Jump to content

Suche zuverlässige Adresse für Pumpe-Düse Elemente


Mobbl
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

nachdem ich an meiner Alumurmel Turbo, AGR, LLK, LLM usw.

ausgetauscht habe und seit 2 Monaten auch noch die ganzen übrigen Sachen wie Kat runter hängen usw. ausprobiert habe,

bleiben als letztes eigentlich nun nur noch die Pde`s übrig, dass er mal wieder irgendwann aus dem Quark kommt.

Ich gehe davon aus, dass die Pde`s komplett verkokt sind, und bin daher auf der Suche nach einer Adresse, wo ich die Dinger im Austausch beziehen kann. Da die Elemente sonst an sich in Ordnung sein müssten und "lediglich" die Düsen getauscht werden müssen, bin ich halt auch irgendwie nicht bereit bei Bosch 500-600 € pro Stück hinzulegen.

Ich habe hier im Forum schon mal was gelesen um die 200 € / Stück.

Wäre wirklich froh, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

 

Grüsse aus der Schweiz

 

Mobbl

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

Ich würde erst einmal den Kabelsatz tauschen bevor ich an die PDs gehen würde. Ich hatte selbst mehrfach Glück neue Pds günstig zu erstehen. Da hilft nur Augen auf. Ein Restrisiko bleibt wenn man nicht bei Bosch oder Audi direkt kauft...

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube am Kabelsatz liegt es nicht. Er springt gut an, hat keine Aussetzer oder ähnliches, aber einfach Leistung wie ein Sack Muscheln, es geht nichts.

Turbo kommt erst ab ca. 2400 und viel zu schwach.

Und laut VCDS sind die MWB 13 und 18 glaub ich im grünen Bereich,aber das haisst ja noch lange nicht, dass das was angezeigt wird, auch vorne durch die Düse geht.

Ich habe den mit Turboschaden gekauft, vermutlich sind die so noch ewig rumgefahren, die AGR stand auch nur noch offen,

und daher der Verdacht dass die Düsen verkokt sind.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt spezielle Bosch Dieselservice Stützpunkte, welche deine PD prüfen und reinigen. Dies kostet einen Bruchteil neuer PD-Elemente und führt laut Bosch in 70% der Fälle zum Erfolg.

 

Darauf bezog sich auch mein Hinweis in #2

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank schon mal für die schnellen Antworten und Tips.

 

Ich muss die letzten 2,5 Monate immer wieder feststellen,

dass das Forum hier wirklich erste Klasse ist.

 

Wenn ich überleg was ich mir beim Freundlichen die letzten Monate

für teilweise wirklich dummes Zeug anhören musste, und was die auf Verdacht mal so tauschen wollten, muss ich sagen mir tut wirklich jeder leid der keine Ahnung von seiner Kugel hat,

und sich auf seine Werkstatt verlassen muss !!!

 

Ich werde mich mal mit den Boschmenschen in Verbindung setzen,

und wenn es interessiert auch gerne mal die Preise mitteilen

Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

hast Du schon mal den Ladedruck mitgeloggt? Vielleicht liegt es auch am Magnetventil für Ladedruckregelung oder einer der Unterdruckschläuche ist undicht. Bei mir hat der Marder einmal den Unterdruckschlauch zum Speicher im Radhaus durchgeknappert, da war es das selbe - keine Puste.

Nur so ein Tipp bevor Du groß Geld ausgibst...

Link to comment
Share on other sites

Ich habe oben leider nicht alles gepostet, weil es schon ziemlich viel war was wir mit dem A2 von einem Kollegen getauscht und an meinem geprüft haben.

Die Unterdruckversorgung ist in Ordnung, war auch unser erster Verdacht. Alle 3 Ventile sind neu, komplette Verschlauchung hab ich neu gemacht bis in den Kotflügel zur Dose, da sie nicht mehr so vertrauenserweckend aussah. Hat keine Änderung gebracht.

Im Stand wenn man die Zündung einschaltet zieht die Stange der VTG bis zum Anschlag an, genau das gleiche wenn man im Stand mal Gas gibt, zieht die Stange der VTG bis zum Anschlag an.

Davor war uns aufgefallen, dass der neue Turbo nicht ganz dicht war am Krümmer, also Turbo wieder runter, nochmal neuen Turbo besorgt und mit Dichtmittel wieder festgemacht.

Dicht ist der neue jetzt, aber Leistung ist noch etwas schlechter geworden, also bekommt er jetzt anscheinend noch mehr Luft, aber vermutlich zu wenig Sprit.

Also Einspritzpumpe geprüft.

SOLL 3,5 bar bei 1500 U/min. IST 5.4 bar bei 1500U/min bei Vollast 7,2 bar.

Nachdem auch kein messbarer Ölverbrauch auf den letzten 1000km war und Wasserstand auch ok, denke ich den Kompressionstest kann ich mir sparen.

Wenn ich mir das Selbststudienprogramm Nr. 223 von Audi anschaue, sind da swchon einige Geber und Sensoren an der Gemischaufbereitung beteiligt, aber die haben wir schon x-mal angeschaut im VAGcom und während der Fahrt, und alle sind plausibel.

Ich könnte noch Log Dateien von den MWB`s schicken, im Bereich Einspritzventile bin ich nicht so fit.

Gibts hier jemanden der da was mit anfangen kann ???

Link to comment
Share on other sites

habe mal zwei Fragen...

 

GRA-Verbaut mit Softwareänderung?

 

Motorsteuergeräte schon mal überprüft/getauscht?

 

seit 2008 fahre ich auch mit zwei neuen PD-Elementen herum...:bur:

aber da Stand ein Eintrag im Fehlerprotokoll

Link to comment
Share on other sites

Ne Tempomat ist keiner verbaut.

 

Steuergerät hab ich schon getauscht, weil am Saugrohrdrucksensor keine Spannung anlag und die Leitungen nach Durchmessen auf Widerstand in Ordnung waren.

Mit dem "neuen" gebrauchten Steuergarät ist er dann zwar schon etwas besser gelaufen, aber immer noch keine Leistung und ich hab bei ganz ganz sachter Fahrweise immer noch einen Verbrauch von 5.8 L/100 KM.

Die MWB`s sind soweit plausibel, sprich Temperaturen im kalten Zustand, Gaspedalstellung, die Bremsschalter und Kupplungs-Bits usw., nur der Ladedruck hinkt erheblich hinterher.

Wenn ich länger als ca. 10 sek. auf dem Gas stehe kommt der Fehlereintrag Ladegrenze unterschritten.

Da bleibt also nicht viel übrig.

Ich werde morgen abend noch mal die Steuerzeiten überprüfen,

aber das kann ich mir auch noch nicht so richtig vorstellen,

weil anpringen tut er sofort, er läuft nicht unrund, hat keine Aussetzer und nichts.

Bin aber gerne noch für weitere Vorschläge offen

Link to comment
Share on other sites

Achso ... also der erste Boschmensch den ich heute gesprochen habe meinte das kann überhaupt nicht sein, dass die Murmel wegen verkokter Düsen keine Leistung mehr habe, er würde Sie mir trotzdem reinigen für ca. 20 €, mit aus und einbauen wären es ca. 500€, aber er würdee es mir trotzdem machen ?!?

HIIILLLFFFFEEE !!!!!

 

Ja was denn jetzt ???

Morgen werd ich es mal in Gross-Gerau beim Bosch versuchen,

vielleicht hat da jemand Ahnung

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich länger als ca. 10 sek. auf dem Gas stehe kommt der Fehlereintrag Ladegrenze unterschritten.

Hast Du die Ladeluftstrecke mal abgedrückt?

Auch wenn alles neu verbaut wurde, könnte es sein, daß eine

Schelle nicht richtig sitzt.

 

Die PD auszutauschen halte ich für übereilt, dann lieber weiter prüfen.

Wie kann es sein das der Turbo nicht gescheit am Motor abdichtet?

Vermutlich könnte der gebraucht verbaute Turbo eine Macke haben.

 

Mußt doch am Anfang der Tauschaktion, doch der gleiche

Fehler abgespeichert worden sein?

 

Darf ich fragen was du Tankst?

Link to comment
Share on other sites

@Bruno: Die MWB passen soweit ausser dem Ladedruck.

Für die Einspritzmenge usw. sind ja die MWB 13, 18 und 23.

Die 13 und 18 liegen wie bei dem anderen A2, mit MWB 23 kann ich leider gar nix anfangen.

An die Stange werd ich mich heute abend mal dran machen, wenn ich vorsichtig mit halben Umdrehungen anfange, und den Ladedruck beim Fahren kontrolliere kann eigentlich nichts schief gehen, und zurückstellen lässt sich das Ganze auch wieder wenn es keinen Erfolg bringen sollte.

@famore: Wir haben die gesamte Ladeluftstrecke abgetatstet von oben und von unten, ein Kollege sass drin und hat Gasstösse gegeben, da ist auch mit nassen Händen nix zu spüren.

Ich denke beim ersten neuen Turbo war etwas zu sparsam Dichtmittel zwischen Turbo und Krümmer. Auf ca 5mm breite war etwas Russ zu sehen am Flansch.

Beim Kauf des A2 hatte ich leider noch kein VCDS, habe nur bei der Probefahrt gemerkt dass er keine Leistung hat, Haube runter, VTG kontrolliert, war fest, Preis gedrückt, und gekauft.

Nachdem jetzt schon der 2. neue Lader verbaut ist, und sich nichts geändert hat, liegts glaub ich nicht am Lader

Was der Vorgänger getankt hat weiss ich nicht, aber der Biodiesel ist hier in der Schweiz zum Glück ganz ganz selten zu finden.

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

Ladeluftkühler geprüft?

Es gab mehrere Fälle bei denen diese förmlich geplatzt sind. Am besten nochmals prüfen Gitter vorne raus und drumherum auf Luftzug prüfen oder Verölung.

Link to comment
Share on other sites

Der Ladeluftkühler ist neu :(

 

Ich bin gerade dabei die VTG-stange reinzudrehen, und siehe da,

es wird langsam besser mit der Leistung.

Der Turbo kommt gefühlt und gemessen etwas früher, die Fehlermeldung bzw. der Notlauf kommt nicht mehr, aber der Biss fehlt ihm immer noch.

Bis 5 Umdrehungen wurde es besser, mit der 6. Umdrehung hat sich nicht mehr viel getan. Bevor ich weiter drehe mal ne Frage zum Verständnis, die Schraube für den Anschlag müsste ich die jetzt nicht auch etwas reindrehen ?

Der Weg hat sich doch jetzt verkürzt, oder ???

Ich komm jetzt auf max. 2090 mbar, vorher ist er max. auf 1850mbar gekommen. Der andere A2 liegt in der Spitze so bei 2450 mbar.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bruno,

 

der Weg muss kürzer werden. Umso kürzer der Weg, desto früher macht er die Schaufeln auf, und bringt den Ladedruck natürlich auch früher. Das wollten wir beim ersten Lader vor gut einem Monat auch schon ausprobieren, aber nachdem mir der Händler sagte ich bekomme auf Kulanz einen Anderen zugeschickt, haben wir die Finger davon gelassen.

Gott sei Dank hast Du das heute noch mal geschrieben, da haben wir schon gar nicht mehr dran gedacht !! Von 3 Audi Händlern hat da noch nicht einer dran gedacht !!!

Ich bin jetzt bei 2240 mbar, also 1,24 bar, weiss hier jemand auf wieviel der Lader original eingestellt wird ??

Er läuft deutlich besser, ich muss aber dazu sagen, ich bekomme auch noch einmal ein anderes Steuergerät, und fahr momentan noch mit meinem "kaputten" rum. Das heisst Luftmasse ist konstant irgendwo bei 500mg und die AGR-Rate ist konstant bei 5% oder so, also geschlossen.

Wenn kommende Woche das andere Steuergerät da ist,

werd ich mich dann noch mal an die Einstellung machen.

Trotzdem noch mal die Frage zu der Anschlagschraube, was verändert die denn bitte ??? Weiss das jemand hier ??

Link to comment
Share on other sites

Habe die technischen Daten zum ANY vor mir liegen.

 

Drehzahl muss zwischen 2900-3100/min sein wärend der Fahrt und Volllast!

Max. Druck 2100mbar

Luftmasse über 600mg/H

Förderbeginn 16-22 grad vor oT

Einspritzmenge 30-34 mg/Hub

Link to comment
Share on other sites

es gibt neues zu berichten ...

 

Danke erst mal für die Daten Bruno.

Ich hab mich ja gestern Abend mal an die Länge der VTG-Stange gemacht, die ersten 3 Umdrehungen zeigten Wirkung, er spricht jetzt im unteren Drehzahlbereich endlich an, und man spürt den Turbo ab ca 1700rpm statt wie bisher 2000rpm, auch das "klingeln" bis 1300 rpm ist weg, aber läuft immer noch wie ein Sack Muscheln. Ab dem 3. Gang hinkt der Ist-Ladedruck immer noch brutal dem Soll hinterher.

Ich hab mich gestern mal hier schlau gemacht, was die VTG Einstellung angeht:

http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=10810

 

Ist ne Klasse Seite, und wenn ich das richtig verstehe, bestimmt die Anschlag-Schraube, wie weit oder eben zu weit die Schaufeln im maxilen Anschlag offen sind.

Je nach Motor schreiben die, macht es sich mehr oder weniger bemerkbar.

Hat da schon mal jemand von euch dran rum geschraubt ?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

... ich wollte auch noch kurz die Lösung des Problems melden,

nachdem die Murmel mich jetzt so lange geärgert hat.

 

Ich hab ihn also erst mal in eine "Fachwerkstatt" zur Reinigung der Einspritzdüsen in der Nähe von Rottweil.

Nach 3 Tagen rief mich der Meister an, ich könnte das Fahrzeug abholen, es laufe einwandfrei !!!

Also hingefahren, mir vom Meister erklären lassen dass alles in Ordnung sei, die Reinigung der Einspritzdüsen sei rausgeschmissenes Geld, er habe "paar Kleinigkeiten" gefunden, die nicht ok gewesen wären, und der Wagen laufe jetzt einwandfrei.

Als ich anfing nachzufragen bzgl. Ladedruck usw., erklärte er mir, man könne einem toten Gaul den Sattel wechseln wie man wolle,

das machts nicht besser !! Und ausserdem sei bei einem solchen Fahrzeug der 4. und 5. Gang sowieso völlig überflüssig !! Das Fzg. sei eine Fehlplanung von Audi ?????

Das Resultat viel auch dementsprechend aus, der Wagen hatte immer noch keine Leistung, alles unverändert.

Also, 300 KM weiter zu einer Werkstatt die ich kenne, Einspritzdüsen ausbauen lassen, eingeschickt zu einem Prüfstand, und siehe da, alle 3 brachten zu geringe Menge !!!!

Daraufhin wurden alle Düsen für 300 € pro Stück "überholt" und siehe da, das Elend fährt wieder mit voller Leistung.

Laut der letzten Werkstatt kommt das wirklich selten vor, vor allem bei den Symptomen, er ist ja einwandfrei angesprungen usw. es hat lediglich an Leistung gefehlt, es fehlten immerhin 18 KW !!

 

Trotzdem vielen Dank an Alle, die sich an der "Suche" bezeiligt haben, und weiterhin viel Spass mit den Murmeln.

 

Mobbl

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 0

      Dreieckslenker

    2. 58

      [1.2 TDI ANY] Startet nur in N [gelöst]

    3. 0

      Unterdruckdose für Turboladerkreis 054129808

    4. 0

      Wählhebel für Audi A2 1.2 TDI ANY gesucht

    5. 4

      Wieder ESP Sensor oder diesmal ABS Sensor?

    6. 48

      Bremsenupgrade an der Hinterachse - ausser 1.2 TDI

    7. 29

      [1.4 BBY] Probleme nach Austausch Bremsen vorne

    8. 46

      Domlagerwechsel die 3., Geräusch bleibt.

    9. 46

      Domlagerwechsel die 3., Geräusch bleibt.

    10. 29

      [1.4 BBY] Probleme nach Austausch Bremsen vorne

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.