Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MadDog

....Dieselrussfilter Korrespondenz mit Twin-Tec.

Recommended Posts

Die Firma Twin-Tec bei Bonn hat, im Gegensatz zu den grossen Herstellern einen Russfilter zum nachrüsten, ab 2004 im Programm. :))

 

Mal sehen was daraus wird und ob diese Technologie hält was sie verspricht.

 

Interesse meinerseits würde schon bestehen. :]

 

Ein Schritt in die richtige Richtung wäre, die Nachrüstung des Dieselrussfilters eventuell steuerlich zu fördern.

Analog zur Nachrüstung der Kat's vor ein paar Jahren.

 

..guckst Du hier...

 

http://www.spiegel.de/auto/werkstatt/0,1518,265994,00.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jou würde mich auch sehr intressieren ob man da bei der Steuer Günstiger mit dran ist !

Also ich werde wenn es wirklich was bring mir einen Termin dort machen .

 

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal,

 

ich habe bisher nur im Forum mitgelesen, beschäftige mich auch schon eine ganze Weile mit dem Thema.

Der Twin-Tec Rußpartikelfilter wird statt des serienmäßigen Oxi-Filters eingebaut, der ja bei den A2 TDI`s nur in Ausnahmen fehlt. Auf der IAA habe ich bei Twin-Tec vorbeigeschaut. War leider etwas spät, aber ich habe eine Liste von nachrüstbaren Fahrzeugen mitgenommen (stell ich bei Interesse gerne ein).

:( leider gibt es für keine Variante des A2 TDI einen Nachrüstsatz...

:) für Polo und Lupo 1.4TDI gibt es diesen aber

 

Da im Moment keine gesetzliche Förderung dafür besteht, muß man die 600€ fürs Nachrüsten sportlich nehmen (ging bei Einführung des 3-Wege-Kats auch einigen Kleinwagenfahrern so)

 

Ich kenne meine Aludose noch nicht so richtig (deshalb lese ich auch viel im Forum), deswegen zwei Fragen, die dem Thema vielleicht weiterhelfen:

- Ist der Oxykat vom 1.4 TDI bei VW und Audi der gleiche?

- Haben vielleicht sogar 1.2 und 1.4 TDI den gleichen Oxykat?

 

?( Man weiß ja nie, vielleicht kennt auch Twintec nicht den AZwo....

Dann wäre ich auch dabei, um Interesse bei TwinTec anzumelden.

 

Gruß

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gestern auf NTV ein Interview mit unserem Umweltminister Trittin gesehen.

(Es ging im Beitrag vorher um Partikelfilter für Dieselfahrzeuge)

 

Er ist der Meinung , dass ein Nachrüsten des Dieselpartikelfilters, steuerlich gefördert werden sollte und sich dadurch die persönliche KFZ -Steuer ermässigen wird.

 

Aber mal abwarten...fände ich trotzdem toll, ein Schritt in die richtige Richtung.

 

Ich denke mal in 2-3 Jahre gehört der Partikelfilter zur Serienausstattung wie jeder normale KAT heute. :]

 

P.S. Ein Nachrüstfilter für en A2 wird sicherlich, bei entsprechender Nachfrage, auch kommen.

So wenig sind wir auch nicht !!!!! 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie viele "umweltbewusste" Leute würden sich denn einen (gegen Aufpreis erhältlichen) Partikelfilter zulegen, der keinerlei steuerliche Vorteile bringt? ?(

 

Haben die meisten Kisten nicht eh schon EU4? Kommt EU5 nicht erst 2008?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe noch ein paar neue und alte Informationen gefunden.

 

Also Eu4 beinhaltet einen Partikelausstoss von 25 µg pro km und sollen lt. Umweltbundesministerium Eu5 auf unter 2.5 µg pro Kilometer gedrückt werden.

 

Hier steht " Die ganze Warheit" ...aber nicht von Bohlen. ;)

 

...guckst Du hier...

 

http://gruppen.greenpeace.de/aachen/dieselruss.html

 

...im übrigen wäre ich z.B. gern bereit, einen Nachrüstfilter , bei entsprechend nachgewiesenerWirksamkeit und Unbedenklichkeit von Audi (Garantieansprüche) nachzurüsten. :]

 

Der erste Schritt ist getan, in dem ich mich bewusst für ein Fahrzeug mit geringem Spritverbrauch entschied.

 

Ich möchte eigentlich nur für dieses Thema sensibilisieren und Vorurteile abbauen.

 

P.S: In ein paar Jahren wird der Partikelfilter keine Option mehr sein , sondern Vorschrift. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute früh mal eine Anfrage an Twin-Tec gemailt.

 

Anfrage:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

mit großem Interesse verfolge ich Ihre Entwicklungen zu Ihrem innovativen

Dieselrussfilter.

 

Da ich vor einigen Monaten ein neues Dieselfahrzeug ohne entsprechenden

Partikelfilter kaufte, wäre ich natürlich an einem Nachrüstsatz interessiert.

 

Leider gibt es in Ihrem Lieferprogramm, für meinen Autotyp Audi A2 1.4 tdi,

keinen entsprechenden Russfilter.

 

Da ich aktiv in einem Audi A2 Forum tätig bin, welches z.Z. fast 550 Mitglieder repräsentiert,

denke ich doch das bei einem entsprechenden

Dieselmotoranteil von ca. 50 %, eine entsprechend hohe Nachfrage vorhanden wäre.

 

Ich möchte Sie bitten, auch im Namen vieler umweltbewusster Audi A2 Fahrer,

Ihre Produktpalette um den Nachrüstsatz für den Audi A2 zu ergänzen.

 

Für weitere Informationen (bzgl. praktische Wirksamkeit,

Dauertesterfahrungen , Auswirkungen auf die Werksgarantie, Rechtsfragen )

wäre ich Ihnen sehr dankbar und werde diese Informationen dem Audi A2

Forum selbstverständlich sofort zur Verfügung stellen.

 

Vielen Dank.

 

Link zum A2 Forum:

 

http://www.a2forum.com/index.php?sid=

_________________________________________________

Mit freundlichen Grüßen / with best regards

 

Anwort:

 

Von: Marcell Link [marcell.link@twintec.de]

Gesendet: Dienstag, 7. Oktober 2003 13:45

An: Tretner, Ronny

Betreff: Re: Dieselrussfilter

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem neuen Produkt, dem

TWIN-TEC-Rußfilterkat.

Eine Übersicht über das voraussichtliche Lieferprogramm - Lieferbeginn ab

Frühjahr 2004 - finden Sie im Internet unter:

http://www.dieselrussfilter.de/pressetexte/LP-TT-DieselfilterII.pdf

Das Lieferprogramm ist jedoch nur ein Entwurf und wird ständig überarbeitet.

Bitte informieren Sie sich in regelmäßigen Abständen darüber, ob Ihr

Fahrzeug in der Liste steht. Informationen zu technischen Details bzw. zum

Prozess des Rußpartikel-Minderung finden Sie ebenfalls im Internet unter:

http://www.dieselrussfilter.de (Deutsch/ Presse/ Technik) bzw. unter

http://www.twintec.de

Auf diesen Seiten werden wir Sie künftig ständig über Neuerungen rund um den

TWIN-TEC-Rußfilterkat auf dem Laufenden halten. Durch die ständige

Regeneration des Filters steigt der Abgasgegendruck nicht an. Somit wird die

Leistung und der Kraftstoffverbrauch des nicht verändert.

Die Preise für die Dieselrussfilter sollen im Schnitt bei ca. 600,-? inkl.

MwSt. liegen. Der Einbau kann durch jede Werkstatt durchgeführt werden und

dauert je nach Fahrzeug zwischen ½ - max. 1 Stunde. Es wird nur der

Serienkatalysator gegen den Dieselrussfilter ersetzt.

Eine steuerliche Förderung ist zur Zeit noch in der Diskussion, wird jedoch

bis voraussichtlich Ende diesen Jahres entschieden.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben!

Mit freundlichen Grüssen

 

Ihr TWIN-TEC-Service-Team

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gestern wieder mal auf die Homerpage von www.Twintec.de geschaut, für den A2 gibt leider immer noch kein Nachrüstkit...... :(

 

Sind wir allein im Universum mit dem A2 ?????? ?(;)

 

 

Übrigens bietet HJS (http://www.hjs.com ) auch Nachrüstrussfilter an.

Aber basierend auf einem anderen System, ähnlich dem der PSA-Gruppe, mit Additiven aus einem Zusatztank.

 

Mein Faforit wäre der Filter von TwinTec, ohne Additive, kombiniert mit einem herkömlichen Oxidationsfilter in einem Teil.

 

Leider nicht ganz so effektiv in Sachen Partikelfilterung wie der von HJS, aber dafür ohne Zusatzelektronik und ohne Zusatztank für Additive und eine hohe Lebensdauer, ohne Wartung. (theoretisch ;) )

 

Aber vielleicht tut sich nun mal was in Sachen Russfilter. :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen funktionierenden und haltbaren Rußfilter (möglicht ohne Leistungseinbuße/Mehrverbrauch) würde ich auch sofort nachrüsten -

schon alleine um mein Gewissen etwas zu erleichtern.

Habe nämlich ein relativ schlechtes :(, da ich mit dem A2 auch mal einen kleinen Umweg fahre- weil's halt soviel Spaß macht :D !

 

Steuervorteil wäre natürlich klasse !

 

 

Grüße

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne steuervorteil oder höherer wiederverkaufswert würden wahrscheinlich weniger fahrerer einen solchen filter nachrüsten lassen.

 

->wie ist das mit der fahrleistung...ich habe irgendwo gelesen, dass die nachrüstfilter leistung mindern! habt ihr dazu infos???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier eien kurze Auflistung der Abgasreinungssytem beim A2.

 

A2 1,4

3-Wege-Katalysator, beheizte Lambdasonde, Aktivkohlefilter

 

A2 1,6 FSI

3-Wege-Katalysator, beheizte Lambdasonde, NOx-Speicherkatalysator, Abgasrückführung

 

A2 TDI

Oxydationskatalysator, Abgasrückführung

Der A2 1,4 TDI hat einen Hauptkatalysator und dazu einen Mittel- und einen Nachschalldämpfer.

 

1,2 TDI

Oxydationskatalysator, Abgasrückführung

Der A2 1,2 TDI hat einen Vor- und einen Hauptkatalysator und dazu einen Nachschalldämper.

 

Anbei einen Artikel aus dem Internet der den Oxydationskatalysator erklärt:

 

Der Oxydationskatalysator im Diesel - Motor

 

Er besitzt fast den gleichen Aufbau, wie der Oxidationskatalysator beim Otto-Motor. Hierbei besitzt der Keramikkörper zur Vergrößerung der Oberfläche eine Beschichtung aus Aluminiumoxid (Wash-coat Effekt). Diese Trägerschicht ist der eigentliche Katalysator. Er besteht aus 1-2 g Platin, die vielfältig verteilt im ganzen Körper auf dem Aluminiumoxid liegen, um eine Vergrößerung der chemischen Reaktion zu erzielen. Der Hersteller gibt eine Lebensdauergarantie die bei normalen Betriebsbedingungen der Fahrzeuglebensdauer entspricht. Eine Funktionsprüfung durch die Werkstatt ist noch nicht möglich. Deshalb ist nur eine Sichtprüfung über Zustand und Vorhandensein vorgeschrieben. Durch den Einsatz des Oxidationskatalysators verringert sich der Ausstoß von Kohlenwasserstoff und Kohlenmonoxid, die Stickoxide sowie die Rußpartikel, aber der Verbrauch steigt um 4 %, dies ergab eine Meßstudie von verschiedenen Dieselfahrzeu-

gen (vgl. Burgmer 1996). Hervorgerufen durch Wirkung der Energieerhaltungssätze.

 

Erklärung der Wirkungsweise:

 

Die Wirkung des Katalysators beschränkt sich nur auf zwei Schadstoffarten. Zu einem ist es das Kohlenmonoxid und desweiteren die unverbrannten Kohlenwasserstoffe im Kohlendioxid. Obwohl sich im Abgas ein Überschuß an Sauerstoff befindet, kann nur ein geringer Teil von Stickoxiden umgewandelt werden. Der Rußanteil der sich immer im Abgas befindet, kann bei einer Abgastemperatur von 550°C verändert werden. Diese Temperatur erreicht der Diesel - Katalysator sehr selten, weil der optimale Arbeitsbereich sich bei ca. 170 - 340°C befindet. Er schafft es aber, die Rußpartikel in haftend lösliche Kohlenwasserstoffe (Reaktion mit Platin) umzuwandeln. Demzufolge kommt es zu einem geringen Partikelausstoß und der Dieselgeruch wird vermindert. Die niedrige Arbeitstemperatur von 170°C, im Gegensatz zum Otto-Katalysator von ca. 250°C, hat zur Folge, daß dieses sauerstoffreiche Abgas früher vorhanden ist. Der Partikelausstoß erhöht sich bei über 340°C drastisch. Im Abgas befindet sich noch ein hoher Schwefelgehalt. Es bilden sich Sulfate und Schwefelsauerstoffverbindungen. Man müßte dies senken, denn dann wird der Partikelausstoß noch geringer.

 

Quelle: 16.12.1998 Roberto Lerch

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen