Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
cybermoses

Modellverwirrung

Recommended Posts

Hallo A2 Fans!

 

als A2 Interessent habe ich versucht aus dem Forum herauszufinden wo die Stärken und die Schwächen der verschiedenen Modelle sind.

Trotz der vielen Forenbeiträge - oder gerade desswegen - bin ich zwar bestärkter, zudem aber auch noch verwirrter geworden.

Ich suche einen A2 der einen Kompromiss aus günstigen Verbrauch aber akzeptable sportliche Fahreingenschaften hat. Fahre im Jahr ca. 20TKM überwiegend aber Kurzstrecken 5-10 Km. Habe zwei halbwüchsige Kinder, Hobby Bergwandern - das nur nebenbei!

 

Ich möchte mal zusammenfassen was ich an prinzibiellen Fakten und daraus resutlierenden Fragen herausgefunden habe und hoffe ihr könnt mir dies bestätigen, ergänzen oder mich berichtigen:

 

------------------------ wer nicht soviel Lesen will kann gleich nach unten scrollen auf die wichtigeste Frage! ---------------------------------------------

 

 

A2 Diesel - besser den 90PS als den 75PS nehmen, da ruhiger im Fahrverhalten und scheinbar auch im Verbrauch!

 

A2 Benziner - 75PS ist jedenfalls kaum schlechter als der Diesel, jedoch durchzugsschwächer - wir fahren oft als Familie (4 Pers.) also ist hier im Sinne von Fahrspass und Verbrauch der Diesel besser?

 

A2 FSi ist ja scheinbar in der VS nicht teurer, jedoch deutlicher Spritmehrverbrauch - habe teilweise von 8,5L/100Km SB im Schnitt gelesen

 

Mit 17" Zoll wird das Fahrverhalten ruhiger und sportlicher, bei Mehrverbrauch von 0,5-1L/100Km - das würde ich in Kauf nehmen zugunsten der Straßenlage.

Serien-FW schein in Verbindung mit 17" besser zu sein als Sport-FW- oder gibt es hier Markenbezogene Unterschiede?

 

- Alternativ gibt es noch 16" Felgen - welche Reifengrößen sind da möglich?

 

Es gibt ja eine vielzahl an A2 Besitzern die z.B. unruhiges Fahrverhalten mit größeren Rad-Reifenkombinationen beklagen - liegts am FW, Reifen, oder liegts an dem Modelljahrgang (z.B. welche Fahrweksteile von Audi verbessert wurden)?

 

Die meisten von Euch sind mit dem A2 recht zufrieden, einige jedoch beklagen einen unzahl an Reparaturen. Welche Faußtregel könnte man da anlegen - Modelljahr, Motorisierungsart, KM-Laufleistung;

- wer sieht wirklich die Werkstatt nur alle 50TKM bei der Inspektion?

 

Ab welchen Modell/Bj kann man einen A2 kaufen, bei dem schon die meisten Kinderkrankheiten ausgemärzt sind - Fahrwerk wurde ja mal verbessert, Scheibenbremsen hinten, Stabis etc.???

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Rundum könnte man all meine Fragen auch in einer Zusammenfassen:

 

Welchen A2 würdet ihr empfehlen?

 

Motorisierung

Modelljahr bzw. Typ

Ausstattung

max. KM-Leistung

Fahrspass vs. Sparsamkeit bzw. Alltagstauglichkeit

- oder eure weiteren Aspekte -

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

 

bin jetzt schon auf eure Antworten gespannt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jai_p.   
Original von cybermoses

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Rundum könnte man all meine Fragen auch in einer Zusammenfassen:

 

Welchen A2 würdet ihr empfehlen?

 

Motorisierung

Modelljahr bzw. Typ

Ausstattung

max. KM-Leistung

Fahrspass vs. Sparsamkeit bzw. Alltagstauglichkeit

- oder eure weiteren Aspekte -

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

In der Reihenfolge von oben:

- Für den Sportlichen Typ > 75 PS, für den Pragmatiker 75PS, für den Idealisten den 1.2er Diesel. Bei 20Tkm pro Jahr sind die Diesel günstiger.

- Die jüngeren sind etwas ausgereifter, die älteren sind im Prinzip o.k. (etwas mehr Knarzen, etwas holprigeres Fahrwerk, kleinere Tanks)

- Klima wegen der großen Scheiben; das Opensky-System nur bei Gebrauchtwagengarantie oder Bereitschaft das Teil reparieren zu lassen

- Bei 90 Tkm ist beim Diesel der Zahnriemen an der Reihe, also kn-Stand deutlich drunter oder drüber oder vorher wechseln lassen.

insgesamt:

- Wenn du den Wagen länger behalten willst, würde ich die ein neueren empfehlen, z.B. mit den 90 PS TDI, wenns eine Übergangslösung oder ein Zweitwagen sein soll einen gepflegten günstigen älteren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !!!

 

Bei 5-10 km isses schwierig einerseits is der 75PS tdi ausreichend stark wenn man zu viert fährt, allerdings braucht er halt recht lange bis er warm wird und wenn eine standheizung drin ist sollte man schon 20min bis ne halbe stunde unterwegs sein damit sich die batterie erholen kann.

 

Also als TDI würd ich den 75PS empfehlen (mehr auswahl, günstiger),der 90PS kostet gleich mal locker 1keuro oder mehr mehr, da er ausreichend ist auch wenn er etwas lauter ist, als Werkswagen hat er noch garantie und kann verlängert werden auf 4 jahre, Ausstattung Advance und Stylepaket, Radio Concert (CD), 4 Sitzer, Bereifung max 16 zoll (17Zoll für meinen Geschmack definitv zu hart in Verbindung mit Serienfahrwerk). Beim Diesel wäre auch eine Sitzheizung nicht zu verachten.

 

Falls du doch zu viel Kurzstrecke dabei hast kann man auch über einen Benziner nachdenken wobei da eigentlich nur der 1,6FSI iin Frage kommt wenn man auch mal Fahrspass möchte, und im normalbetrieb kann der auch sparsam sein, bei forscher Gangart bezahlt man eben den ICE zuschlag. Ansonsten Ausstattung wie oben, Bereifung s.o., Fahrwerk würde ich persönlich kein S-line haben wollen da zu unkomfortabel.

 

Bereifung: Du kannst bei 16 Zoll die teilw. Serienmäßigen 185/50 16 nehmen die sind vergleichbar mit den 175/60 15ern vom Komfort her nur mit etwas besserer Strassenlage. Mein A2 bekommt diesen Sommer die 195/45 16er auf TT Alufelgen wie die sind weiß ich noch ned.

 

Das Open Sky ist immer 2 schneidig zu betrachten da es zwar ein super Raumgefühl gibt aber manchmal auch, ohne Garantie, eine seeeehr kostspielige Angelgenheit sein kann.

 

Also nun bin ich auch mal auf die anderen empfehlungen gespannt.

 

MFG

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EotBase   
Original von jai_p.

- Bei 90 Tkm ist beim Diesel der Zahnriemen an der Reihe, also kn-Stand deutlich drunter oder drüber oder vorher wechseln lassen.

 

Bei den neueren 1.4TDI ab Modelljahr 2004 (?) ist das Wechselintervall fuer den Zahnriemen auf 120000km verlaengert. Macht bei deiner jaehrlichen Fahrleistung zwar keinen dramatischen Unterschied, sollte aber bei der Betrachtung der Unterschiede neuerer/aelterer Modelle nicht vergessen werden.

 

Gruss,

EotBase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cybermoses

Zitat:

Mit 17" Zoll wird das Fahrverhalten ruhiger und sportlicher....

 

Damit keine falschen Vorstellungen entstehen:

Mit 17" wird es knallhart; der Komfort nimmt von 15" zu 16" und erst recht zu 17" spürbar ab!

 

Noch eine Anmerkung zu "Oberbayern" und "Bergwandern": Für kurvenreiche Bergstrecken ist ein Diesel wegen der Beschleunigung vorzuziehen - fährt dort vielen PS-stärkeren Benzinern davon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sunshine   

Hallo,

 

wir fahren auch viel Kurzstrecke bis 10 km und im Jahr 20.000 km. Wir haben Neu den 90PS TDI geholt. Erstens aus Spaß an der Freud und Zweitens man hat immer Reserven für alle Lebenslage.

 

Haben auch eine Standheizung und bis jetzt mit der Batterie keine Probleme gehabt, trotz Kurzstrecke.

 

Open-Sky ist toll, hatten aber auch schon Probleme, ist eine Ansichtssache. Wir würden es immer wieder holen, trotz der Probleme die kommen könnten.

 

Konkrete Empfehlung kann ich nicht sagen, würde nach Gefühl entscheiden.

 

Gruß Sunshine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2Beta   

Die 75-PS-Motoren sind ausreichend motorisiert, wenn Du nicht bei höheren Geschwindigkeiten gute Sprintqualitäten brauchst. Wer auf der BAB gerne 130 bis 140 fährt, ist damit ausreichend bedient. Diesel sind lauter und werden langsamer warm, die Benziner sind für Kurzstrecken wohl besser geeignet. Wichtig ist, dass Du Dich zuerst für einen Benziner oder einen Diesel entscheidest.

 

Die 90-/110-PS-Modelle sind nur extremere Varianten der grundsätzlichen Benzin-/Diesel-Entscheidung. Der FSI braucht Drehzahlen, der große Diesel ist optimal für längere Strecken. Heizen kannste mit beiden. Im Stadtverkehr solltest Du beim FSI mit 7,5 bis 8,0 Litern rechnen.

 

Style und Advance sind Pflicht, 16er ein optimaler Kompromiss aus Komfort und Sport. Für die größeren Modelle würde ich das S-Line-Paket empfehlen, wenn Du es sportlicher magst. So laufen die A2 zu Höchstleistungen auf.

 

Familientauglich ist sicherlich ein 75-PS-Motor mit 16-Zöllern. Diesel oder Benzin musst Du selbst entscheiden, der drehmomentstarke Dieselmotor bietet im Gebirge mit voller Besetzung natürlich Vorteile. Im Alltagsbetrieb ist der Benziner für die Stadt eher geeignet.

 

Spaß machen sie alle. Du musst nur wissen, welcher Charakter Dir besser gefällt: praktische Familienkutsche oder bärenstarker Mini-Sportler.

 

Das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bietet wohl der 90-PS-Diesel mit S-Line-Paket und Open-Sky mit Garantieverlängerung - natürlich nur als Werkswagen. Würde ich heute einen kaufen, dann wäre es dieses Modell.

 

PS: Ab Werk werden 17er grundsätzlich mit Sportfahrwerk ausgeliefert. 17er mit Serienfahrwerk empfand ich als sehr unharmonisch, das würde ich nicht empfehlen: wenig gefederte Räder mit relativ weichem Fahrwerk. Serie mit 16ern (mittelhart) oder Sport mit 17ern (hart) sind empfehlenswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der einzige Vorteil des 1.4er TDI 75 PS gegen über dem neuen 90 PS ist bei den älteren Modellen die Diesel-Zuheizung.

 

Wärmt sehr schnell den Motor und Innenraum im Winter auf und belastet nicht die Batterie und lässt sich für 500-800 EUR zur vollwertigen Standheizung aufrüsten.

 

Sonst würde ich auch den 90 PS wohl vorziehen totz etwas mehr verbrauch gegen über den "alten" 75 PS.

 

Bleibe aber bei meinem 75 PS bis er weil ein Wechsel doch zu viel Geldverlust bedeutet.

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann mich nur wiederholen:

habe fast 90tkm den 75 ps tdi gefahren, jetzt seit 35tkm den 90 ps tdi - würde mir nur noch den 90 ps holen da:

 

1. auf die dauer praktisch kein mehrverbrauch

2. leiser

3. bärenstark (mitfahrer merkt man deutlich weniger als beim 75PS)

 

und hab wieder 17" drauf (mit serienfahrwerk, kein s-line), da:

 

1. weniger seitenwindanfällig

2. mit den michelinreifen deutlich restkomfort bleibt (hängt auch sehr vom luftdruck ab!)

3. der Reifenverschleiß deutlich geringer ist

4. es nicht nur gut aussueht, sondern auch so fährt!

5. sich der Mehrverbrauch auf unter 0,2 liter einstellt

 

insgesamt rentiert sich der diesel übrigens auch schon mal ab 8000-10000 km/Jahr - kommt auch z.B. ein wenig drauf an, in welcher versicherungsklasse man fährt.

Klar ist für mich jedoch, den subjektiv stärksten, und dabei entspanntesten eindruck hat der 90 ps diesel hitnerlassen. (bärenstark ab 1700 umin - nicht wie ein benziner bis 5000 hochzujubeln) - da hat man die leistung auch im ganz normalen, entspannten fahrbetrieb und wird nicht aufgrund der hohen drehzahl zum pseudoraser...

 

FAZIT: fahr die einfach mal, du wirst merken, was ich mein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JanL   

Hallo,

 

ist das wirklich so, dass der Diesel-Zuheizer auch den Motor mit anwärmt? Eigentlich habe ich immer gedacht, dass er nur hilft, den Fahrgastraum schnelle zu erwärmen?

Ansonsten: wir haben den Tdi mit 75 PS (Bj. 6/02). Er reicht uns völlig aus, hat eigentlich ganz schön Dampf, wir sind aber auch durch unsere bisherigen Autos leistungsmäßig nicht verwöhnt. Der kleine TDI ist wirklich recht laut, was aber nur beim etwas stärkeren Beschleunigen wirklich nervig ist...beim ruhigen Dahingleiten ist das Geräuschniveau normal. Vom Verbrauch her ist top, haben allerdings bisher nur viermal getankt: Max. lag bisher bei 5,0 l, in den 2 Wochen lagen die Temperaturen aber immer bei -5 bis -10 Grad, seit es wieder wärmer ist (um den Gefrierpunkt) lag der Verbrauch dreimal bei 4,6 l, wenn er im Sommer noch etwas weniger verbraucht, bin ich wirklich voll zufrieden.

 

Viele Grüße,

 

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was mich dazu noch interessiert. Alle beiden Diesel sind ja meines Wissens 3-Zylinder-Diesel mit 1.4L Hubraum. Ich gehe mal davon aus, dass der 90PS TDi technisch etwas anders verbaut ist und sich die Leistung nicht nur aus dem Motorchip holt. Daher sollte auch die Lebensdauer des Motor höher sein als die des 75PS-TDi, bei gleicher "beschwingter" Fahrweise (weil weniger Belastet bzw. mehr Nm für die geforderte Leistung anliegt)

 

Einige in verschiedenen A2-Foren haben von Chiptuning ( von z.B. WKR ca. 500.-EUR) berichtet, wonach der 75PS-TDi besser ging als der 90PS-Tdi. Ist das Real und wie sieht es dann mit der Langlebigkeit aus?

 

PS:

Mein voriges Auto - ein Omega Caravan mit 2.5L TD (by BMW) - hatte werksmäßige 130PS - dank Chiptuning erreichte er die von BMW beschriebene Leitsungsobergrenze von 170PS. KM-Stand bei Verkauf war 180TKM, der Motor war trocken (bis auf eine Einpritzdichtung) und als einzigste Reparatur wurde bei 170TKM ein neuer Ladeluftkühler fällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von JanL

Hallo,

ist das wirklich so, dass der Diesel-Zuheizer auch den Motor mit anwärmt? Eigentlich habe ich immer gedacht, dass er nur hilft, den Fahrgastraum schnelle zu erwärmen?.....

Jan

Der Diesel-Zuheizer heizt das Kühlwasser und somit den gesamten Motor; das Kühlwasser heizt dann auch den Fahrgastraum. Bei Nachrüstung zur Standheizung gilt dasselbe; da gehört dann eine zusätzliche Kühlwasserumlaufpumpe dazu, damit auch bei stehendem Motor alles gleichmäßig erhitzt wird; in diesem Fall schaltet sich die Innenraumlüftung ein, sobald sich das Kühlwasser ausreichend erwärmt hat. Zuheizer und Standheizung sind also auch gut zur Motorschonung - kein "Kaltstart" mehr bzw. rasches Erreichen der normalen Arbeitstemperatur!

Der Zuheizer leistet übrigens ca. 5,5 kW; das entspricht fast 3 elektrischen Haushaltsheizlüftern je 2 kW, mit denen man bei Heizungsausfall eine ganze Wohnung warm bekommt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im 90 PS ist ein VTG-Lader (variable Turbinengeometrie) mit einem geänderten Ladeluftkühler verbaut und das Steuergerät wurde dementsprechend angepasst.

In meinem ersten A2 1.4 TDI, den ich bereits vor 5 Jahren fuhr war ein WKR-Chip verbaut. Der ging richtig böse und zwischen 120-180 km/h fuhr ich den meisten Benzinern davon.

Der 90 PS, den ich vor wenigen Wochen fuhr war dagegen eine richtige "trübe Tasse" und die totale Enttäuschung. Außerdem war er wesentlich lauter und das Turbopfeifen beim Beschleunigen nervte richtig.

Ich habe mich deshalb wieder für den 75 PS entschieden, denn da weiß ich was ich bekomme.

Ich fuhr damals in 2 Jahren 85.000 Km und habe überhaupt keine Probleme mit Motor oder Getriebe gehabt. Allerdings waren bei 80.000 Km alle Lager der Vorderachse kaputt aber dies war bei meinem Verschleiß-Fahrstil (den A2 habe ich richtig geschrubbt, da Leasingfahrzeug) auch kein Wunder. Der jetzige bekommt in einigen Wochen wieder ne` Kur von WKR verpasst.

Einen Motorschaden kannst kannst du auch bei einen nicht gechipten Motor bekommen, denn da steckst man nicht drin. Klar sollte natürlich sein, dass man ihn nicht kalt ausdreht und nicht immer bei bei 2000U/min das Gaspedal voll durchdrückt. Ein wenig Denken beim Fahren verlängert die Lebensdauer der Antriebseinheit doch sehr. Aber A2 Fahrer sind doch vernünftige Autofahrer. Oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinen bisherigen Erkentnisse aus der A2 "Forschung" (hahah) haben zumindest für mich (und den Ansprüchen einer Familie) folgenden Ideal-A2 ergeben.

 

A2 75PS Diesel - weil mehr zur Auswahl stehen, billiger sind und mit diversen Öko-tuning (Chip mit +8-10PS und +25-50Nm) auf ähnliche verbrauchswerte und Fahreigenschaften als der 90PS Diesel kommen.

 

der Benziner ist aus wirtschaflticher Sicht für Vielfahrer nicht so interessant - trotz Steuer- und als Familien-Transporter unterfordert. Der FSI ist ebenfalls im UNterhalt zu teuer und auch anfälliger. Wenns um den Spaßfaktor geht (Zweitwagen) aber unschlagbar.

 

In jeden Fall aber sollte er schon Modell 2003 (ab 6/2002?) sein, da die schon einen größeren Tank und scheinbar auch technisch etwas weiterentwickelt zu sein.

 

Max. sind 50TKM zum empfehlen, da der erste KD schon gemacht und der 90TKM KD noch zwei Jahre auf sich warten läßt.

 

Zur Bereifung und Fahrwerk läßt sich sagen, dass die meisten aus der Erfahrung raus berichten, dass er mit 16" oder 17" Felgen besser zum handeln ist und auch auf weiteren Strecken Entspannung fördert. Damit ist der mehrverbrauch von bis zu 1L/100 zu verkraften, zumal auch ein gewaltiger Spaß- und Sicherheitsfaktor hinzu kommt. Ob Fahrwerk oder nicht ist jedermanns geschmacksache.

 

An der Ausstattung scheiden sich die Geister - Familien solten den Zweisitzer nehmen - wegen der Variablität und auf den doppelten Gepäckraumboden achten.

 

Open Sky System sind nicht zu emnpfehlen, da bei Störung hohe Kosten auf einen zukommen und ein Dachgepäckträger nicht montiert werden darf.

 

Radio-CD, Klimaautomatik, elektrische Spiegel (beheizt) und EFH sind ebenso Pflicht wie ASR.

 

Lederlenkrad, Sportsitze, AHK und Nebelscheinwerfer würden das Auto perfektionieren.

 

 

So das wars - ich gehe jetzt auf A2 Jagdt bei allen Händlern in 50KM Umkreis - mals sehen was dabei rauskommt.

 

Wenn interessiert berichte ich noch weiter, ansonsten danke ich euch für eure so aktive Hilfe, klasser Forum!!! - ich hoffe ich kann mit diesem Beitrag auch anderen "Suchenden und Fragende" helfen.

 

cu. Cybermoses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2Beta   
Original von cybermoses

Der FSI ist ebenfalls im UNterhalt zu teuer und auch anfälliger.

 

Hä? :ver

Wie kommst Du denn darauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

........ das ist das Ergebnis meiner nächtelangen Recherchen in diversen Foren. Dazu muß ich aber sagen, dass es nur scheinbar so ist, denn genaue Angaben und Fakten die das belegen findet man sogesehen nicht in Foren, wo hauptsächlich Fan´s dieser Autos verkehren.

Fakt ist aber, dass er sowohl in Verbrauch, Steuer, als auch Versicheurung teurer ist als alle anderen Modelle. Das die FSI Motoren nicht zu den problemlosen gehören ist auch in den Postings zu lesen.

 

Prinzibiell kann natürlich jeder mit seinen Auto Glück oder auch Pech haben!!!

 

.....und nix für ungut, wenn ich am FSI genagt haben sollte - hätte wenns mir nicht nur um die unterhaltkosten gehen würde auch einen FSI zugelegt (als ehemaliger Ur-GTi Fahrer)

 

 

cu. Cybermoses, der hoffentlich schon Morgen stolzer Besitzer eines A2 S-Line ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2Beta   

Ja, wegen der fehlenden Fakten und genauen Angaben hätte mich das interessiert. Also nichts Neues an der Front. :D

 

Ich glaube, die Diesel-Varianten sind in der Steuer wesentlich teurer als der FSI (108 Euro pro Jahr), in der Versicherung ist der FSI nicht wirklich teuer (Haftpflicht Klasse 12, Vollkasko 13 - günstiger als ein Ford Ka mit 60 PS) und was den Verbrauch betrifft ... er hat halt 110 PS. :D

 

Also, Dein Posting hörte sich nach unglaublich teurer Schrottmühle an, die ständig in der Werkstatt steht, mehr an Steuern und Versicherung kostet als ein Diesel und dann noch 12 Liter schluckt ... aber die realen Unterschiede sind doch nur hauchzart. :LDC

 

Viel Glück für morgen! :HURRA:

 

__edit: HEUTE. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen