Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
VFRiend

Nachrüsten eines DPF angedacht? Dann beim nächsten Ölwechsel auf VW 507.00 zurückgereifen!

Recommended Posts

Wenn ein DPF eingebaut werden soll, muss das neue "aschearme" Öl rein mit der VW Spezifikation: 504.00 - 507.00! Also wenn Ölwechsel ansteht, dran denken! Sonst ist ein Zwischenwechsel notwendig, also unötige Geldverschwendung! Mit dem 505.01 oder 506.01 Ölen wird die Wirkung des DPF geschmälert oder sogar erheblich gestört und die Garantie wäre flöten!

Hab heut, glaub ich, ein Schnäppchen gemacht: Mobil 1 Formula ESP 5W-30 (VW 504.00, 507.00), 4 Liter für 39,90 € Tankstelle Wolter in Wasserbillig, Luxemburg)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo steht das? Ist das amtlich? Bitte Nachweise. Sollte ich ein normales Öl für 15.000er Wechsel nicht mehr einfüllen könne verzichte ich auf den Partikelfilter, dann reicht es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier:http://www.exxonmobil.de/cgi-bin/dps/dps-query-actual.cgi?inclfile=05011801

 

oder hier:http://www.adac.de/Auto_Motorrad/Reparatur_Pflege/motoroel/default.asp?TL=2

 

oder hier am besten, aber etwas runterscrollen: http://www.longlife.beetle24.de/

 

Es wäre ja überflüssig, teures Geld in einen DPF zu stecken um ihn dann mit relativ ungeeignetem Öl zu ruinieren! Der DPF setzt sich schließlich zu mit Asche aus verbranntem Öl! Fakt ist: VW/Audi schreibt bei Fahrzeugen mit DPF ein Öl mit der Norm 507.00 vor!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den Unterlagen die GAT mitliefert steht definitiv nichts über geänderte Ölanforderungen! Also kann man auch zukünftig entweder nach festem oder eben nach LongLife Intervall wechseln. Eine aschearmes Öl wird nicht vorgeschrieben. Dies ist nur notwendig bei werkseitig verbauten geschlossenen Systemen, die sich auf Grund der hohen Filterleistung tatsächlich zusetzen können. Die nachträglich verbauten Filter hingegen können nur ca. 40% der Partikel zurückhalten, und sind sogenannte offene Systeme. Deswegen setzen sich diese auch nicht zu, und müssen auch nicht freigebrannt werden. Zwar schreibt GAT, dass sich im Extremfall auch dieser Filter zusetzen kann, und dann ein "Freibrennen" durch Autobahnfahrt notwendig wird, aber das liegt dann eher am Fahrprofil, und weniger am Öl. Und das gabs früher auch schon bei den ersten Oxidationskatalysatoren.

 

Vorteil:

 

Keine anderen Öle notwendig, keine "besonderen" Anforderungen an die Wartung/Fahrprofil, kein erhöhter Verbrauch durch "elektronisches Freibrennen"

 

Nachteil:

 

nur geringe Filterleistung

 

Nachtrag:

 

Es ist natürlich jedem selbst überlassen, ob er seinem Wagen ein "gutes" oder ein "schlechtes" Öl gönnt. "Gutes" Öl dankt einem nicht nur der Filter, sondern vor allem auch der Motor! Nur bezogen auf Garantie und Gewährleistung ist kein anderes Öl erforderlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Suphat und Schwefelarmes Öl ist ein muß für den DPF!

Egal ob original oder nachgerüstet, ob ein Hinweis darauf erfolgt oder nicht!

 

Die Asche beschädigt den Kat und setzt ihn auch zu.

 

Jeder Mötor verliert und verbrennt Öl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob dies ein MUSS ist entscheidet zunächst mal der Hersteller des Partikelfilters. GAT erwähnt in den mitgelieferten Unterlagen mit keiner Zeile, das andere Öle für den einwandfreien Betrieb verwendet werden müssen, dementsprechend besteht auch keine Veranlassung von den durch Audi freigegebenen Ölen, bezogen auf die entsprechenden Wartungsintervalle, abzuweichen.

 

Es ist richtig, dass jeder Motor (mehr oder weniger) Öl verbrennt, und sicherlich ist die bei der Verbrennung entstehende Asche für den Partikelfilter nicht förderlich. Aber eben auch für den normalen Oxidationskatalysator...nur nebenbei erwähnt. Wenn dies für das offene Filter-System ein schwerwiegendes Problem darstellen würde, dann hätte wohl GAT als Hersteller, um Gewährleistungsansprüchen zu entgehen, als Voraussetzung für den Einbau und Betrieb des Filters, entsprechende Öle gefordert.

Dies hat er aber nicht und somit bleibt es dabei...alle von Audi freigegebenen Öle können verwendet werden!

 

Wenn ein Motor Öl verliert ist dies ein Mangel, der abgestellt werden muss. Wer etwas anderes erzählt sollte mal mit dem TÜV reden.

 

Und wie ich es schon erwähnt hatte...jeder kann für sich selbst entscheiden, welches Öl er vor allem seinem Motor zumuten möchte.

 

PS: Ich persönlich verwende auch das Mobil1 ESP 5W-30, welches auch für DPF zugelassen ist.

 

Nachtrag:

 

Um es nochmal bezogen auf den Titel des Threads deutlich zu machen: Aschearmes Öl ist ohne Frage besser, aber es ist kein MUSS was die Gewährleistung bzw. Garantie des Partikelfilters betrifft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Günter Herrmann

Hier:http://www.exxonmobil.de/cgi-bin/dps/dps-query-actual.cgi?inclfile=05011801

 

oder hier:http://www.adac.de/Auto_Motorrad/Reparatur_Pflege/motoroel/default.asp?TL=2

 

oder hier am besten, aber etwas runterscrollen: http://www.longlife.beetle24.de/

 

Es wäre ja überflüssig, teures Geld in einen DPF zu stecken um ihn dann mit relativ ungeeignetem Öl zu ruinieren! Der DPF setzt sich schließlich zu mit Asche aus verbranntem Öl! Fakt ist: VW/Audi schreibt bei Fahrzeugen mit DPF ein Öl mit der Norm 507.00 vor!

 

Wenn ich mich nicht täusche hat Günter Herrmann vor wenigen Wochen noch für Power-Oil aus dem Baumarkt geschwärmt und es in höchsten Tönen angepriesen. Also Herr Herrmann, ist das Öl für den RPF nicht geeignet? Mir ist mittlerweile die Lust vergangen unendliche Diskussionen über chemische Zusammensetzungen/Reaktionen ob mit oder ohne RPF in diesem Forum zu verfolgen. Will ich zum Mond fliegen oder ein Auto fahren???? Ich habe noch nie so viel Zeit in einem Forum verbracht um ein stinknormales Auto zu fahren und zu erfahren, dass Silberfische im Heck schwimmen, irgendetwas knarzt oder knackt, Koppelstangen durch die Gegend fliegen oder Schiebedächer krachen.

Meine erste Inspektion wurde aus Garantiegründen bei Audi gemacht. Danach hat ein Audianer mein Fahrzeug nie mehr gesehen. Fast 60.000 sind auf dem Tacho. Ohne Probleme! Nun gehts los mit der sch... Diskussion über den RPF und welches Öl. Es reicht! Ich habe keine Lust mehr über die Probleme die eine kleine Gruppe in diesem Forum ereilt hat nachzudenken. Wir reden uns das wunderschöne Auto in diesem Forum selbst schlecht. Wer hier mal unbedarft reinschaut bekommt eine Horrorvision von diesem Fahrzeug. Schade um das schöne Teil und Leute die sich mit dem Einsatz für die Umwelt durch Anpreisung eines RPF profiliern wollen. Wie wir aus Expertenmeinung lesen unausgegoren und wenig sinnvoll.

Entschuldigung, aber ich bin echt sauer. Kein Schwein der nach seinen Vorstellungen sein gebrauchtes Traumauto kauft wird darauf schauen ob das nun Euro 3 oder 4 ist, denn der möchte seinen Kauf tätigen. Für die 1 Euro,xxx Mehrsteuer würde mich das auch nicht jucken. Energie sparen findet auf anderen Wegen, statt.

freundliche Grüße, miwei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von miwei

Ich habe noch nie so viel Zeit in einem Forum verbracht um ein stinknormales Auto zu fahren und zu erfahren, dass ... irgendetwas knarzt oder knackt ...

Hmm, damit teilst Du Dein Schicksal mit hunderten anderer Forumisti... ;) - u.a. auch mit mir. Aber: so "stinknormal" ist unsere Dose doch auch wieder nicht. Schon deswegen nicht, weil sie aus Alu ist und, je nach Version, nur gerade mal 3-4 l Treibstoff auf 100 km benötigt.

 

 

Original von miwei

... Fast 60.000 sind auf dem Tacho. Ohne Probleme! ... Wir reden uns das wunderschöne Auto in diesem Forum selbst schlecht. Wer hier mal unbedarft reinschaut bekommt eine Horrorvision von diesem Fahrzeug.

-ORDEN-

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal Miwei, wie bist du denn drauf ? Du, ich biet dir zwei Möglichkeiten an! Erste: Du liest einfach nichts über Chemie und Öl. Zweitens: Ich schick dir Beiträge zur Durchscivcht zu und lass sie von Dir genehmigen bevor ich hier poste. O.K.?

Zum Poweroil folgendes. Da will das Kaufland für 504.00/507.00 sage und schreibe 11,99 € / Liter. In dem Fall hast du hoffentlich Verständnis für die Tatsache, dass ich mir Mobil 1 Formula ESP 5W-30 mit VW Sez. 504.00/507.00 für 39,90€ /Vier Lier gekauft habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Günter Herrmann

Sag mal Miwei, wie bist du denn drauf ? Du, ich biet dir zwei Möglichkeiten an! Erste: Du liest einfach nichts über Chemie und Öl. Zweitens: Ich schick dir Beiträge zur Durchscivcht zu und lass sie von Dir genehmigen bevor ich hier poste. O.K.?

Zum Poweroil folgendes. Da will das Kaufland für 504.00/507.00 sage und schreibe 11,99 € / Liter. In dem Fall hast du hoffentlich Verständnis für die Tatsache, dass ich mir Mobil 1 Formula ESP 5W-30 mit VW Sez. 504.00/507.00 für 39,90€ /Vier Lier gekauft habe.

 

Hallo Günter Herrmann, ich wollte dich wirklich nicht angreifen aber ich hab so langsam wirklich einen dicken Hals, was die endlosen Diskussionen über welches Öl für diese Auto betrifft. Entschuldige bitte.

 

Dass Ölverkauf für die Anbieter ein einträgliches Geschäft ist und mit schönen Kanistern umworben wird ist uns doch beiden klar. Nur wenn ich entschlossen habe mich von dem teuren Longlifeöl auf das +Normalwechselöl+ bei 15000km; ein Jahr, zu entscheiden kommt nun die neue Frage auf, welches Öl verträgt der RPF???. Die gleiche Frage stellte sich in den 80er Jahren bei Einführung des bleifreien Kraftstoffs: Verbrennen meine Ventilsitze? Bei Einführung des Katalysators: verstopft der? Nichts hat sich bewahrheitet.

 

Und nun die endlose Diskussion: welches Öl überhaupt, oder welches Öl beim RPF?

Ich habe bei allen bisherigen Fahrzeugen immer nur das günstigste Baumarktöl aufgefüllt. Voraussetzung: Wechselinterval plus Filter einhalten. Drei Fahrzeuge haben es dabei bis auf 180000km gebracht und wurden danach verkauft. Das abdrücken der Zylinder beim Boschdienst ergab bei der hohen Kilometerleistung fast die Werte eines Neufahrzeugs. Selbstverständlich kannte ich auch Leute, die in ihren Opel-Kadett Öle der Formel-Eins-Klasse kippten. Man will seinem Fahrzeug ja was gutes tun. Die Reifen waren bei der Spezies leider fast ohne Profil, wenn du weißt was ich meine. Fazit: Bei mir kommt Poweroil 5W-40 für 24,99 (5 Liter) rein und ich denke, die Hummel wird rennen. Wie geschrieben, ich will Auto fahren und nicht zum Mond fliegen.

Also, nichts für Ungut, wollte dich nicht angreifen oder durch mich zensieren lassen.

Gruß miwei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen