Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sepp

A2 FSI anschieben (Batterie schwach)

Recommended Posts

Als ich vor ein paar Tagen die Kühlwassertemperatur und die Öltemperatur aufgezeichnet hatte habe ich leider vergessen den Wechselrichter aus dem Zigarettenanzünder auszustecken. Am nächsten Morgen ging das Starten noch, am Nachmittag war die Batterie eigenartigerweise zu schwach um den Anlasser zu drehen.

 

Leider war niemand in der Nähe den ich zum Anschieben überreden konnte. Also hab ich das alleine probiert: Zündung an, schieben bis eine flotte Schrittgeschwindigkeit erreicht wurde. reinspringen, Kupplung treten, 2. Gang rein, Gaspedal auf Vollgas festhalten, Kupplung für eine halbe Sekunde loslassen und sofort wieder durchtreten. Dann den Fuss vom Gas damit er nicht gar so aufheult. Hat beim 1. Versuch geklappt 9_9

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Voll nach dem Forumsmotto: selbst ist der Mann! :TOP:

Lieber mit dem A2 als mit dem Multivan :rolleyes:

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Romulus:

Lieber mit dem A2 als mit dem Multivan

Müsste man mal probieren. Ich denke wenn die Batterie für Zündung und Benzinpumpe noch stark genug ist müsste auch das klappen. Mein erstes Auto (Ford Granada 1,7L 75PS) habe ich öfter mal allein angeschoben, das war aber bei meinen damaligen 53kg Lebendgewicht echt grenzwertig. Heute habe ich gute 10kg mehr, da geht sowas leichter 9_9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Vervollständigung: "Gaspedal auf Vollgas" nützt nichts, schadet aber auch nicht. Startprozedur (Einspritzmenge, Drosselklappenstellung, Zündzeitpunkt, AGR, ...) wird von der Elektronik geregelt. Merkt man auch daran, daß der Motor erst kurz NACH dem Start hochdreht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb gaudi:

"Gaspedal auf Vollgas" nützt nichts, schadet aber auch nicht. Startprozedur (Einspritzmenge, Drosselklappenstellung, Zündzeitpunkt, AGR, ...) wird von der Elektronik geregelt.

Na ja, wenn man die Drosselklappe ganz aufmacht geht der Motor schon leichter durchzudrehen weil der Unterdruck im Saugrohr nicht so gross ist.

 

Ne Bekannte hat kürzlich bei uns angerufen, der Toyota RAV4 Benziner hat nicht mehr gestartet, Batterie zu schwach. Mit Vollgas hats der Anlasser dann doch geschafft den Motor zu starten. Das war allerdings noch ein älteres Modell mit Gasseil, da geht die Drosselklappe ohne Verzögerung auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist bei meinem alten Audi 80 von 1979 auch so :-) Beim A2 ist aber alles elektrisch, ist kein Bowdenzug mehr da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch mit E-Gas geht im FSI die Drosselklappe schnell auf, sonst würde er ja nicht sofort aufheulen. Kann natürlich sein bei deinem Diesel sieht es anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen