Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ingfah

Rückwärtsgang läßt sich schwer einlegen

Recommended Posts

Diese Problem tritt nur im kalten Zustand auf. D.h. beim losfahren läßt sich der R-Gang gar nicht bzw. nur mit hoher Gewalt einlegen.

 

Auf die Lösung bin ich schon gekommen:

Einfach die Kupplung nochmal drücken, dann läßt sich der Gang ohne zicken einlegen.

 

Hat jemand das gleiche Problem?

 

Gruß

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ingo,

 

das Problem habe ich manchmal auch, dank des PDC-Piepsen wird mir ja akustisch mitgeteilt, ob der Gang ordentlich drin in oder nicht.

 

Kann manchmal echt nerven.. Kennt jmd die Ursache?

 

Greetz, Alex

 

//Edit: Gerade in diesem Thread gefunden:

 

A2 8Z0044 AMF, Rückwärtsgang schwer schaltbar

 

Rückwärtsgang nicht / nur schwer herein - bzw.- herausschaltbar.

Ursache:

1. Durch eindringendes Wasser am Wellendichtring der Schaltwelle oder durch die Getriebeentlüftung korrodiert der Kugelkopf / Schaltstift für Schalter Rückfahrleuchte und wird schwergängig. Der Schalter für Rückfahrleuchte wird über die Nockenbahn der Schaltwelle betätigt. Somit läßt sich der Rückwärtsgang durch den schwergänigen Kugelkopf / Schaltstift nur schwer einlegen.

2. Beschädigung in Form einer Eindrückung am Kugelkopf / Schaltstift für Schalter Rückfahrleuchte im Schaltgehäuse.

Lösung:

1. a. Schalter für Rückfahrleuchte eine Umdrehung herausdrehen.

b. Falls keine Verbesserung eintritt, andere Fehlerursache suchen.

c. Läßt sich der Rückwärtsgang nun immer einwandfrei einlegen, wie folgt weiterverfahren.

d. Getriebeseitige Schaltbetätigung mit Schaltwelle demontieren.

e. Lager und Rückholfeder der Schaltwelle und Schalter für Rückfahrleuchte auf Korrosion prüfen.

f. Bei leichter Oberflächenkorrosion nur Schalter für Rückfahrleuchte erneuern, ansonsten getriebeseitige Schaltbetätigung (Schaltgehäuse) komplett mit Schaltwelle erneuern.

2. a. Schalter für Rückfahrleuchte im Schaltgehäuse auf Beschädigung (Eindrückung) am Kugelkopf / Schaltstift prüfen.

b. Im Schadensfall Schalter für Rückfahrleuchte erneuern

c. Anschließend Getriebeschaltwelle von Hand auf Freigängigkeit überprüfen.

• Nach Einbau des neuen Schalters muß die Beanstandung behoben sein.

Sollte dies nicht der Fall sein, bitte getriebeseitige Schaltwelle auf Beschädigung prüfen.

Beispiel: Rasthülse im Schaft der Getriebeschaltwelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Also bei mir geht der R-Gang immer dann schwer rein, wenn ich den Wagen mit angezogener Handbremse abgestellt habe und dann wieder starten möchte (z.B. rückwärts aus der Parklücke). Da hilft dann vor dem Gang einlegen die Handbremse zu lösen.

Ich habe das auch schon bei anderen Fahrzeugen beobachtet, dass der R-Gang leichter reingeht, wenn man ein winziges Stück vor- oder zurückrollt. Woran das liegt? Einbildung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Original von helterskleter

Hallo!

 

Also bei mir geht der R-Gang immer dann schwer rein, wenn ich den Wagen mit angezogener Handbremse abgestellt habe und dann wieder starten möchte (z.B. rückwärts aus der Parklücke). Da hilft dann vor dem Gang einlegen die Handbremse zu lösen.

Ich habe das auch schon bei anderen Fahrzeugen beobachtet, dass der R-Gang leichter reingeht, wenn man ein winziges Stück vor- oder zurückrollt. Woran das liegt? Einbildung?

 

Der Rückwärtsgang ist normalerweise geradeverzahnt und nicht synchronisiert.

Gerade-verzahnte Zahnräder heulen dann bei höherer Drehzahl - Wer schon mal schneller rückwärts gefahren ist, der hat das "Heulen" sicher schon bemerkt.

Die Vorwärtsgänge sind schräg-verzahnt und meist alle synchronisiert.

 

Wenn die Zahnräder nun unglücklich zueinander stehen, dann geht der Rückwärtsgang halt schlecht rein. Da hilft dann oben genannte, also Kupplung treten und/oder die Handbremse/Bremse kurz lösen.

 

Getriebe - Wikipedia

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Original von schniggl

warum ist der rückwärtsgang denn nicht schrägverzahnt?

 

Wie immer im Leben...weil gerade-verzahntes billiger in der Herstellung ist, die axiale Abstützung fehlen darf und der Rückwärtsgang nicht so richtig belastet wird im Autoleben.

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass der Rückwärtsgang nicht Synchronisiert ist, ist aber nur bei "günstigeren" Fahrzeugen der Fall. Ab Mittelklasse deutscher Hersteller und auch imho schon in der Kompaktklasse ist auch der Rückwärtsgang synchronisiert. Beim A2 musste eben gespart werden.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Original von Youngdriver

Dass der Rückwärtsgang nicht Synchronisiert ist, ist aber nur bei "günstigeren" Fahrzeugen der Fall. Ab Mittelklasse deutscher Hersteller und auch imho schon in der Kompaktklasse ist auch der Rückwärtsgang synchronisiert. Beim A2 musste eben gespart werden.

 

Rückwärtsgang synchronisiert?

Wo gibbet denn das?

 

Wäre mir sehr neu...erbitte Erleuchtung :)

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man nehme das günstigste Modell z.b. von BMW. 116i da ist der Rückwärtsgang sogar synchronisiert. Also ich bin mir zu 99% sicher du hast mich jetzt aber etwas verunsichert.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe gerade, dass ich noch garnichts zum Thema geschrieben habe. Hatte gedacht ich hätte schon was geschrieben. :rolleyes:

 

Bei mir lässt sich der Rückwärtsgang auch in 50% der Fälle nur schwer einlegen bzw geht garnicht rein. Ich muss dann nochmal in Neutral und dann rein dann flutscht es wunderbar. Wenn man außerdem vom ersten schenll in den Rückwärtsgang schaltet macht es ein hässliches Geräusch obwohl die Kupplung voll durchgetreten war. Man muss den Rückwärtsgang behutsam einlegen. Kenne ich sonst auch von keinem Auto.

 

Hab sowieso eineige Sachen die ich zu beanstanden habe. Aber da warte ich jetzt bis er sowieso zur Inspektion muss denn ich habe keine Lust wegen Kleinigkeiten hinzufahren. Naja 11300km hab ich noch Zeit:D. Bzwnoch genau ein Jahr.

 

Faszinierend morgen vor einem Jahr habe ich meinen A2 beim Autohaus abgeholt und jetzt ist er schon ein Jahr in meinen Fittichen und hat fast auf den Kilometer genau 10000km mehr auf dem Tacho.

 

 

 

 

 

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Original von Youngdriver

Man nehme das günstigste Modell z.b. von BMW. 116i da ist der Rückwärtsgang sogar synchronisiert. Also ich bin mir zu 99% sicher du hast mich jetzt aber etwas verunsichert.

 

Nach kurzer Internet-Recherche muss ich denn doch zugeben...ja es gibt schon viele Getriebe, wo der Rückwärtsgang schräg-verzahnt und auch synchronisiert ist...

 

Watt für ein Luxus für nix...

 

Dank CNC-Bearbeitungszentrum kost' das ganze wohl auch nicht mehr die Welt .

 

Ich verneige mein Haupt

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brauchst dich nicht zu verneigen :WTR:.

 

Mir ist es nur aufgefallen als ich am Anfang zum ersten mal Rückwärts gefahren bin und ich ganz verwundert war über das Geräusch und gleichzeitig auch enttäuscht war, dass im a2 nur so ein "billiges" Getriebe verbaut war.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so mein A2 war beim Freundlichen.

 

Dort wurde die Schaltzeile ausgetauscht. Ist nun ein wenig besser geworden.

 

Ganz weg ist es aber noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Youngdriver

Mir ist es nur aufgefallen als ich am Anfang zum ersten mal Rückwärts gefahren bin und ich ganz verwundert war über das Geräusch und gleichzeitig auch enttäuscht war, dass im a2 nur so ein "billiges" Getriebe verbaut war.

 

Ging mir genauso. Ist eben "nur" eine Motor-Getriebeeinheit von VW. Unser alter Audi 90, jetzt 16 Jahre alt, hat sogar schon einen synchronisierten Rückwärtsgang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich nicht glaube, dass man bei mir das nach 5 Jahren auf Garantie beheben wird, habe ich mich damit abgefunden halt nochmal die Kupplung zu treten... Kaputt kann ja nichts gehen oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö. Hast theoretisch mehr Verschleiß in der Kupplungsbetätigung, aber das kann man sicherlich vernachlässigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Rückwärtsgang des A2 erinnert mich an den des Corollas den ich zuvor hatte. Der ging auch nicht immer beim ersten betätigen rein. Dann musste man entweder nochmal auskuppeln oder einfach ein bisschen Gas geben.

 

Aber eine Anmerkung hierzu.

Beim Corolla gab es 2 Versionen 1,3l und 1,6l. Beim kleineren Modell verwies der Händler expliziet darauf das die Gänge nur so flutschen. Das stimmte auch die Gänge liessen sich ohne Wiederstand schalten und gingen fast von alleine rein.

Beim 1,6er den ich mir dann gekauft hatte war das allerdings anders bei dem spürte man deutlich einen Widerstand, man könnte sagen etwas hakelig etwa wie bei Mercedes.

 

Und jetzt kommts, nach 2-3 Jahren als Autobild die ersten Gebrauchtwagetests dieser Corollareihe vorstellte wurden Getriebeschäden beim 1,3er Modell aufgeführt die es beim 1,6er nicht gab.

Fazit: Nicht alles was leicht und ohne Geräusch von statten geht muss zuverlässiger sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen