Jump to content
chris

Rasseln im Leerlauf bei kaltem Motor

Recommended Posts

Hallo liebe A2-Freunde und Freundinnen,

 

mein 2002er TDI (AMF) rasselt beim Kaltstart im Stand im Leerlauf unregelmäßig und recht schabend. Klingt wie etwas Schlimmes.

Am besten kann man es am vorderen rechten Radhaus hören.

 

Man hat mir in einer Werkstatt im Zusammenhang mit meinem Touran 1,9TDI mal erklärt, dass sich bei den größeren VW-TDI`s mit Zweimassenschwungrad dieses ebensolche Geräusche im Leerlauf kurz vor einem Defekt zeigt. Das aber wohl nur temperaturunabhängig. Mein 1,4TDI rasselt nur ein paar Kilometer.

 

Jetzt hab ich etwas Manschetten dass es hier auch vom Getriebe kommt, obwohl der AMF-Motor ja wie ich las nur ein Einmassenschwungrad hat. Macht so ein EMS vor dem Ableben auch solche Geräusche?

 

Dem Thread von Nagah ("Rasseln") habe ich entnommen dass es auch das Lichtmaschinenlager sein kann.

 

Fällt euch noch was ein - bzw hat jemand einen praxisnahen Tipp, wie man es vielleicht gut eingrenzen könnte?

 

Vielen Dank und euch allen GUTE FAHRT!:)

 

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Prüf doch erstmal den Freilauf. Oder tausch ihn gleich. Ist schnell gemacht und kostet nicht die Welt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Prüf doch erstmal den Freilauf. Oder tausch ihn gleich. Ist schnell gemacht und kostet nicht die Welt.

 

Hallo DerWeißeA2 & alle,

 

Meine kleinen Reparaturen (Tausch der Koppelstangen und Stabigummis wieder gegen Originale von Audi) haben nun den Stand einer Komplettrenovierung erreicht. Auch dank der zahlreichen Infos aus dem tollen Forum hier wird nun weiter Schritt für Schritt getauscht, was fällig ist.

 

Der Freilauf war`s nicht, der Tipp war allerdings trotzdem Gold wert:

Beim Tausch des (uralten) Freilaufs fiel auf, dass auch der (ebenso uralte) Riemenspanner beim Durchdrehen von Hand mittlerweile laute Lagergeräusche machte. Also den sofort mit getauscht.

Ergebnis: Der Motor läuft nun im Innenraum spürbar ruhiger, wenngleich das ursprüngliche Rasseln - vor allem mit geöffnetem Fenster im Stand - noch genauso da ist. :cool:

 

Die Rasselgeräusche werden wahrscheinlich von der Kupplung oder dem Ausrücklager kommen: Sie werden stärker, sobald ich im Leerlauf die Kupplung kommen lasse. Die Kupplungs-Teile sind noch das zweite Set und haben im überwiegenden Autobahnbetrieb bisher 127.000 km durchgehalten. Gesamtfahrleistung heute 237.500 km in 14 Jahren.

 

Bei der Durchsicht fiel mir auch starker Getriebeölschmier unten und vorne am Getriebe auf. Und dass der Wellenflansch der rechten Antriebswelle am Getriebe einen guten Zentimeter zu weit rauskommt. :kratz:

Hier wird als nächstes der Simmerring incl. dahinter liegender Feder getauscht. Außerdem wird dann auch das Getriebeöl zum zweiten Mal getauscht gegen das gegen "Muh-Geräusche in Kurvenfahrt" (G 052 171 A2), damit die Box sich wieder weitgehend ruhig verhält.

 

Ich werde weiter berichten, was ich in den nächsten Wochen noch alles finde...! :o

 

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Mitleser,

 

hier kommt zwischendurch die versprochene Fortsetzung meines Berichtes zu den aktuellen Reparaturen am A2. Großes Ziel des Spiels ist es, das Auto wieder in einen neuwertigen Fahrzustand zu versetzen und damit auch eine Entlastung für die Ohren meiner Liebsten auf ihren Wegen zur Arbeit zu erreichen. :-)

 

• Im April getauscht: Freilauf, LiMa-Keilrippenriemen-Spanner, der wellenseitige Simmerring rechts am Getriebe. Benefits: deutlich weniger Nebengeräusche im Stand. Hatte nach 237 tkm nun endlich auch frisches Anti-Muhgeräusche-Getriebeöl eingefüllt. Es fehlte ein HALBER LITER! Schaltverhalten und Geräuschniveau im Vergleich schon mal sehr positiv.

 

• Außerdem: Die Drehmomentstütze. Bilder von der alten und der neuen hänge ich später noch an. DAS war nötig!

 

Der Motor bewegt sich nun nicht mehr deutlich spürbar bei jedem Schalten bzw. Lastwechsel. Das Teil geht auf der Bühne sogar recht einfach zu wechseln. Drei Schrauben am Getriebe (Unterseite vorn) und eine lange im Aggregateträger. Schwupp, kann man sie tauschen. Ein Helfer hat den Motor etwas nach oben gedrückt. Bei der Gelegenheit kam auch ENDLICH der Grund für das abnorme Rasseln aus meiner Thread-Überschrift zutage!

Es war die ausgeschlagene Aufhängung des halbrunden grauen Hitzeschutzschildes zwischen Turbo und Manschette der getriebeseitigen rechten Gelenkkopfmanschette! Das doofe Teil trägt die Nummer 6X0 407 721 B und kostet ca. 32 €. Es wird auch beim Lupo verwendet. Wie kann man nur eine so doofe Metall-Kunststoffverbindung an den Befestigungspunkten bauen! Das letzte Ding war von 2008. Hoffentlich hält es wieder acht Jahre...:(

 

Zwischenstand: Man hört jetzt im Stand nur noch den Motor. :-)

 

• Dann gings an die Wellengelenke. Eines hatten wir nämlich bei der Simmerring-Aktion - die Welle musste zum Tausch raus... - mit dem Schlagdorn versemmelt. Was musste Audi das Dingen auch als Erstausstattung EINKLEBEN?!? (siehe guten Thread in diesem Forum!)

 

Nachdem die Befestigungsmutter runter war, gelang es uns zunächst nicht, das Gelenk ohne große Mühe aus der Radnabe zu treiben. Beim Ansetzen des Dorns ist mir dieser dann abgerutscht und hat - sehr ärgerlich - das Gewinde derselben zerstört. Auch das Nachschneiden brachte keine Besserung. Aber was soll's - wir hatten uns aufgrund der Qualitäten des A2 bewusst zur Komplett-Wiederaufarbeitung entschieden und die Wellengelenke waren nach ihren Geräuschen beim Beschleunigen zu urteilen schon sein zwei Jahren hinüber.

 

Ich habe schließlich das Angebot eines netten Nachbar-Schraubers mit eigenem Laden angenommen, der mir zum nächsten Morgen für 55 € einen neuen Gelenkwellenkopf besorgt hat. Sicher ist das eine China-Welle (GSP-Joints), aber der Preis war gut und der Einbau war schnell erledigt. Das Teil läuft ohne Prbleme und so entschied ich, einen Tag später auch die linksseitige Einheit auf den neusten Stand zu bringen.

 

• Anfang Mai ging's weiter. Die grenzwertigen Bremsscheiben und Klötze vorne wurden durch ein neues Set von Textar ersetzt. Etwa 50 km später sind die Teile alle von ihrer Versiegelung frei und es kann vorsichtig auch stärker gebremst werden, wie ich hörte.

 

Im Mai geht es also weiter. Heute wird er nach 100.000 km erstmalig wieder vermessen und eingestellt. Außerdem gewaschen.

 

• Coming next weeks:

 

Bremstrommeln mit vorkonfektionierten Backensätzen hinten (ATE)

 

Fehlerspeicher auslesen (ohne Symptome)

 

Heckkklappe Innenverkleidung "apper Griff", Neuteil (100€), gern gebraucht in Twist, falls es noch einer von euch hat!

 

Schriftzüge entfernen, ersetzen (nur noch A2 und TDI) :-)

 

Ach ja: Stoßstange hinten in piniengrünmetallic gesucht ohne Schrammen! Wer hat oder was weiß, melde sich bei mir!

 

Und natürlich die Kupplung und der Zahnriemen - aber erst in ein paar Monaten.

 

Stay tuned, gute Fahrt allen und vielen Dank für all eure Kommentare und Fragen!

 

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits,

 

am Wochenende war ich unterwegs. :)

 

Zwei Erwachsene, zwei Teenager und wenig Gepäck im Kofferraum. Das Ganze sollte mir neben der ersten schönen Ausfahrt im A2 auch als Evaluationfahrt :huh: für mögliche nur auf der Langstrecke bemerkbare Problemchen dienen.

 

Nach 500 km vorwiegend BAB hab ich nun noch zwei, drei Anliegen, die ich gern angehen möchte:

 

1. Klima kühlt dauerhaft nur mit kurzen warmen Unterbrechungen. :kratz: Was meint ihr? Ist das eine dieser Klappen im Lüftungslabyrinth oder geht der Kompressor hinüber? (Klimaservice mit Auffüllen ist 2 Jahre her)

 

2. Beim Langsamen Überfahren von Bodenwellen / Schlaglöchern macht das Auto immer noch leise, aber doofe "Mupp"-Geräusche, ebensolche wie beim Raufschalten und Wiedereinkuppeln. Koppelstangen sind neu, waren aber auch viel lauter und klangen anders. Drehmomentstütze ebenfalls, die anderen beiden Motorlager sind 14 Jahre alt. Der Auspuff "hängt" immer noch geräuschlos.

 

3. Beim Beschleunigen zwischen 2200 und 2800 Touren im 4. / 5. Gang vibriert es aus dem Vorderwagen. Die äußeren Antriebswellengelenke hab ich schon gemacht - sollte ich die inneren Gelenke ebenfalls tauschen, um das Problem in den Griff zu bekommen?

 

4. Kupplung und Getriebe machen bei langsamer Fahrt ständig hörbare Geräusche. Das komplette Spektrum drehzahlabhägiger und - unabhängiger Sounds ist dabei. Seit der neuen und vollständigen Getriebeöl-füllung (siehe Thread weiter oben) ist das alles schon deutlich leiser, er schaltet sich auch besser, jedoch scheint mir das alles doch immer noch deutlich lauter zu sein als früher.

Die Kupplung ist die zweite (ab 110.000 km) und hatte 70 % Langstrecke bei nun 238.000 km. Sollte man hier weiter "restaurieren"? :confused:

 

Vielen Dank euch für alle guten Impulse und Erfahrungswerte und wie immer Gute Fahrt

 

Chris in Essen

 

- der als nächstes neue Trommeln und Beläge hinten macht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Chris

 

Ich hab auf meinem 1,4 tdi 75 ps jetzt 500t auf dem Tacho. Hab natürlich auch viel selber gemacht, und hör auch sehr genau in die alte Dame rein. Die alukarosse allein verändert schon die klanggegebenheiten, und man denkt immer, hier läuft was unrund.

 

Diese billigen antriebsgelenke von GPS kannst schmeißen besser sind da spidam oder Original.

Die gelenkseite - Tripode- einfach gut fetten dann sind sie sehr ruhig.

 

Wünsch dir noch viel Spaß mit deiner alukugel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Kugelgemeinde,

 

als nächsten Schritt zum ruhigen Auto möchte in den nächsten Wochen nach der Drehmomentstütze noch das Hydrolager rechts und das Gummi-Metall-Lager links tauschen. Hab gerade beim HDR insgesamt Teile für gut 500 Öcken geordert. Der Teilemann bedankt sich schon immer bei mir. Das hat er früher nie getan...! :D

 

Hat jemand Eigentausch-Erfahrung mit dieser Vorhaben? Muss der Motor raus oder reicht Anheben?

Worauf sollte man sich vorbereiten, was ist außer der Verwendung neuer Schrauben/Muttern bzw. Loctite 601 noch zu beachten und mit wieviel Zeit sollte ich großzügig kalkulieren? :kratz: Wir arbeiten zu zweit, Bühne und Werkzeug sind vorhanden.

 

Bässte Grüße und guten Reisesegen aus Essen,

 

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt bin doch so gut wie fast ganz fertig! :)

 

Der Tausch der Getriebelager war zu Zweit kein Kinderspiel, aber dennoch einfacher als gedacht. Hier ein paar Erfahrungswerte:

 

• Für das in FR rechte Hydrolager benötigt man einen Motorheber, um es spannungsfrei zu bekommen.

 

• Der Turbo-Unterdruckschlauch muss dann ab. Hier fiel auf, dass er seit Jahren an der durchgescheuerten dicken Gummipufferung Nebenluft zieht. Irgendjemand hatte die Klemmschellen des LMM ungünstig verbaut... Ich habe ihn zunächst behelfsmäßig mit TESA Panzer-Gewebeband umwickelt. Er wird noch ersetzt.

 

• Als nächstes wird der Deckel des Lagers abgeschraubt. Dann die längsträgerseitigen Schrauben, dann die Motorseitigen.

 

• Anschließend kann man das Lager mit etwas Geduld und schlanken Fingern "entnehmen". naja, wir haben schon auch geflucht... :mad:

 

• Das Neuteil wird eingepaßt und in umgekehrter Reihenfolge am besten mit neuen Schrauben und vom Hersteller vorgeschriebenen Drehmomenten befestigt:

 

:erstlesen:Lager an Motorflansch: 50Nm + 90° (1/4 U) Lager an Längsträger: 23 Nm + 90° (1/4 U), Deckel auf Lager: 23 Nm + 90° (1/4 U).:erstlesen:

 

Auch das in FR linke Getriebelager haben wir dann getauscht. Das kann ich im Einzelnen nicht so gut wiedergeben, ein anderes nettes Forumsmitglied hat es aber auch hier im Forum mit Fotos beschrieben!

 

Fazit: Das Auto startet und läuft jetzt wieder ein gutes Stück leiser. Dank ebenfalls vorher schon ausgetauschter Drehmomentstütze (unteres Getriebelager) nickt nun auch nichts mehr beim Schalten und Lastwechsel.

 

Weitere Symptome bzw. Kommende ToDo`s sind

 

• Wellenförmiges Beschleunigen im 4/5 Gang und Vollast. Ein Luftmassenmesser wird heute ambulant eingebaut.

 

• Fehlerspeicher Klimaanlage: Geber 263 defekt (4B0 820 539, ca. 25 €). Der Geber ist besorgt. Auch ihn verbaue ich diese Woche ambulant.

 

• Reinigung der beigen Stoffausstattung - hier würde ich mich über alle guten Erfahrungswerte freuen, mit welcher Vorgehensweise ihr es selbst geschafft habt, diese extrem empfindliche Farbe wieder fleckfrei und schön zu bekommen!

 

Ein herzlicher Dank an alle Mitleser und Kommentierer und an dieses SUPER-Forum mit so viel Know-How.

 

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe A2-Freunde,

 

Meine Renovierung ging super weiter, jedoch habe ich ein Problem dass seit etwa 3 Jahren besteht, nicht lösen können.

 

Das Auto pulsiert mittlerweile stark beim Vollast-Beschleunigen. Anfangs war es nur im 5. Gang spürbar und lange auch nur wenn wir mit vier Leuten unterwegs waren.

 

Mittlerweile spürt man das Pulsieren beim Beschleunigen auch im vierten Gang ab 2200 Touren. Im fünften schüttelt sich die Kugel dann richtig, wenn man weiter beschleunigt (Autobahn).

 

Irgendjemand mit der gleichen Erfahrung? Oder jemand mit einer Intuition?

 

Vielen Dank und Gute Fahrt!

 

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hier fiel auf, dass er seit Jahren an der durchgescheuerten dicken Gummipufferung Nebenluft zieht. Irgendjemand hatte die Klemmschellen des LMM ungünstig verbaut...

 

Habe ich bei meinem auch festgestellt, wird wohl bei vielen so sein.

Wegen pulsieren, das kann auch einer der Wellen im Getriebe sein, hast du dein Getriebe jemals aufbereiten lassen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Axialspiel der Welle im Turbo? Damit einhergehend wechselnde Ladedrücke?

Mal Messwerte während der Fahrt diesbezüglich geloggt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank euch,

 

• Getriebeinstandsetzung habe ich noch keine machen lassen.

 

• Axialspiel im Turbo? Ist das häufig?

 

Könnte das nicht auch von der Kupplung kommen? Meine zweite ist jetzt 140 tkm alt, die erste hat nur 110 tkm gehalten trotz Langstrecke der Vorbesitzerin (90tkm in 2,5 Jahren...). Sollte ich hier anfangen zu tauschen? Oder in dem zug direkt auch ein instandgesetztes Tauschgetriebe einbauen?

 

Irgendwo habe ich mal von den tripodegelenken gelesen als ursache. Kann das jemand bestätigen?

 

Danke euch!

 

LG Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte auch das Wastegate sein, dass hin und hertaktet.. N75 ist das Ventil, dazu gibt es auch Messwertblöcke. Normalerweise wird da auch ein Fehler im MSTG abgelegt. "Ventil Ladedruckregelung Regelgrenze unter/überschritten" oder so ähnlich.

Bin jedoch nicht sonderlich mit den Dieseln informiert, am besten auf andere Mitglieder hier hören :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.