Sign in to follow this  
asaub

Gebrauchtwagen vom Händler mit porösen Reifen gekauft

Recommended Posts

Hallo,

 

wir haben einen gebrauchten A2 beim VW/Audi Händler (Baujahr 2000) mit Gebrauchtwagengarantie gekauft. Sind bis jetzt 2000 km damit gefahren.

 

Der Händler hat uns den Wagen ohne Hinweis auf total abgenutzte (poröse brüchige Reifen) verkauft. Beim Besuch einer Audi-Werkstatt sagte uns der Meister das es absolut bedenklich ist mit dem Wagen auf die Autobahn zu fahren.

 

Die Reifen haben am Rand Risse und an manchen Stellen sieht man die Herstellerschrift nicht und man sieht schon eine Gewebestruktur.

 

Leider haben wir beim Kauf nicht darauf geachtet es war immer leichte Abenddämmerung.

 

Was können wir tun? Wir finden das sehr unfähr.

 

Gruss André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist doch wohl klar, was ihr tun könnt:

 

Hinfahren und reklamieren.

Schließlich gibt es ja noch so etwas wie eine Gewährleistungspflicht.

 

Das Fahrzeug muß also in einem verkehrssicheren Zustand vekauft werden.

Dies scheint hier wohl nicht der Fall zu sein.

 

Ich verstehe allerdings nicht so ganz, warum euch das vor dem Kauf nicht aufgefallen ist.

 

Bei jedem Gebrauchtwagen checkt man doch auch die Profiltiefe (hab ich bisher jedenfalls immer so gemacht).

Poröse Reifen sollten dabei eigentlich direkt ins Auge fallen.

 

LG

René

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Schlecht ist natürlich, dass ihr mittlerweile 2000 km gefahren seid. Eventuelle Probleme müssen dem Händler möglichst rechtzeitig genannt werden. Möglichst gleich am Tag nach dem Kauf.

 

Wenn man Pech hat, dann stellt der Händler auf stur und sagt, dass die Reifen innerhalb dieser 2000 km beschädigt wurden. Dann aber dem Händler trotzdem kräfitg Druck machen. Denn bei so wichtigen Teilen wie Reifen, Bremsen, etc ist nicht zu spaßen.

 

Verstehe allerdings auch nicht, warum euch das nicht beim Kauf aufgefallen ist. Beim Gebrauchtwagenkauf checkt man doch ein Fahrzeug gründlich durch. Und wenn es schon dunkel wird, dann geht man lieber noch einmal hin. ?(

 

Grüße

Alu_Kugel, der hofft, dass euch der Händler neue Reifen zahlt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da greift die gesetzliche Gewährleistung des Händlers. Im ersten halben jahr geht der Gesetzgeber davon aus das der Fehler beim Kauf schon vorhanden war, im zweiten halben Jahr müßt ihr das nachweisen. Rein rechtlich also ganz klar geregelt. Die 2000km spielen da gar keine Rolle.

 

Versteh allerdings auch nciht wie man sowas übersehen kann und wie man es überhaupt hinbekommt das Reifen so aussehen. Muß man ja permanent Benzin drüber schütten...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von Nachtaktiver

[...]

 

Versteh allerdings auch nciht wie man sowas übersehen kann und wie man es überhaupt hinbekommt das Reifen so aussehen. Muß man ja permanent Benzin drüber schütten...

 

Oder man muss durch ein Säurebad fahren, dann lösen sich die Reifen auch auf... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von Otherland

Wenn er ganz Stur ist sagt er das wären nicht gleichen die Reifen !

 

 

Gruß

Otherland

 

Ich glaube nämlich auch, dass es nicht so einfach wird, den Verkäufer zu überzeugen, dass die Reifen von Anfang an so aussahen. Sicherlich gibt es die Gewährleistung, aber die Händler schaffen es doch immer wieder, den "Kopf aus der Schlinge" zu ziehen. X(

Da muss man hart bleiben und dem Händler klar machen, dass man nicht locker lässt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten. Die Profieltiefe ist OK jedoch wie schon geschrieben war es immer recht dunkel und das habe ich nicht kontrolliert und der Händler hat nichts gesagt. Wir dachten halt vom VW Händler da muss alles passen.

 

Berichte was daraus geworden ist.

 

Gruss André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Original von Nachtaktiver

Versteh allerdings auch nciht wie man sowas übersehen kann...

Hmm, so schwer ist das nicht, marode Reifen einfach fast wie neu aussehen zu lassen: man nehme eine oder zwei Dosen Reifenspray (die Sparsamen unter den Betrügern greifen wohl eher zur schwarzen Schuhcreme...), behandle damit kräftig die Reifenflanken, damit diese wie eine Speckschwarte glänzen und, wenigstens von Weitem, wie neu aussehen. Wer sich jetzt weniger für Technik interessiert oder von Autos keine Ahnung hat, wird, vom äußeren Eindruck geblendet, womöglich ein solches Fahrzeug blind kaufen. Ja, und dann fährt man 2x durch den Regen oder die Waschstraße, und dann sieht man das Malheur...

 

Original von Nachtaktiver

... und wie man es überhaupt hinbekommt das Reifen so aussehen.

Selbst wenn die Reifen nicht mit aggressiven Lösemitteln in Berührung gekommen sind: sie müssen nur lange genug und ohne jegliche Bewegung in praller Sonne gelagert worden sein. Reifen, die der o.g. Beschreibung entsprechen, habe ich u.a. auch schon an vielen Wohnwagen gesehen. Nicht umsonst wird ja empfohlen, nach ca. 7 Jahren die Reifen zu wechseln, auch wenn die Profiltiefe noch ok ist.

 

Davon abgesehen: ein Händler,der sich bzgl. des Austausches solcher Reifen auf stur stellt, wäre für mich ein Fall für den Rechtsanwalt.

 

CU!

 

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein freundliches Gespräch würde ich schon führen, vielleicht lenkt er ein mit nem vernünfigen Rabatt, spätestens dann wißt ihr, dass auch er wußte, wie schlecht die Reifen beim Verkauf waren!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

nachdem ich einen Brief zum Händler gesendet hatte und den Fall schilderte kam gestern ein Brief zurück. Der Händler lehnte die Kosten für Reifen ab, da wir uns den Wagen angeschaut hatten und da der Wagen mitte 2005 ohne Mängel durch den TÜV kam und der Wagen somit Verkehrssicher sei. Was kann ich jetzt tun? Nochmal mit einem Brief mit dem Kontakt zu Audi drohen?

 

Gruss André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Wenn der Händler nicht all zu weit weg ist, dann persönlich vorbei gehen und ihm Druck machen. Das ist meist etwas effektiver, als einen Brief zu schreiben.

 

Ehrlich gesagt hatte ich so was ja befürchtet, da ihr den Wagen gesehen hattet vor dem Kauf. Und nach 2000 km stellt sich der Händler dann erst Recht quer. :(

 

Bin im Moment auch etwas überfragt, was man da noch tun könnte! ?(

 

Grüße

Alu_Kugel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er ist rechtlich ganz klar verpflichtet den Schaden zu beheben, da nach der kurzen Zeitspanne seit dem Kauf davon auszugehen ist das der Mangel schon beim Kauf vorhanden war. Sachmängelhaftung nennt sich sowas. Also vorbeigehen, ihn darauf hinweisen und wenn er dann nicht tut Anwalt nen Brief schreiben lassen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wird nur ein Problem nachzuweisen das DIESE Reifen bei der Übergabe drauf waren und der "Kunde" nicht die Reifen zuhause gewechselt hat.

 

Ein guter Händler kennt aber die Standzeit seiner Fahrzeuge und wird bei längere Standzeit wohl die Reifen kostenlos tauschen und den Kunden natürlich glauben.

 

Gruß

Otherland

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ärgerlich das auch ist: ich denke, Du erreichst da nicht mehr viel. Verbuch' die Geschichte als Lehrgeld und ärgere Dich nicht weiter drüber. Alles andere zieht die Sache nur in die Länge und ich glaube kaum, dass der Händler nachgibt. Vor Gericht steht's dann Aussage gegen Aussage, Du wirfst ab jetzt bösen Leuten nur noch gutes Geld hinterher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von A2Beta

So ärgerlich das auch ist: ich denke, Du erreichst da nicht mehr viel. Verbuch' die Geschichte als Lehrgeld und ärgere Dich nicht weiter drüber. Alles andere zieht die Sache nur in die Länge und ich glaube kaum, dass der Händler nachgibt. Vor Gericht steht's dann Aussage gegen Aussage, Du wirfst ab jetzt bösen Leuten nur noch gutes Geld hinterher.

 

Hallo!

 

Auf einen Gerichtsprozess würde ich es wegen der Reifen auch nicht ankommen lassen. Wenn du da unterliegst, wird es deutlich teurer. Die Kosten für einen Anwalt sollte man auch nicht unterschätzen.

 

Wenn der Händler hart bleibt, kannst du ja versuchen, dass er dir neue Reifen z.B. kostenlos montiert und du "nur" die Reifen selbst zahlen musst!

 

Grüße

Alu_Kugel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this