Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
KWH

Wieviel zeigt euer FIS an Reststrecke nach dem Tanken an?

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe es heute einmal riskiert, mich auf die Reststrecke im FIS zu verlassen, da ich unbedingt bei meiner Tankstelle (Raiffeisen) tanken wollte. Zum Schluß standen noch 40 km Rest drauf. Ich bin die letzten 50 km äußerst zurückhaltend gefahren.

 

Nachdem ich voll getankt hatte (allerdings "nur" 32,8l beim 34 l Tank mit zweimal entlüften...) zeigte das FIS 1350 km Reststrecke an (sonst steht da immer ca. 1100km). Nach weiteren 5 km Richtung Heimat war ich sogar bei 1360 km. Wenn ich das umrechne, müßte das FIS von 2,5l Durchschnitt ausgehen.

Wie sind denn eure Erfahrungswerte? Natürlich bezogen auf den jeweiligen Typ (meiner steht unten!)

 

Gruß Klaus :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo

 

also wenn ich tanken gewesen bin dann kann ich so laut FIS ca 940 Km fahren.

 

also geht das DIS in meinen Fall von durchschnitlichen 3,61 liter auf 100 km aus.

Da ich immer so ein Sprit spar denekn habe fahre ich nachdem ich Voll getank habe immer recht behutsam.

So bald aber die Tank anzeige aufvordert zu Tanken lege ich eien Zahn zu und so mit steigt der Verbrauch dann wieder auf durchschnittliche 4,8 L uaf 100 Km.

 

Denek doch das kann man gut gelten lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Durchschnittsverbrauch lt. FIS istbei mir immer 0,1-0,2l höher als manuell nachgerechnet.

Als Reichweite nach dem Volltanken komme ich auf 680km, ich tanke aber spätestens nach aufleuchten der Warnanzeige, dann gehen rund 38l in den Tank.

Einmal hatte ich Restreichweite 5km :D , da passten 45l in den Tank.

 

Lollo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rest reich weite von 5 km ?

 

Hm bei mir im FIS geht das leider nur in 10 km schritten , bin aber auch schon mehr mals mit 0 Km restfahrstrecke zur Tanke gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei unserem alten A6 BJ 2000 habe ich auch 0km Restreichweite gehabt, aber die letzen kilometer 1stellig, ich glaube in 2er Schritten. Im Tank waren dann noch 2l drin.

 

Lollo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@kwh

Die Reichweite nach dem Tanken rechnet vermutlich mit dem letzten Verbrauch auf den letzten weiß nicht wie viel Kilometern, wenn man sehr sparsam gefahren ist, erreicht man eben auch eine sehr hohe Reichweite. So meine Erfahrung.

 

Unter 10km Restreichweite war ich allerdings auch noch nicht, mutig... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

also mein FIS will mir doch weismachen, das ich 730 km mit vollem Tank komme.

Seltsamerweise schaff ich aber nur so 500-550 (bis Zapfsäule aufleuchtet)

 

Meine Eltern hatten mal nen A4 1,9 TDI (130 PS) geleast, da war die Reststreckenanzeige wehsentlich genauer, wenn der 50 KM angezeigt hat, dann waren auch nur noch ca. 3 - 3,5 l im Tank.

 

 

Fröhliches Biodieseln

 

 

Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das FIS rechnet immer viel zu optimistisch, sollte eigntlich andersherum sein, statt einem immer gigantische Reichweiten vorzugauckeln.

 

Jedenfalls ist meine Erfahrung, das die Reichweite immer zu großzügig bemessen ist, sich dann im Laufe der Strecke immer mehr der tatsächlichen Restlaufweite annähert, am Beginn sidn immer so ca. 100km zuviel drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das FIS rechnet eigentlich relativ realistisch. Es werden halt der Verbrauch der letzten 50 km gerechnet. Wenn man den Wagen jetzt durchfahren wuerde klappt das dann auch. Nur leider verbraucht das Auto beim Neustart im Kaltzustand halt oft das doppelt oder mehr. Deswegen die grossen Unterschiede in der Praxis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

(Bem. vorweg: habe 42l Tank)

Das FIS scheint sich das Verhalten der letzten ??? km zu merken. Jedenfalls hatte ich nach meiner Standard-Autobahn-Strecke (tgl. 200 km) immer so was um die 750-800 km nach dem Tanken auf dem FIS.

Im Urlaub sind wir mal fast nur gemütlich Landstraße gefahren (Dänemark) und hatte die Überraschung mit sage und schreibe 1080 km im FIS.

 

Über die OBD-Schnitstelle kann man den aktuellen Tankinhalt auslesen. Der Tankzeiger stand bei mir gestern abend gerade auf dem letzten weißen Strich, das VAG-COM sagte dazu 11 l Rest. Habe dann gleich getankt, und bei 30.7l machte die Zapfpistole schnapp ... scheint wohl ziemlich genau zu sein.

 

Mal davon abgesehen, daß ich dann per Füllen des Ausgleichsbehälters noch 6.7l mehr hineinkriegte (freu!)

 

happy fuelling!

cu

rgb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach dem Tanken richtet sich die FIS-Anzeige bei der Restweitenberechnung nach dem Verbrauch der letzten Kilometer vor dem Tanken. Würdest Du also genau so weiterfahren wie vor dem Tanken, dann stimmt die Anzeige absolut exakt. Änderst Du die Fahrweise (auch unbewußt z.b. durch starke Steigungen), dann passt sich FIS natürlich an und die Reichweite sinkt rapide. FIS macht eine Neuberechnung der Reichweite und des Durchschnittverbrauches ca. alle 20 km.

 

Habe schon viele Autos mit Bordcomputer gefahren und kann sagen, dass FIS das zweitbeste System nach VW ist und absolut genau rechnet. In meinem Peugort hat es mich immer gestört, dass die Reichweite permanent neu berechnet wurde, das nervt nach einiger Zeit.

 

Vorteil VW: Hier gibt es noch eine MF2-Anzeige, d.h. es wird nicht nur der Durchschnittsverbrauch einer Tankfüllung berechnet, sondern z.B. der Durchschnittsverbrauch einer bestimmten Autotour. Erst wenn man das Fahrzeug länger als 2 Stunden verlässt, beginnt wieder eine Neuberechnung. Diese Berechnung ist klasse, weil mich ja nicht nur interessiert, wie weit ich mit einer Tankfüllung komme, sondern ich auch wissen möchte, wie der Verbrauch auf einer bestimmten Strecke liegt. Dafür fehlt bei VW aber eine Reichweitenberechnung. Beide Systeme zusammen wären klasse!!!

 

Übrigens kann man FIS auch auf 0 runterfahren. Ich bin bisher noch nie liegengeblieben und Diesel war auch noch drin. Hat man jedoch z.B. noch 60 km Restweite bei Fahrten ohne Steigung und man weiß, dass nun Berge folgen, sollte man schnellstens tanken fahren, da sich FIS dann ganz schnell gegen null bewegt auf Grund des neu zu kalkulierenden erhöhten Spritverbrauches.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen