Jump to content

[1.6 FSI] Motorsteuergerät / Fehler Lambdasobde / MKL


Bist33

Recommended Posts

 

  •   Hallo Zusammen,

Bei unserem 1.6er FSI leuchtet seit geraumer Zeit die MKL. Wenn der Fehlerspeicher gelöscht wird, ist für 2-3 Tage alles gut, dann kommt die MKL aber wieder.

 

Eintrag Fehlerspeicher: Lambdasonde bzw. Lambdasondenheizung.
Die genauen Fehlercodes:

 

P0134 (Google sagt: Der Fehlercode weist auf ein Problem mit der Strom- / Spannungsversorgung der Lambdaregelsonde 1 (vor dem Katalysator) und deren integrierten Heizelement hin)

 

P0139 (Auch hier wieder Google: Der Fehlercode P0139 bezieht sich auf eine langsame Reaktion der Lambdasonde 2 (Sauerstoffsensor), was auf ein Problem mit der Sensorleistung oder dem Katalysatorsystem hinweist)

            Ich denke das dürfte ein Folgefehler von P0134 sein, oder?

 

Die Lamdasonde ist Neu, wir haben eine original AUDI Lambdasonde einbauen lassen, in der Vertragswerkstatt wurde alles durchgemessen. Inklusive NOx-Sensor nach KAT.

Ergebnis: alles topp.

Wahrscheinliche Ursache: Defekt Motor-Steuergerät


Habt ihr einen Tipp, ob das tatsächlich das MSG sein kann? Oder irgendetwas anderes?

Wenn MSG: hat mir bitte jemand einen seriösen Betrieb, der sich das Steuergerät anschauen und gegebenenfalls reparieren kann?!

Auf dem Steuergerät ist eine Software von "Pro Boost Engineering" drauf (Abschaltung des Schichtbetriebs), weshalb ich kein neues Steuergerät kaufen und verbauen kann. Die Jungs von Pro Boost habe ich versucht zu erreichen, bisher jedoch ohne Erfolg.

 

Danke

Link to comment
Share on other sites

Mmmh...

Die geänderte Software schaltet das System rund um den NOX Sensor incl. der Überwachung / Diagnose ab....da kann man eigentlich nix mit Aussage mehr messen.. weiss die Werkstatt das oder hast du das "nicht erwähnt B|" ... ist die Nachkatsonde ggf. zus. (Option) deaktiviert? 

 

Wenn trotz Neuteil von Bosch/Audi die Lambdasonde weiter (elektrische) Fehler verursacht würde ich ggf. ein Masseprobleme /einen Kabelbruch oder auch Defekt/falsches Neuteil als  wahrscheinlicher ansehen... 

 

Änderungen durch ProBoost Software A2 1.6 FSI :

  • Deaktivierung des Schichtladebetriebs
  • Deaktivierung der Diagnose für den Nox-Kat sowie die Nox Sonde, da diese ohne Schichtbetrieb nicht mehr notwendig sind
  • Permanentes Schließen des Abgasrückführventils
  • Kühlwassertemperatursenkung
  • Ladungsbewegungsklappen dauerhaft offen und Abschaltung der Diagnose
  • Steuerzeitenoptimierung für leichte Drehmoment- und Leistungserhöhung
  • optional (ohne Aufpreis): Deaktivierung der Nachkat-Lambdasonde
Link to comment
Share on other sites

Das habe ich der Werkstatt nicht gesagt, da ich bis eben den genauen Umfang des ProBoost Pakets gar nicht kannte.

 

Den Fehler der Nachkat-Sonde würde ich jetzt erstmal als Folgefehler aus der nicht ordentlich funktionierenden Vorkat-Sonde sehen. Der Motor regelt das Gemisch ja nicht mehr ordentlich, da dürfte doch die Nachkat-Sonde früher oder später auch außerhalb der Sollgrenzen messen, oder?

Sehe ich das falsch?


Den Tipp mit Masseproblem habe ich letzte Woche auch schon bekommen, derjenige meinte ich solle mal alle Masseverbindungen bei der Batterie und vom Motor zur Karosserie prüfen.

Wo sind denn beim A2 überall Massepunkte?

Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.6 FSI] Motorsteuergerät / Fehler Lambdasobde / MKL
  • 1 month later...

Um hier weiterzumachen (und hoffentlich als Abschluss zu meinem Problem):

Der Massekontakt war unauffällig, ich habe ihn aber trotzdem zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Nach ein paar Tagen ist die MKL wieder angegangen, selber FS-Eintrag.

 

An anderer Stelle hier im Forum habe ich dann den Hinweis erhalten, dass der FS-Eintrag „langsame Reaktion Lambdasonde / P0139“ (Nachkat-Sonde / Lamdasonde 2) auch bei einem Problem in der Gemischaufbereitung gesetzt werden kann.

Und genau da hat der Motor ein Problem: mithilfe eines Rauchgerätes habe ich eine Leckage gefunden, bei unserem 1.6er ist nämlich der Ölabscheider kaputt. Der Motor zieht dadurch Falschluft. Interessanterweise ist davon im Leerlauf nichts zu merken. Aber es würfelt mir natürlich jegliche Regelung durcheinander.

 

Ich bin gespannt, ob es das dann tatsächlich war…

Link to comment
Share on other sites

Interessant wäre zu erfahren, wie du das Problem gelöst hast. Weil der Ölabscheider ist ja nicht mehr bei Audi verfügbar ist. 
 

 

 

 

Edited by Unwissender
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Noch gar nicht. Ich hoffe, dass ich den Ölabscheider reparieren kann.

Habe mir die beiden Dichtungen zum Motorblock bei AUDI bestellt, die Membrane bei Ebay. Alle 3 Teile / Bezugsquellen sind hier im Forum verlinkt.

 

Zufälligerweise habe ich einen weiteren, gebrauchten Ölabscheider ebenfalls bei Ebay entdeckt. Der ist heute aus Litauen versandt worden. Mit den o.g. Teilen (hab alles doppelt bestellt) werde ich hoffentlich mindestens einen funktionsfähigen Ölabscheider bauen können.

 

Es ist unglaublich, dass man wegen so eines billigen Mistteils das Auto eigentlich entsorgen müsste, nur weil es keinen Erstz mehr gibt...
 

Edited by Bist33
Link to comment
Share on other sites

Ja, da hast du leider Recht. 
Aber ist ja so gewollt. 
Gemäß EU Vorgabe 7 Jahre Ersatzteil Versorgung. Deutsche Hersteller üblicherweise 10 Jahre. (Bei Mercedes und Porsche ist das größtenteils anders)
Und der A2 ist inzwischen weit älter.

Link to comment
Share on other sites

Bin ich eigentlich der Erste und Einzige hier, bei dem der Ölabscheider kaputt ist? Seit es kein Neuteil mehr gibt?

 

Wie haben das denn Andere gehandhabt?

Link to comment
Share on other sites

Im Juni 2020 wurde bei unserem A2 im Zuge des Zahnriemenwechsels der Ölabscheider und der Vetildeckel neu abgedichtet. Es befand sich vorher ständig Öltropfen hinten am Motor.

Link to comment
Share on other sites

So…

Die Gummimembran war einwandfrei, keinerlei Beschädigungen. Ich hab die KGE sauber gemacht, mit neuen Dichtungen und etwas Dirko-Dichtmittel versehen und wieder angeschraubt.

 

Fehlerspeicher gelöscht und eine große Runde gefahren - die MKL bleibt aus. Mal schauen ob jetzt dauerhaft.

 

Jetzt habe ich nur das Phänomen, dass der Leerlauf langsam von 800 1/min auf ca. 1.200 1/min ansteigt und von da gaaanz langsam wieder nach unten bewegt.

Ich hoffe, dass sich das wieder legt sobald sich die Adaptionswerte angepasst haben…

Link to comment
Share on other sites

Das Leerlauf Problem klingt nach einer typischen A2

Undichtigkeit bzw. Falschluftquelle.. Defekt Riffelrohr Öleinfüllung vorne neben dem Ölfilter... das brüchige Plastikrohr hat ggf. beim Wechsel Ölfilter einen Stoss gekriegt und hat nun einen Riß. .. dann wandert der Leerlauf wie beschrieben zunehmend rauf und runter

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hm, da bin ich eigentlich nicht dran gekommen.

Aber vielleicht habe ich mir beim Überholen der KGE eine Leckage eingebaut. Wer weiß.

Wobei ich mit meinem Rauch-Suchgerät nach dem Wechsel der KGE nochmal alles „abgedrückt“ habe und alles dicht war.

 

Außerdem müsste dann ja auch wieder irgendwann die MKL angehen, oder?!

Edited by Bist33
Link to comment
Share on other sites

Wenn alles dicht ist durch deine Abdichtungsarbeiten an der KGE- sprich Unterdruck wieder vorhanden ist - würdest du hier nach meinem Verständnis ggf. bewusst "Falschluft" mit Auswirkungen auf den Leerlauf erzeugen...Abgrenzung Ursache weitere Falschluftquelle von anderen Ursachen des wandernden Leerlaufs... 

Link to comment
Share on other sites

Habe es vorhin mal getestet:

Wenn ich den Ölmessstab rausziehe, spielt die Leerlaufdrehzahl völlig verrückt. Die Lerrlaufdrehzahl oszilliert relativ zügig von 800 1/min bis hoch auf fast  2.000 1/min.

Von daher denke ich, dass der Motor keine Falschluft mehr bekommt. Meine Vermutung ist ein Problem mit der Abdichtung des Ansaugtraktes zum Kurbelgehäuse.

 

Dazu geht es hier weiter:

1.6 FSI Ölnebelabscheider

Link to comment
Share on other sites

Mmmh.. Ich würde es noch nicht ganz ausschließen... Kleiner Riss, kleine Wirkung... bzw. wirklich einmal am Anschluß unten checken, weil es sonst voll zum Fehlerbild passen würde. 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe heute den Motor meines A2 nochmal mit Rauch "abgedrückt". Ergebnis: am Öleinfülldeckel vorne an der Revisionsklappe hat es noch ein wenig herausgeraucht.

Kurz die "Nasen" des Deckels ein wenig nachgebogen und schon war auch da Ruhe.

Damit ist der Motor definitiv dicht, mir hat es beim Abdrücken sogar den aufblasbaren Pfropfen, der im Ansaugrohr gesteckt hatte, herausgedrückt.

 

@A2 Buckliger: Danke für den Tipp, auf das Riffelrohr habe ich ein besonderes Augenmerk gelegt. Ist 100% dicht.

 

Die Ursache für den schwankenden Leerlauf war schlussendlich auch nicht Falschluft, sondern der Luftmassenmesser aus dem Zubehör. Man glaubt es nicht, aber das Teil hat tatsächlich unplausible Werte rausgegeben.

Für alle, die es interessiert: War ein PIERBURG, Teilenummer 7.07759.33.0. Geht heute noch an den Händler zurück.

 

Ich habe wieder den alten, originalen AUDI (BOSCH) LMM verbaut, jetzt läuft der Wagen wieder einwandfrei!

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

So, Pfeifendeckel.

 

Der Leerlauf steht wie festgenagelt, der Motor ist nachweislich dicht. 
Seit Samstag 120km gefahren, Motor läuft wie ein Uhrwerk.

Heute Abend dann ZACK - MKL wieder an :omg:. Ich könnte kotzen…

 

Unterschied zu „früher“: ich habe nur noch die Fehlermeldung P0134. Lambdasonde 1 Bank 1 ohne Funktion. Keine Meldung mehr zur zweiten Lambdasonde. Wenigstens etwas…
 

Jemand eine Idee?

 

Kann die neue, originale Lambdasonde einen Schlag haben? Müsste die wenn dann nicht dauerhaft aussteigen?

Edited by Bist33
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.