Jump to content

[1.2 TDI ANY] Schaltkulisse kaputt oder ist es was Anderes (der KNZ)?


Argonaut
 Share

Recommended Posts

Liebe A2-Freunde,

mein A2 1.2 TDI 3L (252 Tausend km) hat folgendes Problem:

Zunächst ging der Motor (beim Einparken) einfach aus. Er konnte immer wieder gestartet werden, ging aber schon nach wenigen Sekunden wieder aus. Wir konnten dann nur noch den Gang rausmachen und den Wagen in die Parklücke schieben.

In der Werkstatt wurde festgestellt, dass die Kraftstoffpumpe trocken war, keinen Diesel geliefert hat. Sie wurde ausgetauscht, was aber noch nicht den Durchbruch gebracht hat. Nach dem Tausch des Kraftstofffilters (der wurde erst vor zwei Jahren ausgewechselten, wir fahren nur 10 tkm/a) sprang er dann gut an und lief (wenngleich er wenige Startversuche später auch mal wieder etwas zickte) dann aber doch dauerhaft.

Als ich dann zum ersten Mal rückwärts aus der Hebebühne rausfahren wollte, gingen weder Rückwärts- noch Vorwärtsgang rein. Es stellte sich heraus, dass die Ganganzeige im Tacho bei allen möglichen Einstellungen des Wählhebels nicht den dazu passenden Gang anzeigte (also z.B. bei Wählhebel auf „D“ wurde im Tacho „N“ angezeigt etc.). Nur manchmal stimmten Wählhebel und Anzeige im Tacho überein. Es schien, als wenn die Elektronik verwirrt war und nicht mehr wusste, wo der Wählhebel stand. Aber selbst wenn wir also den richtigen Ganz am Wählhebel einstellen konnten: Wir haben es in keinem Fall mehr hinbekommen, irgendeinen Gang tatsächlich einzulegen. Auch verwunderte uns, dass die Leuchte für das Treten des Bremspedals neben dem Wählhebel nicht mehr zuverlässig aufleuchtete. Sie blitze manchmal nur noch kurz auf. Überdies konnten wir den Wählhebel z.B. aus „P“ auf „D“ verstellen, ohne dabei die Bremse zu treten, was eigentlich garnicht möglich sein dürfte, weil der Wählhebel dann blockieren müsste. Wir haben mehrfach eine Getriebegrundeinstellung gemacht, was aber nichts brachte. Seltsamerweise sind auch keine Fehler im Fehlerspeicher.

Ich frage mich, ob die Schaltkulisse (genauer die Mikroschalter dort) ggf. defekt sind. Wir würden die Schaltkulisse dann einfach insgesamt tauschen. Leider finde ich grade kein Ersatzteil hierfür. Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.

Oder könnte das Problem woanders liegen? Z.B. beim Kupplungsnehmerzylinder, dessen Potentiometer einfach falsche Meldungen an die Elektronik weitergibt?

Für sachdienliche Hinweise danke ich euch allen bereits im Voraus.

Link to comment
Share on other sites

vor 59 Minuten schrieb Argonaut:

Wir haben mehrfach eine Getriebegrundeinstellung gemacht, was aber nichts brachte.

Lief die Grundeinstellung fehlerfrei durch?

 

vor 59 Minuten schrieb Argonaut:

Ich frage mich, ob die Schaltkulisse (genauer die Mikroschalter dort) ggf. defekt sind.

Dann hätte man einen Fehler im Fehlerspeicher.

 

vor einer Stunde schrieb Argonaut:

Oder könnte das Problem woanders liegen? Z.B. beim Kupplungsnehmerzylinder, dessen Potentiometer einfach falsche Meldungen an die Elektronik weitergibt?

Wäre einer der beiden Klassiker im Bereich um 250tkm. Entweder Führungshülse und/oder KNZ. Beide gehen meist gleichzeitig kaputt.

 

vor einer Stunde schrieb Argonaut:

Nur manchmal stimmten Wählhebel und Anzeige im Tacho überein.

Das klingt für mich nach einer nicht erfolgreichen Grundeinstellung.

 

vor einer Stunde schrieb Argonaut:

Sie blitze manchmal nur noch kurz auf. Überdies konnten wir den Wählhebel z.B. aus „P“ auf „D“ verstellen, ohne dabei die Bremse zu treten, was eigentlich garnicht möglich sein dürfte, weil der Wählhebel dann blockieren müsste.

Wurde vielleicht der Bremslichtschalter mal getauscht bzw. überprüft?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mankmil,

vielen Dank für Deine schnellen und detaillierten Antworten!

Kupplung und Führungshülse wurden bereits vor ca. 25 Tausend km getauscht. Würde mich wundern, wenn die Führungshülse wieder kaputt wäre (aber nachschauen ist besser als es von vornherein auszuschließen). Wenn ich Dich richtig verstehe, glaubst Du weniger an eine kaputte Schaltkulisse (bzw. Mikroschalter) als an einen kaputten KNZ. Ich habe zum Glück schon einen KNZ mit Hall-Sensor auf Verdacht gekauft. Den würde ich dann wohl mal einbauen. Anscheinend hältst Du es auch für wahrscheinlicher, dass das Potentiometer im KNZ die Elektronik verwirrt.

Den Tipp mit dem Bremslichtschalter nehme ich auch mit. Er wurde bisher nicht getauscht oder überprüft.

Fraglich ist dann noch, wie ich erkenne, ob die Getriebegrundeinstellung erfolgreich durchgelaufen ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte so einen Fall mal. 
Da war es das Getriebesteuergerät. 
Nachdem KNZ und Wahlhebelpotentiometer getauscht wurden, was keine Besserung brachte, tauschte ich mein getriebesteuergerät und siehe da, ging wieder. 
Symptome waren: starb an der Ampel ab und ließ sich nicht mehr starten. Die Gänge am Display stimmten nicht mit der Wahlhebelstellung überein. Die Gänge Lagen irgendwo zwischen den Stellungen am Schalthebel. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Argonaut:

Fraglich ist dann noch, wie ich erkenne, ob die Getriebegrundeinstellung erfolgreich durchgelaufen ist.

Also ein starkes Indiz dass die GGE erfolgreich durchgelaufen ist, ist schlichtweg dass der Wagen fährt. Normalerweise legt man einen A2 mit fehlgeschlagener GGE still. Trotzdem deutet das Bremssymbol und das Gangwirrwarr eher auf eine nicht erfolgreiche GGE hin.

Denn erst in den letzten Schritten wird der Wählhebel angelernt und schlägt fehl, wenn bspw eine Unterbrechung am Wählhebelpoti ist oder ein Mikroschalter nicht schaltet. Das wird nämlich geprüft, wenn von Minus (-) nach Stop geschaltet wird. Dabei war man in beiden Gassen und zwischen ganz unten und ganz oben.

 

Beim Bremslichtschalter kann es schon genügen das Bremspedal zu treten, den Stößel herauszuziehen und vom Pedal wieder reindrücken zu lassen. Dann ist er neu justiert.

 

Was mich immer wieder wundert ist, dass Leute sich einen Hall-KNZ ins Lager legen und den alten tot fahren. Dann hat man nämlich nur noch den Hall-KNZ. Würde man den Hall-KNZ direkt einbauen, bliebe der alte noch mit Restfunktion für den Notfall. Auch ist es nie gut für die Dichtungen, wenn sie lange trocken liegen.

 

Da du den KNZ schon liegen hast, könntest du es damit ja problemlos testen. Wie gesagt, die Probleme treten erschreckend zuverlässig bei etwa 250tkm auf und die Führungshülse ist ja schon gemacht. 

Edited by Mankmil
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.2 TDI ANY] Schaltkulisse kaputt oder ist es was Anderes (der KNZ)?

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 0

      Fragen zur Montage Stahlflexleitungen

    2. 0

      Zentralverriegelung Fahrertür und hintere Türen

    3. 18

      Tieferlegungen: Bilder und Daten

    4. 18

      Tieferlegungen: Bilder und Daten

    5. 67

      Tieferlegungen: Bilder und Daten - Diskussion

    6. 239

      [TDI] Pumpe Düse Abhilfe Korpushalter Sammelbestellung ?!

    7. 11

      Totalausfall Kombiinstrument - was nun?

    8. 1

      VW Jerez Alufelgen Polo Bluemotion *superleicht*

    9. 88

      Lichtmaschine Laderegler?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.