Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Linox

starker Benzingeruch 1.6Fsi

Recommended Posts

Hallo,

ich fahre einen Audi A2 1.6 Fsi. Seit kurzem riecht es gerade im Stand sehr deutlich nach Benzin. Der Geruch kommt von der Beifahrerseite des Motors. Die "klassischen" Ursachen(Tankentlüftung, Abgasrückführung) sind es nicht.

In der Werkstatt konnten sie den Fehler nicht finden. Nähste Woche wollen sie den Ansaugkrümmer ausbauen um den Fehler zu finden. Diesen Aufwand würde ich mir gerne ersparen.

Gibt es eine Möglichkeit die Schläuche hinter dem Motor nach schäden Abzusuchen, ohne in großem Stil Teile abzubauen und vor allem wo liegen diese Schläuche?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

defektes Kurbelgehäuse und Entlüftungsklappen hinten kämen noch in Frage wenn AGR und Tankentlüftung ausgeschlossen wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Geruch kommt eher von über dem Motor, daher halte ich das Kurbelgehäuse eher für unwarscheinlich. Wo befinden sich die Entlüftungsklappen und wie kann ich die Prüfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Oh, noch einer.

 

Ich hab das Problemchen schon recht lange.

 

Werkstatt hat nichts gefunden, AGR Rohr erneuert, alle Leitungen dicht, kein Fehlereintrag, Auto läuft problemlos bei angemessenem Verbrauch.

 

Hab mich damit abgefunden, weil ich keine Lust habe die Werkstatt für ihre planlose Sucherei zu bezahlen.

 

Falls bei dir irgendwas greifbares rauskommt würde ich mich über eine Info freuen.

 

Gruß Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie es jetzt aussieht scheint der Geruch von irgendwo unterhalb des Ansaugkrümmers zu kommen. Dort befinden sich ja unter anderem die Einspitzdüsen. Ein Fehler hier(z.B. Druckabfall) hätte doch eigentlich vom Onbord-Diagnosesystem registriert werden müssen oder?

Was befindet sich noch dort, was zu Benzingeruch führen kann?

Um sich ein Bild von der Rückseite zu machen habe im Internet eine gute schematische Zeichnung gefunden:http://car.kak.net/bilder/audi/audia2/audia2-79s.jpg.

Für am warscheinlichsten halte ich, dass irgendwo eine Dichtung defekt ist, doch welche kommen da in Frage, was befindet sich dort alles, was zumindest indirekt mit dem Kraftstoffsystem zu tun hat?

 

vielen Dank im vorraus

Linox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde der Aktivkohlefilter und die Leistungen die zu und von ihm kommen geprüft? Er befindet sich unter dem Kotflügel Beifahrerseite. Zu erreichen indem man das Rad abbaut und anschließend die Radhausinnenschale.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Bei mir ja, ohne Erfolg.

Hab halt jetzt einen intakten Satz komplett mit allen Leitungen rumliegen.

Den Versuch wars Wert, zurücknehmen wollte es der Händler aber nicht.

 

Ich befürchte auch fast mein Teilelager an gekauften und dann nicht benötigten Teilen für den A2 wird mit zunehmendem Alter des Autos noch größer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab leider kaum Erfahrungen mit dem FSI, da unserer bis auf Lambda und Nox-Sensorspirenzchen problemlos läuft. Geräusch- und Geruchs-Symptome sind übers Internet leider auch nicht so einfach zu diagnostizieren.

 

Kann dir leider nicht weiter helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Geruch kommt eher von über dem Motor, daher halte ich das Kurbelgehäuse eher für unwarscheinlich. Wo befinden sich die Entlüftungsklappen und wie kann ich die Prüfen?

 

Bist du sicher,das es sich bei dem Geruch auch wirklich um Benzin und nicht um Abgase,oder verbranntes Öl handelt ?

Wenn du einen so hohen Benzinaustritt hättest,das du das schon im Innenraum deutlich bemerkst muestest du eigentlich auch einen deutlich höheren Verbrauch haben.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist eindeutig Benzin. Zum Verbrauch, der ist normal. Selbst wenig verdunstetes Benzin reicht schon um einen sehr deutlichen Geruch hervorzurufen. Ich werde die nähsten Tage versuchen der Ursache mit einem Endoskop auf die schliche zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461
Es ist eindeutig Benzin. Zum Verbrauch, der ist normal. Selbst wenig verdunstetes Benzin reicht schon um einen sehr deutlichen Geruch hervorzurufen.

 

Kann ich bestätigen, wenn ich am Ersatzkanister schnüffel ist es der gleiche Geruch.

 

Ich hoffe, ich kann gegebenenfalls vom Ergebnis der Endoskopie etwas für mein Problem nutzen.

 

Gruß Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,



Hier das Ergebnis der Endoskopie:

So wie es aussieht ist die Einspitzdüse am 3. Zylinder von Fahrerseite defekt, hier zeigen sich Spuren von Flüssigkeitsrückständen.

Zusätzlich scheint die Halterung der Einspritzdüse massiv mechanisch beschädigt zu sein. Diese ist an mehreren Stellen deutlich verbogen.

 

Das diese Beschädigung duch normalen Betrieb entstanden sein könnte halte ich für unwarscheinlich. Vor kurzem hatte die Werkstatt den Ansaugkrümmer abgenommen um die Unterdruckdose zu tauschen vermutlich wurden dort Fehler gemacht.

Ich habe am Donnerstag einen Termin bei der Werkstatt und werde die dann mal zu Rede stellen.

 

Bilder Folgen, leider in sehr schlechter Qualität

 

Mit freundlichen Grüßen

Linox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Danke für die Info.

Dann muß es bei meinem einen anderen Grund geben, denn der hat mindestens ein halbes Jahr bevor der Benzingeruch auftrat keine Werkstatt gesehen.

 

Gruß Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann auch sein, dass das fanze etwas verzögert auftritt, bei mir hat es auch ein paar Wochen gedauert. Wurde was am Ansaugkrummer gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Problem gelöst:

In der Werkstatt wurde festgestellt, dass bei einer Reparatur vor wenigen Monaten eine Dichtung an der Einspritzdüse zerdrückt wurde.

Die Werkstatt hat die Reparatur komplett übernommen.

viele Grüße

Linox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber auch hier wieder: Sowas fällt einem doch sofort auf. Also "Ohren anlegen und hoffen, dass der Kunde nix merkt." Genau wie jetzt bei KwWs kaputtem Kühler *kopfschüttel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen