beule

Startprobleme trotz neuer Batterie, Ruhestrom zu hoch?

Recommended Posts

Anfang Januar wollte mein A2 nicht mehr starten. Die Batteriespannung lag unter 12 V. Verbaut war eine 1,5 Jahre alte Varta. Habe mir als erstes eine neue Batterie gekauft, diesmal eine Bosch. Zu meiner Überraschung startet das Auto auch mit dieser Batterie nicht besonders gut. Es kommt darauf an, wie lange das Auto steht ohne gefahren zu werden: eine Nacht geht noch, nach zweien wird es schwierig und nach dreien reicht es nicht mehr zum Starten.

 

Ich fahre überwiegend Langstrecke, habe eine Ladespannung von 14,4 V direkt an der Batterie gemessen, nach einer Fahrt messe ich eine Spannung von ca. 13 V an der Batterie, am nächsten Tag sind es meistens noch 12,4.

 

Habe daraufhin den Ruhestrom zu messen versucht. Sind zunächst 800 mA, die sich dann runterregeln auf 300 mA, was natürlich viel zu viel ist. Dabei habe ich aber schon eine dreiviertel Stunde gewartet. Nach Ziehen der Sicherung 42 sind es noch 50 mA. Deshalb dachte ich, daß das KSG die Fehlerquelle wäre. Lasse deshalb jetzt das Auto mit gezogener Sicherung 42 übernachten. Ergebnis: Die Batterie verliert ihre Spannung genauso schnell wie vorher.

 

Vielleicht habe ich den Ruhestrom nicht richtig gemessen? Eine dreiviertel Stunde warten müßte doch reichen oder?

Im Moment brauche ich das Auto nicht jeden Tag und bin deshalb dazu übergegangen, vor längerer Standzeit die Batterie abzuklemmen. Die neue Bosch habe ich inzwischen zurückgeschickt, da sie sich genauso verhält wie die 1,5 Jahre alte Varta. Also entweder beide Batterien haben zu wenig Kapazität oder es stimmt was nicht mit meinem Auto.

 

Und das war die Batterie, die ich gekauft habe:

 

http://www.ebay.de/itm/Bosch-S4-010-12V-80Ah-740-A-EN-Autobatterie-Starterbatterie-ersetzt-75Ah-85Ah-/272469117180?hash=item3f706cc8fc:g:xvQAAOSwHMJYPwEc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis jetzt hast du alles richtig gemacht und korrekt gemessen.

Den Ladevorgang der Batterie kannst du somit ausschließen.

Leider sehe ich nicht, welchen Motor dein A2 hat.

 

Nach deiner Beschreibung scheint es tatsächlich am Ruhestrom zu liegen.

Zur Messung des Ruhestromes löst du den Minuspol an der Batterie und schleifst das Amperemeter ein. Im Kofferraum so positionieren, dass du das Displa von außen durch die Scheiben gut sehen kannst.

Wenn du das gemacht hast, die Heckklappe schliessen und den Wagen abschliessen.

Nun sollten sich die Ruheströme stufenweise bis zum Tiefschlaf verringern.

Nach welcher Zeit der Tiefschlaf eintritt weiß ich leider nicht, hierzu gibt es aber bereits einige Threads ... einfach mal suchen.

 

Im ersten Schritt legt sich wohl der CAN-Bus schlafen und der Ruhestrom sollte nach wenigen Minuten nur noch wenige 10mA betragen.

Oft ist hier die Ursache schon zu finden, da fehlerhafte CAN-Geräte weiterhin Traffic erzeugen und so der Betrieb aufrecht erhalten wird.

Die Geräusche auf dem CAN-Bus kann man sogar mit einem einfachen, dort angeschlossenen Ohrhörer vom Handy hören.

 

Hast du eventuell ein Radio oder ähnliches nachgerüstet?!

 

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst die Schlösser auch mit einem Schraubendreher einrasten, da musst du nicht die Türen schließen.

Ansonsten sind bis ca. 20mA im grünen Bereich. Sollte im Normalfall max. 15 min dauern beim A2. Fahrzeug normal verschließen und dann warten.

Es gibt die Möglichkeit die Sicherung zu ziehen, um festzustellen welcher Verbraucher noch Strom zieht, oder mit einem Multimeter an den Sicherungen den Spannungsabfall messen (im mV Bereich). Eine Tabelle dazu kann ich dir zukommen lassen.

Über den Spannungsabfall wird häuftig bei sporadischen Fehlern gemessen, da beim Ziehen der Sicherung auch ein Reset des jeweiligen Verbrauchers/Steuergerätes durchgeführt wird und dann der Fehler meist erst mal weg ist.

 

Wurde denn irgendwas nachgerüstet? Ist noch das originale Radio verbaut?

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo maxxl,

das wäre super, wenn du mir eine Listen mit den Spannungsabfällen zukommen lassen könntest. Mit Sicherungen Ziehen komme ich nicht weiter. Den Ruhestrom von 300 mA habe ich so gemessen, wie Christoph beschrieben hat, also mit geschlossenen und verriegelten Türen und Meßgerät im Fenster. Wenn ich dann die 42er Sicherung ziehe und warte (Verriegeln ist dann ja nicht mehr möglich), sind es noch 50. Das scheint aber wohl immer noch zu viel zu sein.

 

Ich habe einen AMF, den ich vor 4 Jahren gekauft habe. Ich selbst habe nichts nachgerüstet. Ich bin mir nicht sicher, ob das das originale Radio ist, aber jedenfalls hatte ich bis vor kurzem noch nie Startprobleme. Da ich in einem anderen Thread schon gelesen habe, daß bei einem anderen A2 das Radio die Ursache war, habe ich auf Verdacht das Auto auch schon mal mit gezogener 2er Sicherung übernachten lassen. Auch das hat keine Besserung gebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nach der Methode von maxxl die Spannungsabfälle gemessen. Hatte bei allen Sicherungen 0,0mV außer bei der 1er (0,4mV) und der 36er (0,2mV). Bei der 42er waren es komischerweise 0,0mV.

 

Nach maxxl's Liste entspricht das einem Stromfluß von 54 mA über die 1er Sicherung und 28 mA über die 36er. Der Gesamtstrom liegt aber bei 300 mA. Sicherung 1 ist für das Kombigerät, Sicherung 36 geht genau wie die 42er auf das KSG.

 

Nach Ziehen der Sicherung 1 fließen noch 200 mA. Wenn ich dann zusätzlich noch die Sicherung 36 ziehe, sind es noch 150. Und wenn ich dann noch die 42 ziehe, sind es 10. Wenn ich die 1er wieder reintue, bleibt die Gesamtstromaufnahme bei 10 mA. Auf dasselbe Ergebnis komme ich, wenn ich den Stecker 1 vom KSG abziehe. Auch dann habe ich einen Ruhestrom von 10 mA. Ich denke, daß ich daraus auf das KSG als Fehlerquelle schließen kann. Werde mal User Lau anschreiben. Oder hat jemand noch eine andere Idee? Einen Übernachttest habe ich im Moment aber noch nicht gemacht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du den Fehlerspeicher nochmal ausgelesen so mal bei allen gängigen Stg. reinschauen... Da müsste doch was zu finden sein :/

Ist es evt. auch nen ansatz mal die Batterie abzuklemmen und dann wiederstand von plus nach minus zu messen. Könnte evt auch interssant sein ?! diese beiden sachen würde ich zumindest machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden