Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
a2frager

Tachogenauigkeit 3L

Recommended Posts

Der Tacho meines 3L hat im Vgl. zu meinen bisherigen Fahrzeugen (auch zu meinem 90PSTDI) die mit Abstand größtes Vorauseilung. So zeigt z.B. bei Tacho 150 zeigt das GPS gerade mal 141 Km/h an. Eine Strecke, die im Tageskilometerzähler bei meinem anderen KFZ 569km lang ist, ist beim 3L 591 km lang.

 

Folgende Fragen hierzu:

 

- Könnt Ihr das so bestätigen?

- Kann es sein, dass man das seitens Audi gezielt so "eingerichtet" hat, um einen entspr. Verbrauchsvorteil zu suggerieren? (100km nach Tacho sind real nur 95km, also somit auch ca. 5% mehr Verbrauch)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit den 1980er Jahren fahre ich Audis - und schon damals gingen da die Tachos runde 10% vor.

Ein Grund liegt darin, dass der Gesetzgeber nicht die geringste Nacheilung toleriert ( aus Sicherheitsgründen), jedoch Vorauseilende Tachos bis rund 8% akzeptiert. Daher gehen praktisch Alle Tachos aller Autos voraus, die eine. Mehr, andere weniger.

Heutzutage total absurd, denn mittels eines simplen eingebauten GPS-Empfängers könnte der Tacho durch internen Abgleich alle paar hundert Kilometer EXAKT kalibriert werden - unter völliger Währung des Datenschutzes übrigens. Dann wäre sogar der Abrieb der Reifen, Luftdruck und Reifenwechsel stets automatisch mit einberechnet.

Der 3L ist also keineswegs eine Ausnahme.

 

Übrigens hat einmal ein Autokäufer erfolgreich einen Konzern auf Schadenersatz verklagt, weil er nachweisen konnte. Dass mit den korrekten Tachomessungrn die Verbrauchswerte noch aberwitziger falsch waren als eh' bereits und zudem der Wiederverkaufswert durch den 8-10% Aufschlag geringer ausfallen wird.

Ich weiß nicht mehr sicher, welcher Konzern verklagt wurde - aber ich meine mich zu erinnern, dass es VW und es um einen Golf ging.

Wie gesagt, ALLE schummeln....

 

Der Tagho meines 3L geht mit den hart aufgepumptem 165/70R14 "nur" ca. 6% vor, unser Lupo 3L mit Normalbereifung ebenfalls ca 5% vor.

 

Mein ehemaliger A4 BJ 1997 rund 10%! Allerdings mit nicht serienmäßiger Bereifung und Felgen ... :D

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- Kann es sein, dass man das seitens Audi gezielt so "eingerichtet" hat, um einen entspr. Verbrauchsvorteil zu suggerieren? (100km nach Tacho sind real nur 95km, also somit auch ca. 5% mehr Verbrauch)

Dazu eine kurze Info: Bei allen A2-KIs, die ich auf dem Tisch hatte, stimmte die angezeigte Geschwindigkeit mit der vom KI selbst gerechneten Geschwindigkeit nicht überein. Abweichung bei 100km/h ca. 3%, soll heissen, KI rechnet 100km/h aus, zeigt aber 103 an. Wenn man diese 3% abzieht, bleiben z. B. bei meiner Bereifung nur noch 2% Tachovoreilung übrig, was gar nicht so viel ist, wenn man bedenkt, dass ein KI nicht nacheilen darf und man als Hersteller eine riesige Tolleranzkette berücksichtigen muss, um das zu erreichen.

 

Da für die Berechnung vom Verbrauch und Fahrstrecke nicht die angezeigte sondern nur die gerechnete Geschwindigkeit genommen werden kann, kann die Abweichung aufgrund der Voreilung auch nur bei diesen 2% (oder meinetwegen 3% bei kleineren Reifen) liegen.

 

Vor dem Hintergrund finde ich die zittierte Behauptung etwas weit her geholt.

bearbeitet von jopo010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen