Elgolas

FSI - Leistungsverlust bei warmen Motor

Recommended Posts

Hallo zusammen,

kennt jemand evtl. diese Problematik beim FSI BAD: sobald das Fahrzeug richtig durchgeheizt ist, habe ich das Gefühl, nur noch auf drei Zylindern zu fahren. Krass wird es bei steilen Steigungen, z.B. am Rusel Richtung Regen. Da stosse ich im dritten Gang fasst an die Grenzen des Machbaren. Der Motor röhrt dann nur wie blöde, aber es kommt einfach keine Leistung. 

Zündkerzen sind gerade getauscht worden, wie auch der Zahnriemen und Treibstofffilter.

Km-Stand sind 70.000, getankt wird Super plus. Motorkontrollleuchte hat noch nie geleuchtet, im Fehlerspeicher ist ebenfalls nichts. Deswegen meinte meine Werkstatt auch, an den Zündspulen könnte es nicht liegen.

Hat jemand eine Idee?

Freundliche Grüße aus Donauwörth 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm,

 

wenn der ZR gerade gewechselt wurde, und der Wagen vorher "normal" fuhr, dann könnten die Steuerzeiten nicht passen (fehlerhafte Arbeit). Immer schauen, "was wurde zuletzt gemacht", um das als Fehlerursache auszuschließen. Die Laufleistung sieht nach Kurzstrecke aus.

 

Keine Einträge im Fehlerspeicher heisst für mich

- ZK, Zündspulen, Einspritzventile, Raildruck, Abgastemps, Kühlwasser-Temp, passen

 

ansonsten: entweder bekommt der nicht genug Luft (Luftfilter zu) und nimmt dann auch über den LMM weniger Benzin um die Mischung zu schaffen oder die Abgasseite ist dicht, er atmet in beiden Fällen nicht richtig. Die Bremse ist ja frei und und läuft nicht heiss, Kupplung geht auch nicht durch?

 

Beste Grüße
Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal danke für die Antwort, aber kann es der Luftfilter sein, wenn die Problematik nur in warmen Zustand auftritt? Wie gesagt, im Kaltzustand geht er gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Fehler wurde dir bei der Werkstatt eingebaut. 

Eine oder mehrere Zündkerzen wurden nur lose festgedreht und wenn er warm ist 

dann ist der Spalt groß genug das die Kompression darüber verloren geht.

 

Mal sehen, ob es das wirklich ist.:D

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb famore:

Der Fehler wurde dir bei der Werkstatt eingebaut. 

Eine oder mehrere Zündkerzen wurden nur lose festgedreht und wenn er warm ist 

dann ist der Spalt groß genug das die Kompression darüber verloren geht.

 

Mal sehen, ob es das wirklich ist.:D

Schön wärs 😉, allerdings wurden die Kerzen deswegen erneuert. Mein Mechaniker meinte auf meine Fehlerbeschreibung, dass schlechte Kerzen die Ursache sein könnten. Offenbar aber leider nicht 🙁.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Famore zu nicht richtig angezogenen Kerzen geschrieben hat klingt plausibel - war aber bei userem Karren nicht die Ursache, das Kerzengewinde war ausser den ersten 3 Gewindegängen blitzblank (hab sie mir gerade nochmal angesehen, sie liegen noch im Keller).

 

Wie gesagt, unser FSI zeigte im April 2010 bei 75000km einen extrem schwachen Durchzug und zwar ohne Ruckeln. Er lief rund aber kraftlos. Was letzendlich die Ursache war konnte ich nicht zu 100%  klären, ich vermute Dampfblasen im Kraftstoffsystem.

 

Weshalb das erst später aufgetreten ist kann ich nicht sagen. Vielleicht hat die Fördermenge der Benzinpumpe im Tank etwas nachgelassen so dass weniger Sprit über den Rücklauf fliesst und so auch weniger Wärme abtransportiert wird.

 

Ich habe dann einen 90Grad-Umbau gemacht, im Originalzustand läuft die Motortemperatur ja im Teillastbetrieb bis ca. 110 Grad hoch. Das hat zwar den Spritverbrauch geringfügig erhöht, aber seitdem tanke ich nur noch 95 Oktan. Der Durchzug ist seitdem in Ordnung.

 

Einfacher 90 Grad-Umbau

 

Später habe ich die Sache nochmal optimiert.

 

Optimierter 90 Grad Umbau

 

Es gibt auch eine Tuning-Lösung incl. 90Grad per Software, dazu können andere FSI-Fahrer was sagen, ich hab das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwischenzeitlich haben wir das Problem behoben: der Luftmassesensor war's. Kosten incl. AZ 200€ 😡

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte nicht unken, aber warte mal ab ob's so bleibt. Das Motor-Steuergerät macht ja auf lange Sicht einen Offset-Abgleich. Kann sein dass er jetzt etwas fetter und "gut" läuft, möglicherweise ist dieser Effekt ist nach 1000 bis 2000km wieder weg.

 

Ich hoffe es bleibt gut :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst du? Wir hatten nämlich vorher probeweise den Sensor abgekoppelt und im Notprogramm lief er trotz heissem Motor deutlich besser als im Schlechtzustand bei heissem Motor. Jetzt ist zwischen Kalt- und Heisszustand kein Unterschied mehr, gute Leistung, also wie beabsichtigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht fast so aus, als hätte Sepp recht gehabt. Die ersten paar hundert Kilometer waren gut. Heute sind wir eine längere Strecke gefahren (250 km) und ca. ab der Hälfte hing er schon wieder schlechter am Gas und lief deutlich behäbiger..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden