Lupo_3L

1.2 TDI Wer hat die höchste Laufleistung auf dem 1. Getriebe?

Recommended Posts

Hi Leute!

 

Nun ist es mir bei 449.000km tatsächlich passiert. Das Getriebe hat die Grätsche gemacht. Ich dachte wenn es mal über 300.000km überstanden hat, wären die 0,2mm Lagervorspannung an denen die Schäden angeblich liegen sollen, durch natürliche Abnutzung abgetragen und es ist aus dem gröbsten heraus. 

An sich ist die Laufleistung ja garnicht übel. 

Der 1. Besitzer hatte mit gesagt der ECO Knopf wurde nie gedrückt und er fuhr den A2 immer sparsam mit 3.2L Jahresschnitt. 

Von mir wurde er mit 310.000 km übernommen und auf 95PS gechippt. 

Behutsam warmgefahren aber danach genoss ich die Power. Bis Tacho 220 ( einmal auf Deutscher Autobahn und auch mal (nicht oft) Ampelstarts mit durchdrehen Rädern. 

Aber ich bereue keine Sekunde!! :D

Werde einfach eines meiner 2 Ersatzgetriebe einbauen (eines von Topal überholt) oder den Lagersatz verbauen falls es sich retten lässt. 

Die Symptome waren eigentlich nicht zu überhören. Jedoch dachte ich es wäre die Ölpumpenkette. Bis zur letzten 300km Heimfahrt nur ein leichtes Rasseln im 3. Gang im Schubbetrieb. 

Dann bergauf in der 3. voll beschleunigt und gefühlte leistungsschwankungen. 

In einer Baustelle verlangsamt und plötzlich war ein lautes surren und poltern zu hören. Dann war mir klar woran ich war, jedoch noch 200km bis nach Hause. 

Schonend weitergefahren bis 50km von zuhause wieder in einer Baustelle vom Gas gehangen. Lautes surren mit plötzlichem, bösartigem Bremsen durch das Getriebe trotz ausgekuppeltem Gang 😬

Leichte Panik (blockiertes Getriebe). 

Gedoch gingen die Geräusche weg und ich fuhr vorsichtig und ohne Motorbremse nach Hause. 

Wie war das bei euch?

Wer hat, nachweislich oder plausibel, mehr Kilometer auf seinem 1. Getriebe?

 

bearbeitet von Lupo_3L
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unser Juckel, 1.4 tdi 66 kw, hat nun 411600 gelaufen. Das Getriebe macht was es soll. Die Kupplung/Zweimassenschwungrad ist sensible und jetzt 180.000 alt. Derzeit verbauen wir kartonweise Verschleissteile ein. Nach der Revision der Bremsen, Zahnriemen, AGR-Ventil und Drosselklappe (selbstlernend beim ATL-Motor), Batterie, Lima( weil ein Halter abgebrochen ist), Glühkerzen, Batterie und Tandempumpe will das Gebläse samt Regler getauscht werden. Ach ja: Die Bremszüge sind auch komplett neu. Davor war drei Jahre nix. Getriebe ist ein GRJ mit Automatiköl befüllt und lässt sich echt superleicht schalten. Das Ding macht überhaupt keine Probleme. Alles in allem die beste Schleuder, die ich je hatte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber Vorsicht: Audi hat mir vor langer Zeit bei Kupplungsschaden bei 40.000 mitgeteilt, das bei 8000 gebauten 90 PS-Kugeln die Kupplung und das Getriebe auf harte Beschleunigung nicht gut reagiert. Daher spare ich mir schnelle Ampelstarts seit dieser Info.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau diese Bdeschleunigungsorgien im 2. und 3. Gang vermisse ich vom ATL.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

599000km - keine probleme überhaupt mit dieses Getriebe an meinen grauen 3L - der blaue 3L hat nur 490000 km und da habe ich das Getriebe 2 Mahl gewechselt 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden