Jump to content

Startschwierigkeiten


Alexl1985
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Habe mit den Fallenden Temperaturen so langsam ein kleines Problem, unzw. ab einer Temp. von 2 Grad macht mein Anlasser ein WUUUUUUBBwuub wuub wuub Angesprugen. Das soll heissen das sich mein Anlasser bei kalten temperaturen richtig schwer tut, zumindestens die erste umdrehung.

 

Ist der Motor einmal angesprungen habe Ich das Problem nichtmehr.

 

Ich habe bereits gemacht: Neue Batterie, Original massekabel überprüft, Zweites Dickes Massekabel von Anlasser zu Karosse gezogen.

 

Hmmm hat jemand vielleicht eine ahnung an was das noch liegen könnte.

 

Wo ist das Massekabel von der Batterie an karosse angeschraubt ??? Vielleicht ist das korridiert ?

 

Sobalt die Temperaturen etwas wärmer sind habe Ich nicht solche probleme ??

 

Momentan hört es sich bei der ersten umdrehung wirklich so an als würde der Anlasser jeden Moment abkacken.

 

Bei anderen Autos hören sich die anlasser ja auch so an

zzzz Brumm. halt so richtig knackig mit Power. Bei meinem Anlasser könnte man meiner da Ist ein zwerg im laufrad drinne. Einfach nur total Lasch.

 

Ist das beim A2 Normal wegen 3 Zylindern oder nur bei meinem ???

Link to comment
Share on other sites

Meiner springt "knackig" an, ohne Verzögerung. Auch bei niedringen Temp.

Könnte somit auch direkt am Anlasser liegen, wenn du die Masseverbindungen schon überprüft hast

Welche Laufleistung hat dein A2 / Kurzstrecken- oder Langstrecken betrieb?

 

Hast du evtl. die Spannung mal gemessen?

Edited by BOML
Link to comment
Share on other sites

könnten auch die Kohlebürsten im Anlasser sein. Die werden mit einer Feder angepresst - ich hatte ein ähnliches Problem mal bei einem Traktor, da waren die Kohlen dann nahe an ihrem Ende und im kalten hat es einfach nicht mehr geklappt mit dem Starten.

 

 

Grüße,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Ok mit den Kohlen klingt plausibel, und echt schei...... Naja um das herauszufinden müsste Ich den Anlasser ausbauen und zerlegen:(.

 

Der Masseanschluss ist jedenfall nicht im Fussraum, da gehen nur die zwei dicken Pluskabel rein. das müsste ja dann irgendwo kurz hinterm kofferraum angeschraubt sein ?? Werde gleich mal auf die Suche gehen.

 

Um das mit den Kohlen und dem Massepunkt zu umgehen werde Ich gleich mal ein überbrückungskabel direckt von der Batterie zum Motorblock legen, mal schaun ob sich da was verändert.

Link to comment
Share on other sites

Vorgerstern hatte meiner auch sein erstes Anlasserproblem...

 

hörte sich aber eher nach Benzinmangel an. Der Stand 2 Tage leicht in einer Steigung. Zum Glück sprang er dann nach 5-6 Sekunden und ein wenig Pumperei an.:huh:

 

Ich stehe da öfters, allerings war dies das erste MAl:crazy:

Link to comment
Share on other sites

Ja das ist warscheinlich ein Spritproblem und hat mit der Tandempumpe zutun, meine Pumpe leer sich auch ab und zu, habe das Leck aber lockalisiert und finde es nicht so schlimm, muss halt ab und zu eine Umdrehung mehr Orgeln damit wieder Diesel an die Pumpe gezogen wird.

 

Aber das Ist nicht mein Problem sondern Meiner Tut oder tat sich beim anlassen so sau schwer , also das der anlasser richtig durchdreh. habe aber schon das Probelm gefunden, es Ist das hintere Massekabel, aber Ich glaube das habe Ich oben schon beschrieben.

 

Jedenfalls wenn deine Tandempumpe Nicht so richtig ausläuft oder rausspritzt naja dann kann mans noch verkraften, so wie bei meiner , die Lässt Luft in das System und drück so gut wie keinen Diesel raus.

Link to comment
Share on other sites

Naja mein startverhalten hat eine Quote von ung. 10 zu 1 also ung. alle 1 startanläufe brauchte Ich mal zwei umdrehungen mehr. Nicht bei jedem Starten, und deshalb möchte Ich mir momentag noch nicht die Arbeit machen weil es noch nicht schlimm ist.

 

Wenns mich mal nicht mehr so gut geht werde Ich mich mal an die Arbeit machen, dabei muss Ich gestehen habe Ich die Pumpe noch nie zerlegt und muss mich da erst einmal reinlesen, aber meine undichte stelle ist an der untersten stelle von Vorne draufgeschaut zwischen zylinderkopf und Pumpengehäuse.

 

Mit undicht meine Ich seit 7000 km einen Feuchten fleck von ca 3-4 cm/2.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.