Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
timmymaxi

Anderes Radio ... mehrere Fragen

Recommended Posts

Hallo Ihr,

 

ich spiele mit dem Gedanken mit früher oder später ein anderes Radio in meinen 05er A2 einzubauen. Im Moment ist da nur das Chorus mit Lautsprechern vorn drin (dafür könnt ich den Vorbesitzer...).

Naja jedenfalls würd ich mir gern hinten LS einbauen, was ja hier im Forum ausführlich beschrieben ist.

 

Jetzt zum Radio. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir ein gebrauchtes Concert holen soll, oder lieber ein ISO-Radio. Dabei schwebt mir ein Alpine vor, am besten mit Imprint. Das Audi Radio würd ich wegen der Optik her nehmen, das Alpine, wegen der Leistung.

Hat das Concert II auch vier LS-Ausgänge, oder nicht?

 

Nun die Fragen:

Hat jemand schon mit Imprint Erfahrungen gemacht, wie genau funktioniert das (also brauch ich immer diesen zweiten Kasten dabei), lohnt sich das überhaupt? Was braucht man dazu? Hat jemand Erfahrung mit dem CDA 9884r / CDA 9887r? Wo sind die Unterschiede?

Ich hatte vor, die Originalen LS vorne erstmal drin zu lassen, wegen des Adapterproblems und hinten weiss ich noch nicht was rein soll.

 

Die nächste Frage: Unterstützen die ISO-Radios überhaupt GALA? Das finde ich nämlich eine wirklich gute Funktion. Wenn nicht, müsste ich dann das GALA Signal abklemmen, wie ich hier gelesen hab.

 

Da ich CAN habe, denke ich, ich würde den Can-Adapter nehmen, auch wenn er teuer ist...

 

Welche anderen Radios könntet ihr empfehlen? Ich hatte ja hier gelesen, dass die Einmessradios sehr viel rausholen sollen.

 

Was habt ihr sonst noch für Vorschläge / Ideen. Noch ist ja wie gesagt nichts 100%ig, sondern noch in der Planungsphase.

 

So das wars erstmal von meiner Seite.

 

Vielen Dank schonmal für die Antworten...:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 9884 braucht die externe Imprint-Kiste ebenso wie das 9886, das 9887 hat sie schon eingebaut. Das externe Kästchen kostet nochmal 150€ extra.

 

Imprint stellt Frequenzweichen, Laufzeitkorrektur und Equalizer selbstständig ein, so es denn auf alle Kanäle getrennt zugreifen kann, was bei dir ja nicht der Fall sein wird, da du anscheinend vor hast die Lautsprecher am Radio selbst zu betreiben. Bleibt also als sinnvolle Funktion bei dir der Equalizer übrig.

 

Am meisten bringt Imprint, wenn man ein vollaktiv angesteuertes 2-Wege Frontsystem und einen Subwoofer einstellen möchte. Da stellt Imprint dann selbstständig die Trennfrequenzen zwischen Subwoofer und Mitteltöner, sowie zwischen Mitteltöner und Hochtöner ein. Dazu korrigiert es die Laufzeitunterschiede der einzelnen Lautsprecher, auch zwischen Mitteltöner und Hochtöner, was bei dir ja nicht möglich ist, da sie per passiver Weiche über das Radioverstärkerlein laufen. Es wird also lediglich eine rechts-links und vorne-hinten Korrektur erfolgen, was so gesehen auch schonmal nicht ganz schlecht ist.

 

Zusammen mit dem Equalizer ergibt das ein sehr viel homogeneres Klangbild, welches man aber mit etwas Geduld auch ohne Selbsteinmessung hinbekommen hätte. Wobei wir auch schon beim größten Nachteil von Imprint wären: Manuelle Nachjustage ist nicht möglich., außerdem braucht man nen Einmesskit mit Software und Mikro.

 

Ich persönlich find ja die alten Geräte mit BassEnginePro (gleicher Funktionsumfang wie Imprint, nur ohne Selbsteinmessung) besser.

 

Mein Fazit: Entweder du sparst Geld und kaufst dir einfach nur das 9884 ohne Imprint-Kiste (oder ein x-beliebiges anderes Radio), oder du machst es richtig mitsamt neuer Lautsprecher vorne, Subwoofer und 5-Kanal Endstufe. Auf Hecklautsprecher würde ich in jedem Falle verzichten wollen. Stören doch nur die Bühnenabbildung (so man denn eine hat).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Ihr,

 

ich spiele mit dem Gedanken mit früher oder später ein anderes Radio in meinen 05er A2 einzubauen. Im Moment ist da nur das Chorus mit Lautsprechern vorn drin (dafür könnt ich den Vorbesitzer...).

Naja jedenfalls würd ich mir gern hinten LS einbauen, was ja hier im Forum ausführlich beschrieben ist.

 

Jetzt zum Radio. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir ein gebrauchtes Concert holen soll, oder lieber ein ISO-Radio. ...

 

Unabhängig von den technischen und vielleicht auch akkustischen Vorteilen anderer Autoradios vertrete ich die Auffassung, dass man wegen des einheitlichen Designs unbedingt ein in 2005 zeitgenössisches CD-Radio von Audi verbauen sollte.

 

Allein schon das Nachtdesign ist damit durchgehend stimmig (alle hinterleuchteten Teile passen in der Farbe genau zu den anderen des A2) und das ist mir wichtiger als vielleicht noch die letzten Frequenzchen mit einem der neumodischen Dinger herauszuholen. Den Unterschied höre ich ja ohnehin nicht mehr heraus, da ich das Autoradio nicht über mittlere Lautstärken hinausgehend aufdrehe. Unser A2 verfügt zum Glück über ein Audi CD-Radio und auch Lautsprecher in den hinteren Türen.

 

In unser Audi Coupé habe ich auf Drängen meines Sohnes ein Blaupunkt-CD-MP3-Radio eingebaut - mich stört es optisch gewaltig. Bei Tageslicht sticht es optisch durch anderes Schalterdesign heraus und im Nachdesign ist es durch leicht anders leuchtende rote Beleuchtung der Tasten noch störender. Naja, ich muss es ja nicht sehen. Weitaus effektiver fand ich den Austausch der Serien-Lautsprecher im Armaturenbrett gegen 2-Wege-Systeme.

 

Also mach' die Optik deines A2-Armaturenbrettes nicht durch Fremdkörper kaputt. Die Audi-Designer haben sich mit dem Cockpit sehr viel Mühe gegeben. Ist aber nur meine bescheidene Meinung.

bearbeitet von Kitzblitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider gibt es von diesen Radios keine große Auswahl, nur die von Becker und Technisat passen meiner Meinung optisch gut in den A2. Klanglich sollen diese aber nicht so top sein, sind wahrscheinlich eher auf Navigation ausgelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

schliesse mich den Ausführungen von Nachtaktiver zu 100% an...

Machst mit dem 84er Radio nix verkehrt und hast deutlich mehr Dynamik als mit dem doch wurstigen Concert Radio. GALA geht den meisten nach kurzer Zeit auf den Geist, da sie lieber selber entscheiden, wie laut sie wann hören.

Biite hinten keine Lautsprecher einbauen die Mittel-Hochton machen. Das hat auch nix mit Raumklang zu tun, sondern ist akustische Verarsche.

 

Gruß

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Erfahrungen mit Imprint sind nicht die besten. Das klangliche Resultat war, was die Tonalität angeht, immer mäßig. Allerdings bekommt man diesen zeitrichtigen Klang. Wer also mit einem dünnen Sound bei gutem Timing leben kann, kann hier zugreifen. :o

 

Persönlich empfehle ich statt des Alpine oder eines Pioneer das aktuelle Blaupunkt Bremen, oder das "alte" Bremen MP76.

Was ich besonders daran schätze sind:

- DNC (dynamic Noise covering) ein System, daß die Musik über ständige Messung der Fahrgeräusche diesen so anpaßt, daß man auch bei leiser Lautstärke einen erstklassigen Sound hat, selbst wenn man über die Autobahn fliegt

- DDA Doppeltuner in jeder Situation erstklassiger Stereoempfang ohne Highcut Pumpen

- Feinfühlige EQ Einstellungen (incl. automatischer Einmessung)

- Delay separat für alle Kanäle (incl. Center und Subwoofer), oder jeden Kanal eines Dreiwegesystems (Dreiwegesystem nicht Bremen MP76)

- Vielfältige Weicheneinstellungen für ein Dreiwegesystem (Steilheit; Übernahmefrequenzen etc.) (nicht Bremen MP76)

- MP3 per SD oder CD

- Bluetooth Streaming möglich (nicht Bremen MP76)

- Loudness

 

Mit dem Radio kann man also schon ohne Verstärker und aufwendige Chassis besser als mit jedem anderen Musik hören und wenn man möchte lediglich durch Verstärker und Chassisupgrade das System zu einem herausragenden System aufbohren, da der leistungfähige DSP ja schon inklusive ist. :)

 

Bei mir läuft das Bremen MP74 mit neuem Frontsystem und ist täglich ein Grund zur Freude mit erstklassiger Tonalität, Bühne und Dynamik. Und ganz besonders die Tatsache, daß es leise wie laut gleichermaßen überzeugt und jedenfalls bei mir auch auf langen Fahrten nur Freude aber keinen Streß verursacht, macht es mir besonders sympathisch. Wir bleiben oft auch nach der Fahrt noch im Auto sitzen um noch etwas Musik zu genießen.

Was besser sein könnte ist die Loudness. Hier wünsche ich mir mehr Druck im Tiefbass bei geringen Lautstärken - das können alle originalen Audi Geräte besser. :o

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

habt erstmal vielen Dank für die super Auskunft. Ist also alles mal wieder nicht so einfach, wie ich es mir erhofft hatte.

Also imprint scheint dann für meine Verhältnisse erstmal gar nicht so interessant zu sein, weil es ja eigentlich relativ original bleiben soll, was die FrontLS angeht.

Dann hab ich noch ein Paar Fragen:

Wäre es mgl. an das Chorus II 4 LS dranzuhängen? Original soll ja ein kleiner Verstärker hinten unter den Füßen sein. Wo wird der angeschlossen? Gibt es einen Vorverstärkerausgang am Chorus, oder wie?

Wäre es auch ohne einen solchen Verstärker mgl.?

 

Wie siehts denn mit dem Concert aus? Ich meine die sind ja auch noch recht teuer die Dinger. Haben die denn zumindest eine Klangverbesserung im Gegensatz zum Chorus?

 

Nachteil bei den Originalen: schlecht mit Ipod dranklemmen und kein Bluetooth.

 

Zu den Nachrüstradios. Ich hab mir mal das neue Bremen angesehen, und es klingt ja (von den Daten her) sehr vielversprechend. Allerdings passt es glaub ich schlechter als das Alpine in den A2, oder kann man auch die Beleuchtung auf rot stellen?

 

Was die LS angeht: Ja, es wird oft gesagt, dass die hinteren LS nicht viel bringen, dass es besser ist die vorderen zu tauschen. Aber: mir fehlt irgendwie der Raumklang in dem Auto. Ich würd wenn, dann welche ohne separaten Hochtöner nehmen. Hinten sollte es doch Adaptermäßig auch nicht soo große Probleme geben.

Beim vorderen Umbau liegt es - ihr könnt es erahnen - an den Adaptern. Bin glaub ich da nicht gründlich genug um mir selbst welche zu basteln. Zumal auch die Zeit fehlt.

@A2D2 was meinst du mit die Mittel-Hochton machen? Einfach nur kleine subs, oder wie? wo gibt es sowas?

 

So, hoffe es ist nicht zuviel auf einmal. Achso, ja die Hochtöner vorne in das Spiegeldreieck. Dazu muss ich hier nochmal im Forum gucken, wie das aussieht und geht. Das soll ja auch schon was bringen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Werksradios haben nur Lautsprecheranschlüsse für die vorderen Lautsprecher. Für hinten (und auch vorne) gibt Line-Ausgänge, an denen ein Verstärker dazwischen geschaltet wird.

 

P.S.: Ich habe noch einen original Verstärker für die hinteren LS übrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Timmy...

nein dir fehlt kein Raumklang!!! Wie soll es den auch geben? Du hörst STEREO. Deswegen auch mein Einwand, hinten nix was Mittel-Hochton macht, einzubauen.

Tieffrequente Töne können wir Menschen schlecht orten. Deswegen funktioniert meist auch der oft genannte Subwoofer sehr gut. Der ja auch meistens hinten seinen "Platz" findet.

Meine Anmerkung zum Themal (Audi)Autoradios der Fahrzeughersteller wird halt vielleicht nicht gerne gelesen, aber nen "Concert"Radio hat in keinem Fall seinen Namen verdient. Denn "Dynamik" ist diesen Geräten vollkommen fremd. Damit kann es mit der Musik, vollkommen musikrichtungsunabhängig, einfach nicht funktionieren.

 

Gruß

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Raumklang bin ich komplett anderer Meinung.

Ohne hintere Lautsprecher ist die Bühne in aller Regel schmaler, oft auch weniger hoch und der nette Raumklangeindruck fehlt. Ich bevorzuge ein großes Klangbild, selbst wenn dann natürlich die Ortbarkeit zwangsläufig etwas schlechter ist.

Da dir ohne hintere Lautsprecher außerdem die Hälfte der bassabstrahlenden Membranfläche fehlt ist dann auch auf jeden Fall ein Subwoofer gesetzt...

 

Zum Bremen: ja das Display und die Tasten lassen sich auf rot stellen und es paßt optisch gut in den A2. Trotzdem muß man natürlich sagen, daß jedes Nicht-Audi-Radio nicht so perfekt ins Ambiente paßt, wie ein Originalradio.

 

Der Unterschied zwischen Concert und Chorus ist schon sehr groß, da das Concert einfach die viel bessere Entzerrung liefert. Trotzdem kannst du mit keinem Audi Radio auf das Klangniveau einer gut gemachten Nachrüstlösung kommen, da diesen Billigbüchsen einfach die Features fehlen. Alternative, wenn du unbedingt ein Originalgerät nutzen möchtest, ist, es in den Bose Mode zu schalten (dann ist der Ausgang flat) und Entzerrung etc. dann in einem separaten Prozessor zu machen - ist aber dann richtig aufwendig und teuer.

 

Hochtöner in den Spiegeldreiecken oder noch besser der A-Säule kann man natürlich machen - muß man aber nicht, da man auch aus den Originalplätzen eine ordentliche (hohe und breite) Bühne bekommen kann.

Wichtig ist aber, daß die Hochtöner eine vernünftige Weiche haben und nach Möglichkeit etwas vorlaufen (wenn ein separates Delay für die Türtieftöner möglich ist).

 

Hinten nur ein Koaxialsystem zu verbauen halte ich für nicht optimal, wenn man denn die hohe Bühne und die großzügige Räumlichkeit bekommen möchte.

 

Aber es gibt hier sicher einige, die noch ein Originalsystem für hinten abzugeben haben.

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sooo gerne mehrere gute Anlagen hören.... Ich weiss was meine Eigene vorstellungen sind, und die Theorie ist eine Sache.

 

Ich finde aber auch dass der Raumklang erst funktioniern kann - und das heisst für mich vernünftiges Bühnenabbildung auf die höhe des Armaturenbretts, mit Breite richtung vollständiges Autobreite, nicht "my soundstage ate my windshield" - wenn die Komponente dazu in der Lage sind und mit Vernunftigen Signal versorgt werden können. Das heisst auch der "off axis" response der Hochtöner muss passen und kleinere LS sind ja auch in der Lage besser ohne konzentration zu arbeiten... aber erst der Praxis wird zeigen was für dich gut klingt.

 

Der Chorus hat für mich ein riesen Abfall oberhalb von 5kHz, und daher hat er auch kein platz bei mir im Auto. Der Vorteil von LS hinten ist dass mann die dazu schalten kann, wenn mann z.B Passagiere hat. Die bekommt der 307; ich will die nicht im A2, es kann aber sein dass ich nicht drum herum komme.

 

Imprint sollte ziemlich gut funzen, und wenn du keine grösseren Umbauten machen willst, dann kommst du kaum um LZK herum.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen