Bedalein

Klettern gehen im August?

Recommended Posts

Hi zusammen,

 

ich wollte mal nachfragen, ob hier Interesse besteht, dass wir an einem schönen August-Tag in die Berge auf den Klettersteig gehen.

 

Falls das jemand noch nie gemacht hat, gibt's ne Menge Steige die man unter Führung gut machen kann.

Mindestausrüstung wäre allerdings: Klettergurt, Klettersteigset, Helm, Kletterhandschuhe.

 

Es gibt Touren von 1 bis 12 Stunden. Die Schönen sind auf mindestens 2.000m Höhe.

 

Falls jemand Fragen hat, her damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....bin nicht schwindelfrei -wenn ich kein Geländer vor mir habe- und kriege schon auf schottischen 600m-Hügeln die Krise.

 

http://www.undiscoveredscotland.co.uk/achiltibuie/stacpollaidh/index.html

 

 

Wie es ist, wenn ich gesichert bin, weiß ich nicht.

 

Kopfsache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, schwindelfrei sollte man sein. Der Schwierigkeitsgrad sollte kein Problem sein. Wenn sich ein paar Leute zusammen gefunden haben und wir wissen welche Schwierigkeit wir nehmen wollen, kann ich gerne ein paar Vorschläge machen.

 

Es gibt lange Touren (Ausdauer nötig), schwere Touren (Armkraft nötig) aber auch jede Menge einfache und trotzdem spannende/spektakuläre Wege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich kommt das zwar nicht infrage (Entfernung, Dienstzeiten, momentan nicht besonders fit), aber ich finde das eine großartige Idee... Bin früher selber viel geklettert (Brenta, Dolomiten etc.) und kann das nur allerwärmstens empfehlen. Also los!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich plane am 27. oder 28. Juli über den Westweg (Stopselzieherweg) auf die Zugspitze zu gehen, sofern das Wetter mitspielt. Da ich momentan noch niemanden gefunden hat der mitkommen würde, frage ich mal hier an.

Hat jemand Lust?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habe mal einige Klettersteige bzw Touren rausgesucht und stelle die hier kurz vor:

 

Tour 1 (dauert sehr kurz, mit anfängergeeigneter Klettereinlage): Diewestliche Karwendelspitze. Wenn man mit der Karwendelbahn hochfährt gibt es oben diverse Klettersteige. Der eine ist relativ kurz und dauert nur eine Stunde. Allerdings muss man da an der ziemlichen steilen Wand klettern, bevor man über den Grat oben weiterläuft. Ist jedoch anfängertauglich. Alles in allem dauert der eine Stunde und ist als Tagesziel nicht wirklich erfüllend. Man könnte dann aber eine gewisse Zeit in den Mittenwalder Höhenweg reingehen und bei Zeit wieder zurück zum Ausgangspunkt gehen.

 

Tour 2 (dauert sehr lange, aber keine schweren Passagen): Der Mittenwalder Höhenweg. Er bietet keinen besonders hohen Kletteranspruch, dafür dauert er aber sehr lange und erfordert daher eine gewisse Ausdauer. Man kann mit der Bahn hochfahren, läuft einige Stunden am Grat entlang. Schwierige Stellen sind mit Leitern entschärft, somit kommt da jedermann gut durch. Das ist eigentlich eine Wanderung, mit dem Unterschied, dass man gesichert ist, einen klasse Blick hat und vereinzelt über Leitern steigen muss.

Mit Pausen ist man da etwa 8.5 Stunden unterwegs (Mit Bahn nach oben, dann Klettersteig, dann 1.300 Höhenmeter runterlaufen).

 

Tour 3 (dauert lange und lässt einen klettern): Der Adlerklettersteig wäre mein dritter Vorschlag. Da ist man auch einige Stunden unterwegs und muss manchmal auch ganz schön klettern. Ohne Kondition und mit nur wenig Kraft in den Armen braucht man den nicht anfangen. Natürlich kann man aber zwischendurch immer wieder eine Pause machen. Wie bei allen Steigen. Falls man keine Höhenangst hat, ist der machbar, auch für Anfänger. Man sollte halt sportlich sein.

 

Tour 4 (nicht all zu lang / 4:30h; mittelschwer): Tegelbergklettersteig. Ist nicht all zu schwer, aber oft ganz schön überlaufen. Ebenfalls für Anfänger geeignet.

 

 

So, das waren schon mal ein paar Vorschläge. Mit "für Anfänger geeignet" mein ich, dass Anfänger unter Anleitung den Steig bewältigen können, alle Steige erfordern Fitness und Konzentration. Wer hier Fehler macht (egal ob Anfänger oder Profi) kann sich unter Umständen schwer bis irreparabel beschädigen.

 

Ausrüstung könnte ich gegen Gebühr beim DAV ausleihen. Ansonsten sollte die Ausrüstung enthalten:

Bergschuhe, Wanderbekleidung (lange, evtl kürzbare Hose; Regenjacke, Wander- oder Bergstiefel), Rucksack (mit Proviant: Brotzeit und ausreichend zu trinken), Handschuhe mit freien Fingern, Klettergurt, Klettersteigset, Helm, Wanderstöcke und falls vorhanden: Karabiner, Expressschlingen und Eispickel.

 

Das Ganze würde ich an einem Samstag oder Sonntag im August durchziehen.

bearbeitet von Bedalein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, wegen den Terminen:

 

Das kommende Wochenende klappt es bei mir noch nicht, dafür aber an allen anderen Wochenenden im August.

 

Wer macht mit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peter,

 

die letzte Tour ist zwar nix mehr für mich alten Sack :D, aber da wir gerade in Füssen im Urlaub sind, können wir euch gerne anfeuern :jaa:.

 

Die einzige Tour, die ich am Tegelberg vorhabe ist der Abstig vom Tegelberghaus zur Marienbrücke am Schloß Neuschwanstein. War vor zwei Jahren 'ne sehr schöne Tour und auch für mich und meine Familie als Flachlandtiroler gut zu schaffen. Falls Ihr euch also für den Tegelberg entscheiden solltet, könnten wir uns dort ja evtl. treffen und mal "Hallo" sagen...

 

Gruß Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

einzige Tour, die ich am Tegelberg vorhabe ist der Abstig vom Tegelberghaus zur Marienbrücke ..

Gruß Bernd

 

Tu dir und deinen Knien was gutes und lauf' anders herum - vom Parkplatz der Tegelbergbahn durch die Pöllatschlucht über(?) die Brücke ZUM Tegelberghaus. Dann schmeckt auch das Gipfelbier besser.

:D

Wenn man im täglichen Leben die Treppe dem Fahrstuhl oder der Rolltreppe vorzieht, schafft man das auch.

Weniger steil aber länger ist es über die Bleckenau auf den Tegelberg.

 

Runter dann mit der Bahn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Wetter schaut gut aus, daher werde ich am Samstag in ner kleinen Gruppe auf den Adlerklettersteig gehen.

 

Also falls jemand Lust hat mit zugehen, soll er sich melden. Klettersteigausrüstung könnte ich im DAV-Verleih besorgen.

 

Tour 3 (dauert lange und lässt einen klettern): Der Adlerklettersteig wäre mein dritter Vorschlag. Da ist man auch einige Stunden unterwegs und muss manchmal auch ganz schön klettern. Ohne Kondition und mit nur wenig Kraft in den Armen braucht man den nicht anfangen. Natürlich kann man aber zwischendurch immer wieder eine Pause machen. Wie bei allen Steigen. Falls man keine Höhenangst hat, ist der machbar, auch für Anfänger. Man sollte halt sportlich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bedalein,

 

habe den Beitrag leider zu spät gelesen.

Warst Du derjenige, der mir die Werte ausgelesen und zugeschickt hast auf dem Treffen in Dachau?

 

Gruß

Tharb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uff, ich lese mittlerweile so vielen Leuten den Fehlerspeicher aus...

Kann schon sein! ;)

 

Klettern war ich heute, Mittwoch ist die nächste Tour geplant. Da wir heute doch wo anders waren, werden wir wohl Mittwoch den Adlerklettersteig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden