Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
DerFlo

Bietet Audi jetzt nur noch miesen Service zu Wucherpreisen???

17 Beiträge in diesem Thema

Ich muß mich mal wieder auskotzen, sorry. Hatte ich bisher die Preise hier im Audizentrum nur für ungewöhnlich hoch gehalten (z.B. Erste Longlife Inspektion incl. Bremsflüssigkeitswechsel 530,-€, Ventildeckeldichtung erneueren 180,-€), so muß ich jetzt wirklich von Wucher reden!!!!

 

Als ich im November meine Winterreifen montieren und wuchten ließ, beschloss ich, die Räder auch gleich einlagern zu lassen. An der Kasse traf mich dann erstmal der Schlag: 150,-€ kostete der Spaß. Ich dachte, na gut, die Räder werden vom Bremsstaub gereinigt, konserviert und fachgerecht gelagert, das kostet eben.

 

Als ich mir gestern die Sommerreifen (ohne wuchten !) für 52,-€ montieren und mit Stickstoff füllen ließ, und abends den Wagen abholte, stellte ich fest, daß die Sommerräder nichteinmal gereinigt waren!!! Es klebte noch der alte Bremsstaub vom letzten Jahr drauf!

 

Darüber hinaus mußte ich auf diesen Wechseltermin über 3 Wochen warten (ausweichen ging nicht, da die Räder ja bei Audi eingelagert waren), und der Shuttleservice zum Büro (8 km) sollte mich 15€ kosten. (Obwohl ich gleichzeitig auch noch eine Garantierep. durchführen ließ).

Ach ja, und für diese Wucherpreise ist dann bei Audi der Wagen noch nicht einmal durch die Waschstraße gefahren worden, wie das früher mal üblich war (zumindest in Köln).

 

In zukunft kauf ich mir, wie ich das auch früher gemacht habe:

-Felgenreiniger 5,99€

-Waschmarken für den Dampfstrahler in der Waschbox 2 STück a 1,-€

-einen Felgenbaum für 14,99€

 

Und reinige die Felgen, die ich mir für 9,99€ bei Pitstop um die Ecke wechseln lasse selbst und Lagere sie in der Tiefgarage. (O.K. 20,-€ für ein langes Spiralschloss, um sie zusammen zu binden sollte ich noch investieren)

 

Da spar ich locker 100,-€ und weiß, daß die Felgen auch an den Innenseiten, wo man sonst nicht drankommt, gereinigt sind.

 

Jetzt kommt Part zwei, der doch relativ glimpflich ausging:

 

Schon im Dezember oder so war ich bei Audi, um die FSE reparieren zu lassen. Man versteht mich nicht, und das, so sagte ich dem Meister, könne ja durchaus mit dem bekannten Serienfehler: verdreht eingebautes Mikro zusammenhängen. Was ich da für einen Hanebüchenen Unsinn erzählen würde und, ach ja, Internetwissen, da tummeln sich ja nur selbsternannte Fachleute, und soetwas würde es bei Audi nicht geben, war damals die Antwort. Man wimmelte mich nach einem Testtelefonat ab, das sei völlig normal, ich könnte ja keine Festnetztqualität erwarten. Jetzt wurde es mir zu bunt, da wirklich jeder mir sagte, ich wäre nicht zu verstehen, und ich beauftragte Audi gestern nochmals mit der Fehlersuche.

Der Mitarbeiter hatte vollstes Verständnis für mein Anliegen, nahm den Auftrag an, sagte, daß es durchaus schonmal defekte Mikros gibt.

Was mir der Spaß denn Wert wäre, wollte er wissen.

Ich : "Hä?"

Er : " Ja, wo liegt Ihre Schmerzgrenze für die Reperatur?"

Ich: " bei null €, ist ja schließlich ein Garantieauftrag"

Er: "Neine, ist es nicht"

Ich :"SIe wollen mir doch nicht erzählen, daß FSE von der Garantie ausgenommen ist, der Wagen ist 1,5 Jahre alt."

Er: " Nein, die Garantie ist abgelaufen, Auslieferdatum ist der 14.4.04"

Ich : "Nein, Erstzulassung ist der 22.11.04, und ab da wird gezählt"

Er: "Nein, ab Auslieferdatum, aber laut meinen Unterlagen ist das in Ihrem Serviceheft nicht vermerkt"

 

Zum Auto geh, Serviceheft rauskram.....

 

Er: " Oh, da ist bei Ihnen ja tatsäcjlich der 22.11.04 eingetragen. Na zum Glück hat der Computer ja nicht immer Recht. Dann beruhigen wir uns jetzt erst mal wieder. Laut unsrer EDV hat Ihr Wagen niemels das Werk in NSU verlassen."

 

Was ich mit diesen Aussagen anfangen soll, weiß ich jetzt auch nicht so ganz, aber letztendlich konnte er jetzt nicht mehr zurückrudern, und mußte die Arbeit ausfühern.....auf Garantie!

 

Abends, auf die Frage, was denn gemacht wurde, ob das Mikro getauscht wurde, sagte er mir: Nein, das Mikrofon wurde GEDREHT und der Telefoncontroller zurückgesetzt.....Jaj,ja, was ich immer für Hanebüchene Sachen erzähle, pah, Internetwissen.

 

FEHLER können passieren, man muss aber zu Ihnen STEHEN, und nicht versuchen seine Kunden zu VERARSCHEN !!!!

 

Ich werde jedenfalls nur noch die für Garantie notwendigen Dinge (z.B. Longlifeservice mit selbst mitgebrachtem Öl) bei Audi machen lassen, alle Bagetellsachen wie Reifenwechsel machen freie Werkstätten ab sofort für mich.

Ich war einmal der Ansicht, daß, wenn ich auch solche Sachen wie Radwechsel bei "Meinem Freundlichen" machen lasse, ich als "Guter Kunde" wahrgenommen und entsprechend behandelt werde, aber dem ist ja leider nicht so. Leute, steigt vom hohen Roß herunter, denn wenn man runterfällt, tut's schrecklich weh!!!

 

Frustrierte Grüße

 

Der Flo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade im Audi Zentrum angerufen, und gefragt, ob die Felgenreinigung nicht zur Einlagerung gehört. Doch, man würde ja die Felgen nicht selbst einlagern, sondern das Reifenhotel sollte die normalerweise reinigen.

Haha, als Kulanzleistung hat man mir jetzt eine kostenlose Fahrzeugwäsche (außen) bei Audi angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

Dann beruhigen wir uns jetzt erst mal wieder.

 

Der war gut! Also ich geh zum regulären Longlife-Service immer in einen VW-Werkstatt mit Audi-Service. Konnte den Hochmut des Audianers auch nicht mehr ab. Die sind zwar bezüglich A2 bei Vw etwas planlos, aber für den Service hat es bei mir noch immer gereicht.

 

Sonstige Arbeiten wie neue Reifen, Bremsen, Ölwechsel zwischendurch macht bei mir der Reifendienst oder ich selber. Hab mit einmal ein Reifenangebot vom Audihändler machen lassen, ich glaub ich hab den Verkäufer angeschaut wie ein UFO....

 

Also nicht ärgern, mal ne VW-Werkstatt probieren (am besten ne kleine in der keine Krawatte zu finden ist) und den Rest beim Schrauber um die Ecke machen lassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab in meiner Nachbarschaft ne kleine "1A Autoservice"-Werkstatt mit dem Zusatz "Spez. Audi/VW" auf der Visitenkarte...da liegt der Meister noch persönlich unterm Wagen, seine Frau macht die Annahme und man ist quasi bei ersten reinkommen per du...herrlich, einwandfreier Service zu sehr fairen Preisen! Drosselklappe reinigen kostet dann nur noch 75,- (statt 320,- bei Audi) und die 90.000er Inspektion mit allem drum und dran gibts für 185,-..sogar nochmal 30,- weniger als im Voranschlag! Und die 1A-Mobilitätsgarantie ist auch mit drin...und als Bonbon ne Tüte Gummibärchen hinterm Lenkrad! Da freut man sich doch beinahe schon auf den nächsten Besuch... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

Ich muß mich mal wieder auskotzen, sorry. Hatte ich bisher die Preise hier im Audizentrum nur für ungewöhnlich hoch gehalten (z.B. Erste Longlife Inspektion incl. Bremsflüssigkeitswechsel 530,-€, Ventildeckeldichtung erneueren 180,-€), so muß ich jetzt wirklich von Wucher reden!!!!

 

Hi Flo, Du machst mir ja Hoffnung! Warst Du in Vaihingen? Da hab ich nämlich am Montag Termin für den LongLifeService bei 30.000. Und ich hab dafür bestimmt keine 530 Steine eingeplant :-( In anderen Threads ist auch eher immer von rund 300,- die Rede. War irgend was besonderes? Deinen spitzenklasse Reifenservice hast Du ja sicher schon im Herbst bezahlt, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werkstadt wechseln mein Tipp . Das würde ich mir nicht gefallen lassen . Der preis ist schon heftig und da erwarte ich perfekten Service.

Ich habe meinen A2 beim Generalimporteur für die Schweiz gekauft .

Und habe im vergleich 1000 Fr. so 600 -700 euro mehr bezahlt als die günstigsten preise im Internet . Wieso ? Weil ich noch nie so freundlich und kompetent bedient worden bin .

z.B. den Tempomatt den ich noch gerne hätte wurde kostenlos eingebaut . Obwohl der Service noch nicht fällig gewesen währe und ich beim kauf auch nichts danach gefragt habe , wurde der LongLifeService kostenlos von der Werkstatt ausgeführt . Bei uns braucht man auf der Autobahn eine Vignette die wahr auch kostenlos schon montiert . Und natürlich die erste Garahntieferlengärung auf ein Jahr auch .vollgetankt und poliert versteht sich von selbst .

Als ich den wagen abholte kam mir der Verkäufer entgegen und sagte habe eine schlechte Nachricht im Lenkrad ist ein Sensor defekt so das das ABS und ESP nicht geht . Ich könnte ein Ersatzfahrzeug haben bis sie das teil bekommen und hundert Fache Entschuldigung des verkauferst sowie des aufbereiterst und des Servis Technikers. Obwohl sie gar nicht dafür können ist das Erstmahl aufgetreten kurz vor Übergabe. Und als Entschuldigung erhalte ich die Vignette fürs nächste Jahr kostenlos.

Es gibt auch gute Audi Garagen man muss nur glück haben .

Ach ja beim wahrten auf die Reparatur habe ich und meine Frau kostenlose Getränkegutscheine für die Cafeteria erhalten .

Mit freundlichen Grüßen

minu

 

Ps 150 euro fürs einlagern der Räder :III: :III: :III: Haben die einen zufiel geraucht so was habe ich noch nie gehört . :FLOP:

Werden die dan im vergoldet bis man sie wieder braucht?

Meine garage wollte 15 - 20 euro das wahr mir noch zufiel .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

in der Schweiz weiß man anscheinend noch eher, was guter kundenbindender Service ist.

 

In Deutschland ist guter Service eher ein Fremdwort.

 

In den Autohäusern der drei deutschen Premiumhersteller bei uns vor Ort ist von wenigen Ausnahmen abgesehen, ein arrogantes Verhalten gegenüber des Kunden normal.

 

Vielleicht liegt es ja auch daran, daß ich dort nicht mit Anzug und Krawatte komme. Wahrscheinlich ist es bei den Kunden, die spätestens alle drei Jahre einen Neuwagen für 80000 Euro kaufen ja anders.

 

Ich überlege mir ernsthaft, ob der nächste Wagen unbedingt von einem Premiumhersteller sein muß. Vielleicht ist Kundenfreundlichkeit und guter Service am Ende doch wichtiger, als eine tolle Innenraumhaptik und geringe Spaltmaße.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja dort wurde einem das Gefühl gegeben man würde den teuersten Porsche kaufen . Obwohl ich unrasiert und mit lockerer Freizeitkleidung dort wahr .

 

Weis nicht ob ich das hier schreiben darf aber habe bei einen gut ausgestatteten Dodge Caliber einen Anfangspreis von ab 14.990 Euro gesehen

 

 

 

Nichts gegen meine kugel die gefällt mir und wird auch behalten , aber die preis Leistung ist beim Dodge Caliber schon unschlagbar. Und er gefällt mir noch .

 

Wenn es Interessiert

 

http://www.n-tv.de/664380.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Asante Sana

Ich überlege mir ernsthaft, ob der nächste Wagen unbedingt von einem Premiumhersteller sein muß. Vielleicht ist Kundenfreundlichkeit und guter Service am Ende doch wichtiger, als eine tolle Innenraumhaptik und geringe Spaltmaße.

 

Natürlich ist das eineberechtigte Überlegung. Leider lässt aber nach meinen Erfahrungen nichts - gar nichts - darauf schliessen, dass der Service ausserhalb des Premiumbereichs besser wäre. Oder die Mängelhäufigkeit. Oder die Kulanz. Leider.

 

Mein Tip ist eher, mit einem Auto - egal welcher Hersteller - nur genau solange zum Vertragshändler zu gehen, wie man einen 'verbrieften' Vorteil (Garantie) davon hat. Kulanz kann man vergessen. Die bekomme ich auch bei PitStop: Vor drei Wochen war meine Freundin mit Ihrem Golf 3 dort, weil das Abgasgeräusch auffällig 'sportlich' klingt. Die haben die Kiste auf die Bühne genommen und eingehend untersucht. Konnten keinen Fehler finden, ausser dasss der Endtopf zwar ein Originalteil aber bereits erneuert ist. Kosten für die Aktion: Ein freundlicher Händedruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja der Service ist bei allen gleich wen die garantie oder die Gewehrleistung abgelaufen ist muss man es bei allen selber bezahlen .

Am besten ist halt immer noch eine Garantieverlängerung .

Allerdings oder Gott sei dank kenne ich so hochnäsige und überteuerte Garagen nicht wie es im ersten bericht beschrieben ist .

 

Einzig sind die allgemeinen kosten bei Importfahrzeugen schon günstiger musste ich Feststelen , aber wehr einen Audi kauft weis das ja eigentlich auch .

 

Und ich kann mich nicht beschwären bin mit meiner Garage und Auto sehr zufrieden .

 

mfg

minu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gewehrleistung
:D-PENG-:D

 

 

Tja, Unternehmen kommt von "nehmen", nicht von geben. Sonst hieß es ja Untergeben(er)!:Wuahhhhhhh:D

 

Mensch Floh, muss du eine Kohle haben? Bei 150 Euro für's Einlagen hätte ich die Reifen sofort wieder mitgenommen.

Bremsstaub entfernen ist in einer halben Stunde in der heimischen Badewanne erledigt. Bei den Preisen hätte ich die Reifen auch im Schlafzimmer unterm Bett gebunkert, wenn woanders kein Platz mehr dafür gewesen wäre.

 

Und konservieren kann man auch mit dem Autowachs. Nochmal 'ne halbe Stunde. Mehr brauchen die Felgen nicht. Alles andere dient nur den Herstellern irgendwelcher Spezialmittelchen.

 

50 Euro für's Reifenmontieren mit diesem zweifelhaften Gas. Na, ja! Wer's hat, der hat:D! Pizza Hut!:D

 

 

Ich will dir nicht zu nahe treten, Floh, aber viele Unternehmen nehmen diese Preise, weil es viele gibt, die sie bezahlen.

 

 

Was die Longlife-Inspektion anbetrifft: Na, ja! Auch hier hättest du auch "vorher" mal nachfragen können, was die Inspektion kosten wird.

Mit Aussagen wie "um die", "ungefähr", "so mit soviel bis soviel" gibt sich der Verbraucher heute eigentlich nicht mehr zufrieden. Solange nur die von Audi vorgegebenen Punkte abgearbeitet werden, können die vorher auf Heller und Pfennig sagen, was es kosten wird. Natürlich drücken die sich gerne um solch' eine Auskunft, damit nacher Schlüsseldienstpreise verlangt werden können.

 

Ich habe mir auf die Terminanmeldung schreiben lassen, dass die Inspektion nicht mehr wie 300 Euro mit Händler-Öl kosten wird. Es wurde dann mit mitgebrachtem Öl 245 Euro + 60 Euro Bremsflüwechsel + ca. 25 Euro für den Luftfilterwechsel auf eigenen Wunsch.

 

Nicht dass wir uns falsch verstehen. Der von dir verlangte Preis ist dreist und unverschämt. Aber in diesem Falle wären er mit ein bißchen verbraucherorientierter Umsicht vermeidbar gewesen.

Aber du willst es ja beim nächstem Mal anders machen, wie du schreibst.

 

Noch ein Tip! Dem Freundlichen gegenüber darf man niemals erwähnen, dass man irgendein Wissen aus dem Internet hat.

Die fühlen sich dann nicht ernstgenommen und beleidigt und in ihrer Kompetenz verletzt und reagieren genervt. Schließlich sind die ja die Spezialisten, nicht wahr? ;)

 

Gruss

Frany, der die lieber ein paar aufmunternde Worte mit auf den Weg gegeben hätte.

 

Kopf hoch:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mal was in der Werstatt machen lasse, lasse ich mir auf dem Kostenvoranschlag unterschreiben, dass ich die Werkstatt mit genau den Sachen beauftragt habe, bzw. ich Unterschreibe den Autrag mit allen aufgezählten Punkten. Mir ist einmal ein so dreister Händler untergekommen, dem ich leider aus beruflichen Gründen nicht die Hölle heiß machen konnte. Aus dem Fehler habe ich gelernt.

Mein Opa hat vor eeeeewigen Jahren, da waren die Händler & Co. wohl auch schon so dreist, nach einer Rechnung mit Meldung bei der Handelskammer gedroht, da kam Ruck Zuck ne neue, gaaaaaanz andere.

Gestern hat ihn bei genau dem Händler die erste Inspektion für den A2 260€ bei mitgebrachten Öl. Meckern hilft wohl manchmal.

Bei den Reifen hätte ich den Hänler mal gefragt, wie er Zugang zu Fort Knox erhalten hat, oder wo er sie einlagert.

Jung, lass dir nicht alles gefallen. Fragen (vorher!!!!) kostet nichts. Zudem merkt dann ein Händler eher, dass man dich nicht so leicht übers Ohr hauen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie die Vorposter schon schrieben immer vorher nach dem Preis fragen. Zu mir hat einer nach Nachfrage gesagt Diagnose kostet nach Aufwand. Achso, ich rein ins Auto und zum nächsten Händler der eine Summe nannte, die Diagnose hat dann allerdings ein Forumsmitglied gemacht. Sonst wäre ich zu dem gegangen der eine Summe nannte.

 

Die Leute wissen bei Inspektionen immer genau was es kostet (ohne Zusatzarbeiten) Bei Reparaturen muss es aus Erfahrung auch möglich sein einen Preis zu nennen. Sonst einfach sagen also wenn sie aus Erfahrung nicht wissen was das in etwa kostet haben sie das wohl noch nicht gemacht dann gehe ich gleich in ne andere Werkstatt.

 

Wir sind mit den Freundlichen nicht Verheiratet oder Verschwägert, das heisst eínfach mal wechseln.

 

Kommt wahrscheinlich auch darauf an welchen Beruf man hat. Ich habe als Bautechniker immer mit Firmen zu tun und wenn man nicht auf der hut ist besch... die einem. So ist das leider. Und komischerweise je höher der Bildungsgrad desto mehr wird gefeilscht. Soll jetzt aber keine Anspielung auf Leute in unserem Forum sein. Ist nur eine Erfahrung die ich beruflich machte. Also nicht schämen sondern hartnäckig sein.

 

Da aber jeder Fehler in seinem Leben macht haben wir unser Forum den da werden Sie geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, da hab ich wohl ein Audi -Zentrum mit recht kulanten Preisen erwischt:

 

Erste Longlife Inspektion mit Wechseln der Bremsflüssigkeit und Öl inkl. Reifen-Wechsel und Waschen/Verpacken der Winterreifen 298 Euro. Gleichzeitig wurde mein A2 außen und innen umsonst gereinigt - was an Höchstleistung grenzt, da mein Zwerg äußerst fleißig seine Brezen-Krümel um sich geworfen hatte :]

 

 

Hoffentlich bleibt das so -ORDEN-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nochmals: Weder bin ich Krösus (sonst würde ich mich darüber ja nicht aufregen), noch bin ich geistig minderbemittelt, oder wie das so schön gesagt wurde, ist mein"Bildungsgrad" niedrig....im Gegenteil, ich habe ein humanistisches Gymnasium besucht und zähle zu der Sorte Mensch, die immer äußerst höflich mit seinen Mitmenschen umzugehen versucht. Darüber hinaus ist es so, daß ich (der auch Unterbehmer ist und KUNDEN hat) dem Irrtum aufgesessen bin, daß ein besonders treues Kundenverhalten auch eine loyale und besonders kulante Einstellung der Werksatt mir gegenüber mit sich bringt.

Scheinbar interessiert das aber zumindest in den großen Audi Glaspalästen niemanden mehr, früher war diese Bindung (v.a. bei kleinen Werkstätten) einfach stärker, so daß dann auch mal eher was für'n fünfer in die Kaffeekasse gemacht wurde, wenn ein treuer Kunde kam.

 

WIe gesagt habe ich daraus meine Lehre gezogen, und werde in Zukunft auch pfennigfuchsend die günstigste (freie) Werksatt ansteuern, wenn es um Dinge geht, die meine Garantieansprüche nicht tangieren, und den nächsten Service lasse ich in dem Autohaus im Heimatdorf meiner Eltern machen, bei dem wir früher schon immer waren. Da dürften die Preise deutlich niedriger liegen....

 

Viele Grüße

Flo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, das scheint die Geschäftsphilosophie des 21. Jahrhundert zu sein.

Wahrscheinlich beruht dieses Gebaren auf Gegenseitigkeit von Kundschaft und Unternehmen.

Ein Unternehmen, welches solche Preise verlangt wie bei dir, muss damit Rechnen, dass der Kunde nicht wiederkommt. Anscheinend geht diese Rechnung für das Unternehmen aber immer noch auf, weil jemand, der woanders abgezogen wurde, irgendwann bei diesem Unternehmen landet und wieder abgezogen wird.

Nun weiß man, woher die Stundensätze bei Audi kommen.

 

So verhält es sich auch beim Autokauf. Derjenige, der im Autohaus mies behandelt wurde, geht eben woanders hin - und derjenige, der woanders mies bedient wurde, landet eben in diesem Autohaus. So ist das. Ich könnte dir Stories von meinem Interesse ander A-Klasse erzählen - du ahnst es nicht.

 

Ich hoffe doch, du machst es in deiner Firma auch zukünftig anständig und läßt dir sowas nicht als Beispiel geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

Also nochmals: Weder bin ich Krösus (sonst würde ich mich darüber ja nicht aufregen), noch bin ich geistig minderbemittelt, oder wie das so schön gesagt wurde, ist mein"Bildungsgrad" niedrig....im Gegenteil, ich habe ein humanistisches Gymnasium besucht und zähle zu der Sorte Mensch, die immer äußerst höflich mit seinen Mitmenschen umzugehen versucht. Darüber hinaus ist es so, daß ich (der auch Unterbehmer ist und KUNDEN hat) dem Irrtum aufgesessen bin, daß ein besonders treues Kundenverhalten auch eine loyale und besonders kulante Einstellung der Werksatt mir gegenüber mit sich bringt.

Scheinbar interessiert das aber zumindest in den großen Audi Glaspalästen niemanden mehr, früher war diese Bindung (v.a. bei kleinen Werkstätten) einfach stärker, so daß dann auch mal eher was für'n fünfer in die Kaffeekasse gemacht wurde, wenn ein treuer Kunde kam.

 

WIe gesagt habe ich daraus meine Lehre gezogen, und werde in Zukunft auch pfennigfuchsend die günstigste (freie) Werksatt ansteuern, wenn es um Dinge geht, die meine Garantieansprüche nicht tangieren, und den nächsten Service lasse ich in dem Autohaus im Heimatdorf meiner Eltern machen, bei dem wir früher schon immer waren. Da dürften die Preise deutlich niedriger liegen....

 

Viele Grüße

Flo

 

 

Hallo Flo,

das mit dem Bildungsgrad bezog sich auf meine berufliche Erfahrung und nicht auf Menschen die nichts mit Preisverhandlungen zu tun haben.

Ich hätte vielleicht besser schreiben sollen je höher jemand in der Hierachie eines Unternehmen steht desto Intensiver verhandelt er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0