Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
JürgenP

Ausbau Bedienknopf für elektrischen Außenspiegel

Recommended Posts

JürgenP   

Hallo!

 

Wer hat schon mal den Bedienknopf für die elektr. Betätigung der Außenspiegel ausgebaut?

 

Was muß man alles an der Fahrertür machen, um diesen Schalter auszubauen (Knopf ist mir abgebrochen)?

 

Danke für entsprechende Hilfe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bruno   

Türverkleidung VL entfernen, dann die Betätigung für die Fensterheber ausbauen und dann die Spiegelverstellung ausbauen.

 

Eventuell habe ich noch ein Ersatzteil da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hai2   

Hey; dass passt ja!

 

Habe vor Wochen den Bedienknopf abgebrochen und zunächst provisorisch OHNE Ausbau repariert. Klappte, aber die letzten Tage zeigte sich, dass provisorisch manchmal auch nur provisorisch ist ;-)

 

Heute die Sache richtig angegangen und die ganze Bedieneinheit ausgebaut und zerlegt und hoffentlich endgültig repariert :-) Zeigt sich morgen, wenn die Kleber durchgehärtet sind ...

 

Habe natürlich Bilder gemacht!

 

Und dann angefangen, hier zu suchen, ob es schon ein HowTo gibt und sofort diesen Minifaden hier gefunden. Ich suche gar nicht mehr weiter!

 

Soll ich mal morgen (m)ein bebildertes HowTo hier einstellen oder gibt es da schon genug zum Thema?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hai2   

Ich hatte vor Wochen das Problem, dass der Spiegeleinstellungs-Bedienknopf bei meinem A2 abbrach.

 

Vorne weg:

Wer keine Zeit, Lust etc., aber eine ruhige Hand hat, kann den Knopf auch ohne Zerlegen der Tür (was aber an sich kein Hexenwerk ist!) im Sinne meines Vorschlags reparieren. Ich hatte mich das aber nicht getraut, weil ich die Innereien des Schalters nicht kannte und befürchtete, mit dem Auftrag von Sekundenkleber und eventuell danebenfließenden Kleber das Innere des Schalters außer Gefecht setze.

 

Anleitung:

 

Daher hatte ich zunächst in die beiden klaren Plastikteile im abgebrochen Bedienknopf und in den Rest in der Armlehne ein kleines Loch gebohrt und einen Nagel passenden Durchmessers eingebracht und mit Sekundenkleber fixiert. Wie gesagt, aus Angst, dass was im Schalter verklebt, habe ich den Nagel nur im Bedienknopf verklebt. Das funktionierte einige Wochen, aber irgendwann dreht sich der Nagel im Schalter frei und Schalten war nicht mehr; der sekundenkleberverklebte Teil im Bedienknopf hielt ...

 

Also entschloss ich mich, dem Problem auf den Grund zu gehen und die Bedieneinheit komplett auszubauen und zu zerlegen um zu sehen, was geht. UND ES GEHT!

 

Wie die Türpappe abgebaut wird, ist leicht zu finden, oder die Mods fügen einen Link ein ;-)

 

Nach Abnahme des Schaumstoffes geht es ans Schrauben:

IMG_0025_800x600.jpg.5cadd41fcfabbecb0e116ff4ae9e4521.jpg

Die beiden goldenen Schrauben halten (neben den Plastikschweißnieten) die Armlehne an der Türpappe. Bitte rausschrauben, damit die Armlehne ein wenig von der Türpappe weggezogen werden kann; wird gleich wichtig. Die schwarze Kreuzschlitz scheint den Sinn zu haben, die Bedieneinheit (aus Spiegeleinstellung und alternativ noch den Fensterheberschaltern) in der Armlehne mit der Türpappe zu verschrauben. Bei mir aber hatte sie im Bedieneinheitgehäuse nur eine kleine Delle hinterlassen; aber trotzdem rausschrauben!

Interessant für Profis erscheint mir in diesem Bild übrigens, dass der Schalter für die Türverriegelung (oben im Bild) mit den Kabeln frei verlötet ist ...

 

Nächster Schritt:

IMG_0028_800x600.jpg.605be14cb8bd0fa1f55d29a1b9051c92.jpg

Vor dem Ausklipsen der kompletten Bedieneinheit (Spiegeleinstellung und alternativ Fensterheber; den Hinweis spar ich mir in Zukunft ;-) ) den Kabelbaum im oberen Teil aus seiner Führung nehmen, damit genügend Spiel ist, um die Stecker nach dem Entfernen der Bedieneinheit sauber ausklipsen zu können.

 

Ausklipsen der Bedieneinheit:

IMG_0027_800x600.jpg.873401eb5e70aad499e5148e2919756a.jpg

Die Bedieneinheit nun von der Fahrgastraumseite her vorsichtig noch oben aushebeln. Da ein Teil der Oberseite der Bedieneinheit in der Türpappe verschwindet, zeigt sich nun, warum es wichtig ist, die beiden goldenen Schrauben an der Innenseite der Türpappe auszuschrauben. Damit entsteht die Luft, um die Türpappe von der Armlehne wegzudrücken, damit die Bedieneinheit rausgehebelt werden kann.

Wenn ihr zuvor den Kabelbaum aus seiner Führung gelöst habt, sollte nun genügend Luft sein, um die Stecker von der Bedieneinheit zu lösen.

 

Spiegeleinsteller aus der Bedieneinheit lösen:

IMG_0031_800x600.jpg.de417b29d94ea42615d038ff039a4fde.jpg

Der Spiegeleinsteller ist mit drei Plastiknasen in der Bedieneinheit verklipst. Zwei davon sind einfach blöd verbaut! Ich habe mir damit geholfen, das ich zunächst eine Pinzette zum Spreizen auf der Seite mit den zwei Nasen und dann eine Messerklinge auf der gegenüberliegenden Seite eingebracht habe.

ACHTUNG: Nach dem Ausbau des Spiegeleinstellers löst sich recht schnell das bananenförmige Teil mit den beleuchteten Symbolen, die in der Armlehne zu sehen sind. Aufpassen dass ihr das Teil nicht versehentlich verliert; lieber gleich vom Spiegeleinsteller abnehmen und zur Seite legen.

 

Zerlegen des Spiegeleinstellers:

IMG_7336_800x600.jpg.89f048c0a33d3b3bc8477fd227fede75.jpg

Das Gehäuse des Spiegeleinstellers ist dann zu zerlegen, einfach zwischen Boden und Gehäuse vorsichtig mit einer Messerspitze einfahren und die beiden Teile trennen.

TIPP: Es sind viele kleine, lose Teile im Spiegeleinsteller. Vorsichtshalber vorher ein Tuch oder Ähnliches unterlegen, damit versehentlich herausfallende Teile nicht verloren gehen! Insbesondere der durchsichtige "Hebel" in der Mitte ist mit Vorsicht zu geniessen, im unteren Teil steckt eine lösbare Feder ...

ACHTUNG: Im Gehäuse ist die Einstellmechanik verbaut. Die fiel bei mir beim Umdrehen sofort raus ... Also aufpassen!

Auf dem ersten Bild ist mein erster Reparaturversuch im eingebauten Zustand zu sehen. Da ich da noch nicht wusste, wie der Schalter im Inneren aussieht, habe ich nicht tief gebohrt und daher der Abstand zwischen Bedienknopf und Schalter ...

 

Reparatur:

IMG_7338_800x600.jpg.21025d5f1bc1bca7d9fca1f58f84316d.jpg

Wie bereits weit, weit oben beschrieben, in die beiden Teile des "Hebels" ein kleines Loch bohren, genau passenden Metallstift (Nagel?) verkleben, warten und aushärten lassen.

 

Zusammenbau:

Eh, Jungs und Mädels! Es ist ziemlich spät und ich habe viel (und hoffentlich weitgehend fählerfrei getippt) ...

Ok, OK, Also:

o Eigentlich wollte ich es mir HIER verkneifen und zum Schluss bringen, wäre aber unfair; daher: Dran denken, sauber zu machen, woran man später im eingebauten Zustand nicht mehr kommt!

o Spiegeleinsteller wieder zusammenklipsen und in die Bedieneinheit einschieben.

o Bedieneinheit mit den Kabeln verbinden und in die Armlehne einklipsen.

o Kabelbaum wieder sauber verlegen.

o Die drei Schrauben von der Innenseite her verschrauben.

o Schaumstoff einhängen und defekte Türpappenklipse ersetzen.

o Türpappe wieder befestigen.

 

OK, habe fertig ...

IMG_0026_800x600.jpg.23af577969c91f562896f1718b91a654.jpg

IMG_0029_800x600.jpg.2dfa6b1eb92cabcf1a5510f5528bed8f.jpg

IMG_7335_800x600.jpg.a6d06dc994ac4d997631892c4a86cf6c.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hai2   

Die Reparatur hat funktioniert, mit dem zuvor abgebrochenen Bedienknopf lassen sich die Spiegel wieder steuern. Insbesondere der mechanisch anspruchsvolle Wechsel zwischen den Spiegeln funktioniert wieder.

 

Allerdings habe ich nun das Gefühl, ich habe irgendetwas in der Mechanik beim Zerlegen und Zusammenbau übersehen, denn der Bedienknopf dreht sich nun sehr "schwammig" funktioniert aber!

 

Sorry, aber ich scheine hier Neuland betreten und dementsprechend erst im Nachhinein Erfahrungen gesammelt zu haben ...

 

In dem schwarzen Gehäuse ist die Mechanik untergebracht. Und wie ich bereits schrieb, bitte aufpassen, denn diese Mechanik fiel mir beim Umdrehen des Gehäuses leider einfach so entgegen; daher habe ich euch im Beitrag zuvor gewarnt ...

 

Und bei diesem "Entgegenfallen" fielen mir auch noch nacheinander die beiden weißen Plastiknasen oben und unten im Drehteller, welche durch die große Metallfeder nach außen gedrückt werden, entgegen :-(

 

IMG_7336_800x600.jpg.8953e734ae0d977edf6e0853bb298162.jpg

(diese Foto ist leider erst nach der unbedarften Demontage entstanden ...)

 

Diese weißen Plastiknasen sind an der Vorderseite genutet, was ich bei der Remontage zunächst nicht sah. Als ich es entdeckte, untersuchte ich das Innere des Gehäuses näher und entschied mich, die Nut der weißen Plastiknasen nach unten Richtung Gehäuse zu montieren.

 

Ob das richtig oder falsch war, kann ich nicht beurteilen. Was ich aber weiß, ist, dass der Bedienknopf nun Spiel hat. Er funktioniert, leiert aber rum ...

 

Unabhängig davon: Diese Bedieneinheit ist absolut geniale Ingenieurkunst!!!

bearbeitet von Hai2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen