Sign in to follow this  
A2-E

Unterschied FSI und MPI Tank

Recommended Posts

Moin, gestern beim verteilen von 42l Tanks ist aufgefallen, dass der eine vom FSI eben per Aufkleber explizit die Zuordnung zum FSI zeigt und eine andere Teilenummer als der MPI (1,4 Benziner) hat.

Äußerlich gab es keine Unterschiede zu erkennen, Prüfnummern waren auch gleich. (Die Benzinpumpe im Tank ist ja auch die gleiche)

Weiß jemand zufällig, was der Unterschied sein könnte? Könnte mir anderes Entlüftungsventil oder höhere Temperaturspezifikation eines inneren Teils vorstellen, etc.... Wer vom Fach?

Edited by A2-E

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt ein paar unterschiedliche Tanks.

 

Der 20L-Tank für den 1.2TDI

Den 34L-Tank in Benzin- oder Dieselausführung bis einschließlich Modelljahr 2002 für alle 1.4er oder 1.4TDI und einige 1.2TDI (für den 1.2TDI auch über MJ2002 hinaus)

Den 42L-Tank in Benzin- oder Dieselausführung ab einschließlich Modelljahr 2003 für alle 1.4er, 1.6FSI oder 1.4TDI aber in keinem Fall ab Werk für den 1.2TDI.

 

Mit Ausnahme der Unterscheidung von Benzin- oder Dieseltank gibt es keine Variationen beim Tank selbst. Was sich unterscheidet sich dann die Leitungen, die angeschlossen werden.

 

Wahrscheinlich wird der Tank vom Zulieferer vorkonfektioniert ans Band geliefert worden sein, das heißt entweder mit Schläuchen für den 1.4er oder für den 1.6er. Damit es hier nicht zu Verwechselungen kam wird der Tank wohl für das Modell gekennzeichnet worden sein.

 

Zur Info noch: der 1.4er hatte aber 2003 keine Benzinrücklaufleitung mehr zum Tank. Der FSI aber schon.

Edited by A2-D2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zur Info noch: der 1.4er hatte aber 2003 keine Benzinrücklaufleitung mehr zum Tank. Der FSI aber schon.

Sicher? Ist es nicht umgekehrt? Mein 2004er BBY hat zB. das Benzinfilter mit zwei Anschlüssen auf der Eingangsseite. Vor- und Rücklauf. Und das ist meines Wissens die modernere Bauform.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sicher? Ist es nicht umgekehrt? Mein 2004er BBY hat zB. das Benzinfilter mit zwei Anschlüssen auf der Eingangsseite. Vor- und Rücklauf. Und das ist meines Wissens die modernere Bauform.

 

Interessant, vielleicht wurde der Druck-Bypass (der bei den alten bis vorne an die Einspritzleiste ging, daher 2 Leitungen, beim Neuen nur noch eine) dann in den Benzinfilter verlegt....

 

@A2D2, gab es denn überhaupt MPI-Modelle mit Rücklaufleitung und 42L? Alle BBy hatten doch 42L und alle AUA 34L dachte ich oder war 42L ne Kauf-Option?

Im übrigen geht die Rücklaufleitung ja eh immer in die Benzinpumpe, der Tank selbst hat ja keine Anschlüsse für Leitungen. Das argument mit der Vorkonfektionierung klingt erstmal plausibel, aber kann dann tatsächlich eigentlich nur den angeschraubten Benzinfilter betreffen, falls der anders ist...

Edited by A2-E

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klassikfan: Ja, aber ausgangsseitig vom Filter ist es nur eine Leitung, die nach vorne zum Motor läuft. Schau mal im Motorraum, da kommen zwei Leitungen an. Eine ist die Spritleitung, die andere Leitung ist zur Tankentlüftung und geht in Richtung rechter Kotflügel weg zum Aktivkohlefilter.

 

Die zwei Leitungen vom Kraftstoffilter auf der Eingangsseite sind zur Druckregulierung, die wohl ab BBY in den Filter verlegt wurde. Die Pumpe drückt auf der einen Seite den Treibstoff in den Filter. Wenn dann die Leitung nach vorne zum Motor ausreichend Druck hat, wird der überschüssige Druck zurück in den Kraftstofftank geleitet.

 

Der AUA hat den Druckregler direkt vorne am Motor in der Einspritzleiste integriert und dieser ist beim AUA noch dazu mit einer Unterdrucksteuerung versehen, die über den Saugrohrdruck geregelt wird. Der überschüssige Kraftstoff wurde beim AUA per Rücklaufleitung wieder in den Tank geführt.

 

Das war mir bis jetzt auch noch nicht so wirklich bewusst und könnte ggf. sogar in Zukunft bei Problembehebung hilfreich sein.

Edited by A2-D2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@A2D2, gab es denn überhaupt MPI-Modelle mit Rücklaufleitung und 42L? Alle BBy hatten doch 42L und alle AUA 34L dachte ich oder war 42L ne Kauf-Option?

Im übrigen geht die Rücklaufleitung ja eh immer in die Benzinpumpe, der Tank selbst hat ja keine Anschlüsse für Leitungen

 

Die Umstellung 34/42L Tank war von Modelljahr 2002 auf 2003. Es war keine Kaufoption sondern eine allgemeine Umstellung weil sich die Leute über die Reichweite beschwert haben.

 

Die Umstellung von AUA zu BBY war auch von 2002 auf 2003. Darum wird es keine BBY mit 34L-Tank geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermute mal sehr stark dass das nicht geht, weil:

 

- Benziner hat eine Benzinpumpe, Diesel nicht

 

- Benziner-Tankstutzen sollte vom Querschnitt zu klein sein, so dass die Diesel-Zapfpistole nicht reinpasst (Schutz vor Falschbetankung).

 

Hoffentlich hat das noch nie jemand versucht, um dann an der Tanke festzustellen, dass er sein frisch umgerüstetes Auto nicht betanken kann. :D:janeistklar:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann man die Leitungen die von der Tankklappe zum Tank führen nicht evtl. übernehmen? Der 34 Liter Tank bei Oscar geht mir etwas auf die Nüsse :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist da nicht was abgebrochen?

Auf Bild 4.

 

Und die Schrauben für die Hitzebleche sind auch alle weg.

Edited by Papahans
Nachbesserung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this