Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ewolg

Kurzschluss beim Startvorgang ...

Recommended Posts

Hallo,

 

letzte Woche stand mein A2 1,4 TDI 90PS im Parkhaus; ich hörte abends beim Umdrehen des Zündschlüssels einen leisen Knall, sprang aber normal an. Durch das Losfahren drückte es eine kleine weiße Wolke aus der Haube und verschmorten Gestank durch die Lüftung. Eine optische Überprüfung des Motorraums ergab keine Ursache,vorsichtig und wachsam fuhr ich nach Hause - ohne jegliches Problem.

Am Wochenende habe ich versucht es zu reproduzieren; ich vermutete eine defekte Glühkerze. Mein Test ergab, das das der verschmorte Gestank bei vollkommen ausgekühltem Motor und Zündung/Vorglühen an (ohne Mototrstart) nur ein einziges Mal für ca. 30 Sekunden warnehmbar ist, weiterhin keine Fehleranzeige oder Startprobleme oder wahrnehmbare Erwärmung von im Motorraum erreichbaren Komponenten, Glühkerzen scheinen inkl. Verkabelung ok. Habe ihn stehen lassen, sollte später in die Werkstatt ...

Heute Morgen wollte ich mich auf den Weg zur Arbeit und anschliessend mit dem A2 die Werkstatt machen - dann kam der Supergau: Bei ca. -20 Grad Motorstart, starker verschmorter Gestank, anschliessend Fehler Servopumpe (Sicherung 38, wie vor ein paar Monaten Erst Meldung im FIS (Ölkanne, Sensor), dann Ausfall Servolenkung ... - A2 Forum) Habe zum Test die Sicherung getauscht, Zündung / Vorglühen an ok, Motorstart sofort Sicherung durch.

 

Heute Abend wird er in die Werkstatt abgeschleppt - meine Frage: Ich bin der Meinung der Gestank als auch die leichten weissen Wolken kommen aus dem vorderen Bereich des Motors. Welche Komponente sitzt dort die zum Zeitpunkt des Vorglühens elektrisch angesteuert wird? Ist die Sicherung Servolenkung unabhängig von diesem Problem z. B. aufgrund der höheren Viskosität des Öls wiederholt rausgeflogen oder ist sie vermutlichan der Ursache beteiligt (Sie funktionierte ab dem Knall weiterhin problemlos)?

 

Danke für eure Tips, diese werden die Arbeitliste für heute Abend in der Werkstatt ergänzen; sobald es neue Erkenntnisse gibt werde ich diese berichten...

 

 

Erik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd mal meinen deine Servopumpe samt Steuergerät hat den Geist aufgegeben. Möglicherweise ist Feuchtigkeit ins Steuergerät eingedrungen und hat die Elektronik gekillt.

 

Die defekten Teile am besten zeigen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Fehlersuche hat einen defekten Klima-Druckschalter ergeben; auf dem Foto erkennt man den etwas verschmorten dritten Kontakt im Stecker. Sicherung ist die selbe wie Servopumpe (Nr. 38 ) Gegenprüfung mit abgezogenem Stecker und neuer Sicherung ist ok, Servolenkung voll funktionsfähig, kein Fehler mehr im FIS.

 

Schalter wird demnächst ausgetauscht.

 

Vielen Dank und euch allen schöne Weihnachten ...

 

Erik

IMG_0056.JPG.34f01e6a84daf94a6d8560a52983332e.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen