Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Artur

Günstige Versicherung für Elektroautos

Recommended Posts

Artur   

Es war nicht einfach eine günstige Versicherung für meinen damaligen Saxo électrique zu finden. Die meisten Versicherer wollten den kleinen 11kW Exot als normalen Benziner mit 33kW einstufen.

 

Bis mir jemand einen Tipp mit der DEVK gab. Die haben mir 2013 den e-saxo als "Quad ohne Vermietung" :D mit einer pauschalen SF Klasse 10 und einem Beitragssatz von 25% für schlappe 53,47 EUR Haftpflicht im Jahr versichert. :)

 

Deckungssumme 100 Mio € pauschal für Personen, Sach- und Vermögensschäden, jedoch 10 Mio. je geschädigte Person. Fünf Mio. für Umweltschäden (öffentlich-rechtliche Ansprüche) für alle Schäden eines Vers.jahres.

 

Teilkasko mit 150,- EUR SB gab es für 95,- EUR/Jahr. Ob es diesen Spezialtarif noch gibt, weiß ich nicht. Den Ansprechpartner nenne ich gerne per PN.

 

Zwar ist es mit meinem Elektro-A2 noch nicht so weit, aber wenn jemand noch einen Tipp hat, dann her damit. Zur Zeit prüfe ich eine Empfehlung, die Elektro Autos zu 50% vom regulären Preis versichern soll. Werde berichten.

bearbeitet von Artur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

Habe gerade ein Angebot mit 115,-/138,- EUR HP/TK mit 150,- SB im Jahr für den Elektro-A2 erhalten. Rabattschutz (drei Schäden frei) für 138,- EUR HP.

 

Grundlagen waren SF 25, 15tkm, Garage. Regionalklasse (Kreis GER) kenne ich gerade nicht.

 

Bei 6.000 km sind es 95,-/102,- EUR HP/TK.

 

Was sagt die Netzgemeinde dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tho   

Wie versichert man so einen E-Umbau eigentlich?

Der Wert des Fahrzeugs steigert sich ja enorm, wenn man Komponenten im Wert von z.B. 20.000 EUR in den A2 verbaut.

Muss das im Vorfeld begutachtet werden? Wie stellt der Versicherer den Wert fest? Schwacke nützt ja hier nix...

bearbeitet von Tho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

Du redest von Vollkasko? Mache ich mich bei Gelegenheit schlau. Für TK habe ich ja schon ein Angebot gepostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tho   

Danke. Vollkasko und Teilkasko nimmt sich zumindest beim Verbrenner A2 nicht soviel, von daher würde ich bei meiner Laufleistung immer VK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

Schicke mir ein paar Daten per PN. Sachen wie SFR, RK, Garage ja, nehme ich an und KM/Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomco   

Ich hoffe ich bekomme auch bald meine Rechnung für meinen Elektro-A2,

meine Versicherung wollte noch die neuen Eintragungen, vielleicht gibt es doch einen günstigeren Preis als in meinem Angebot.

Auf bald

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

Na wenn das nicht im Vorfeld geklärt wurde, dann, naja...

 

Die meisten Versicherer wollen den Elektroumbau ganz normal als Verbrenner versichern. Elektro-Umbauten gibt es nicht im System. Was es nicht gibt, kann man halt nicht versichern. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holter   

Also ich hab mein Elektroauto schon was länger abgemeldet, aber vor ein paar Jahren war die Mannheimer da mit einem Pauschaltarif ziemlich günstig.

Interessanterweise waren die vor 12 Jahren auch bei PV Anlagen schon deutlich günstiger als alle Anderen (die wir damals angefragt haben).

 

 

bis dann

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

Also nochmals das Angebot in #2 mit VK:

 

Fahrer: VN + Partner + Kind über 23 (Ältester Fahrer unter 65)

HP: SF 25 - 23% Beitragssatz; Regional-Kl.: R6; Typklasse: 13

VK: SF 25 - 24% Beitragssatz; Regional-Kl.: R4; Typklasse: 12

Fahrleistung: 15 tkm

 

HP 100Mio; Personen 15 Mio/Person: 141,-€ / Jahr

VK mit Schutzbrief, Rabattschutz, 300€ SB VK, 150€ TK: 232,- €/Jahr

 

Also 373,- EUR/Jahr mit Vollkasko und Rabattschutz

 

Tho's Anfrage läuft noch. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

Heute habe ich bei der HUK angefragt. Und obwohl die keine Rabatte für Elektro-Umbauten anbieten, komme ich mit dem 1.4er A2 auf ähnliche Prämien wie im #10

 

Vollkasko scheint kein Problem zu sein. Im Schadensfall kommt eh ein Gutachter. Bleibt nur noch die Frage was der sich anschauen sollte, wenn das Fzg. entwendet wurde? :kratz:

 

Im Zweifel lieber vorher ein Wertgutachten erstellen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-E   

Die bieten das sicher deshalb billiger an, weil sie im Klau-Fall ja nur in ca 120km Umkreis suchen müssen :janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tho   

Weiß jemand, welche günstige Versicherung den Akku mit einschließt? (aus aktuellem Anlass, Versicherung eines EV mit Mietakku:D)

Die HUK(24) soll es wohl tun, finde aber nix dazu schriftlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

Die HUK schreibt dass alle Teile beitragsfrei mitversichert sind, die

 

- fest eingebaut

- zugelassen sind

- nicht in der Liste zum Beitragszuschlag auftauchen, wie:

 

- Zugelassene Veränderung am Fahr- und/oder Triebwerk aller Art zur Leistungssteigerung und Verbesserung der Fahreigenschaften

- Dachkoffer, Spezialaufbau, Bar, Doppelpedalanlage, Beschriftung, Panzerglas, Postermotive unter Klarlack, u.a.m.

 

Liegt jedem Antrag mit bei. Siehe Anhang.

 

Hilft das weiter?

HUK_Vers_Fzg.Teilen.png.33b57fa396ced25f28069ce0a7b819b7.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tho   

Danke. :)

Wurde mir mittlerweile auch so bestätigt von der HUK(24).

Bei Elektrofahrzeugen ist die Batterie bei der HUK(24) generell eingeschlossen, auch nicht auf einen bestimmten Wert begrenzt. :TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   
Heute habe ich bei der HUK angefragt. Und obwohl die keine Rabatte für Elektro-Umbauten anbieten, komme ich mit dem 1.4er A2 auf ähnliche Prämien wie im #10
HUK ist der Hammer! :FLOP:

 

Nach Einreichung der Angaben zum Elektro-Umbau, hat die HUK kurzerhand eine Neuberechnung mit anderen Typklassen durchgeführt. Ergebnis: knappe 600,- EUR statt der veranschlagten 380,- EUR inkl. VK. ?ver

 

Werde wohl das Widerrufsrecht in Anspruch ausüben und auf das Angebot unter #2 zurück greifen. :argh:

 

Nachtrag: VK Typklasse lt. Angebot 11, in der Rechnung nun 21. Begründet mit dem Wert der verbauten Teile, obwohl das schon bei der Angebotserstellung mitgeteilt wurde.

bearbeitet von Artur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tho   

Die Zoe ist recht günstig bei der HUK(24).

Bin mittlerweile mit dem gesamten "Fuhrpark" dort. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   
Die Zoe ist recht günstig bei der HUK(24).
Die Zoe hat ja auch einen eigenen Typ-Schlüssel und ist somit ein "Standardfahrzeug". Ich habe es bei der HUK24 probiert. Als Antwort kam:

 

Wir haben Ihren Antrag geprüft.

 

Der berechnete Beitrag ist für ein Standardfahrzeug ohne Umbauten und somit nicht korrekt.

 

Aufgrund der Sonderumbauten an Ihrem Fahrzeug ist eine individuelle Risikoprüfung erforderlich. Diese bietet die HUK24 jedoch nicht an. Ihren Antrag lehnen wir daher ab und nehmen diesen als gegenstandslos zu unseren Unterlagen. Es lassen sich weder Rechte noch Pflichten daraus ableiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

DEVK schießt auch den Vogel ab. Die erste Beraterin versicherte mir dass der Umbau keine Rolle spielt. Der zweite Berater nahm Rücksprache "mit der Zentrale" und meinte dass eine (Teil-/Voll-)Kasko nicht in Frage käme. :crazy: Muss ich das verstehen? :kratz: Wahrscheinlich nicht. :rolleyes:

 

OK, der nächste bitte:

Der Europa-Vers. Berater wollte sich auch auf mein Drängen nicht mit einer "Zentrale/Risikoabteilung" in Verbindung setzen. Nein, so ein Umbau spiele keine Rolle. Vollkasko bekomme ich aber nicht wegen dem E-Umbau, sondern weil Fahrer unter 24 J. angemeldet werden sollen. Teilkasko, kein Problem. Mit 285 EUR mit TK (150EUR SB) und Fahrer unter 24 J. absolut günstig. Ein Junior mit 17 (Begleitetes Fahren) koste 100 EUR mehr.

 

Hört sich mal, vorläufig, alles sehr gut an. Die Wahrheit kommt mit der Police. Aber da habe ich ja wieder 14 Tage Zeit zum stornieren. :D

bearbeitet von Artur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen