Jump to content

321

User
  • Posts

    131
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by 321

  1. Bevor man die Hülsen montiert soll zum Korrosionsschutz die Öffnung, wo die neuen Hülsen eingesetzt werden, gefettet werden. Meist verringert sich durch Korrosion der Durchmesser und die Bolzen klemmen dann in der Hülse. Wenn der Hersteller das so schreibt, hat das mMn schon Sinn und seine Bewandtnis.
  2. Sonst hätte ich sie mit angegeben. 😉 Tipp: Bei Unsicherheiten einfach die Teilenummern googlen. PS: Gerade gesehen, dass es beide Dichtungen wohl auch im Zubehör zB von Ajusa gibt. Allerdings nicht wirklich deutlich günstiger.
  3. N 90617501 (oben) und 036 103 677 (unten). Zum leichteren Wechsel noch das Riffelrohr abmachen (In Fahrtrichtung und dann den Ring zusammendrücken). Geht aber manchmal etwas hakelig. Manchmal geht es aber oben leichter ab als am Ölabscheider. Dann oben abmachen.
  4. Hier war das Handbremsseil auch auf einer Seite schwergängig. Nach dem Tausch aber keine Besserung und siehe da: Der Bremszylinder war einseitig fest. D.h. nur noch einer der beiden Kolben war beweglich. Der andere war fest. Dass dann auch noch die Bremsleitung bei der Demontage abriss, ist aber wieder eine andere Geschichte....
  5. Die Riemenscheibe auf der Kurbelwelle ist wieder sauber montiert und läuft gerade? Beim ersten Video sieht es aus, als gäbe es hier einen etwas unrunden Lauf - könnte aber auch vom sich bewegenden Motor kommen. Ich hatte mal den Fall, dass sie (bei einem anderen Fahrzeug) nicht 100% plan auflag. Grund bei mir damals: Es waren noch Tipp-Ex Spuren vom Markieren der Position drunter.
  6. Ziemlich oft sind das die 2 Dichtungen des Ölabscheiders der Kurbelgehäuseentlüftung auf der Rückseite des Motors. Ölabscheider muss i.d.R. nicht neu. Die beiden Dichtungen genügen. Gibt es bei VW & Audi.
  7. Und bei der Demontage die Domlager Schrauben überdrehen und abreissen. Bei dem Verrostungsgrad werden sich sonst die Nietmuttern lösen und dann ist langwieriges Ausbohren angesagt.
  8. Ich war bisher mit NRF ganz zufrieden. Klar, auch hier muss man den Drucksensor vorsichtig festziehen, aber die Verarbeitung hat gepasst.
  9. Jede Bearbeitung der Scheinwerfer wird sie schneller erblinden lassen, da die vor UV schützende Schicht dabei abgetragen wird. D.h. ich würde nur wirklich sichtbar erblindete Scheinwerfer bearbeiten, ansonsten sie so belassen. Das, was du meinst ist das Aufdampfen einer Acetonhaltigen Flüssigkeit. Diese lässt beim angeschliffenen Kunststoff die oberste Schicht schmelzen und wieder klar werden. Das funktioniert nicht bei unangeschliffenen Scheinwerfern. -> Also entweder neu kaufen oder damit leben.
  10. So, mich hat es nun auch erwischt. Eigentlich wollte ich nur prophylaktisch wechseln, da mMn die Gummilager durch waren. Beim Ausbau mit dem Hammer auf die kritische Stelle von oben drauf geschlagen und gleich durchgebrochen. Also noch ein Fall von "sieht gut aus und ist sicher noch in Ordnung", aber trotzdem von Innen durchgerostet. Regelmäßige Prüfung der Nutzer der Blechversion ist dringend anzuraten! Interessanterweise war die Beifahrerseite etwas besser in Schuss und hat dem Hammer standgehalten.
  11. ...kommt drauf wie fest du den Scheibenwischer angezogen hast. Abzieher ist meistens auch da das Werkzeug der Wahl. Beim Abziehen per Hand verrutscht der Scheibenwischerarm zu sehr und man weiß dann nicht mehr genau wieviel weiter runter oder hoch man den Wischer positionieren muss.
  12. ...ich möchte hier ja nicht wie eine kaputte Schallplatte klingen, aber wie @Superduke schon darauf hingewiesen hat: Alle / die meisten Fehler deuten auf ein Falschluft-Leck hin, so dass immer mehr angefettet wird und es dadurch die ganzen Fehlermeldungen. Die AUA und BBY Benziner sind sehr anfällig bei Falschluftproblemen. Sie nehmen dann entweder gar kein Gas mehr an oder gehen aus. Und wenn ich hier von einem Gasumbau lese: Ein paar potentielle Falschluftquellen mehr. Und wie schon geschrieben: Auf eine Bremsenreiniger-Falschluftsuche würde ich mich nicht zu 100% verlassen. Ich würde die Kandidaten im Ansaugweg ausbauen, anschauen (AGR-, KGE-, Schläuche, Dichtungen, Gasumbau, ...)
  13. ...ist immer schwer abzuschätzen. Ich hatte immer mehrere Anläufe gebraucht um den Scheibenwischer 100% zu positionieren - ich bin da aber auch etwas pedantisch. Mein Vorgehen: Scheibenwischermotor auf Nullstellung Scheibenwischer montieren und Mutter nicht ganz fest machen. Wasser auf die Scheibe und mehrmals wischen lassen und schauen wo der obere Totpunkt beim Wischen ist -> Ist er auf der Markierung auf der Scheibe (findet man Höhe Fahrerkopf) -> Ok, falls nicht -> Arm nochmals lösen und leicht versetzt aufsetzen und von Vorne das Ganze.
  14. ...das aber erst nach erfolgreicher Montage des Scheibenwischerarms durchführen.
  15. Einfach grob auf die Zahnung ausrichten und dann fest schrauben. Ausrichtung des Arms beachten (Nullstellung) Das Wischblatt geht auf der Fahrerseite bis zur Markierung auf der Scheibe hoch.
  16. Auch das hatte ich probiert. Bei mir war es sinnlos, obwohl die Stoßdämpfer erst ca. 5 Jahre drin waren... Vielleicht hatte ich auch nur keine guten Gripzangen da. Fazit: Abdrehen sollte immer der erste Versuch sein. Demnächst steht noch ein A2 an, da werde ich es anders erst gar nicht probieren. Ich werde berichten!
  17. Merci. Hab es nun nach mehreren Stunden mit Dremeln & Bohren geschafft. Die letzte, die ganz hinten im Radhaus war, hat natürlich extrem lange gedauert. Da kommt man fast nicht hin. Ich hab jetzt 2 Dremel(-klone) verschlissen und mit Festschweißen hat es auch nicht geklappt. Bohren an 2 Stellen (Hülse zerstören) und dann Gegenhalten und Rausschrauben hat dann am Ende am besten funktioniert.
  18. Zündung auf an ein paar Sekunden vor dem Anlassen stehen gelassen? Ich lasse die Zündung vor dem Start zB so lange an, bis ich die Pumpe nicht mehr höre = Druck aufgebaut ist. Achja: Markenpumpe oder Billigpumpe verbaut? (Magneti Marelli z.B. ist billig) Zum Ruckeln: Drosselklappe reinigen.
  19. Hat 1a geklappt. Leider zu spät gelesen. Jetzt muss ich noch 3 rausdremeln.... Sollte in jeder Anleitung drin stehen. evtl. Sogar auf der Wiki Seite "Probleme, Fehler".
  20. Was kaputt machen? Oder doch eher was überprüfen?
  21. Da ich gerade das gleiche bei einem ~300.000km gelaufenem A2 mache, meine Anmerkungen / TIpps oben im Zitat. Welche Schrauben du alles brauchst, steht alles hier: Es gibt für die hinteren Stoßdämpfer von Lemförder den Satz 39813 01 - der müsste für den Stoßdämpferwechsel hinten pro Seite ausreichen. Aber bitte nochmals verifizieren. Die Stoßdämpfer kommen i.d.R mit der Mutter zur Befestigung im Domlager. Dies aber nochmals per Bild o,ä. prüfen. Für die Vorderachse benötigst du evt. noch diese Schraube 2x für die Querlenker: N 10141801 - ist nur bei manchen Querlenkern mit dabei - z.B. beim Gusslenker von Febi im Pro-Kit. Achja: Und ich würde evtl. bei einem anderen Shop bestellen. Mit Pax, Motointegrator Wimmer, MKS, Wagner, usw. habe ich bessere Erfahrungen gemacht. (In der Reihenfolge.)
  22. Ich sehe hier keinen undichten Mittelschalldämpfer bzw. keine Abgasspuren. D.h. meiner Meinung nach nicht TÜV relevant. Wenn allerdings der Mittelschalldämpfer so aussieht, bläst der Endschalldämpfer an der Aufhängung meistens schon raus, wenn er auch so alt ist. An der Stelle könnten die austretenden Abgase den Entlüftungsschlauch des Tanks anschmelzen und sogar undicht werden lassen. Übrigens hat @Superduke bereits im Januar auf die Querlenker hingewiesen: @Turbo174 Darf man noch fragen in welcher Region der A2 bisher zugelassen war? Wenn ich tippen müsste: Süddeutschland oder Mittelgebirgsregion.
  23. Ich weiß zwar nicht die Antwort, habe aber bereits mehrmals beobachtet, dass bei defekten/löchrigen/ teilweise fehlenden Ankerblechen die Innenseiten der Bremsscheiben sehr unregelmäßig und stark verschleißen, was zu einem früher notwendigen Austausch der Bremsscheiben führt. Vermutlich kommt so zu viel Dreck zwischen Scheibe und Bremsbelägen.
  24. Wenn da nichts auffällig ist, würde ich wie meine Vorredner auch weiterhin auf eine Undichtigkeit oder einem Problem im Ansaugtrakt tippen. Die Symptome und Fehlereinträge sprechen einfach dafür. Die potentiellen Schwachpunkte wurden alle genannt.
  25. Wasser im Geheimfach Fahrer oder Beifahrerseite und dadurch korrodierte Steckverbindungen zu den Steuergeräten? Motorsteuergerät selbst defekt? Und noch etwas zu den Undichtigkeiten im Ansaugtrakt: Mit Bremsenreiniger findet man nicht immer wo Falschluft gezogen wird.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.