Recommended Posts

Hallo,

- nach Durchsicht hier im Forum scheint die Möglichkeit relativ groß, dass ich sogar einen neuen/gebrauchten Motor benötige.

Dazu hier ein Paar Fragen da die Aussagen im Forum sehr wiedersprüchlich sind!

- es gibt diesen BBY Motor offenbar in vielen VAG Fahrzeugen. A2/Polo/Seat/???

-offenbar hat aber jede Firma eine andere Ps-Größe.

Ist das nur Anbau-Teile- u./od. Steuer-Teil.-bedingt und der Rumpfmotor ist bei allen identisch oder unterscheiden sich die Rumpf-Motore auch noch so stark, dass mann z.Bsp. einen Polo od. Seat Motor nicht in einen A2 einbauen kann.

- Wenn Mann im Netz nach BBY-Motor sucht, steht bei den "Anderen" zwar fast immer : "passt für Audi A2"

aber wie sicher ist diese Aussage.

- Außerdem bin ich über die AT-Motor Preise gestolpert. Die verlangen z.T. für einen A2 - BBY 4 Zyl. genausoviel wie für einen T4 ACV 5 Zyl-TDI ! Sind die kleinen Motore wirklich so aufwendig ???

 

- Hat eventuell jemand von Euch einen A2 BBY mit möglichst wenig Km - - - Abzugeben - - - ???

 

Besten Dank und Gruß sowie Hals und Achsenbruch und immer eine glückliche Heimkehr! Alf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe u. and. eine Rückmeldung bekommen in der auf den Beitrag "Motor baugleich" (ich hab nicht gefunden wie man das Zitat einfügt) verwiesen wurde.

Vor diesem Hintergrund scheint die einzige Möglichkeit einen Motor aus einem A2 zu nehmen.

 

Es erscheint mir aber aich immer wieder erstaunlich mit welcher Bestimmtheit, Aussagen, u. od. Zusagen getätigt werden wo man im Nachhinein feststellen muss das diese einem Halbwissen entspringen oder im ungünstigsten Fall daraus : --- Jemand hat von Jemandem gehört, der das von Jemandem gehört hat --- . Daran das es event. auch Leute gibt deren Aussagen von unlauteren Absichten getragen sind, möchte ich gar nicht nachdenken.

 

Im Übrigen habe ich ein vergleichbares Desaster in einem anderen Forum erleben müssen. Nach einem totalen Motorschaden fragte ich in dem Forum nach ob ich einen Motor von einem späteren Bj. verwenden kann (Hintergrund: um auf “Grün“ zu kommen). Man erklärte mir : Kein Problem und was ich alles benötigen würde! Ich besorgte aber noch deutlich mehr, da ich fast alles kaufte was in dem Motorraum ist. Späte stellte sich heraus, dass auch noch das Kombiinstrument der Pedalbock u.s.w. u.s.w. benötigt wurde. Als ich den Motor drin hatte, konnte er elektrisch nicht angeschlossen werden. Auf meine Nachfrage und Beschreibung des Problems sowie Bitte um Hilfe, kam als Antwort :

!!! - “ Warum reißt Ihr immer erst alles auseinander und fragt erst dann“ - !!!

Ich denke das spricht für sich. Dann ergab sich ein fruchtloser Schriftverkehr bei dem sich aber keiner der Info-Geber dazu durchringen konnte sich zumindest einmal zu entschuldigen. Auch das spricht wohl für sich ?! Zur Ehrenrettung der Foren kann ich aber auch berichten, dass ich über Umwege zu einem anderen Forum gekommen bin, durch das mir wahrhaftig und tatkräftig geholfen wurde. Letztlich ist das aber eben doch offensichtlich vergleichbar mit dem ob. zitierten Fall (Lupo-Motor).

Ich kann aber eben aus eigener Erfahrung und nach Kenntnis vergleichbarer Fälle in anderen und diesem “Audi A2" Forum nur dazu aufrufen, dass es bei den Beiträgen nicht auf Masse ankommt sondern eher auf fundierte und sachliche Beiträge. Die Anonymität verleitet aber offenbar eher dazu, dass alles und jedes geschrieben werden kann! Und jeder “fleißige Schreiber“ kann “Kenner“, “Profi“ oder sogar “Gott“ werden auch wenn die “Substanz“ eher gering ist. Ich denke diejenigen die verantwortungsbewusst schreiben werden sich nicht angegriffen fühlen und die anderen bringen diese Ausführungen vielleicht sogar wirklich zu etwas mehr Nachhaltigkeit?!

Übrigens über Sachliche und Wahrhaft verwertbare Beiträge zu meinen Motor-Fragen würde ich mich natürlich noch immer freuen!

In diesem Sinne – Beste Grüße, Hals und Achsenbruch und immer eine glückliche Heimkehr! Alf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Alf!

 

Zunächst mal mein Mitgefühl. Ich versuche es aber mal zu vereinfachen:

 

1. wenn ich einen Motor für einen A2 brauche und keine Ahnung habe, ob auch BBYs aus anderen Konzernfahrzeugen passen, kaufe ich einen Motor, der glaubhaft aus einem A2 ausgebaut wurde (und lasse mir das dann auch schriftlich bestätigen).

 

2. wenn ich jemanden kenne, von dem ich weiß (!), dass er schonmal einen BBY aus einem anderen Konzernfahrzeug in einen A2 eingebaut hat, dann erweitert sich der Kreis der Spenderfahrzeuge entspechend. Ansonsten gilt: "goto1"

 

Die Aussage "passt für Audi A2" würde ich mir vom Verkäufer immer schriftlich bestätigen lassen. Denn sie ist eine zugesicherte Eigenschaft. "Passen" heißt in diesem Fall natürlich, dass der Motor nicht nur physisch im Motorraum unterzubringen sein muss, sondern auch ohne technische Änderungen am Fz. anzuschließen ist.

 

Ich frage mich aber auch, ob man unbedingt einen Tauschmotor einbauen muss. Je nach Erhaltungszustand des Fahrzeugs und je nach Art des Motorschadens lohnt sich auch eine Motoraufbereitung beim Profi. Die ist zwar auch nicht billig ,aber getreu einer alten VW-Werbung weiß man, was man hat! :)

 

CU

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig !

Wenn es irgendwie möglich ist,den alten Motor instandsetzen lassen.

Hier hat man in der Regel auch Garantie !

 

Mich wuerde interessieren,was mit dem BBY passiert ist und bei welcher KM-Leistung natuerlich auch.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Alf, upps, da konnte ich mit dem Hinweis ja nicht ahnen, dass du sowas auch schon mal erlebt hast... Foren sind wie Kneipen, evtl verraucht, manchmal gemütlich, unverbindlich ... :)

 

Zunächst mal bezog sich der Hinweis mit dem Lupo/Polo ja auf den AUA. Das VW unterschiedlich gegossene Blöcke mit dem gleichen Code ausrüstete, kann sich ja auch erstmal keiner vorstellen....

Dann wurde der AUA auch noch mit zwei Getriebetypen (AnlasserPosition) sowie Euro3 und Euro4 gebaut (AGR) sowie mit mechanischen und E-Gas-Drosselklappen (ASR). Und letztlich können eben auch noch Halter für Anbauteile andere Lochbilder haben.

Aber das ist wie du richtig beschreibst, keine Entschuldigung für flappsige Foren-Beiträge " geht schon" (irgendwie)...

 

Aber das der BBY nur vom A2 passt, ist so vermutlich auch nicht korrekt. Bei der Anlasser-Position gibt es vermutlich(!) weniger Varianten, da schon neuerer Stand im Konzern. Nur es im Einzelfall rauszubekommen ist schwierig, da muss man dann ggbfls leider selbst in die Motorräume gucken bzw gezielter nachfragen, einfach schicken lassen geht dann nicht. Wichtig ist halt zu verstehn, was die Typen jeweils anders machen (zB e-Gas wegen ASR/ESP oder wassergekühlte AGR für euro4) und ob das einfach umzustecken bzw vom alten weiterverwendet werden kann oder gar nicht passt. Einfacher ist es natürlich, einen aus dem A2 zu nehmen. Aber selbst beim A2 wurden bei gleichen Motoren unterschiedliche Einspritzventil-Stecker verwendet (oval und eckig), da muss man dann eben umstecken....

 

Aber ob dein Motor nur wegen Überhitzung hin ist, muss ja auch nicht sein, vielleicht läuft er ja mit neuer WaPu noch brav weiter?

Ob es da Risse im Kopf oder Block gab, kann dir halt keiner sagen, bis es dann offensichtlich wird... :(

bearbeitet von A2-E

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe A2-Freunde, nach langer langer Zeit endlich mal wieder ein Lebenszeichen!

Sorry, aber das Herz wollte nicht mehr so richtig und ich befinde mich immer noch in der Erholungsphase.

Zu dem Motor kann ich berichten, dass er heil geblieben ist, obwohl ja bei 120 km/h die Wasserpumpe auseinander geflogen ist. Die Welle war total lose und beim Ausbau sind die Lager-Kugeln /teils Eckig) sogar einfach rausgefallen! Und das nach knapp 30tsd Km. Es war eine mir nicht bekannte "Billig" ?- Marke verbaut! Da zeigt sich mal wieder, dass es nichts bringt, bei solchen Teilen zu sparen. Zumindest wird es doppelt so teuer oder im Extremfall benötigt man sogar eine Motor-Reparatur oder mus ihn gar tauschen. Da das bei München passiert war, wurde der Wagen vom ADAC später zurück gebracht. Und weil sich jemand verplappert hatte habe ich erfahren, dass er sowohl auf als auch von dem Autotransporter mit eigener Kraft herrunter gefahren wurde! Und das obwohl ein A4-Zettel eingeklebt war "Motor nicht starten! Zahnriemen defekt"!!! Da schwebte wohl nicht nur ein Schutzengel über meiner Kugel ! Somit wurden nur die WaPu, Rollen u. der Riemen (alles Rep.-Satz von SKF) gewechselt(gut 500,-€). Aber seither läuft er wieder einwandfrei. Man mus eben auch einmal Glück haben !

Es haben sich inzwischen aber auch noch einige neue Fragen ergeben.

- Kann man in ein Modell mir 3.er Sitzbank ohne Umbauten die Einzelsitze einbauen? und

- Gibt es eventuell jemanden im Bereich Berlin/Potsdam der mir eine GRA einbauen kann?

Ich feue mich auf Eure Beiträge und Antworten!

Und natürlich auch :

Beste Grüße - Hals und Achsenbruch und immer eine glückliche Heimkehr! Alf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Kann man in ein Modell mit 3.er Sitzbank ohne Umbauten die Einzelsitze einbauen?...

 

Technisch ist es zwar möglich, aber ohne Umbauten (vor allem Schweissarbeiten) ein ganz klares Nein,

da die mittleren Aufnahmebohrungen und Verstärkungen für die 2er-Einzelsitze im Querträger fehlen. a2s2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden