Jump to content

schnarchi

User
  • Posts

    574
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by schnarchi

  1. 1) Türverkleidung abnehmen -> hier klicken<- 2) Regen mit Giesskanne simulieren und schauen wo es her kommt ( bei mir war es die in 3) angesprochene Dichtung) 3) Problem beheben, tippe auf verstopfte Abflusseinsparungen unten an der Tür oder an Dichtungsprobleme in der Tür, dazu ->hier klicken<-
  2. Schlüssel ins Zündschloss -> Zündung an -> mehrmals Tasten Auf/Zu drücken -> Funktioniert (zumindest bei mir nach dem Batteriewechsel)
  3. Der Artikel ist von 2015, könnte man ja mal mit hinschreiben. Es ist vom effizienten Dieselmotor die Rede, für E-Autos wird ja gerne der ganze Rattenschwanz vor der Steckdose an Umweltverschmutzung aufgeführt. Wenn man das beim Diesel und Benzin machen würde, dürfte das Wort Effizienz gar nicht auftauchen. Ganz abgesehen von den deutlichen Grenzwertüberschreitungen für Abgase, trotz Euro 6. Man kann sich vieles schönreden.
  4. Theoretisch egal, da das menschliche Gehör so tiefe Töne nicht orten kann. Meiner ist im Kofferraum und ich kann ihn nicht orten. Trennung erfolgt bei 80 Hz.
  5. Danke, hat sich erledigt. Aufbereiter hat sie poliert, Licht kommt wieder durch, ich zufrieden, Tüvler zufrieden, mein Girokonto nicht: kostete knapp hundert Euro, sieht aber wirklich gut aus. Sonst alles top, wieder 2 Jahre Ruhe.
  6. beim 5. TÜV durchgefallen, also die Karre. Die Scheinwerfergläser matt = erheblicher Mangel. Ein Aufbereiter vom Autohaus versucht sich mal dran. Was hat man denn für Möglichkeiten, falls das nix bringt? Gläser austauschbar, selber machbar? Was kosten denn ein paar Neue?
  7. keine Aussparrung fürs Türfangband, also für Vorne mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht passend.
  8. Stimmt schon soweit (ok bis auf das mit Casettenadapter, das klingt selbst mit dem Chorus garantiert bescheiden), es gibt aber auch Leute, die auf cleane Optik stehen und lieber etwas Zeit investieren. Jeder wie er mag.
  9. Mit Fleissarbeit meinte ich dass es zeitaufwendig ist und auch etliche Verkleidungsteile sind, die ineinander verschachtelt sind. Wenn man dies noch nicht gemacht hat ist es gut möglich etwas zu beschädigen. Das Kabel kann man gut in die vorhandenen Kabelbinder mit einklinken, nur zur Heckscheibe hin da bin ich überfragt.
  10. Vom Empfang kann ich nur sagen, dass eine Scheibenantenne auch einen guten/sehr guten Empfang hat, nur in manchen Thüringer Tälern ist nix, aber da ist auch UKW recht schwach. Zum Verlegen muss man halt alle Verkleidungsteile in Schwellernähe demontieren inkl. dem Radkasten hinten, ein größerer Akt,Wiki weiss Rat. Vorne Handschuhfach und hinten noch zur Heckklappe, da habe ich noch kein Kabel durchgezogen, ist sicherlich die schwierigste Stelle. Alles andere ist Fleissarbeit und machbar.
  11. Es ist halt was zum Kleben und laut Anleitung machst du das genau 1x. Müßte man an den Deckel kleben, 2 Stück kosten ja nur das Doppelte wenn man es probieren will.
  12. Bei mir sitzt die DAB-Antenne am unteren Ende der Scheibe, man umgeht so die Verkleidungsdemontage. Handschuhfach muss dann raus, einfach, und ein wenig Geduld beim durchfädeln, Übungssache. Empfang ebenfalls ohne Beanstandung und es stört (meiner Meinung) weniger beim Fahren.
  13. Definiere aufwendig. Du mußt halt alles ab Fensterunterkante aufwärts demontieren um den Dachhimmel zu demontieren. Damals hatte ich den Innenraum komplett leergeräumt und alle erreichbaren Bleche gedämmt. Und ja, die Hütte ist jetzt schön ruhig, mich hatten die Geräusche bei Regen immer gestört und wenn man einmal dabei ist...
  14. @mehrschwein Für den Dachhimmel habe ich vor 6/7 Jahren Alubutylmatten und darauf Absorbermatten genommen, man hat etwa 1,5cm Platz. Hält seitdem zuverlässig und Ruhe ist in der kleinen Hütte auch.
  15. Die Blende gefällt. Wozu ist die Öffnung rechts, abnehmen? Gibts auch Bilder von der hinteren Seite bzw. wie hast du die Blende befestigt? schnarchi
  16. Du hast doch die Möglichkeit im Service-Menu die GPS-Daten zu kontrollieren. Meine Vorgehensweise wäre eine passende GPS-Antenne kaufen, provisorisch (das Becker nicht die GPS-Antenne;)) an den Strom hängen und testen ob noch alles funktioniert. Falls du keine Unterlagen hast, Becker hat noch alle Unterlagen auf der eigenen Website. schnarchi, der sich auch von einem Becker navigieren lässt
  17. So was ähnliches habe mir gedacht, die Energie muss ja irgendwo hin. Thanks schnarchi
  18. Theoretische zum Thema allgemein: Wir waren heute auf der Leuchtenburg, dort gibt es eine Ladestation. Wenn ich ein E-Auto dort komplett auflade und dann ein paar Kilometer bergab (und das ganze teilweise recht steil) fahre und rekuperiere, wie verwaltet das das Steuergerät? Aku ist ja voll, oder gibts da noch Spielraum? schnarchi
  19. Bei mir ist dieser Fehler jetzt auch da. Motor hat deutlich weniger Kraft läuft aber rund, wahrscheinlich Notlauf. Nix besonderes vorher gemacht. Gibt es inzwischen neue Erkenntnisse zu diesem Fehler oder einfach löschen? schnarchi
  20. Schau doch einfach mal in deinen Kofferraum ob du die kleine Verstärkerbox verbaut hast, rechts neben der Batterie. Bei mir werkelt das Cascade mit Phantomadapter. Empfang ist gut, etwas schlechter als Original. schnarchi @ tichy hast du das irgendwo ausführlich gepostet?
  21. Das ist dann die Durnesss-Variante. Mal was grundsätzliches: Wie in #7 erwähnt ist es nicht besonders schwer die Adapter selbst herzustellen. Wenn der Lautsprecher vorhanden ist brauchts noch die Stichsäge/Oberfräse, eine rechte und linke Hand, etwas Vorstellungsvermögen und innerhalb eines halben Tages schafft man es, mit dem Suchen nach Adaptern verbringt man mehr Zeit:D. Viertelstunde in einem Lasurbad und die Adapter sind haltbar. schnarchi
  22. Nimm halt einen Bit Ten:rolleyes:. Am Schluss noch von einem Fachmann, in Leipzig z.B. Soundcars, einstellen lassen und fertig. schnarchi
  23. Ergänzend: Was: steht im Beitrag über mir. Das dickere 4mm Alubutyl für die großen Flächen an der Tür, das dünnere 2mm Alubutyl für den Rest. Es reicht ungefähr 80% der Türfläche, mehr bringt nur minimalst was und ist aufwendig, eigene Erfahrung. Hinterm Lautsprecher was Absorbierendes. Wie: Bei niedrigen Temperaturen warm machen, besonders das dicke Alubutyl, Toaster, Heissluftfön... Es gibt flache kleine Roller, damit anrollern. Darauf achten, dass die Ablauflöcher fürs Wasser freibleiben. Obendrauf dann das schallabsorbierende Zeug, fertig, zusammenbauen, freuen. Achso: neue Dichtungen für die Tür nicht vergessen wäre eigentlich was für ein Schraubertreffen, hab das schon hinter mir, aber da war ja was im Osten... schnarchi
  24. Wegen Becker: Karten gibts z.B. hier schnarchi, unterwegs mit 7944 und Karten von 2013:]
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.