Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
OzBert

Hohe Kilometerleistungen: Diesel vs. Benziner

Recommended Posts

Moin,

 

ich habe mir ja jetzt gerade wieder einen neuen Werkswagen geordert - wieder mit dem 75 PS Benziner. Den kann ich schön untertourig fahren, damit leise. Ich fahre auch viel Autobahn, da cruise ich aber auch nur meistens mit 3500 U/min (ab und zu auch mal bis zum Begrenzer, aber sehr selten).

 

Der Verbrauchsunterschied ist m.E. nicht sonderlich gravierend (i.Vgl. zB. zu einem schweren Touran oder Zafira).

 

Ich habe mit meinem Vater über hohe Kilometerleistungen lamentiert.

Und da ist in Deutschland ja immer der Diesel genannt.

 

Aber das ist in meinen Augen kein technisches, sondern ist/war ein finanzielles Thema. Diesel fahren, auf lange Distanzen war bislang einfach günstiger. Aber sind die Motoren wie landläufig angenommen langlebiger?

 

Meiner Meinung nach nein.

 

Wenn ich in die USA schaue, dann sind mir dort sehr viele Autos über den Weg gelaufen (und nicht am Krückstock gehend) die VIELE Kilometer auf der Uhr hatte, e.g. 300k Meilen. Und das waren keine big-block-Vertreter, sondern meist irgendwelche kleineren Japaner wie z.B. Honda Civic, Toyota Corolla.

 

Von daher denke ich mal ist es eher ein finanzielles, als technisches Thema.

 

Was meint ihr?

 

Cheers, OzBert "der einen 90PS TDI des Fahrspaßes gekauft hätte (wenn in der gewünschten Ausstattung als WDW vorhanden), nicht der Langlebikeit oder des Sparens wegen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

zumindest früher hat man den Dieseln eine höhere Lebensdauer zugeschrieben. Ob es allerdings im aktuellen Vergleich zu Benzinern und angesichts der 'Technisierung' der Dieselmotoren (Turbo, Einspritzdruck, usw.) heute auch noch so ist, ist wahrscheinlich schwer zu sagen.

 

Ausgehend von 'früher' würde ich mir zumindest - trotz (oder wegen) Technik - eine mindestens ebenso hohe Lebensdauer wünschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine: Einen Diesel kann man vergleichsweise schonend fahren. Denn durch das hohe Drehmoment "kommt" ein Diesel eher oder auch bei unteren Drehzahlen "sehr gut". Vor allem beim A2 merkt man das ja sehr gut (1,4 tdi). Es macht also gar keinen Sinn, denn Motor unnötig hoch zu drehen, weil er kurz über 2000 Touren subjektiv schon maximale Leistung hat. Während ein Benziner richtig touren braucht, um Leistung zu bringen.

 

mfG CH 360

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine: Einen Diesel kann man vergleichsweise schonend fahren. Denn durch das hohe Drehmoment "kommt" ein Diesel eher oder auch bei unteren Drehzahlen "sehr gut". Vor allem beim A2 merkt man das ja sehr gut (1,4 tdi). Es macht also gar keinen Sinn, denn Motor unnötig hoch zu drehen, weil er kurz über 2000 Touren subjektiv schon maximale Leistung hat. Während ein Benziner richtig touren braucht, um Leistung zu bringen.

 

 

"kann" aber muß nicht :D :D :D

Es macht keinen Sinn aber :HURRA: :HURRA: :HURRA: Spass!!!!

 

Würde sagen Gleichstand, weil der TDI mehr Teile hat die Streiken könnten Turbo usw. und die Newton sind auf Dauer auch eine Belastung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von OzBert

Und das waren keine big-block-Vertreter, sondern meist irgendwelche kleineren Japaner wie z.B. Honda Civic, Toyota Corolla.

 

"

 

Tja.. du gibst doch die Antwort selber :)

 

Manche bauen schöne Autoss, mache die funktionieren. Die Japaner sind auf dem Weg momentan auch noch schönere zu bauen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen