Jump to content

ItsHigherToBeABayer

A2-Club Member
  • Posts

    125
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by ItsHigherToBeABayer

  1. Nun ist es also so weit: nach 20 Jahren im Familienbesitz werden wir uns (schweren Herzens) von unserem "Schnuckl" trennen. Irgendwann Ende des Jahres kommt ein i3, der unser geliebtes Familienmitglied (hoffentlich würdig) ersetzen soll. Der A2 war für uns ein Arbeitstier, das bedeutet er wurde technisch in Stand gehalten - aber nicht "vergoldet". Spielereien sucht man vergebens, überpinselte Kratzer und kleinere Gebrauchsspuren findet man hingegen schon. Technisches: EZ 22.02.2001 - 120'km - Silber innen und außen 8-fach bereift mit A3-Wählscheiben und Stahl für WR HU im Dezember wird noch gemacht (abhängig davon wann Neuwagen kommt). Im Laufe der Zeit gemacht wurden (aus dem Kopf): Ventilführungen, Zahnriemen, PDC-Piepser hinten, Bremsscheiben, Bilstein (glaube B4), Batterie Bekannte Mängel: Kaum merkbares "Wummern" im Antriebsstrang beim Hochbeschleunigen Haltenase der Plastikabdeckung des Handbremshebels gebrochen Derzeit nur ein voll funktionsfähiger Schlüssel, weil Umstieg auf Klappschlüssel etwas ... kompliziert war Wenn man es Mangel nennen kann: Der Wagen hat seit Jahren keine Werkstatt mehr gesehen, wurde alles von mir gemacht - mit den Spitzenanleitungen aus dem Forum ja ein Klacks! Preisvorstellung habe ich keine konkrete, denke aber grob schon an mindestens 1.500€, zumal der TÜV dann ja wieder 2 Jahre gilt... PS: Anfragen zum Ausschlachten werde ich NICHT beantworten. (Lieber motte ich ihn die nächsten 4 Jahre ein, bis unsere Tochter Führerschein hat)
  2. Nachtrag: Unsere Kugel lief seitdem (bis auf ein abgeschmiertes Lüftersteuerungsgerät, aber das ist ein anderes Thema) wieder einwandfrei. Kein blackout mehr und auch keine (neuen) Fehlermeldungen - leider. Denn seitdem traut ihm meine Frau nicht mehr und sie bevorzugt deshalb meinen PKW ... Danke nochmal an PhoenixA2 und die anderen Hilfsbereiten, dieser Zusammenhalt wird mir sicher fehlen.
  3. Sagen diese (Fehler)meldungen jemandem was? Kann ich die einfach löschen?
  4. Gerade gemacht. Wert in Szenario 1: 14.3V Wert in Szenario 2: 12.8V (eingeschaltet waren: Fernlicht, Klima, Scheibenwischer, Heckscheibenheizung, Radio) Irgendwie sehen doch auch diese Werte ganz gut aus - oder? Was mich beschäftigt hat ist, ob es nicht die "Wegfahrsperre" gewesen sein kann? Habe so einen Nachrüst-Klappschlüssel, in den ich den Transponder des Originalschlüssels eingeklebt habe. Was wären die Auswirkungen, wenn das System (während der Fahrt) den Schlüssel nicht mehr als befugt erkennt?
  5. Ja, meine Frau erzählte mir, dass "Alles schwarz" war, ich witzelte daraufhin noch, ob sie nicht versehentlich mit dem Knie den Zündschlüssel umgedreht haben könnte ... Fehlermeldungen: aus #3 Brems Elektrik: 01314 Motorsteuergerät aus #17 Kombi Instrument: 01336 Konzern Datenbus Komfort Ladespannung werde ich morgen mal messen.
  6. An die vielen Helfenden: 1 Danke erstmal, ihr seid Spitze! 2 Ich war selber nicht im Auto, meine Frau fuhr Allein. Ohne Frauenfeindlich zu sein muss ich sagen, dass sie von Technischen Dingen NULL Ahnung hat und ich mit den gemachten Angaben eben was anfangen muss 3 MIR ist klar, dass die Servo ohne Strom nicht geht - IHR ist (zuerst) nichtmal aufgefallen, dass der Motor aus und die Elektrik komplett weg ist. Auf jeden Fall ein Indiz mehr, dass das Bordnetz tot war ... 4 Motor und Elektrik waren anscheinend ohne (unmittelbare) Warnung weg, kein Optisches oder Akustisches Signal. (Deshalb ja der Hinweis "...ging schwer zu lenken." Da ist es ihr erst aufgefallen) 5 12.1V ist nicht üppig, klar - aber es sollte doch trotzdem kein Hinweis darauf sein, dass das Auto vor kurzem einen Totalausfall erlitten haben könnte - oder? (Auto ist viel im Kurzstreckenbetrieb, ich lade die Batterie im Schnitt alle 2 Monate nach) 6 Habe mit Autodia Fehlerspeicher ausgelesen, nur die typische 17559.P1151 Bank1 Gemischadaption war vorhanden. 7 Der Grund, warum ich auf den Thread mit dem Bremsschalter aufgesprungen bin ist, dass im letzten Jahr ab und zu - grob einmal pro Monat - die Brems/ABS-Warnlampe mit lautem BEEP ansprang. Auto einmal neu starten und gut war wieder. 8 Bild von Masse #9 unten. Bin kein Experte - sieht aber doch unauffällig aus, oder?
  7. Belebe den alten Sachverhalt mal wieder - aus aktuellem Anlass. Ist meiner Frau heute auch passiert, dass unsere Kugel mitten auf der Autobahn einfach komplett ausging - ohne Vorwarnung. Kein Piepen, kein Signal, meine Frau meinte nur, dass er sich plötzlich schwer lenken ließ. Sie rollte noch eine Ausfahrt raus - es ging leicht bergab - und stellte ihn dort ab. Noch während ich zu Ihr unterwegs war, liess er sich dann wieder starten und ich konnte ihn heimfahren. Diagnose bisher ergab: - Batteriespannung 12.1V, Polklemmen fest - Keinerlei Fehlercode (oder muss ich bei Autodia101 in ein spezielles menue, nicht das für allgemeine Fehler?) Wie kann ich das mit dem Bremsschalter verstehen - könnte der für die o.g. Symptome verantwortlich sein? Gruß aus "Rengschbuag" TomW Moderator: Beitrag inklusive Antworten von diesem Thread in einen eigenen Thread verschoben.
  8. Rückfrage: nach dem Löschen des Fehlers läuft der Motor wieder einwandfrei - oder "grade so"? Denn wenn ich das ganze bisher richtig verstanden habe, kann es nur ein Elektr(on)ik-Fehler sein und nicht Ventile, Einspritzdüsen oder ähnliches....
  9. Gut, gebe ich mir die Antwort halt selbst: der andere Buchstabe macht anscheinend .... NICHTS aus. Sensor passt, Auto fiept seit ein paar Tagen nicht mehr - Operation erfolgreich.
  10. Alsooo, nu hat es unseren "Schnuckl" also auch erwischt, gelbe Ölkanne "Sensor"meldung - nach 18 Jahren ... Kann als Rückmeldung erstmal beisteuern, dass es a) beim 1.4i (AUA) nicht ohne Ölablassen geht und b) überhaupt um einen ganz anderen Sensor handelt, als in den Bildern bisher gezeigt. Kann mir bei dem gerade nach oben stehenden Teil überhaupt nicht vorstellen, wie man da zerstörungsfrei irgendwas abziehen kann - scheint alles aus einem Guß zu sein. Doch gleich eine Frage anschließend: daparto.de spuckt bei Eingabe von HSN/TSN einen sehr günstigen (<40€) HELLA Sensor aus, dessen Vergleichsnummer auch gleich ist, bis auf den letzten Buchstaben. Da steht auf dem Original-Teil ein "B" und in der Beschreibung ein "C" (also 1J0907660 B/C). Ich hab den jetzt mal bestellt, denn auch das Foto sieht passend aus - aber was kann denn den "falschen" letzten Buchstaben ausmachen?
  11. War gestern bei der TechnischÜberflüssigenVorsorge und (entgegen der Motorkennung) kein AUA-Effekt - ohne Probleme bestanden! Immerhin schon zum 8.ten mal, da EZ2001. Wagen ist jetzt bei 112'km und wird von mir gehegt und gepflegt. Obwohl er die letzten sechs Jahre nicht mehr in die Garage durfte sieht er auch untenrum noch bemerkenswert gut aus. Motorwarnlampe kam letzten Winter zweimal, weswegen ich jetzt Drosselklappe gereinigt und Öl getauscht habe. Mal schauen ob das die Warnsignale abstellt ...
  12. Frage an dieser Stelle: wollte neulich die Stabilager auswechseln, scheiterte aber auf der rechten Seite, weil ich die Schraube nicht rausnehmen konnte - die Antriebsachse war im Weg! Kann es wirklich sein, dass man die auch noch ausbauen muß um das Stabilager vorne rechts zu erneuern - oder gibt es einen "workaround"?
  13. Habe das vor kurzem bei unserem - zu deinem absolut identischen - A2 gemacht und kann das empfehlen. Zeitlicher und Finanzieller Aufwand ist schon relativ groß - aber das Auto liegt jetzt wieder deutlich direkter auf der Straße, schunkelt nicht mehr so auf und hat auch etwas mehr Bodenfreiheit, um Hindernisse überfahren zu können ...
  14. Ist Euch das trotz Jackpads passiert? Falls ihr keine habt, sollte man das wohl jedem A2-Fahrer (der seinen Schatz in die Werkstatt gibt,) wärmstens empfehlen. Ich behaupte dass da dann nicht so viel passieren kann ...
  15. Sorry, aber ich persönlich bin froh dass der Conti SC5 NICHT auf der Seite "Testsieger.de" erschienen ist! Diese Reifen tendieren nämlich dazu, teurer zu werden und mit längeren Lieferzeiten zu prahlen ...
  16. Habe mich - aus ähnlichen Beweggründen - für den Conti Sport Contact 5 entschieden. Soll super Haftung auf Trocken und Nass haben, aber Rollwiderstand und Abrieb etwas höher als der 6er oder EcoContact aus dem Gleichen Hause. Bei geringen Jahres-km ist das ja aber eher Makulatur ...
  17. ... und wie sich inzwischen herausgestellt hat war nur das Steuergerät für den Motorlüfter schuld! Hat - auf Grund von Wassereinbruch - nicht mehr ausgeregelt und Lüfter lief ständig, so dass die Batterie nach dem Wochenende nur noch Schlamm war.... :-(
  18. Das ganze Thema ist weitestgehend ein Spielball der Politik - schon Allein weil so "postfaktisch" darüber diskutiert wird. Also lieber Cer, ist es doch eigentlich egal, immer raus damit! Im Ernst: ich hatte am Samstag wieder eine hitzige Diskussion mit einem TDi-Touranfahrer der sich betrogen fühlt und "nie wieder VW kauft". Fragen ergaben, dass er zu 95% Strecken unter 30km fährt, sein Diesel also nie richtig warm wird. Damit konfrontiert, dass sein Motor auch ohne Schummelei seitens VW nie richtig saubere Abgase rausbläst kam nur die Antwort "Aber trotzdem ist es eine Sauerei!" ....
  19. Nachtrag: habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass ggf. auch ein defekter Kühlmitteltemperatur-Sensor für mein Fehlerbild (Lüfter läuft immer) verantwortlich sein kann? Habe zwar das alte Steuergerät geöffnet und leichte Feuchtigkeitsspuren entdeckt, schließe aber gerne alle Denkfehler aus, bevor ich neues Teil reinbaue ... ;-)
  20. Yep, habe ich - zusammen mit meinem Dad - auch vermutet. Lüfter läuft weiter, auch wenn der kleine Stecker ganz rechts (Eingang von Temperaturfühler?) abgesteckt wurde. Der Haß auf dieses Teil wächst gerade exponentiell, weil ich vermute dass es auch am Tod der Batterie Schuld trägt. (Wenn der Lüfter ein ganzes Wochenende lang läuft kann er doch die Batterie leersaugen, die dann den Schlammtod stirbt, oder?)
  21. Hallo Gemeinde, wie bereits in einem anderen thread mitgeteilt ist - nach über 15 Jahren - die Originalbatterie gestorben. Nach Einbau der Neuen tritt nun ein seltsames Phänomen auf, das ich mir nicht erklären - mit "Schwarmintelligenz" aber hoffentlich gelöst werden kann. Einige Zeit (ca. 10min) nach Anschließen der neuen Batterie läuft plötzlich der Motorlüfter an und hört auch nicht mehr auf. Mit Temperatur kann es eigentlich nichts zu tun haben weil zB beim ersten mal das Auto ca. 1 Woche gestanden war. Kann jemand Licht ins Dunkle bringen?
  22. (KW) 06 / 2001 bis 20.03.2017 ... wie bereits in einem anderen thread über Batterien geschrieben. Ich kann's selber kaum fassen, weil der Tod plötzlich und ohne Vorwarnung kam.
  23. Dazu kann ich auch noch einen persönlichen Erfahrungsbericht beisteuern. War vor ein paar Wochen mit meiner Familie im Hotel. Beim Saunen kam ich mit einem Mann ins Gespräch, der sich dann als Inhaber eines unabhängigen Ingenieursbüros für die Autozulieferindustrie herausstellte - Fachgebiet Abgasleitung und -Reinigung. Angesprochen auf Schummelsoftware und Manipulationen bei LKW-Flotten mit Euro6-Motoren zuckte er nur mit den Achseln - es ginge auch viel einfacher im täglichen Betrieb. Nach seiner Aussage kann man den Harnstoff-Tank ohne Probleme selbst einfach mit Wasser befüllen. Der teure Saft vom sei auch zu 70% Wasser und es gäbe keinerlei Vorrichtung, die auch gewährleiste, dass nur der "gute" Saft mit Harnstoff eingefüllt werde. Und der Motorsteuerung ist es laut diesem Dipl.Ing. auch egal, was hintenrum passiert. Da ist man dann erstmal sprachlos.
  24. Nein, ich rechne die Fahrzeugkosten nicht aus. Ich sehe das Auto ( sogar unseren A2) zwar als wirtschaftlich relevant und in erster Linie als Fortbewegungsmittel, aber es würde mir nichts bringen - außer meine Neugier zu befriedigen. Fakt ist, dass wir das Auto SEHR günstig (1.5kE) erstanden haben und sich die monatlichen Kosten - auch dank Eigenarbeit / -Service - in Grenzen halten. Darüber hinaus ist es für uns Teil der Lebensphilosophie, wenn möglich Rad / ÖPNV zu nutzen weil a) gesünder und b) schneller, wenn man Parkplatzsuche schonmal wegrechnen kann.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.