A2-D2

Wie Audiosignale via Bluetooth 4.0 mit A2DP ans Auto übertragen?

Recommended Posts

Moinsen,

 

wie bekomme ich mit dem kleinst möglichen Aufwand mein Handy per Bluetooth 4.0 und A2DP-Profil mit dem Auto verbunden?

 

BT 4.0 weil es wenig stromfressend ist, schnell und stabil und das A2DP-Profil sollte selbstverständlich "verlustfrei" per MP3 oder AAC übertragen und nicht mit verlustbehaftetem SBC.

 

 

Ausgangssituation: Audi A2 mit Standardradio (z.B. Concert 2).

 

Erweitert wurde das Radio mit einem X-Car-link älterer Generation (AUX-In, USB, SD-Card) um Musik aus externen Quellen im Fahrzeug abspielen zu können. Der X-Car-Link muss nicht zwingend bleiben, aber es wäre schön wenn er nicht aus dem Fahrzeug verschwinden müsste. Radiotausch ist (erst mal) keine Option.

 

 

Was ich mir bis jetzt überlegt habe:

 

Bisher habe ich das Handy per 3,5mm Klinkenkabel an den X-Car-Link angeschlossen. Funktioniert ohne Qualitätsverlust auf dem Übertragungsweg. Das Kabelgewirr im Auto nervt aber, darum wäre die naheliegenste Lösung, die Audiosignale kabellos in den Aux-In zu schicken.

 

Das wäre z.B. mit diesem Stereoclip von HTC möglich. Das lässt sich mit dem Handy verbinden und ans X-Car-Link anstecken und funktioniert auch ohne Qualitätsverlust. Nervig an dem Teil ist, dass es batteriebetrieben ist.

 

Oder gibts bessere Alternativen zum X-Car-Link? Das Teil gibts zwar auch mit Bluetooth, aber das war in den Varianten wie ich sie kenne immer verlustbehaftet (SBC-Codierung?) und auch nicht mit BT 4.0 verfügbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Hmm, da steht nix von BT4.0.

 

FErtigprodukte (Wechslersimulatoren) mit BT4 kenne ich keine, aber wie wärs mit ner BT audio bridge am Aux-Aschluss wie z.b. sowas . Wobei ich auch da auf die schnelle nix ausdrücklich BT4-taugliches finden konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm, da steht nix von BT4.0.

 

Deswechen vielleicht.

wobei ich gar nit weiß was BT4.0 is :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Zauberwort heißt Apt-X und muss sowohl vom Sender als auch Empfänger unterstützt werden.

 

Das HTC Ding unterstützt in der tat Apt-X, jetzt fehlt nur noch ein Handy, dass mit Apt-X klar kommt (m.E.n. ab Galaxy S3)

Das hat aber absolut nix mit BT4.0 zutun, Apt-X ist einfach nur eine Übertragung und als Alternative zu A2DP mit SBC da.

 

Du könntest das Ding ja mit Strom versorgen, dazu ist ja der USB Anschluss da? Zum Aufladen?

 

Audio Products Powered by CSR aptX® > Smartphone

Alternativen: Audio Products Powered by CSR aptX® > Bluetooth Receiver

bearbeitet von Arthur4ik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Audiolink+Nokia CK-300.

Läuft bei mir so problemlos in 2 Fahrzeuge, z. T. seit Jahren.

Xcarlink und Audiolink sind ja scheinbar das Gleiche.

 

Grüsse...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuelles Handy mit BT4.0 oder aptx ist vorhanden.

 

Diese Liste mit den Receivern ist Gold wert. Danke, die werd ich mal durchschauen.

 

Das Nokia CK-300 hat mir zu viel Kabel und Hardware.

 

Edit: Hier wär z.B. schon mal das erste Gerät mit BT4.0 und aptx Soundübertragung.

 

Wenn ich das richtig verstehe ist die aptx-Technologie für eine verlustfreie Audioübertragung und Wiedergabe zuständig und der Bluetoothkanal wird benötigt um die Steuerungssignale (Start, Pause, Next track, lauter, leiser, ID3-Tags etc.) zu übertragen.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es scheint zumindest auf der aptx Seite nicht viel Geräte zu geben, die im Auto dauerhaft genutzt werden können. Die meisten Geräte die Out of the box im Auto funktionieren, sind mit Batterie betrieben oder mit viel Kabelage für Freisprechfunktionen. Für meinen Anwendungsfall nicht zu gebrauchen (z.B. das Avantree Cara).

 

Generell wären diese Geräte hier brauchbar, sie haben meistens Bluetooth4.0, verbrauchen somit kaum Strom zum funken und die Audioübertragung geht über aptx oder A2DP in CD-Qualität:

 

HTC Car StereoClip Bluetooth Receiver

QED uPlay Bluetooth® Receiver

Avantree Cara Bluetooth® Handsfree Car Kit

Bayan Audio StreamPort™ Bluetooth® Receiver

Yamaha YBA-11 Bluetooth® Receiver

Muse Mini LynkUp Bluetooth® Receiver

 

Es gibt noch zwei, drei weitere Geräte auf der aptx Seite die man nehmen könnte, aber da ist mir zu viel Kabelage dran. Müsst ihr euch selbst mal angucken...

 

 

Von denen die ich hier aufgezählt habe interessiert mich der Bayan Audi StreamPort mini am ehesten. Der ist zwar für Bayan Audio-Dockingstations gedacht, aber so wie es ausschaut kann man den auch wunderbar für meinen Zweck missbrauchen. Den Streamport gibts auch noch in der Universal-Ausführung, aber der kostet knapp 70 EUR.

 

Hier die Herstellerwebsite: StreamPort mini

 

Er kostet gerade einmal 23,80EUR auf Amazon.de (ist laut geizhals.at/de auch sonst nirgends anders in DE zu bekommen) - alle anderen Geräte sind teurer. Er hat keinen Akku und will über eine USB-Buchse versorgt werden. So wie es auf dem Bild ausschaut, kann das Audiosignal per 3,5mm-Klinke in eine vorhandene Aux-In Buchse eingespeißt werden. Die Bauform ist mit 38mm x 26mm x 32mm sehr klein.

 

Ich habe mir gerade einen bestellt und werde das mal mit dem KFZ USB-Netzteil, welches in den Kippenanzünder gesteckt werden kann sowie einem 3,5mm Klinkenkabel am X-Car-Link ausprobieren.

 

Bin recht optimistisch. Die einzige Frage ist aktuell, wie stark das Signal ist, welches aus dem Teil raus kommt. Einen gewissen Pegel muss das Audiosignal schon haben damit man am Radio nicht beinahe voll aufdrehen muss. Lässt sich vielleicht am Handy steuern und über A2DP übertragen. Mal sehen...

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Stromversorgung erfolgt über den Media-Port am Bayan Lautsprecher-Dock steht da. waa auch immer das sein soll. Berichte einfach mal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Streamport MINI kam heute an. Es funktioniert. Ich kann jetzt über BT4.0 in Verbindung mit aptx ohne Qualitätsverlust und stromsparend fürs Handy Musik im A2 hören. Das Teil ist ziemlich klein und lässt sich unauffällig unterbringen. Ich denke, ich werde im Ablagefach unterm Aschenbecher passende Buchsen einbauen damit man das Teil dort einstecken kann.

 

Die Lösung funktioniert in jedem Fahrzeug mit Aux-In über 3,5mm Klinke und einem USB-Anschluss für die 5V-Versorgung out of the Box. Das Teil funktioniert auch nicht nur im Auto, sondern damit lassen sich auch in die Jahre gekommene Stereoanlagen per USB-Netzteil und Klinkenkabel aufrüsten.

 

Einen günstigeren BT4.0-Receiver mit aptx wird man nicht finden, zumal Bayan meinen Recherchen nach qualitativ hochwertige Produkte mit guter Signalverarbeitung baut. Also auf jeden Fall auch was für Audiofetischisten die aufs Geld gucken.

 

Die Lautstärke lässt sich über das Handy/Smartphone wunderbar regeln.

 

 

Zwei Dinge muss ich noch in den Griff bekommen:

 

1. Das Teil funktioniert am USB-Anschlüssen mit Datenleitungen nicht. Das betrifft sowohl USB-Ports am PC, sowohl am XCarLink. Man muss die Datenleitungen des USB-Kabels abkleben/isolieren, damit der Adapter nur die Spannungsversorgung über das USB-Kabel bekommt.

Das betreiben über den XCarLink hätte den Charme, dass das Teil aus ist sobald das Radio oder die Zündung aus ist.

 

2. Das Teil muss manuell gestartet werden, wenn es Saft bekommt. Das passiert über 5 Sek. drücken der Taste. Darum wäre es vielleicht auch besser, wenn das Teil dauerhaft unter Spannung steht (würde es am Bayan Medienplayer schließlich auch). Man müsste nur mal sehen wieviel Strom da fließt. Soll ja schließlich die Autobatterie nicht leer machen.

 

 

Darum würde ich sagen: Für eine stationäre HiFi-Anlage gut geeignet, im A2 unter genannten Bedingungen. Wir werden sehen.

 

Hier der Streamport Mini für aktuell 23EUR inkl. Porto: Bayan streamport mini

Hier der Streamport UNIVERSAL für aktuell 69EUR inkl. Bayan streamport universal

 

Jetzt fehlt noch eine Bluetooth Fernbedienung für Play, Stop, Next Track etc.

Bayan_Adio_StreamPort_Mini_Front.jpg.b8c7a957c91bb399c182726a4aefdd10.jpg

Bayan_Adio_StreamPort_Mini_Back.jpg.9cfc4eea95f3d077b4048ce9a68a1860.jpg

Bayan_Adio_StreamPort_Mini_Back_Ports.jpg.ca8ff602c642ac05d6afcd32d9d0c47f.jpg

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schön, danke für den Bericht. Was noch interessant wäre: Was für ein A/D-Wandler ist verbaut? Für die Stromversorgung müßte dann ja ein übliches Smartphoneladegerät reichen?

 

schnarchi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein A/D-Wandler ist da nicht drin, höchstens ein D/A :)

 

Um das raus zu finden, müsste ich das Teil knacken. Vielleicht später...

 

Ein übliches Smartphoneladegeräte reicht, egal ob für die 230V Steckdose oder die 12V-Buchse im Fahrzeug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss hier nochmal nachlegen:

 

Mittlerweile hab ich Bayan aus dem Auto raus geworfen. Fristet sein Dasein nun in der Wohnung. Wunderbare Lösung um über Mobilgeräte die Heimgeräte zu füttern. Der Bayan hat zwar wunderbar funktioniert, aber dass man den immer anschalten musste und er nicht am Audiolink nutzbar war und eine andere Spannungsquelle genutzt werden musste hat mich gestört.

 

Mittlerweile nutze ich den HTC Stereo Clip. Der ist zwar nur mit BT3.0 gesegnet aber dank APT-X trotzdem nahezu verlustfrei.

 

In der offiziellen Produktbeschreibung und in den meisten Shops und auch auf YouTube werden die Feinheiten dieses Sticks nicht angesprochen. Wichtig war mir bei der Ablösung des Bayan, dass die Lösung ohne Knöpfe drücken auskommt, und das tut der HTC-Stick. Die Vorteile:

 

Hat einen integrierten Akku der ~8Stunden Abspielzeit mitmacht oder 120Stunden im Standby hält. Der Stick kann also immer an bleiben, außer man macht ihn bewusst aus.

 

Daraus ergibt sich folgender Vorteil:

 

Die BT-Verbindung wird aufgebaut, sobald man in Reichweite des HTC ist.

 

Im Idealfall: Auto an, Musik dudelt los.

 

Nachteil: Das Handy verbindet sich mit dem Stick wenn der Empfang im Hof/Garten/Wohnung ausreichend gut ist und man gar nicht im Auto unterwegs sein möchte.

 

Der USB-Port des Sticks funktioniert im Audio-Link und wird dort geladen sobald die Zündung an ist. D.h. wenn man nicht länger als 120Stunden (5 Tage!) das Auto stehen lässt gibts keine Probleme. Wenn man doch mal länger nicht Auto fährt wird der Stick bei nächstem Zündung an einfach geladen. Ob er dann auch wieder automatisch einschaltet oder ob man dann manuell auf den Powerknopf drücken muss weiß ich nicht, hab den Akku noch nicht leer gemacht.

 

Kann vorerst mal so bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gäbe noch einen DSP,den Mosconi Gladen 6 to8.Dieser hat die Option eines AMAS Modules aufnehmen zu können.

Damit gehts A2DP (EDR Spezifikation).Wirste aber schnell arm bei.

Hab da auch schon ein Auge drauf geworfen,bin mir allerdings nicht sicher, wie gut das Streaming wirklich funktioniert.Beim Gladen mit Zubehör biste sicherlich schnell 850 € los.

Bin doch sehr kritisch.....

Hab den noch nich hören dürfen..Auch nich die Zeit..

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden