Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2-D2

Radioantenne aufbohren

Recommended Posts

Würde gerne den Empfang der Radioantenne verbessern. Geht das irgendwie?

 

Folgender Grund: Empfange hier einen guten Sender nur stümperhaft. Wenn ich richtung arbeit Fahre erhalte ich akzeptablen Empfang nach ca 10km in richtung des Senders. Wenn ich 20km weiter weg, also in die andere Richtung fahre, ist der Sender unter normalen Bedingungen nicht mehr zu empfangen. Da gehts dann nur im Stand mit geöffneter Heckklappe, dann aber in brillanter Qualität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2-D2!

 

Welches Radio hast Du denn überhaupt? Udn was willst Du überhaupt aufbohren? Im A2 ist doch serienmäßig die Heckscheibenantenne verbaut! Wenn noch ein "Stummel" vorhanden ist, dann handelt es sich bei diesem um die GSM-Antenne (Mobilfunk).

 

Und bevor Du gleich zum Dremel oder zum Akkubohrer greifst, überprüfe doch erst mal, ob die Antenne richtig angeschlossen ist und mit Strom versorgt wird (Aktivantenne!). Danach sehen wir weiter! ;)

 

Mit dem serienmäßigen Chorus-2 hatte ich nie Empfangsprobleme. Mit meinem nachgerüsteten Concert-2 (das in meinem Fz. ohne Antennendiversity auskommen muss) aber auch nicht.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Heavy Metal,

 

mit aufbohren mein ich natürlich, den Empfang der Heckscheibenantenne verbessern. FSE hab ich nicht, also auch keinen Stummel aufm Dach. Tut das bei dem Thema evtl. was zur Sache oder dachtest du ich hätte das für die Radioantenne gehalten? ;)

 

Hab das Standardradio Chorus 1, wird evtl. mal gegen was anderes getauscht, aber momentan ist das noch nicht abzusehen. Hat jedes Radio eine andere (Aktiv-)Antenne?

 

Ich hab auf allen andern Sendern auch keine Empfangsprobleme, aber was diesen Sender betrifft wohne ich eben an der Grenze zum Sendegebiet. Wie gesagt bekomme ich den Sender brillant rein wenn die Heckklappe auf ist, weil dann die Antenne besser ausgerichtet ist und das auch noch wenn ich 20km weiter vom Sendegebiet weg fahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da die Antenne grundsätzlich ordentlich empfängt, brauchst Du eigentlich eine Richtantene, wenn Du nun gerade diesen einen Sender noch ordentlich empfangen willst.

 

Eine Möglichkeit das zu erreichen, ist ein Radio von Blaupukt mit DDA Doppeltuner zu verwenden und eine zusätzliche Antenne zu installieren.

 

Die Radios mit DDA Doppeltuner summieren dann die Antennensignale phasenrichtig, so daß einerseits die Empfindlichkeit verbessert und andererseits Multipassstörungen reduziert werden.

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt diese Doppeltuner auch als Standalonegerät ? Also als Gerät mit 2 Antenneneingängen und einem Ausgang für ein x-beliebiges Radio.

 

Kann man die vorhandene Antenne auch irgendwie vergrößern/erweitern um den Empfang zu verbessern? Um einfach auszudrücken: Nochn Stück dran löten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2-D2

Gibt diese Doppeltuner auch als Standalonegerät ? Also als Gerät mit 2 Antenneneingängen und einem Ausgang für ein x-beliebiges Radio.

 

Kann man die vorhandene Antenne auch irgendwie vergrößern/erweitern um den Empfang zu verbessern? Um einfach auszudrücken: Nochn Stück dran löten :D

 

Blaupunkt Bremen MP76.

 

Sehr zu empfehlen.

 

M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daß man ein DDA Tunemodul einzeln nachrüsten kann, ist mir nicht bekannt. Es dürfte technisch auch unmöglich sein, da die Optimierung ja immer nur für einen Sender, niemals aber für ein ganzes Band gleichzeitig durchgeführt werden kann. D.h. dieses Modul müßte "wissen" welchen Sender man grade hört.

 

Was es, soweit ich weiß gibt, sind Diversity-Module, d.h. Tunerumschalter, die zwischen zwei Antennen umschalten können und so immerhin die Mehrwegeempfangsstörungen minimieren. Allerdings verbessern diese nicht den Empfang schwacher Sender.

 

Die Antenne selber zu verbessern ist in gewissen Grenzen dadurch möglich, daß man eine sehr effektive Antenne an optimaler Position anbaut - also z.B. eine gute Stabantenne hinten aufs Dach baut. Aber wer will seinen A2 schon so verschandeln, wenn man sogar ein besseres Ergebnis bekommen kann, ohne seinen Wagen zu entstellen. :D

Und solange man nur eine Antenne hat, muß man halt mit den Multipassstörungen leben.

 

Das gerade schon genannte Blaupunkt Bremen MP76 bzw 74 benutze ich selbst und kann nur sagen, daß die Empfangsverbesserung durch die DDA Technik dramatisch ist. So empfange ich hier selbst weit entfernte Sender fast störungsfrei in Stereo. Wenn ich dagegen die zweite Antenne abschalte, sind die Multipassstörungen wieder da, so daß der Tuner dann sehr viel öfter auf Mono schaltet und Radiohören weit weniger überzeugend daherkommt.

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Hilfe. Ich werd das Blaupunkt trotz des stolzen Preises mal im Auge behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen