Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
frager

1.2er Fahrer: Smart Roadster probefahren wegen des Getriebes! wow!

Recommended Posts

Bin vor kurzem mit einem Smart Roadster gefahren, sollte jeder 1.2er Fahrer mal testen um zu sehen, was schaltungsmäßig wahrscheinlich auch bei unseren 1.2ern möglich wäre.

So kurze Schaltzeiten bei einem bei einem automatisierten Getriebe habe ich noch nicht erlebt, etwas ganz anderes als bei den älteren Smarts. Schade, daß VW-Audi bei den 3L Lupo/A2 keine solche Entwicklung wie DC beim Smartgetriebe gemacht hat. Keine lästige und anfällige Hydraulik, Kupplung und Gangschaltung werden direkt elektrisch betätigt, und inzwischen ist die Steuerung bei den Smarts deutlich perfektioniert worden.

Ideal wäre dann noch ein Wahlschalter von soft bis agressiv.

Tuning-Potential für den 1.2er: elektrische Getriebesteuerung inklusive neuem Steuergerät im Bereich von 1000 Euro könnte sich schon mehrere 100mal verkaufen lassen.

 

Ruhig fahren und cruisen wie nach der "Erziehung" durch die 1.2er Mentalität ist im Roadster schon schwieriger, bietet mit seinen 82 Turbo-PS und subjektiv enormen Beschleunigung schon mehr Spaßfaktor als die meisten leistungsstärkeren Funcars, schon eine Motorrad-alternative. Mit ein wenig Tuning und dieser Getriebesteuerung ließe sich der 1.2er dank nur geringem Mehrgewicht ähnlich spaßig bewegen und wegen des grrottenschlechtem CW-Wertes von 0,42 des Roadsters würde der 1.2er ihm locker davonfahren.

Spaßmobil und Ökomobil vereint, wie wenig hätte dem 1.2er gefehlt um ein Verkaufserfolg zu werden. Wahlweise mit 3 Litern fahren oder ab und zu den Fun-Trieb befriedigen, jeder wäre nach der Probefahrt in einem solchen 1.2er begeistert.

 

Gefühlsmäßig hatte der Roadster, den ich gefahren bin, obwohl nur Testfahrzeug des Smart-Centers, schon ein Software-Tuning mit Leistungssteigerung + Schaltzeitverkürzung aufgespielt, habe da aber (noch :D) keinen Vergleich, vielleicht war er doch nur Serie. Steigerung auf 100-115 PS mit TÜV gibt schon für 250 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin den Smart Roadster auch mal probegefahren (meine Tochter hatte den kürzlich als Leihwagen), das Getriebe ging mir eher auf den Nerv, jeden Schaltvorgang musste ich mit einem Kopfnicken bestätigen. Motoradalternative kann ich nachvollziehen - genau soviel Kofferraumplatz. :D

 

lespauli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, normalerweise schaltet der ziemlich träge. Es sei denn, es war die Brabus-Variante, da wurden die Schaltpausen wesentlich verkürzt ... dann macht der richtig Spaß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Snappy

Hmm, gerade bei dem Smart Roadster sind mir die automatischen Schaltungen sehr negativ aufgefallen, das war auch der Hauptpunkt den ich nachher in dem Fragebogen als Kritik angegeben habe.

 

Hatte letztes Jahr bei der Aktion mitgemacht, wo man einen Smart probefahren konnte und dafür 25 Euro erhalten hat. Eine Woche später hab ich das ganze nochmal bei Chrysler mit dem Crossfire gemacht und wieder 25 Euro kassiert. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von frager

 

Tuning-Potential für den 1.2er: elektrische Getriebesteuerung inklusive neuem Steuergerät im Bereich von 1000 Euro könnte sich schon mehrere 100mal verkaufen lassen.

 

 

 

...bei den Stückzahlen... :rolleyes:

 

...gibt's überhaupt mehrere 100 1.2er... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Snappy
Original von schilchers

wo wurde diese aktion promoted?

 

Werbespots im Radio und Anzeigen in der Tageszeitung - und natürlich auf deren Homepage... lief über mehrere Wochen Deutschlandweit bei Smart und Chrysler. Pro Person konnte man also 50 Euro kassieren für zwei Probefahrten... anschliessend musste man nur einen kleinen Fragebogen ausfüllen (hat vielleicht 2-3 Minuten gedauert).

 

Aber den Smart Roadster und Chrysler Crossfire wäre ich ohne Bezahlung gefahren. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Getriebe für Smart stellen wir in Neuenstein her (GETRAG).

Die ältere Generation ASG1 ist noch mit einem E-Motor.

ASG2 besitzt 2 Motoren. 1 er macht den Gang raus während der andere schon den Gang einlegt. Natürlich so dass nicht beide gleichzeitig drin sind :D.

 

Das Smart Getriebe ist halt mal was einfaches für Kleinwagen entwickeltes.

 

Die ASG Schaltung vom BMW (in 0.02sec in den nächsten Gang!!!) ist da schon hightech pur!!!

 

Gruß

 

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich verstehe den ganzen Thread nicht. Wieso einem Konkurenz-ASG hinterher rennen?

Wenn Audi doch schon seit Jahzehnten die nächste Evolutionstuffe in den Regalen verstauben lässt.

 

-->DSG!

 

MfG Herbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht nicht um ein anderes oder besseres Getriebe, sondern um eine verbesserte Getriebesteuerung in Verbindung mit der vorhandenen automatisch betätigten mechanischen Kupplung. Und das, was Audi mit "Modellpflege" und relativ geringem Aufwand aus dem A2 hätte machen können.

DSG-Getriebe wäre toll, aber die aktuellen wären nichts für den A2, passen nicht an den Motor und sind zu schwer.

Vielleicht habe ich ein besonders gut abgestimmten Testwagen gefahren oder es war, wie ich ja bereits vermutete, schon eine Software mit Leistungssteigerung und Schaltzeitverkürzung aufgespielt(es war kein Brabus, nur ein normaler 82 PS Roadster,für den gibts aber auch eine Tuning-Software von Brabus), würde die unterschiedlichen Eindrücke schon erklären. Bei den bisher gefahrenen Smarts haben mich die unangenehmen Schaltvorgänge auch gestört.

 

Ich habe auch laut über den Ersatz der über Elektroventile gesteuerten hydraulischen Getriebesteuerung nachgedacht. Und das wie beim Smart über 2 Servomotoren für die Gangschaltung und einen für die Kupplung. Inzwischen sind leistungsfähigere und kompaktere Servomotoren wesentlich günstiger als zu Zeiten der Entwicklung des Lupo/ A2 Getriebes samt Steuerung. Der Kraftaufwand für den Gangwechsel ist sehr gering, auch bei Smart sind die Motoren zur Kupplungsbetätigung schon stärker geworden. Vielleicht wäre es sogar möglich, mit einem Softwareupdate und Steuerung über Relais das serienmäßige Getriebesteuergerät zu verwenden. Damit wäre der größte Problempunkt des 1.2ers beseitigt, die hydraulische Steuerung, mit deren Reparatur die Werkstätten offensichtlich nicht klarkommen,z.B. die Ursache für die rutschende Kupplung nicht feststellen sonden nur vermuten und meist solange sauteure Teile tauschen bis es wieder funktioniert. Ich kann nicht verstehen, wieso bei Undichtigkeiten eines 900 Euro teuren Gangsteller nicht die Dichtringe der Wellen nach außen für wenige Euro getauscht werden können, oder an der Hydrauliksteuereinheit (600 Euro) nicht wenigstens das Steuerventil zur anteuerung des Kupplungszylinders.

 

Wenn dann auch noch die Schaltvorgänge wesentlich schneller sind und der "Funfaktor" steigt, für einige schon Grund genug für eine Umrüstung, dazu eine Reparatur ansteht, würde bei entsprechendem Preis eine Umrüstung schnell interessant, zukünftige Diagnosen zuverlässiger und und Reparaturen günstiger.

Ein Großteil der 1.2er hat noch Garantie oder es wird Kulanz gewährt, ist die Zeit vorbei werden noch einige bei Problemen schnell die Lust an einem sonst tollen und vom Verbrauch bisher unerreichtem (Serien-)Auto verlieren.

Die 6000 produzierten Raritäten bieten m.M. genug Potential um über eine solche Entwicklung nachzudenken, im Tuningbereich wird teils für noch kleinere Stückzahlen produziert. Vielleicht einen A2 nach China verschiffen und die fertigen Umrüstsets dann importieren. Könnte sein, daß dann aber komplette Kopien des A2 zum Preis des Matiz zurückkommen, nur statt des Audi-Emblems halt zwei schlitzäugige Ohren auf der Serviceklappe.

 

Wenn wir dann irgendwann Wasserdiesell nach kölschem Rezept tanken können, werden die 1.2er noch viele Jahre aktuell bleiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen