Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
benakiba

Ölwechsel schon vor Inspektion?

7 Beiträge in diesem Thema

Nun hab ich auch einen A2...mein erster Diesel meines Lebens. Er hat gerade mal 21 TKM runter, ist aber von den 2 Jahren "Lebenszeit" gerade mal 12 Monate angemeldet gewesen.

 

Nun habe ich mal den Ölmessstab gezogen und war doch entsetzt, wie pechschwarz das Öl ist. Meinen Benzinern habe ich bisher immer schon nach 15 TKM Öl und Filter gegönnt. Das Öl war zwar auch schwärzlich, aber wenn es irgendwo an der Auffangschale runterlief, war da auch immer noch ein deutlicher transparenter Braunstich drin.

 

Das Öl beim A2 sieht fast so aus, als wäre Graphit beigemischt - wie gesagt, es sieht so aus. Glauben, dass wirklich was drin ist, tue ich nicht.

 

Frage: Ist diese starke Verfärbung beim Diesel normal, oder sollte ich der nächsten Inspektion schonmal vorgreifen und Öl mit Filter wechseln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo-

möglicherweise hat er noch das erste Öl im Bauch- das ist mir eine grausame Vorstellung! Ich jage ständig Ölinformationen nach und wer auch immer von sagenhaften Laufzeiten mit ungeöffnetem Motoren berichtet - egal ob Benziner oder Diesel- wechselt häufigst das Öl.

Und- sicher hält der Diesel auch bei Ölwechsel alle 50Tkm seine, sagen wir 200.ooo Tkm. Mein A4 hatte aber knapp 300.000 ohne Reparatur drauf, hat immer noch sehr wenig Öl verbraucht und hat eben alle 15 Tkm sein neues Synthetiköl gekriegt.

Aber- ein bissschen ist gerade die Ölsache auch eine Glaubensfrage!

Ganz viel Spaß mit dem kleinen TDI

wünscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Peter, vom Grundsatz sind unsere Ansichten ähnlich. Dann werde ich mal losdüsen und schnellstens Öl und Filter besorgen. Auch ich stehe zu vollsynthetischen Öl und lasse mir das auch etwas mehr kosten. Bisher ist mir noch kein Motor verreckt. Danke für den Zuspruch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ist sicher noch das erste Öl drinnen, wenn er erst 2 Jahre alt ist. Aber wegen der schwarzen Farbe würde ich mir keine Gedanken machen. Das ist beim Diesel mehr als normal. Ölwechsel gemacht - 2km gefahren - genauso schwarz wie vorher! Das kommt nur vom Russ und ist unbedeutend.

 

Allerdings wenn Du Deinen A2 wirklich pflegen willst, dann würde ich an Deiner Stelle alle 15-20tkm, bzw. 1 Mal im Jahr das Öl wechseln, unabhängig von der Serviceanzeige. Und da würde ich als Öl das Mobil 1 0W-40 empfehlen, da dies eine sehr gute Additiv Mischung besitzt und dadurch eine hohe Reinigungswirkung erzielt bei gleichzeitig hoher Druckfestigkeit, im Gegensatz zu den 0W-30 LongLife Ölen.

 

Ich selbst verwende noch das 0W-30 LL, bzw. nach der Inspektion im April bei ca. 47tkm das 5W-30 LL. Mir kommt es wegen der Kosten eben auf die volle Ausnutzung der langen Wartungsintervalle an, und auf Einhaltung der Werksvorgaben wegen der Gewährleistungsansprüche. Würde ich ihm Gutes tun wollen, dann würde er auch das 0W-40 Mobil 1 bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, ich bin jetzt etwas verwirrt wegen der vielen Normen beim Öl. Mein BMW bekommt alle 15 TKM Filter und Mobil 1 0W-40. Das ist aber wohl kein LL-Öl. Da ich meinen A2 jeden Tag von Hannover nach Hamburg und zurück fahre, kommen da schnell einige Tausend KM zusammen. Wie dynamisch ist denn da die Inspektionsanzeige? Ich würde mich ärgern, am Samstag das Öl zu wechseln und am darauffolgenden Montag blinkt plötzlich die Inspektionsanzeige. Mobilitätsgarantie bekomme ich bestimmt nur, wenn der Freundliche auch das Öl wechselt...

 

Kann ich bei meinem Fahrgewohnheiten problemlos von LL auf normales synth. Öl wechseln?

Oder anders gefragt: LL-Öl muss doch nur dann sein, wenn ich die verlängerten Serviceintervalle voll ausnutze. Wenn ich das Öl alle 15 TKM wechsle, dann kann doch ruhig hochwertiges normales Öl rein, also z.B. das Mobil 1. Oder liege ich da falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Um mal einen Gegensatz zu den beiden Vorrednern zu bilden:

Bei deiner täglichen Kilometerleistung würde ich auf keinem Fall empfehlen,

Longlife gegen ein kürzeres Wartungsintervall zu tauschen.

Wenn der Wagen 2 Jahre in Betrieb war (Longlife Intervall sollte "Service" empfehlen), dann tue das und lass den Longlife machen. Danach hast du wieder 2 Jahre, respektive 50tkm Ruhe.

Das Longlife-Inspektionsintervalls berechnet sowohl Zeit als auch Kilometer mit in die Berechnung ein

(Geduld: die allerersten paar 1000km kann es sich - je nach Fahrsituation noch kalibrieren).

 

Gerade bei Motor/Öl mögen die Meinungen einzelner sich krass unterscheiden; ich fahre dennoch lieber Longlife mit non-Ebay Öl und vertraue in diesem Fall auf die Audi-Kompetenz (also seit 110tkm, mit Rest 23tkm bis zum dritten Service-Termin)

 

Schwarzes Öl beim Diesel ist nach wenigen 100km ganz normal. -> Dont' panic :D

 

HTH

mindfsck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeden Tag Hannover - Hamburg und zurück? Respekt! :D

Dann kommst Du ja auf ne Jahreskilometerleistung von über 60tkm, oder?

 

Um aufs Thema zu kommen: Dein Vertragshändler wird Dir sagen, dass Du das 0W-40 Mobil 1 in Deinen A2 schütten kannst. Aber nur, wenn Du auf die verlängerten Wartungsintervalle verzichtest, und alle 15tkm Ölwechsel machst. Denn wie Du richtig festgestellt hast, ist das Mobil 1 kein LongLife Öl. Dann hast Du auch Mobilitätsgarantie (...die man aber nicht braucht, wenn man noch beim ADAC ist...).

Leider weiss ich gerade nicht, ob man bei dem festen 15tkm Intervall dann jährlich zur Inspektion muss. Aber bei Deiner Fahrleistung, musst Du eh mindestens einmal im Jahr hin.

 

Jedoch glaube ich auch, dass Du ( aber nicht der A2) besser fährst, wenn Du das "neue" 5W-30 LL-Öl nimmst. Dies ist angeblich deutlich besser geworden, was den Verschleissschutz (höhere Druckfestigkeit) betrifft. Und bei Deiner Fahrstrecke kommst Dein A2 bestimmt auf die vollen 50tkm zwischen den Inspektionsterminen.

 

Fazit:

 

Für den Motor besser - alle 15-20tkm wechseln

Für den Geldbeutel besser - LongLife machen

 

Hab noch vergessen zu sagen:

 

Deine Serviceanzeige reagiert nur bedingt auf neues Öl! Wenn Du den Ölwechsel selber machst, dann bleibt die Serviceanzeige auf dem Stand wie vorher, ausser Du stellst Sie aktiv zurück. Das frische Öl wird bei der Berechnung der Wartungsintervalle (zu denen ja mehr als Ölwechsel gehört) mit einem geringen Anteil berücksichtig. So gesehen kann es sehr gut sein, dass Du heute den Ölwechsel machst, und morgen will der A2 zur Inspektion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0