Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
dieterw

A2, Zul. 10/2001 - Probleme Autobahnfahrt

Recommended Posts

Nun haben wir seit kurzem auch erhebliche Probleme mit unserem ersten A2. Er war diverse Male beim Vertragshändler und der hat neben mehrmaligem auswuchten der Sommerräder die rechte Antriebswelle ausgetauscht, aber das Fahrverhalten hat sich nicht verändert. Der Händler meint, sonst alles o.K.Trotzdem ist das Fahrzeug über 110 km/h auf der Autobahn nicht mehr sicher zu fahren. Das Lenkrad ist instabil, man hat den Eindruck, der Vorderwagen liegt nicht mehr "satt" auf der Straße. Nun nach Tausch der Reifen auf nagelneue Felgen/Winterreifen stellen wir keine Veränderungen fest. Die Federn sind lt. Händler nicht gebrochen. allerdings ist ab und an auch ein klackern beim einschlagen zu hören. Nun habe ich über die Suche im Forum viele Defekte am Fahrwerk dieses Baujahres gefunden. Da meine 18 jährige Tochter diesen A2 nun fährt, und das auf dem Weg zur Arbeiit einige Km Autobahn, habe ich erhebliche Sorgen. Wenn ich es richtig verstanden habe, sind häufige Fehler defekte Koppelstagen, der Stabi und evtl. die Federn. Ich muss wohl meinem Händler selbst sagen, was er austauschen muss. Was haltet Ihr davon?

Ein ratloser Dieterw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dieter,

 

ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, aber vielleicht ein Tipp. Versuch´ es mal mit einer anderen Vertragswerkstatt, kann manchmal Wunder bringen.

 

Ich hatte früher ein Problem mit meinem A4, war bestimmt 10x bei meiner Werkstatt, nichts gefunden. Danach, habe ich eine andere Werkstatt aufgesucht, und siehe da, der Fehler wurde gefunden, Motorelektronik. Hat mir 30 DM (damals) gekostet und ich war wieder der glücklichste A4-Besitzer.

 

 

Gruss

Holger :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielleicht hat ja die Lenkung Spiel... hatten wir bei meinem 2000er auch mal. Lösung: Lenksäule wurde komplett getauscht.

 

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann ich nachvollziehen, im sinne von ähnliches habe ich auch.

 

winterreifen kommen die Woche wieder dran (schnee für morgen und Montag vorhergesagt), und da werde ich mal kurz testen. Bei mir isses einfach sehr leicht ab ca. 100km/h; so schlimm fühlt es sich nicht an. kann aber durchaus sein, dass teile der motorraum abdeckung unten lose sind und das meine lärme verursacht; ich habe es schon ein paar mal gehört als ich gesessen habe und nur der wind hat sich geweht...für mich wäre es dann auch verständlich dass die luftzirkulation direkt an der vorderachse dann etwas anders wäre, und daher etwas leichter anfühlt.

 

ich werde nachschauen bei mir, habe die halbe vorderwagen auseinander in 2 wochen. die federung sieht auch ganz gut aus; der verkleidung wäre mich noch mehr verdächtig weil ab ca. 60km/h die geräusche weg sind - klar, der verkleidung wird nach unten gepusht. und dann ab 100 wird's dann zu "gegenspoiler"....

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dieter,

 

das hört sich genau nach dem an, was ich mit unserer 2002er Kugel auch erlebt hatte. Letzlich hat sich nach viel Hin und Her herausgestellt, dass der Stabilisator leicht angerostet und an einer Stelle gerissen war. Der Wagen tanzt förmlich auf der BAB nach links und rechts und man hat das Gefühl, die Lenkung wäre sehr unpräzise und schwammig. Auf jeden Fall würde ich den Stabi prüfen lassen, insbesondere die Gummibuchsen in den Lagern. Die Lagerungen sind für das Klappern zuständig, der Stabi insgesamt für das "Anpressen" des Fahrzeugs bzw. der unbelasteten Seite der Vorderachse auf die Straße:

 

Stabilisatoren verbessern Spurtreue und damit das Fahrverhalten eines Fahrzeugs. Gleichzeitig vermindern sie die Aufbauneigung des Fahrzeugs und reduzieren seitliche Wankbewegungen. Die verbesserte Spurtreue macht Kurvenfahrten noch sicherer und komfortabler. Hierzu werden die beiden Radaufhängungen mit einem u-förmigen Bügel aus Federstahl verbunden. Somit wirken Hebelkräfte, die einseitig auftreten, ausgleichend auf die gegenüberliebende Seite. (www.audi.de > Lexikon)

Koppelstangen kannst Du selber schnell prüfen: Lenkung einschlagen, am "Hundeknochen" zwischen Stabilisator und Federbein kräftig hin- und herruckeln. Wenn es dann klackert, sind die Koppelstangen hinüber (die Aufnahmen schlagen gerne aus). Normalerweise sollten defekte Koppelstangen das Fahrverhalten nicht so sehr negativ beeinflussen, hauptsächlich stört das Geklappere.

 

Der Stabi wurde im Laufe der Produktion auch stabiler, seitdem ich den neuen drin habe (meiner ist Bj. 08/02, es könnte also derselbe Stabi wie Deiner sein), ist Ruhe und der Wagen fährt sich wie auf Schienen. Wenn Du eine Gebrauchtwagen-Garantie oder ähliches hast, würde ich Dir das Stabi-Rundum-Sorglos-Paket (Stabitausch, neue Gummilager, neue Koppelstangen, Spureinstellung) empfehlen - das sind die frühen Fahrwerksschwächen.

 

Viel Glück!

:) A2Beta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen