Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Klassikfan

Lackschaden, Kostenfrage

Recommended Posts

Ich würd mal gern wissen, ob der Kostenvoranschlag, den wir heute bekommen haben, realistisch ist.

 

Was ist passiert? Nachbar hat die Kugel meiner Mutter touchiert. Ergebnis ist ein böser Kratzer auf etwa 20cm Länge und 6cm Breite unterhalb der Kunststoffleiste in der Fahrertür, ebenso in der Kunststoffleiste. Auspolieren zwecklos.

 

Waren heute beim Lackierer, der einen Voranschlag von etwa 1600 Euro machte. Darunter fällt ein Neulackieren der Fahrertür inklusive Tausch der Rammschutzleiste, dazu kommt ein Überlackieren zwecks Farbangleichung an hinterer Tür und vorderem Kotflügel. Dazu müssen diese Teile (Türen, Kotflügel) und die Frontschürze demontiert werden.

 

Ist das wirklich nötig, oder versucht er hier, etwas Arbeit zu schinden? Kennt sich da jemand aus? Ändert sich die Farbe im Lauf der Zeit (hier Akoyasilber) so stark? Das war nämlich die Begründung dafür. Oder sollte ein Lackierbetrieb nicht in der Lage sein, die neue Farbe der alten anzugleichen, auch wenn sie nicht mehr dem Neuzustand entspricht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bei Silber ist das die korrekte Vorgehensweise. Da trifft man die echte Farbe nie genau, man sieht aber kleinste Unterschiede. Deswegen fadet man an den benachbarten Teilen langsam aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das ein Versicherung zählt, würde ich das auch so machen lassen.

Wenn du es selber bezahlen muß, sollte der Lacker nur die beschädigte Stelle mit Basislack lackieren und die umliegenden Seiten mit dem Basislack annebeln. Anschließend die untere Tür mit Klarlack lackieren.Wenn er das so macht ,siehst du hinterher auch nichts und es wird nicht die ganze Fahrzeugseite lackiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...Zitat..." Dazu müssen diese Teile (Türen, Kotflügel) und die Frontschürze demontiert werden."

lächerlich ist sowas !!! es wird bei so einem Schaden nie etwas demontiert alles nur Kostentreiberei...es muss sogar montiert bleiben sonst lässt sich das nicht farblich angleichen man muß da seitlich ins Licht schauen ob der Farbton passt dies kann man im Ausgebauten Zustand nicht machen (ausnebeln mit Basislack und darüber muss immer Klarlack )

Deshalb steigen die Versicherungsprämien jedes Jahr immer weiter !

Die A2 Tür unterhalb der Leiste ist wie dafür gemacht dieses untere Stück im "Spot Repair" Verfahren zu Lackieren. (also nur das untere Stück Deiner Türe wo der Kratzer ist wird farblich ausgenebelt und somit gespottet)Ist natürlich ne Übungssache mit Fachkenntnis man kann durch bestimmte Tricks mit der Lackierpistole einen Farbton heller oder auch dunkler bekommen, man muß nur wissen wie es eingestellt wird.

Auch die Leiste selber kann man abmontieren dazu muß nur die Türinnenverkleidung ausgebaut werden wahrscheinlich (oder ist diese von außen nur geklipst).

Aber jedenfalls nicht so ne ganze Seitenlackierung machen lassen danach ist der Neue Lack mit der Struktur viel fetter wie der Rest des A2 denn so wie die org. Werkslackierung den Verlauf hat bekommt kein Lackierer draußen hin und dazu kommen noch Lackeinschlüsse etc dazu ..

So klein wie möglich ,würde sagen im Spot Repair Verfahren 350-500€

Also lieber noch mehrere KV einholen und vergleichen.

bearbeitet von Lack-Addi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen