Migo123

Verlauf Bremsleitung

Recommended Posts

Wer kann mir sagen, wie, bzw. wo genau die Bremsleitungen von hinten nach vorne verlaufen?

 

Ich habe heute die Trommelbremsen überholt und dabei gleich Stahlflexleitungen verbaut. Leider waren die hinteren Bremsleitungen so festgerostet (unter der schwarzen Beschichtung war alle pulverisiert), dass sie bei der Demontage zerstört wurden.

 

Bördelgerät und neue Bremsleitungen waren vorsichtshalber schon vorbereitet und so konnte ich gleich die Bremsleitungen an der Hinterachse neu herstellen.

 

Bei der Demontage der alten hinteren Bremsschläuche ist mir leider auch eine Schraubverbindung abgerissen :(

 

Die beiden Leitungen verschwinden in den Seitenschweller (siehe Foto) und ggf. muß eine erneuert werden.

 

Jetzt meine Fragen:

 

Was muß alles demontiert werden und geht dabei auch gern mal was kaputt (Clips, Plastik, Aluschrauben)?

 

Ist die Bremsleitung aus einen Stück bis zum Bremskraftverstärker, oder besteht diese aus mehreren Stücken?

 

Aus welchem Material besteht die original Bremsleitung? Meine neuen Bremsleitungsverschraubungen passen nicht auf die originale Audi Bremsleitungen. Liegt das an der Plastikummantelung, kann man diese fürs Bördeln entfernen?

 

Wer hat schon Erfahrungen mit Bremsleitungen aus dem Material Kunifer (CuNi10Fe1Mn) gemacht, muß man das Material noch gegen Rost schützen, also z.B. lackieren?

 

Michael

58933ebebb973_BremsleitungAudiA2hinten.jpeg.be31574d5995943ae6d3e653ac57e0ff.jpeg

58933ebec093e_LeitunghintenbeiBremsschlauch.jpeg.ff5feb9ece4faed0e43f686f1ab69fed.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute die Unterholmverkleidung entfernt und bin dabei nach dieser Anweisung gegangen:

https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=38162

 

Und siehe da, wer suchet der findet. Die Bremsleitungen sind aus einen Stück gefertigt und liegen sehr gut gegen Spritzwasser geschützt unter der schwarzen Unterholmverkleidung.

 

Natürlich sind mir die Klemmnasen der Einstiegsleisten gebrochen, aber sonst war das in einer Stunde erledigt.

 

Anbei Fotos...

58933ec2a2e17_AudiA2Bremsleitunghiten.jpeg.daa47eeb3e855191766c1774903167c6.jpeg

58933ec2a6984_AudiA2BremsleitungnaheBremsschlauchhinten.jpeg.668878128cd299596cd6030c115055d4.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit dieser Beitrag auch noch einen richtigen Sinn bekommt, hier einige Fotos von meiner Reparatur der hinteren Bremsleitung.

 

Durch ein total verrottetes Alublech, welches normalerweise den Dieselfilter und die hinteren Bremsschläuche gegen Spritzwasser schützt, waren die porösen Schläuche nicht mehr ohne die Zerstörung der angegammelten Bremsleitung zu entfernen.

 

Die Bremsleitungen die von den Bremsschläuchen an die hinteren Bremszylinder führen, waren schnell hergestellt. Der teilweise Austausch der Bremsleitung von den Bremsschläuche in Richtung Bremskraftverstärker, war dagegen ein echtes Problem.

 

Ich habe mich dann nach Rücksprache mit dem TÜV entschlossen, die vorhandene Bremsleitung unter der schwarzen Holmverkleidung zu trennen und zu ersetzten. Von dort ging es mit einem Verbindungsstück weiter in Richtung Bremsschlauch.

 

Audi verwendet als Material für die Bremsleitungen ein sehr hartes Material mit schwarzer kunststoffartiger Ummantelung und einen DIN F Bördel. Ist die Ummantelung beschädigt, rostet es unter der Beschichtung erheblich (weißes Pulver, siehe Fotos 1 bis 3). Vor allem bei den Halterungen und den Verschraubungen ist dies bei mir der Fall gewesen.

 

Die deutschen Automobilhersteller verwenden vornehmlich Bremsleitungen mit einem genormten Durchmesser von 4,75 Millimeter. Durch die Beschichtung ist der Durchmesser der Bremsleitungen beim Audi A2 aber etwas dicker, so das zugekaufte Bremsleitungsverschraubungen nicht passen. Um es kurz zu machen, die Beschichtung muß ab, will man die alte und neue Bremsleitung mit einem Adapter verbinden. Vorsichtig mit einem Cuter und sehr feinem Schmirgelpapier arbeiten. Ich habe mal ein paar Fotos gemacht, die die Arbeitsschritte dokumentieren (Fotos 4 bis 7).

 

Als Bördelgerät habe ich das FLAREMASTER 2 Werkzeug verwendet. Es ist idiotensicher in der Benutzung und lässt auch das Arbeiten direkt am Fahrzeug zu, was die Sache um einiges einfacher macht.

58933ec5d9740_AudiA2verrotteteBremsverschraubung.jpeg.7fdcdf876ff0f07c3f06b38880a12fa5.jpeg

58933ec5e5199_AudiA2vergammelteBremsleitung.jpeg.ac80bda8ff7f4e1d78130050a2be6af5.jpeg

58933ec5ebc51_AudiA2RostanBremsleitung.jpeg.6e8a545bbc988ce077fc76239152af96.jpeg

58933ec601bcc_AudiA2alteBremsleitungUmmantelungentfernen.jpeg.0cea11c50df1aa7e460cb5147048f7a9.jpeg

58933ec6072c8_AudiA2BrdelmaschineFlaremaster2.jpeg.c19578cac7f40e712e1da8274d79b2a0.jpeg

58933ec60cb49_AudiA2NeuerFBrdelanalterLeitung.jpeg.9bb1c9c5dca20f3b412ccb99f69ffcc4.jpeg

58933ec614a31_AudiA2Bremsleitungsreparatursatz.jpeg.3e6b936654e3843aa3ea14aa94272282.jpeg

58933ec6221c8_AudiA2DINVerbinderBremsleitung.jpeg.17bf069017d659a30c895c7770627918.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden