Jump to content

Hochdruckpumpe/Kraftstoffdruckregelventil tauschen?


Tuningpaul0100

Recommended Posts

Hallo liebe Leute,

ich bin der Stefan aus Nürnberg und wurde von einer Bekannten gebeten, ihr Auto zu reparieren.

Ist ein 1.6 FSI aus 2003.

 

Laut Audi-Werkstatt ist entweder das Kraftstoffdruck-Regelventil oder die Hochdruckpumpe defekt. Dies wurde anhand des Fehlerspeichers festgestellt. Die Möchten für die Instandsetzung fast 2000 Teuro!!! :eek:

 

Ich würde jetzt zunächst das Regelventil tauschen und dann ggf. die Hochdruckpumpe.

 

Meine Fragen nun:

1. Steht das Kraftstoffdruck-Regelventil auch unter Hochdruck?

2. Wie entlüfte ich das System nach dem Einbau der neuen Teile?

3. Bekomme ich die Teile irgendwo günstiger oder nur bei Audi?

 

Wäre toll, wenn Ihr mir helfen könntet.

 

Viele Grüße,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hat keinen einen Tip für mich? ;)

 

hej,Stefan

mit dem fsi ist das hier etwas schwierig,da er eigentlich eher selten ist.

Persönlich habe ich an dieser Einspritzanlage noch nicht gearbeitet,aber ohne VAG COM stelle ich mir das sehr schwierig vor,da ich auf Grund des hohen Pumpenpreises auch erst ueberpruefen wuerde,ob diese wirklich defekt ist.

Tatsächlich ist diese Hochdruckpumpe genauso verschleissfreudig wie teuer,besonders wenn man gepanschten Spritt fährt (Ethanolanteil).

Der :) ist aber auch dafuer bekannt,das er schnell erst einmal austauscht ,in der Hoffnung,das der Wagen dann wieder läuft.

In einem Fall war es nur eine defekte Sicherung.:rolleyes:

Auf jeden Fall wuerde ich einmal im Zubehör nachfragen.

Ohne die nötige Kompetenz und Erfahrungswerte wuerde ich nicht alleine an den Tausch rangehen.

Hole dir auf jeden Fall eine 2. Meinung.

Wenn du es doch selbst machen möchtest wirst du sicherlich eine Menge lernen.:)

Wenn der Wagen nicht läuft,steht das Druckregelventil vermutlich nicht unter Druck,also keine Angst.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand,der das vielleicht schon einmal gemacht hat,oder jemanden kennt.:)

 

Viel Erfolg !

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

danke für Deine Meinung.

VAG Com habe ich nicht, jedoch wurde der Fehlerspeicher ausgelesen und das Problem wurde auf Kraftstoffdruck-Regelventil oder Hochdruckpumpe eingegrenzt.

Das die Pumpe sauteuer ist, hab ich auch schon gehört (900 Euro??? :eek:), weshalb ich mich dazu entschlossen hab, erst das Regelventil zu tauschen.

 

Schraubererfahrung habe ich schon auch gute Ausstattung, jedoch nicht mit genau diesem Motor.

Im Reparaturhandbuch steht leider nicht, wie / ob dannach etlüftet werden muss bzw. ob das Regelventil unter Hochdruck steht.

 

Gruß,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Das Regelventil sitzt im Saugrohr-Unterteil drin.

 

Um das zu tauschen, müsste das Saugrohr-Oberteil weg, an dem z.b. der Drosselklappenstutzen etc sitzt.

Im Saugrohr-Unterteil sitzen der Geber und das Ventil für den Kraftstoffdruck.

Lass doch einfach noch mal von jemanden ausm Forum den Fehler genau auslesen.

 

Meiner Meinung nach ( Ich habs Saugrohr- Unterteil zumindest "ausgebaut";) )

ein recht großer Eingriff, da ich nicht glaube, das Du dran kommst, ohne den Motor abzusenken und das Saugrohr-Oberteil zu lösen/demontieren.

Die Krafstoffhochdruckpumpe ist wohl deutlich leichter zu erreichen.Diese sitzt in der Nähe des AGR Rohrs.;)

 

Für mich aber nochn relativ wichtiger Punkt...

Bevor Du an die Hochdruck Einspritzanlage dran gehst, sollte der Kraftstoffhochdruck abgesenkt werden.

Beim FSI können bis zu 110 bar anliegen.

Im Standbetrieb wohl um die ~65 Bar.

Ist nicht vergleichbar mit dem 1.4er Benziner.

 

Um den Kraftstoffhochdruck absenken zu können, brauchst Du ein Vagcom/VCDS um zu sehen, wann er sinkt...

Das dauert ca.2 Minuten dann sinkt er rapide ab!

Bei ca. 6-8bar solltest Du die Zündung ausschalten.

Musste schnell sein!;)

Bei unter 5 bar besteht zumindest die Gefahr von Kat Schäden.

 

 

Entlüften ist meiner Meinung nach beim A2(FSI) kein Thema.Da im A2 ein Aktivkohle Filter verbaut ist und das N80 Ventil dies steuert.

Aber ich bin auch nur Laie.hehe

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Nochn kurzes Update:

Hier mal 2 Bilder die ich geschossen hatte bei meinem Saugrohr-Unterteil Ausbau Fluch:D!

 

Hier sieht man noch im "eingebauten"Zustand links das Ventil N276 für den Kraftstoffdruck und rechts den Geber G247 für den Kraftstoffdruck.

Diese sitzen beide im bzw am Saugrohr-Unterteil.

geber28wqc5.jpg

ventilgeber0mogh.jpg

Link to comment
Share on other sites

Lad die Bilder doch ins Forum hoch, dann sind sie auch in ein paar Jahren noch zu sehen wenn abload pleite ist oder die URLs ändert.

 

Dies könnte ich tun, aber

bin mit dem Punkt (§)6 der Bordregeln nicht so ganz einverstanden.

Wenn ich Fotos mache.. möchte ich auch weiter deren Urheber sein und die Rechte dadran besitzen und gffs bestimmen wer und inwieweit diese benutzt/verändert/kopiert werden dürfen.

Ich stelle se ja gerne zur Verfügung, aber die Rechte dran möchte ich schon behalten.;)

Bei einem externen Link sehe ich das zumindest so,dass ich meine Rechte nicht verliere, zumal ich extern in höherer Bildqualität hochladen kann.Im Forum wirds leider verkleinert bzw komprimiert!

Link to comment
Share on other sites

Ok, vielleicht war ich ein bisschen optimistisch. :o

Hätte zwar nen Motorkran zum Absenken, aber dass das Kraftstoffdruck-Regelventil so versteckt verbaut ist und man den Ansaugtrakt teilzerlegen muss find ich schon bisschen blöd. Ich dachte, das würde an der Hochdruckpumpe mit dransitzen, so wie beim 1.6 FSI beim Octavia...

 

Für´s eigene Auto würde man sowas ja an sich schon in Kauf nehmen und auch durchziehen, ist schließlich das eigene Geld, dass man dem :) in den Gierschlund schmeißt...

 

Kraftstoffdruck absenken ist im Handbuch beschrieben, dazu bräuchte ich also u.U. kein VAG Com.

 

Fehlerspeicher-Protokoll liegt mir trotz mehrmaligem Nachfragen noch nicht vor X(

Muss mich also auf das verlassen, was mir bislang mitgeteilt wurde.

 

Wo man die Software für VAG Com bekommt und ein Interface frage ich jetzt mal noch nicht, weils dazu bestimmt schon nen thread gibt.

 

Soweit vielen Dank für eure geschätzte Hilfe!!! :rock2:

 

Gruß,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

tuningpaul..

Sicherlich,

ein VAGCOM/VCDS ... wird primär nicht gebraucht,um eine Hochdruck-Kraftstoffabsenkung durchzuführen, sekundär allerdings schon, denn Du musst ja wissen wann der Druck hinreichend abgebaut ist.

Man könnte auch nur die Sicherung ziehen und dann warten, bis der Motor ausgeht.

Soll aber nicht so gut fürn KAT sein.;)

Daher braucht man es um es zu sehen und auch zu kontrollieren.;)

 

Zu Punkt 3:

-Ja, Entweder der ClubDealer vom A2 Club(dazu müsste man dem Club beitreten)

-Beim Autohaus versuchen etwas auszuhandeln(schwierig)

-Suchmaschine

 

Ich habe ein paar original Teile damals~10+% Rabatt bei einem Autohaus bekommen.

Die Club-Konditionen sind allerdings schwer zu erreichen.;)

 

Da müsste ich aber erst einmal nachschauen, wie sich das Autohaus nannte.

 

Gruß

KwW

 

p.s. Erst einmal das genaue Fehlerprotokoll in den Händen halten und dann weiter dadrüber nachdenken, was man alles am A2 macht.;):D

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Ich habe für ein neues Regelventil für den Kraftstoffdruck (Art.Nr.:036 906 336) inklusive Einbau am 26.03.2012 knapp 709 Euro beim :) bezahlt. Die Arbeiten hat KwW ja schon gut beschrieben. Allein für den Saugrohr Aus- und Einbau wurden über 200 Euro berechnet. Das Ventil selbst kostet 227.70 Euro. Dazu kommt noch ein Sensor für 46 Euro und für knapp 13 Euro Dichtungen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe für ein neues Regelventil für den Kraftstoffdruck (Art.Nr.:036 906 336) inklusive Einbau am 26.03.2012 knapp 709 Euro beim :) bezahlt. Die Arbeiten hat KwW ja schon gut beschrieben. Allein für den Saugrohr Aus- und Einbau wurden über 200 Euro berechnet. Das Ventil selbst kostet 227.70 Euro. Dazu kommt noch ein Sensor für 46 Euro und für knapp 13 Euro Dichtungen.

 

Alle Arbeiten habe ich noch nich beschrieben, denn es geht ja schon mit der Scheibenwischerarm-Demontage los,um an den Luftkasten zu kommen!:D....

 

Darf man fragen bei welchem KM Stand deins hops gegangen ist?:)

Link to comment
Share on other sites

Alle Arbeiten habe ich noch nich beschrieben, denn es geht ja schon mit der Scheibenwischerarm-Demontage los,um an den Luftkasten zu kommen!:D....

 

Darf man fragen bei welchem KM Stand deins hops gegangen ist?:)

 

 

Bei exakt 77590 Km /EZ 02-2003

Link to comment
Share on other sites

Bei exakt 77590 Km /EZ 02-2003

 

Recht früh!?

Bei mir sehr wahrscheinlich noch das erste drin und ich bin schon knapp 100.000 km weiter.;)

Hättest Du jetzt gesagt bei 180.000km isses hops gegangen,dann hätte ich mich mental wieder drauf einstellen können zwecks Reparatur!;)

*Auf Holz klopf*

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Fehlerspeicher-Protokoll liegt mir leider immer noch nicht vor, ich kümmere mich aber weiter drum und werde den/die Fehler dann hier einstellen.

 

@ Nupi: Meinst Du mit dem Sensor den Kraftstoffdrucksensor, der rechts neben dem Steuervenil sitzt (siehe Bilder oben)?

 

Gruß,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das Fehlerspeicherprotokoll liegt mir vor. Interessant dürfte nur diese Rubrik sein:

 

Einspritz und Zündanlage KWP 1281

...

6 Ereignisse erkannt:

 

16684 P0300 035

Verbrennungsaussetzer erkannt

 

16685 P0301 035

Zylinder 1

Verbrennungsaussetzer erkannt

 

16686 P0302 035

Zylinder 2

Verbrennungsaussetzer erkannt

 

17428 P1020 035

Kraftstoffdruckregelung

Regelgrenze überschritten

sporadischer Fehler

 

17796 P1388 035

Steuergerät defekt

sporadischer Fehler

 

17796 P1388 035

Steuergerät defekt

sporadischer Fehler

 

Weitere Rubriken mit befund sind ABS/ESP, Kombiinstrument und Fahrerinformationssystem, Komfortsystem - Türsteuergeräte (TSG) vorn,

Alle anderen Rubriken sind ohne befund

 

Anhand des Fehlerprotokolls würde ich das Kraftstoffdruck-Steuerventil G276 und den Geber für Kraftstoffdruck G247 tauschen. Von der Benzinpumpe ist hier irgendwie gar nicht die Rede, deshalb würde ich das Teil unberührt lassen.

 

Ich denke den Motorsteuergerät-Fehler kann man ignorieren, genau wie die Verbrennungsaussetzer. Das dürften Folgereaktionen gewesen sein.

 

Beim Prüflauf sind alle systeme OK bis auf den Geber für Kraftstoffdruck G247. Bei diesem wird bei Prüfplan 1 einmal ein ? angezeigt, beim Prüfplan 2 ist er dann aber wieder OK.

 

Was meint Ihr dazu?

 

Gruß,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Fehlerspeicher-Protokoll liegt mir leider immer noch nicht vor, ich kümmere mich aber weiter drum und werde den/die Fehler dann hier einstellen.

 

@ Nupi: Meinst Du mit dem Sensor den Kraftstoffdrucksensor, der rechts neben dem Steuervenil sitzt (siehe Bilder oben)?

 

Gruß,

Stefan

 

 

Genau den. Art. Nr.: 06H 906 051A

Sensor.jpg.8ed8bd203baf7449041e6bb2e4cf5153.jpg

Link to comment
Share on other sites

Moin Stefan,

 

ein Fehlerprotokoll ist nicht alles. Du hast noch nicht geschrieben, was der FSI für Probleme in der Praxis macht. Läuft er, wenn ja, wie?/läuft er nicht etc. Kann nicht rechtzeitiges Nachtanken ausgeschlossen werden? Die o.g. Fehler könnten m.E. auch auf Kraftstoffmangel zurückzuführen sein. Auffällig finde ich den Haufen Fehler quer durch diverse Steuergeräte...

 

Gruß AlMg3

Link to comment
Share on other sites

Hi AlMg3

 

FSI lief zeitweise unverändert, dann plötzlich wieder im Notprogramm bis er schließlich stellenweise sogar aus ging. Das Problem tritt/trat sporadisch auf. Eine Defekte Kraftstoffpumpe würde sich in funktioniert oder funktioniert nicht äußern. Eine Defekte Hochdruckpumpe eigentlich auch.

 

Mich haben nur die Steuergeräte-Fehler irritiert, was ich aber auf aber nur auf eine Folgereaktion zurückführen würde... :confused:

 

Ich werd das ganze nächste Woche mal in Angriff nehmen und schauen, was passiert.

 

Bin trotzdem für weitere Einschätzungen dankbar :D

 

Gruß,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Der Einwand mit den Steuergerätefehlern ist durchaus berechtigt. Das ist seltsam. Mein A2 ging bei warmen Motor aus, und sprang nicht mehr an. Nach einer Stunde Abkühlung lief er dann wieder als wäre nichts gewesen. Ich wollte erst gar nicht reparieren lassen, aber der Gedanke, daß der Wagen weit weg von Zuhause auf der dritten Autobahnspur ausgeht und nicht wieder an, hat mich dann überzeugt, das Ventil zu wechseln.

Link to comment
Share on other sites

Der Einwand mit den Steuergerätefehlern ist durchaus berechtigt. Das ist seltsam. Mein A2 ging bei warmen Motor aus, und sprang nicht mehr an. Nach einer Stunde Abkühlung lief er dann wieder als wäre nichts gewesen. Ich wollte erst gar nicht reparieren lassen, aber der Gedanke, daß der Wagen weit weg von Zuhause auf der dritten Autobahnspur ausgeht und nicht wieder an, hat mich dann überzeugt, das Ventil zu wechseln.

 

Richtig,Nupi.

Fehler die erst nur sporadisch auftauchen,kommen dann langsam immer häufiger vor und sind dann plötzlich kronisch akut.

Das passiert mit Sicherheit dann ,wenn man es am Wenigsten gebrauchen kann.:rolleyes:

 

so long

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo,

wollte mich erkundigen was letztendlich getasucht wurde und ob der A2 wieder läuft?

 

Habe nämlich auch einen A2 1,6FSI mit Motorruckeln um die 3000U/min und ist auch einmal ausgegangen. Motor geht in den Notlauf und die Kontrollleuchte geht an.

Fehlerspeicher sagt Folgendes:

 

16684 P0300 035

Verbrennungsaussetzer erkannt

 

16685 P0301 035

Zylinder 1 Verbrennungsaussetzer erkannt

 

16686 P0302 035

Zylinder 2 Verbrennungsaussetzer erkannt

 

16688 P0304 035

Zylinder 4 Verbrennungsaussetzer erkannt

 

17428 P1020 035

Krafstoffdruckregelung/Regelgrenze überschritten sporadischer Fehler

 

17433 P1025 035

Regelventil für Kraftstoffdruck N276

mechanischer Fehler/sporadischer Fehler

 

17796 P1388 035

Steuergerät defekt sporadisch

 

17796 P1388 035

Steuergerät defekt sporadisch

 

 

Nun meine Frage, an was könnte am nächsten liegen?

Kann das alles mit dem Regelventil N276 in Verbindung gebracht werden? Denn da hier ein mechanischer Fehler ist, gehe ich mit hoher wahrscheinlichkeit vom Bauteil aus. Denn eine Hochdruckpumpe ist ja nicht grade günstig =( , falls es die sein sollte. Hat schon jemand Erfahrungen ? Oder haben meine Vorredner einen Tipp oder was nützliches, bezüglich der Bauteile die man sinnvollster Weise wechseln sollte, oder mit welchem man anfagen sollte. Denn immerhin ist es ein bisschen Aufwand die Ansaugbrücke abzubauen.

 

Zum A2

Zündspulen und Zündkerzen, sowie Luftfilter und Benzinfilter sind Neu.

Das Ruckeln tritt nur im Lastbereich auf, dass heisst beim voll aufs Gas treten meinst so ab 3000U/min. Im Leerlauf läuft er astrein ohne Ruckeln oder sonstwas, und so fährt er sich auch wenn man eben nicht voll aufs Gaspedal tritt und früh schaltet.

 

Ich hoffe ihr könnt mir mit meinem A2 helfen.

 

 

Grüße Roger

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hi,

 

zunächst mal sorry liebe Gemeinde, dass ich micht nicht gemeldet habe.

Ich habe das Auto nicht gerichtet, weil mir das zu "heiß" war. Wenn man beim Schrauben an einem fremden Auto was kaputt macht, dann ist dass doch immer schlimmer als am eigenen...

 

@ Roger: Laut :) hätte es damas das Steuerventil f. Kraftstoffdruck oder die Hochdruckpumpe sein können. Der :) meine jedoch, dass es zu 60 % das Regelventil sei. Ich hätte also zunächst das Regelventil und den Sensor für Kraftstoffdruck (sitzt gleich danneben, kostet ungefähr 50 Euro und würde ich auf Verdacht mit tauschen bevor ich die ganze Geschichte nochmal auseinanderbauen muss) getauscht und geschaut, was passiert. Wenn keine Verbesserung eingetreten wäre, hätte ich Wohl oder Übel die Hochdruckpumpe tauschen müssen.

 

Gruß,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo,

ich habe mit meinem FSI ein ähnlich gelagertes Phänomen, ich beschreibe es mal so:

Ich fahre eine gute Strecke Autobahn, so 50-100km alles ist super keine Probleme mit der Leistung, irgendwelches rütteln, schütteln oder sonstiges merkwürdiges Verhalten, auch Höchstgeschwindigkeit ist kein Problem.

Dann geht es los, ich halte und stelle den Wagen ab, ca. eine 1/2 Stunde, komme wieder und fahre dann in der Stadt. So nach ca. 2-10min geht es los rütteln, schütteln keine Gasannahme, keine Leistung und er geht aus und läßt sich nicht wieder starten. Ich warte so 1-2 Stunden, bis er wieder abgekühlt ist und alles ist schick, er startet und fährt als wenn nix gewesen wäre.

Ist mir jetzt schon mehrfach in dieser Art passiert, Anfangs habe ich mich noch vom ADAC abschleppen lassen, aber bis wir in der Werkstatt waren ist der Fehler schon wieder weg!

Ach und das schönste überhaupt, keine Fehlermeldung werden im Fehlerspeicher abgelegt, nicht der kleinste!!

 

Vielleicht auch ein Problem mit dem Ventil und/oder Sensor des Kraftstoffdrucks, sind diese Bauteile thermisch anfällig, da der Fehler bei mir ja scheinbar nur mit warmen Motor auftritt??

Die Pumpe würde ich fast ausschließen, da würde der Wagen doch wohl schon größere Probleme machen.

 

Es gibt manchmal einen Fehler im Fehlerspeicher der aber nicht auftritt wenn der Wagen stehen bleibt sonder irgendwann zwischendurch:

 

P0172 - Antriebsstrang

System too Rich (Bank 1)

 

Vielleicht hat ja jemand noch 'ne Idee was es sein könnte oder kann bestätigen, das ich auf der richtigen Spur bin.

 

Grüße aus Berlin

Matthias

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Hallo,

mein FSi hat das gleiche Problem! Wenn er kalt ist fährt er ohne Probleme, aber sobald ich mit ihm auf der Autobahn war, oder längere Zeit gefahren bin und ihn dann abstelle und kurz darauf wieder starte komme ich danach nur noch 100m bis er zu ruckeln anfängt und ausgeht. Nach ca. einer 1/2 Stunde springt er wieder an als ob nichts gewesen wäre. Hast du bei dir den Fehler gefunden?

Grüße Martin

Link to comment
Share on other sites

Eine endgültige Fehlerquelle habe ich nie gefunden. Alle paar Monate habe ich immer noch das gleiche Problem. Da wir 2 FSI besitzen ist bereits alles ausser die Karosserieteile, Motor und Getriebe und die Innenausstattung quergetauscht worden. Der Fehler wanderte nie mit, sondern blieb bei einem Auto. Alle Sensoren, Steuergeräte, alle Teile der Bezinzufuhr plus Saugrohranlage, Drosselklappe und Zündanlage wurden ohne Erfolg quergetauscht. Da das Problem im Moment nur alle paar Wochen auftaucht, habe ich momentan aufgegeben, danach zu suchen. Fehlerspeicher erwähnt mangelnden Benzindruck, sporadisch. Meine Vermutung geht Richtung Luftblasen in der Spritzufuhr. Aber es ist alles dicht.

Link to comment
Share on other sites

@Benzini

Also bei mir war der Fehler nach dem Tausch der Kraftstoff Hochdruck Pumpe weg. Sie hatte schon feine Metallspähne produziert, sodass das Kraftstoff System gespült werden musste, da diese durch Kraftstoff Rückführung wieder in den Tank gelangt sind. Zum Glück hat der Filter einiges abgehalten!

Keine Garantie das es bei dir auch funktioniert, aber die Symptome sind doch sehr identisch.

Grüße Matthias

Edited by leblitzdick
Link to comment
Share on other sites

Danke für Eure antworten

Ich glaube nicht das es bei mir an der Kraftstoff Hochdruck Pumpe liegt, da sie schon von meinem Vorbesitzer getauscht wurde und das Benzin sauber ist.

Ich werde das Kraftstoffsystem noch einmal überprüfen.

Grüße Martin

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

hallo benzini,

und was war es nun?

 

nach einer langen Oddysee an Reparaturen habe ich es geschafft meine Fehler des FSI nach und nach auszumerzen.

 

letzter Fehler:

17428 - Kraftstoffdruckregelung Regelgrenze überschritten

P1020 - 35-10 - - -

zündaussetzer auf allen 4 Zylindern - OBWOHL zündkerzen neu und einspritzdüsen neu

 

Symptome: ruhiger Leerlauf, aber bei Volllastbeschleinigung ruckeln und Zündaussetzern auf allen 4 Zylindern obwohl, wie gesagt die düsen und die Kerzen neu sind. Also Autobahn ab 3000 RPM geht das Ruckeln los und er beschleinigt einfach nicht. bei 140 Km/h ist schluss.

 

Bei dem Fehler und den Symptomen denke ich an die Hochdruckpumpe.

Wie kann ich die Pumoe mit VCDS testen?

MWB 140? wie viel Bar ist der gesunde Sollwert bei Volllast?

 

Danke an eure Hilfen

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ich habe nun auch diesen Fehler am FSI und folgendes steht im Speicher:

 

17428 - Kraftstoffdruckregelung

P1020 - 35-10 - Regelgrenze überschritten - Sporadisch

16684 - Verbrennungsaussetzer erkannt

P0300 - 35-00 -

16688 - Zylinder 4

P0304 - 35-00 - Verbrennungsaussetzer erkannt

16686 - Zylinder 2

P0302 - 35-00 - Verbrennungsaussetzer erkannt

 

Das Auto ruckelt extrem bei Halb- und Vollgas, jedoch wenn man das Gaspedal nur leicht drückt beschleunigt er wie sonst auch immer und fängt erst bei 100km/h (2900U/min) leicht ins ruckeln an.

 

Alle 4 Zündspulen und Kerzen sind letztes Jahr neu gemacht worden und ich habe um dies auch auszuschließen die Zündspulen quergetauscht (ohne Erfolg).

 

Getankt wurde die letzten 5 mal nur Super100, davor 95

 

Die Motorkontrollleuchte blinkt bei den Verbrennungsaussetzern, leuchtet aber nicht dauerhaft.

 

Der Fehler kam nachdem das Auto ~5 Stunden abgestellt war (davor war nichts)

 

 

Wo soll ich nun anfangen?

 

Vielen Dank im Voraus

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Die Benzinqualität spielt beim FSI durchaus eine Rolle, mein Blauer bekam auch Zündaussetzer, nachdem statt Super Plus ein paar Mal Super (95) getankt wurde.

 

An deiner Stelle würde ich, falls sich nicht noch ein Diagnose-Gott findet (die Fehler hier im Thread sind ja leider eher diffus), mal mit dem günstigsten anfangen und Lamda Tank Otto mit in den Tank schütten, um die Einspritzdüsen wieder etwas sauberer zu bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Verbrennungsaussezter kommen meist von verkokten Einspritzdüsen. Entweder neue rein, oder im Ultraschallbad reinigen lassen. Ich würde lieber neue nehmen.

Die berümten Kraftstoffdruckregelgrenze wird über, oder unterschritten, wenn die Hochdruckpumpe nicht genug Sprit zum Brennraum transportiert. Ursache kann hier die Hochdruckpumpe selbst sein, man kann die Einspritzdrücke auslesen, oder aber eine sporadisch spinnende Benzinpumpe im Tank. Die kann man nicht auslesen, was den Förderdruck betrifft. Der Druckregler kann auch kaputt gehen und wird von den Werkstätten gerne als erstes getauscht. Aber meist meldet er nur einen Fehler, der woanders seine Ursache hat.

Ich würde nach meinen Erfahrungen als erstes die Benzinpumpe im Tank plus Relais plus Benzinfilter tauschen und abwarten. Da halten sich die Kosten im Rahmen. Freie Werkstatt = 130€ inklusive der Teile bei mir. Geleistete Vorarbeit war der Ausbau der Rückbank und des Teppich.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten

 

Ich habe dann mal folgendes bestellt:

1.) Kraftstoffdrucksensor

2.) Kraftstoffdruckregler

3.) Kraftstoffpumpe

4.) Bremslichtschalter (wurde auch des öfteren erwähnt)

 

 

An die Einspritzdüsen glaube ich eher nicht, da diese bereits vor 5 Jahren getauscht wurden und das Fehlerbild ein anderes war.

 

Benzinfilter wurde vor 7tkm getauscht.

 

Mal sehen ob eines der Teile den Fehler beseitigt, ansonsten muss ich zum Freundlichen und das Kraftstoffregelventil oder im schlimmsten Falle die Hochdruckpumpe bestellen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Thomas,

 

Ich hatte letztes Jahr in meinem fsi haargenau die gleichen Fehler im FehlerSpeicher und absolut die gleichen symptone...1 zu 1 was du beschreibst.

 

Kraftstoffpumpe war es nicht. Regelventil hatte ich für ein paar Euro gebraucht gekauft und getauscht. War es nicht. Kraftstofffilter war neu. Zündkerzen neu. Zündspulen zum teil neu. Einspritzdüsen z.t. neu.

Han mir auf dem Schrott eine gebraucht hochdruckpumpe für damals 200 eur gekauft. Problem war behoben. Die alte hochdruckpumpe hatte einen haarriss und konnte den Druck beim beschleunigen und bei volllast nicht aufrecht erhalten. Da die hochdruckpumpe komplett mechanisch funktioniert, Konnte auch im FehlerSpeicher nix hinterlegt werden.

 

Viel Erfolg

Link to comment
Share on other sites

Hab jetzt noch eine neue Hochdruckpumpe für 573€ (inklusive 14.90€ Versandkosten) bestellt.

 

Bosch Nummer: 0 261 520 010

Audi Teilenummer: 036127025K

 

Sollte meine doch nicht defekt sein hab ich wenigstens eine über, da sie früher oder später wahrscheinlich doch defekt wird und die Preise ja auch nicht billiger werden:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Hab jetzt noch eine neue Hochdruckpumpe für 573€ (inklusive 14.90€ Versandkosten) bestellt.

 

Bosch Nummer: 0 261 520 010

Audi Teilenummer: 036127025K

 

Sollte meine doch nicht defekt sein hab ich wenigstens eine über, da sie früher oder später wahrscheinlich doch defekt wird und die Preise ja auch nicht billiger werden:rolleyes:

Da weiß ich ja, wo ich günstig Ersatz bekomme, falls bei uns das Teil mal streikt.:)

 

 

Viel Glück bei der Sache!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Thomas,

 

Ich hatte letztes Jahr in meinem fsi haargenau die gleichen Fehler im FehlerSpeicher und absolut die gleichen symptone...1 zu 1 was du beschreibst.

 

Kraftstoffpumpe war es nicht. Regelventil hatte ich für ein paar Euro gebraucht gekauft und getauscht. War es nicht. Kraftstofffilter war neu. Zündkerzen neu. Zündspulen zum teil neu. Einspritzdüsen z.t. neu.

Han mir auf dem Schrott eine gebraucht hochdruckpumpe für damals 200 eur gekauft. Problem war behoben. Die alte hochdruckpumpe hatte einen haarriss und konnte den Druck beim beschleunigen und bei volllast nicht aufrecht erhalten. Da die hochdruckpumpe komplett mechanisch funktioniert, Konnte auch im FehlerSpeicher nix hinterlegt werden.

 

Viel Erfolg

 

Man kann den Raildruck messen.

https://a2-freun.de/forum/showpost.php?p=1186946&postcount=151

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Es ist vollbracht :rolleyes:

 

Als erstes habe ich die Kraftstoffpumpe ersetzt -----> immer noch Aussetzer bei Probefahrt.

 

Danach habe ich den Kraftstoffdruckregler, Bremslichtschalter und Nockenwellensensor getauscht -----> ohne Erfolg

 

Schlussendlich war die Hochdruckpumpe die Schuldige die das Problem verursacht hatte.

Die HDP hat jedoch anstatt den erwähnten 573€ etwas mehr gekostet da diese zu dem Preis nicht mehr verfügbar war. Preis inklusive Versand waren dann 625€.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 21

      Kann das funktionieren? : Ölzusätze Additive..

    2. 0

      Camping im Audi A2: Welches Heckzelt könnt ihr empfehlen?

    3. 357

      [Diskussionsthread] Auspuffanlage aus Edelstahl - Fox Auspuffanlagen

    4. 18

      Klimakompressor vom VW Polo oder Seat Ibiza (6Q0820803D)

    5. 1

      A2 günstig für Bastler oder als Ersatzteillager abzugeben (NRW, Paderborn)

    6. 18

      Klimakompressor vom VW Polo oder Seat Ibiza (6Q0820803D)

    7. 1

      A2 günstig für Bastler oder als Ersatzteillager abzugeben (NRW, Paderborn)

    8. 99

      Audi A2 + Toyota Prius Antrieb + Leaf Akku = Audi E2

    9. 3

      Motorölsensor leuchtet

    10. 22

      Bis zu wie viel KM A2 AUA Motor kaufen?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.