Jump to content

Meine Schorsch ist nicht durch den Tüv gekommen. Fehler des Motormanagement. HILFE


Susa81
 Share

Recommended Posts

Hallo Ihr lieben,

 

ich habe mich jetzt auch mal bei euch angemeldet und bräuchte euren Rat.

Mein heiß geliebter "Schorsch" ist nicht durch den TÜV gekommen, vielleicht habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit den folgenden Tüv Bericht?

Wie teuer kann das werden? ...Und ist "Schorsch" noch zu retten??? ;heu 

 

1.          Motormanagment- / Abgasreinigungssystem, Fehlerspeicher (Otto) enthält abgasrelevante Fehler (EM)

2.          Motormanagment- / Abgasreinigungssystem, CO-Gehalt im erhöhten Leerlauf nicht in Ordnung (EM)

3.          Motormanagment- / Abgasreinigungssystem, Regelkreisprüfung nicht in Ordnung (EM)

4.          Motor / Antrieb / Kühlsystem, Umweltbelastung; Motor undicht - Ölverlust mit Abtropfen (EM)

 

 

 

Edited by Susa81
War noch nicht vollständig.
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hmmm...die Kristallkugel sagt 1.4i? Ev. nur ein verschmoddertes AGR-Ventil. Gelbe Lampe im Cockpit an? Du brauchst einen echten Fehlerscan vom Motorsteuergerät. Wenn erhalten hier einstellen. 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb McFly:

Hmmm...die Kristallkugel sagt 1.4i? Ev. nur ein verschmoddertes AGR-Ventil. Gelbe Lampe im Cockpit an? Du brauchst einen echten Fehlerscan vom Motorsteuergerät. Wenn erhalten hier einstellen. 

Leider habe ich keinen Bericht. Aber die Lambasonde hat schon ein paar mal Probleme gemacht und wurde auch schon ausgetauscht.

Link to comment
Share on other sites

Probleme der Vergangenheit können, müssen sich aber nicht wiederholen. Bevor Du Dinge "auf Verdacht" tauschst oder tauschen lässt wärst Du gut beraten etwas Aufwand in die Diagnose zu stecken. Entweder in der Werkstatt des geringsten Misstrauens auslesen lassen, oder jmd in der Nähe von Neuzelle mit VCDS finden. Die im TÜV-Bericht gelisteten Einträge sagen nichts aus, außer das im MSG Fehler hinterlegt sind.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Bei der HU wird auch das Abgas kontrolliert bzw. der Fehlerspeicher des Motorsteuergerätes. Wenn dort Fehler hinterlegt sind, dann kommt Schorch auch nicht durch die HU.

 

Ist denn die gelbe MKL (Motorkontroll-Leuchte) an? Die deutet auf abgasrelevante Fehler hin.

 

Als erstes muss der Fehlerspeicher ausgelesen werden, damit man eine "gute" Diagnose stellen kann. Dafür solltest du eine Werkstatt aufsuchen. Es muss nicht zwingend Audi sein. Das sollte auch eine freie Werkstatt hinbekommen. Kannst auch gerne zu mir kommen, aber Neuzelle - Rathenow sind dann doch etwas über 200km.

 

 

vor 2 Stunden schrieb Susa81:

Otto

 

Ich nehme mal an, du hast einen 1.4i mit 75PS. Gut wäre, wenn du im Profil dein A2 angeben würdest.

 

vor 2 Stunden schrieb Susa81:

Motor / Antrieb / Kühlsystem, Umweltbelastung; Motor undicht - Ölverlust mit Abtropfen (EM)

 

Hier würde ich erstmal nur den Motor/das Getriebe trocken wischen. Für den TÜV reicht es meist. Nach einiger Zeit sollte dann kontrolliert werden, wo die Undichtigkeit ist, und diese dann behoben werden.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Nagah:

Moderator:

Ich habe das Thema in die Verbraucherberatung verschoben. 

In "Fragen, Hinweise & Anregungen zum Forum" war es doch etwas deplaziert.

 

- Nagah

Danke. War nicht sicher ob ich das Thema in die richtige Kategorie eintragen habe. 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb janihani:

Bei der HU wird auch das Abgas kontrolliert bzw. der Fehlerspeicher des Motorsteuergerätes. Wenn dort Fehler hinterlegt sind, dann kommt Schorch auch nicht durch die HU.

 

Ist denn die gelbe MKL (Motorkontroll-Leuchte) an? Die deutet auch abgasrelevante Fehler hin.

 

Als erstes muss der Fehlerspeicher ausgelesen werden, damit man eine "gute" Diagnose stellen kann. Dafür solltest du eine Werkstatt aufsuchen. Es muss nicht zwingend Audi sein. Das sollte auch eine freie Werkstatt hinbekommen. Kannst auch gerne zu mir kommen, aber Neuzelle - Rathenow sind dann doch etwas über 200km.

 

 

 

Ich nehme mal an, du hast einen 1.4i mit 75PS. Gut wäre, wenn du im Profil dein A2 angeben würdest.

 

 

Hier würde ich erstmal nur den Motor/das Getriebe trocken wischen. Für den TÜV reicht es meist. Nach einiger Zeit sollte dann kontrolliert werden, wo die Undichtigkeit ist, und diese dann behoben werden.

 

 

Leider kann ich im Display seit ca. 1 Jahr fast nichts mehr erkennen.  Das ist das Auto von meinem dad  und er hat früher viel selbst an Schorsch rumgebastelt. Gut dann fahr ich am besten noch einmal in eine andere Werkstatt zum auslesen und schau mir den Motorraum mal an. Wenn die Klima Anlage läuft riecht es auch ganz schön nach Abgasen... Vielen Dank für die Antwort. 

Link to comment
Share on other sites

Also wenn dir der Weg nicht zu weit ist (ca. 110 km von Neuzelle):

Werkstatt Drews, Inh. Herr Brandenburg, 15827 Dahlewitz, Bahnhofstr. 4

Tel. 033708 300 33

Dort wurde mein A2 immer vorzüglich betreut. Die Werkstatt hat umfassende Kenntnisse vom A2.

Terminvereinbarung, Fehlerprotokoll wird sofort ausgelesen, Alles weitere wird dann vor Ort besprochen.

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Wichtig ist immer, das Baujahr zu wissen, Diesel oder Benziner und welche Motorleistung. Man kann auch im Fahrzeugschein nachsehen, da sind Herstellerschlüsselnummer, Typschlüsselnummer, Erstzulassung usw. auch zu finden. Herstellerschlüsselnummer ist immer "0600" für Audi und Typschlüssel z.B. "734". Alle möglichen Typschlüsselnummern finden sich hier für den Audi A2.

 

Der 1.4 Benziner hat zum Beispiel oft das Problem "Abgasrückführrate zu gering", der Fehlerschlüssel beim Auslesen ist dann "P0401". Da muß man sich eine neue Dichtung für die Drosselklappe beschaffen, den Ansaugkanal demonieren, ebenso das Oberteil der Drosselklappe. Dann muß man die Drosselklappe reinigen, hier besonders im Unterteil den Einlaß des kleinen Rohres, welches vom Abgasrückführventil (AGR-Ventil) auf der Vorderseite des Motors zur Drosselklappe führt, da muß man sehr gründlich sein.

 

Der Abgasmief kann auf einen defekten Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung auf der Rückseite hinweisen. Wenn der undicht ist, tropft auch mal Öl heraus. Wenn man das neu macht, dann auch gleich den Ölabscheider, der dürfte auch "dicht" sein.

 

Aufmerksamkeit sollte man auch der Zündanlage widmen, mindestens einmal die Kerzen ansehen, ebenso die Zündleitungen (porös? Marderspuren?) und die Doppelzündspule.

 

Über den ganzen Wagen sollte man jemand drüberschauen, der sich mit dem A2 auskennt, ein VCDS hat oder eine Werkstatt mit z.B. einem Hella-Gutmann-Tester. Übrigens können selbst die kleinen Taschentester für 30€ helfen, den Fehler auszulesen. Der gibt dann keinen Klartext aus, sondern nur z.B. "P0401", die Bedeutung muß man dann in einem kleinen Büchlein nachlesen. So ein Ding habe ich im Handschuhfach, ganz praktisch, damit kann man auch die Motorkontrolleuche zurücksetzen, gerade, wenn der Motor in den Notlauf gegangen war. Oft kommt man so erst einmal problemlos zum Ziel. Und wenn nicht, kann man dem Pannendienst schon einmal Hinweise gehen, welcher Fehler denn im Motorsteuergerät abgespeichert ist.

 

Wenn man die Instrumente nicht mehr richtig ablesen kann, ist das auch schlecht. Das sollte man überholen lassen oder ein anderes beschaffen, wobei dieses dann ans Auto angelernt werden muß, alle Schlüssel neu angelernt werden müssen und der Tachostand bei einem "Tachodienst" (Die, mit der Handynummer...) anpassen lassen.

 

So ein A2 hat nun ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber er kann lange, sehr lange laufen. Der Rekordhalter hier im Forum beim Diesel ist nun bei über 800.000 Kilometer, beim 1.4 Benziner geht einer auf die 500.000 zu. Da bin ich mit rund 347.000 km bei meinem 1.4er noch lange nicht. Der A2 rostet nicht, da lohnt es sich immer, etwas zu machen.

 

Ich bin auch kein gelernter Kfz-Fachmann, aber das ist keine Raketentechnik, kann man alles lernen.

 

Gruß

 

Uli

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb Deichgraf63:

Wichtig ist immer, das Baujahr zu wissen, Diesel oder Benziner und welche Motorleistung. Man kann auch im Fahrzeugschein nachsehen, da sind Herstellerschlüsselnummer, Typschlüsselnummer, Erstzulassung usw. auch zu finden. Herstellerschlüsselnummer ist immer "0600" für Audi und Typschlüssel z.B. "734". Alle möglichen Typschlüsselnummern finden sich hier für den Audi A2.

 

Der 1.4 Benziner hat zum Beispiel oft das Problem "Abgasrückführrate zu gering", der Fehlerschlüssel beim Auslesen ist dann "P0401". Da muß man sich eine neue Dichtung für die Drosselklappe beschaffen, den Ansaugkanal demonieren, ebenso das Oberteil der Drosselklappe. Dann muß man die Drosselklappe reinigen, hier besonders im Unterteil den Einlaß des kleinen Rohres, welches vom Abgasrückführventil (AGR-Ventil) auf der Vorderseite des Motors zur Drosselklappe führt, da muß man sehr gründlich sein.

 

Der Abgasmief kann auf einen defekten Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung auf der Rückseite hinweisen. Wenn der undicht ist, tropft auch mal Öl heraus. Wenn man das neu macht, dann auch gleich den Ölabscheider, der dürfte auch "dicht" sein.

 

Aufmerksamkeit sollte man auch der Zündanlage widmen, mindestens einmal die Kerzen ansehen, ebenso die Zündleitungen (porös? Marderspuren?) und die Doppelzündspule.

 

Über den ganzen Wagen sollte man jemand drüberschauen, der sich mit dem A2 auskennt, ein VCDS hat oder eine Werkstatt mit z.B. einem Hella-Gutmann-Tester. Übrigens können selbst die kleinen Taschentester für 30€ helfen, den Fehler auszulesen. Der gibt dann keinen Klartext aus, sondern nur z.B. "P0401", die Bedeutung muß man dann in einem kleinen Büchlein nachlesen. So ein Ding habe ich im Handschuhfach, ganz praktisch, damit kann man auch die Motorkontrolleuche zurücksetzen, gerade, wenn der Motor in den Notlauf gegangen war. Oft kommt man so erst einmal problemlos zum Ziel. Und wenn nicht, kann man dem Pannendienst schon einmal Hinweise gehen, welcher Fehler denn im Motorsteuergerät abgespeichert ist.

 

Wenn man die Instrumente nicht mehr richtig ablesen kann, ist das auch schlecht. Das sollte man überholen lassen oder ein anderes beschaffen, wobei dieses dann ans Auto angelernt werden muß, alle Schlüssel neu angelernt werden müssen und der Tachostand bei einem "Tachodienst" (Die, mit der Handynummer...) anpassen lassen.

 

So ein A2 hat nun ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber er kann lange, sehr lange laufen. Der Rekordhalter hier im Forum beim Diesel ist nun bei über 800.000 Kilometer, beim 1.4 Benziner geht einer auf die 500.000 zu. Da bin ich mit rund 347.000 km bei meinem 1.4er noch lange nicht. Der A2 rostet nicht, da lohnt es sich immer, etwas zu machen.

 

Ich bin auch kein gelernter Kfz-Fachmann, aber das ist keine Raketentechnik, kann man alles lernen.

 

Gruß

 

Uli

Danke für die umfassende Info! Das ist ja ein wahnsinns Wissen! Ich werde mich mal näher mit "Schorsch" befassen. Dann fahr ich heute noch mal zum auslesen. Vielen lieben Dank euch allen!!! 

Link to comment
Share on other sites

@Susa81Wenn wie beschrieben der CO-Gehalt bei erhöhtem Leerlauf zu hoch ist, kommen grundsätzlich 2 Ursachen in Betracht:

  1. Fehler in der Gemischaufbereitung aufgrund defekter Lambdasonden
  2. Katalysator im Eimer: dann stimmt die Abgasreinigung im lambdageregelten Bereich nicht mehr

Die Abfrage des Fehlerspeichers ist erste Voraussetzung für das weitere Vorgehen. Defekte Lambdasonden sind für vergleichsweise kleines Geld schnell gewechselt. Sofern der Kat nicht mehr seiner Reinigungsfunktion nachkommt, wird es aufwändiger. Neue Kats (noch dazu als Originalteil von Audi) sind sündhaft teuer, weswegen es sich hier anböte, ein Teil vom Verwerter einzubauen. Aufgrund der nicht korrekten Regelkreisprüfung tippe ich aber auf Fehler Nr. 1 (also einen defekten Aktor bzw. Sensor, der unplausible Daten ans MSG - Motorsteuergerät - sendet).

 

Ein Problem mit der AGR (Abgasrückführung) bzw. dem AGR-Ventil möchte ich b.a.w. ausschließen: dann hätte der TÜV sich nicht über den CO-Gehalt im Abgas, sondern über den NOx-Gehalt beschwert. Dass es sinnvoll ist, die DK (Drosselklappe) bzw. dessen Flansch regelmäßig zu reinigen, steht auf einem anderen Blatt.

 

Probleme bei der Gemischaufbereitung (also Zündprobleme mit folglich unverbranntem Kraftstoff im Abgas) aufgrund defekter / verbrauchter Zündkerzen, Zündspulen oder Zündkabel äußern sich in zu hohen HC-Werten (HC = Kohlenwasserstoff).

 

Also: nicht bekloppt machen lassen und Fehlerspeicher beim Profi auslesen lassen - und dann sehen wir weiter! :LDC

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 298

      Hier werden A2-Teile verkauft - könnte ja interessant sein...

    2. 22

      [1.2 TDI Lupo] Problem mit Getriebe bzw. 4. Gang

    3. 18

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

    4. 1

      1.2 TDI Getriebe knallt beim Runterschalten vom 3. in den 2. Gang

    5. 18

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

    6. 8148

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    7. 15

      Türschloss getauscht - nun dreht Schließzylinder leer und Tür öffnet nicht

    8. 6

      Planung A2 Schraubertreffen in 59510 Lippetal - 02.04.2022

    9. 22

      [1.2 TDI Lupo] Problem mit Getriebe bzw. 4. Gang

    10. 18

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.