ASR deutlich besser als im A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das lag nicht am Reifen, unsere Sottozeros sind mit das Beste, was ich jemals auf Schnee gefahren habe. Der Reifen hat lediglich den Schnee zwischen ihm und der Fahrbahn gepresst, hatte also keinen direkten Fahrbahnkontakt mehr. Da kann dann Schnee auf Schnee ins rutschen und der Reifen war somit chancenlos. Ich hab mir gestern 17-Zöller geholt, kommen dann wohl auch Sottozeros drauf für den nächsten Winter. Wobei ich dann keine Ketten mehr aufziehen darf, das ist für mich das Hauptproblem. Das "durch den Schnee graben" der schmalen Reifen wird hier überbewertet.

 

Ich bin gestern nen runden Kilometer rückwärts ein Bergsträßchen am Arlberg wieder runter gefahren weil nix mehr ging mit meinen 5mm-Semperits und ich die falschen Ketten im Auto liegen hatte. ABS funktioniert auch rückwärts, nur rutscht eben auch hier Schnee auf Schnee und das Auto somit unkontrolliert seitlich. Kurz die Bremse lösen hilft hier aber. ASR mach ich übrigens meistens aus, dann mit etwas Schlupf und viel Gas hoch den Berg. Das ASR regelt einen in solchen Fällen runter bis zum Stillstand.

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese da. Ein Satz von den Flügelrädern läuft am Sonntag aus, mal schauen ob ich die preislich akzeptabel als Sommerräder schießen kann.

 

Was hat dein Satz Nokians eigentlich gekostet? Schwanke gerade zwischen Nokian in 215 und Pirelli in 205.

58933961c7ea9_auditt002.jpg.5aa3523d9fcf4e6ca25d1e34bd936a59.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Istvan: Wenn du nen Berg nicht hochkommst, dreh um und fahr ihn rückwärts hoch! Funktioniert theoretisch und praktisch mit Fronttrieblern. Auf der Antriebsachse ist dann wesentlich mehr Gewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... ABS funktioniert auch rückwärts, nur rutscht eben auch hier Schnee auf Schnee und das Auto somit unkontrolliert seitlich. Kurz die Bremse lösen hilft hier aber. ...

 

Hatte absolut nicht das Gefühl, dass das ABS funktioniert hat. Vielleicht weil ich nur langsam aus dem Stand rückwärtz gerutscht bin.

 

Morgen werde ich es auf ein neues probieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ABS hätte aber auch nur funktionieren können,wenn der Rückwärtsgang drin gewesen wäre (meiner Meinung nach) dies war ja nicht der Fall, da Istvan vorwärts wollte und demnach auch den ersten oder 2ten Gang drin hatte :D

oder? :D

wart mal muss auch nochmal kurz über mein geschriebenes nachdenken :D(ich vermute einfach mal,dass Steuergerät unterscheidet vorwärts und rückwärts also reagiert es nicht beim rückwärts wenn der Rückwärtsgang nicht drin ist) Aber fassen wir nochmal zusammen ich weiß es nicht;) sry

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden