Flash

Leichter Frontschaden, wie problematisch?

Recommended Posts

Hallo,

 

auf meiner Suche nach einem A2 bin ich auf einen Wagen gestossen, der offensichtlich mal einen leichten Frontschaden hatte. Äusserlich war alles OK, aber unter dem Kunststoff war der Metallträger der Stosstange an einer Stelle nahezu bis zum Klimakondensator (d.h. ca. 5-10 cm, habe leider kein Foto gemacht und die Platzverhältnisse im A2 nicht so genau im Kopf) eingedrückt.

Sah aus, als hätte der A2 frontal einen Laternenpfahl oder ähnliches getroffen. Weitere Unfallspuren konnte ich nicht erkennen, bin aber auch kein Fachmann. Ausserdem war einer der zugehörigen Winterreifen einseitig abgefahren, d.h. die Front (also vermutlich die Längsträger) könnte verzogen sein, kann aber auch andere Ursachen haben.

Ansonsten fuhr der Wagen sehr gut und war auch allgemein OK.

 

Normalerweise ist sowas ein NoGo für mich, aber wenn sich das ganze durch den Austausch der Stossstange und eine Fahrwerkseinstellung wieder richten liesse, könnte der Wagen bei entsprechendem Preisnachlass vielleicht doch interessant sein.

 

Ich weiss, dass solche Ferndiagnosen Kaffeesatzleserei sind, aber vielleicht hat jemand Erfahrungen mit einem ähnlichen Schaden gemacht und kann was zu den in seinem Fall nötigen Reparaturarbeiten und -kosten, oder zu der Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich die Front verzogen ist, sagen.

Alle Kommentare sind willkommen!

 

Danke und Grüsse,

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Wenn Längsträger verzogen, dann war gesamte Front inklusive aller Küher schrott und zu mindest die Kühler und Frontschürze müssen neu sein. Wenn aber nur ein Pfahl im Weg stand und alle Teile noch nicht getauscht wurden außer ev. die Frontschürze, dann ist kein Längsträger deformiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir auch die Unterbodenverkleidung (Ubv) vorne an. Die Kraft eines Aufpralls geht von der Stoßstange in die Ubv über, mit dem Resultat, dass die Verkleidung an den Haltepunkten am Aggregateträger ausreissen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Möglichkeit einer fachwerkstattlichen Überprüfung (Messung usw.) gibt´s nicht? Mal "schnell" während einer weiteren Probefahrt oder so?

Vom Vorbesitzer nichts (ehrliches) rauszukriegen?

(fragt Krikri, die selber ganz wenig technische Ahnung hat :()

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

vielen Dank für die Antworten.

 

@erstens und DerWeißeA2:

Genau solche Anhaltspunkte wollte ich haben, super Forum hier !! :)

 

@Krikri:

Die Vorbesitzer schienen ehrlich überrascht zu sein, sie waren der Meinung ein unfallfreies Auto zu fahren. Weil das Auto über 100km entfernt steht, wollte ich erstmal hören was das Forum sagt. Einen Werkstattcheck kann ich bei Bedarf immer noch machen lassen.

 

Grüsse,

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte erst kürzlich einen "ganz leichten" Frontschaden an meinem A2. Dabei war nach einem minimalen Aufprall eines vor mir plötzlich rückwärts fahrenden Fahrzeugs an der Oberseite der Stoßfängerabdeckung eine etwa 2 cm lange Bruchstelle der Abdeckung (Außenhaut) entstanden.

 

Bei näherer Betrachtung durch die Werkstatt stellte sich der Fall dann als deutlich kapitaler heraus als es anhand der sichtbaren Spuren auch nur ansatzweise zu vermuten gewesen wäre. So war beispielsweise der Unterträger des Stoßfängers in Mitleidenschaft gezogen. Ebenso hatte die hier bereits erwähnte untere Verkleidung des Motorraumes sich bei dem Aufprall gelöst.

 

Der Aufprall selbst erfolgte mit einer Geschwindigkeit von vielleicht 5 km/h. Der Umfang des Schadens (am Ende rund 2.500 EUR) hat mir dann jedoch massiv zu denken gegeben - die gesamte Plastikkonstruktion scheint entweder fast nichts zu halten oder mit den Jahren einer gewissen Materialermüdung zu unterliegen.

 

Ich jedenfalls wäre mit dieser jüngsten Erfahrung extrem vorsichtig, was aus der Ferne die Beurteilung "leichter" Frontschäden angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hatte erst kürzlich einen "ganz leichten" Frontschaden an meinem A2. Dabei war nach einem minimalen Aufprall eines vor mir plötzlich rückwärts fahrenden Fahrzeugs an der Oberseite der Stoßfängerabdeckung eine etwa 2 cm lange Bruchstelle der Abdeckung (Außenhaut) entstanden.

 

Bei näherer Betrachtung durch die Werkstatt stellte sich der Fall dann als deutlich kapitaler heraus als es anhand der sichtbaren Spuren auch nur ansatzweise zu vermuten gewesen wäre. So war beispielsweise der Unterträger des Stoßfängers in Mitleidenschaft gezogen. Ebenso hatte die hier bereits erwähnte untere Verkleidung des Motorraumes sich bei dem Aufprall gelöst.

 

Der Aufprall selbst erfolgte mit einer Geschwindigkeit von vielleicht 5 km/h. Der Umfang des Schadens (am Ende rund 2.500 EUR) hat mir dann jedoch massiv zu denken gegeben - die gesamte Plastikkonstruktion scheint entweder fast nichts zu halten oder mit den Jahren einer gewissen Materialermüdung zu unterliegen.

 

Ich jedenfalls wäre mit dieser jüngsten Erfahrung extrem vorsichtig, was aus der Ferne die Beurteilung "leichter" Frontschäden angeht.

 

Huch, das ist wirklich sehr teuer :eek:

Mustte Dein A2 auf die Richtbank, oder warum war das so teuer? Ich kenne mich zwar (noch:rolleyes:) nicht so gut mit den Preisen für A2 Teile aus, aber der Austausch der von Dir erwähnten Teile alleine (Frontstossstange und -schürze inkl Metallträger dahinter, Unterbodenverkleidung) sollte eigentlich nicht so viel kosten, oder??:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Huch, das ist wirklich sehr teuer :eek:

Mustte Dein A2 auf die Richtbank, oder warum war das so teuer? Ich kenne mich zwar (noch:rolleyes:) nicht so gut mit den Preisen für A2 Teile aus, aber der Austausch der von Dir erwähnten Teile alleine (Frontstossstange und -schürze inkl Metallträger dahinter, Unterbodenverkleidung) sollte eigentlich nicht so viel kosten, oder??:confused:

 

Leider sind die Teile in letzter Zeit extrem teuer geworden. Da Audi wohl lieber neue Autos verkauft :(

 

Habe gerade auch so einen Patienten in der Garage.

A6 Avant 3.0 mit Motorschaden. Reparatur lohnt sich nicht mehr:(

Ein Wirtschaftlicher Totalschaden weil der Tauschmotor 10' kostet:eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hat Anfang 2012 ein Plastik Kotflügel eines LKW mein A2 foll am Stossstange getroffen beim passieren. Zu sehen war fast nichts aber

das Ganze hat €1800 gekostet. Klimakühler und neue Stossstange und lackieren. :eek: Gluklich habe ich immer noch Vollkasko da der Täter

nicht bekannt war. So Vorsicht bei solche Sachen.

"Beter blode Jan dan dode Jan" wie wir hier zu Lande sagen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider kommt man wirklich schneller in diese astronomischen Dimensionen als einem lieb sein kann. In der Werkstatt wurde mir dazu erklärt, daß die Lackierung der Kunststoffteile einen erhöhten Aufwand erfordert. Hinzu kommt, daß diese gern mal sehr leicht wegbrechen - eben leider auch so, daß man es nicht gleich auf den ersten Blick erkennen kann. Aber, hinüber ist hinüber - und das kann manchmal leider sehr schnell und ohne große Gewalteinwirkung gehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden