Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
a2frager

Reparatur der 3L-Radkappen

Recommended Posts

Ich habe mir vor zwei Jahren für knapp 200 Euro noch fabrikneue Original-Radkappen für den 3L besorgt. Als ich heute von Winter- auf Sommerbereifung gewechselt habe, sind mir 2 Radkappen zerbrochen. Anscheinend war der Kunstsoff aufgrund der Kälte etwas spröde, so dass die Radkappen in der Mitte aufgeplatzt sind. Ich bin nun am überlegen, ob und wie man das kleben kann? Gibt es diesbzgl. Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit einem Lötkolben auf der Innenseite der Radkappe in leichtem Zickzack durch den Riss ziehen. So ist er zumindest wieder verfestigt.

 

Beim nächsten Aufsetzen der Kappen darauf achten, dass die parallelen Stege auf der Rückseite in die Aussparungen der Felgen fluchten, dann bricht da, Gefühl vorausgesetzt, auch nichts.

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Zusammenschmelzen anstatt Zusammenkleben? Also ich war bisher immer extrem vorsichtig. Beim Aufsetzen muss man ja nach dem Ventil schauen. Es gibt dann ja nur eine Position, die passen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, wenn du dich nur am Ventil orientierst, passiert dir genau das, was du oben beschrieben hast. Probier es morgen einfach mal aus, dann siehst du, was ich meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Rückseite der Radkappen sind noch Stege, die genau in die Aussparungen in der Felge eingesetzt werden müssen. Wenn die Stege nicht in die Aussparungen in der Felge greifen, kommt es zu den Brüchen der Radkappen. Ich orientiere mich beim Ansetzen der Radkappe auch am Ventil, aber passe genau auf, dass das Ventil genau in der Mitte ist.

 

Audi A2 1.2 TDI Stege in den Radkappen.jpg

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Merci!!! Da hab ichs wohl echt verdummt....hoffentlich wird das mit dem Reparieren was....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es war tatsächlich so, wie von Euch beschrieben: Ich habe die Stege nicht in die Löcher der Felge getroffen und dann zuviel Gewalt angewendet.... Ich habe die Radkappen nun mit UHU Plastiksekundenkleber "repariert". Sieht gut aus. Habe die Kappen inzwischen auch montieren können, ohne dass die gebrochenen Stellen wieder aufgegangen wären. Mal schauen, wie sich das über die Nutzung verhält (Regen, Waschanlage, Hitze, Kälte etc.). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der nächsten HU daran denken, wenn der Prüfer die Kappen abnimmt, um sich die Bremsen anzusehen. Lass sie nicht vom Prüfer wieder draufmachen.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immer ohne Radkappen in die Werkstatt und zum TÜV

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oder wer abgeschundene hat, extra von anderen versicherten Personen die Kappen wechseln lassen... :popcorn:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen