Jump to content

Erweiterungsmodul FIS-Control (OBD-Diagnose mit Anzeige im FIS)


 Share

Recommended Posts

  • Anzeige von OBD-Messwerten
    2013-01-05%20-%20IMG_0019_small.png Das FIS-Control unterstützt das Diagnose-Protokoll KWP1281 und KWP2000 und kann sich darüber mit vielen Steuergeräten im Fahrzeug verbinden. KWP1281/KWP2000 ist VAG-spezifisch und erlaubt den Zugriff auf deutlich mehr Messwerte als der herstellerübergreifende OBD2-Standard.
    Die Messwerte werden in Messwertblöcken übertragen. Jeder Block besteht aus bis zu vier Einzelwerten. Die Aktualisierungsrate hängt vom Steuergerät ab und beträgt typischerweise zwischen 2 und 5 Messungen pro Sekunde. Der gewünschte Messwertblock kann mit dem FIS-Control gewählt werden, es ist allerdings nicht möglich, sich die Einzelwerte eines Blockes selbst zusammenzustellen, da diese vom Steuergerät vorgegeben sind.

Bei TDI Steuergeräten kann ich eigene Messwertblöcke machen. Wer da Interesse hat, kann sich gerne melden.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Aus aktuellem Anlass: Bitte darauf achten vor dem 1.Test des FIS-Controls alle Kabel anzuschließen UND das Kombiinstrument (z.B. mit VCDS) anzupassen. In der ausführlichen Anleitung zum FIS-Control steht beschrieben was beim Einbau zu machen ist.

 

Vorher startet das FIS-Control nicht und schleift auch die Bedienknöpfe am Wischerhebel nicht zum Kombiinstrument durch (keine Bedienung vom FIS).

 

Es geht nichts kaputt wenn ein Anschlusskabel fehlt, das FIS-Control startet nur nicht. Sobald alles richtig angeschlossen ist, funktioniert das FIS-Control einwandfrei.

 

Tja, da hat er wohl mich gemeint :D

 

Hatte beim Anschließen des FIS-Controle keine Bedienungsanleitung dabei und kein Internet verfügbar. Wenn man dann nicht weiß, dass man zuerst das FIS per Diagnosegerät anpassen muss (im Informations-CAN das Telefonsteuergerät und die Telematik aktivieren), dann kann man lange Fehlersuche betreiben.

 

Schließt man das FIS-Controle an und hat diese Dinge im Kombiinstrument nicht angepasst, lässt sich nämlich nicht mal mehr das serienmäßige FIS (Verbrauchsanzeige, Durchscnittsgeschwindigkeit, etc.) nicht mehr per Lenkstockhebel bedienen.

 

Danke für den Support, Andre.

 

Dazu nochmal eine Frage, da das Gerät ja nun da ist:

 

Wenn ich die die 3 Kabel hinten am KI anschließe und in das Geheimfach verlege, dort aber, mangels Aktivierungsmöglichkeit für die Telematik, nicht mit dem FIS-Control verbinde, sondern lose im Geheimfach liegen lasse: Funktioniert dann das eigentlich FIS weiterhin?

Oder anders rum: Probleme gibt es dann, wenn KI und FIS-Control verbunden, Telematik aber nicht aktiviert ist.

 

Soweit korrekt?

 

Denn dann würde ich den hardwareseitigen Einbau schonmal vornehmen und den nächsten, der mir mit VCDS über den Weg läuft anhauen, die Telematikoption zu aktivieren und dann die Kabel in'S FIS-Control zu stöpseln...

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich die die 3 Kabel hinten am KI anschließe und in das Geheimfach verlege, dort aber, mangels Aktivierungsmöglichkeit für die Telematik, nicht mit dem FIS-Control verbinde, sondern lose im Geheimfach liegen lasse: Funktioniert dann das eigentlich FIS weiterhin?

 

Geht nicht, ohne das FIS-C liegen die Leitungen von und zum FIS Hebel offen.

 

Mit eingebautem Kabelbaum aber ohne angeschlossenes FIS-Control funktionieren die Tasten für die FIS-Bedienung am Wischerhebel nicht.

 

Das lässt sich allerdings ändern indem man 3 Brücken (jeweils "von oben nach unten") in den 6-Fach-Stecker baut, welcher beim FIS-Control in die Buchse "C" gehört.

 

Ich habe mir dafür einen Adapter gebaut, siehe Bilder im Anhang. Geht aber temporär sicher auch ohne Buchsengehäuse nur mit einfachen Kabellitzen.

IMG_5539.JPG.5b01a57ee05b37e3ef1fee0a1a32f296.JPG

IMG_5540.JPG.9e6b1a4c320a9e1be80512c8feb81123.JPG

Edited by Phoenix A2
Link to comment
Share on other sites

hast Du von dem Stecker bzw. der Buchse eine Teile-Nr.?

 

Der Buchsentyp wurde auch für die Kabelverlängerung genutzt. Dazu gehören dann noch die entsprechenden Crimpkontakte (siehe auch Beitrag #10 in diesem Thread):

 

...

=> Molex Microfit Buchsengehäuse 6-polig (Bezugsquelle)

=> Crimpkontakt weiblich (Bezugsquelle)

 

Crimpzange

Um die recht kleinen Crimpkontakte verarbeiten zu können kann ich folgende günstige Zange empfehlen...

 

Crimpzange für PSK-Kontakte

Link to comment
Share on other sites

Danke Leute. Wobei ich mir heute mal die komplette Einbauanleitung mal angeschut habe, da steht drin, dass die Codierung auch mit VCDS-Lite funktioniert. Das hab ich da, daher hat sich die Frage eh schon erledigt...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Bei der Anzeige von Messwerten zeigt das FIS-Control aufgrund des begrenzten FIS-Displays keine Label für die Werte an, nur Messwert + Einheit (mbar, °C, mg etc.).

Damit man dennoch bei Bedarf die Bedeutung jedes einzelnen Wertes ablesen kann, habe ich mir für die einzelnen Steuergeräte eine tabellarische Auflistung erstellt (siehe Anhang). Diese liegt nun ausgedruckt im Handschuhfach.

 

Wer wissen möchte welche Werte mit dem FIS-Control abfragbar sind (beim Getriebesteuergerät/Klima können die Messwerte bisher nicht abgefragt werden), kann ebenfalls darin stöbern.

 

Hallo André, danke für die sehr detaillierte Aufstellung.

 

Wollte mir, fahrzeugbedingt ;), heute früh den Preset mit der Öltemperatur belegen. Laut Deiner Auftsellung wäre das im E01, Gruppe 007, Block 002.

 

Allerdings wirft die Übersicht für diesen Wert eine %-Zahl aus. Muss ich dazu dann noch einen Bezug erfassen? Den eigentlich sollte das ja ebenfalls ein °C-Wert sein wie in den anderen Blöcken...

IMG_3475.JPG.7486118f8b9dc3461c31b2d5a7254ae8.JPG

Link to comment
Share on other sites

Wollte mir, fahrzeugbedingt ;), heute früh den Preset mit der Öltemperatur belegen. Laut Deiner Auftsellung wäre das im E01, Gruppe 007, Block 002.

 

Vermutlich ein Fehler.

Sowohl beim 1.2er als auch beim 1.4er finde ich an der Stelle nur "Status Kraftstoffkühlung" in %:

https://a2-freun.de/wiki/index.php/J248_-_Motorsteuerger%C3%A4t_AMF_-_Messwertbl%C3%B6cke_und_Sollwerte#Messwertblock_007

 

Habe die Beschreibungstexte von VCDS übernommen, da ist anscheinend tatsächlich ein Fehler drin. Danke für den Tipp.

 

korrekt, es handelt sich dabei um einen Fehler. Die Öltemperatur kann über das KI ausgelesen werden (E17 ; G050) - zumindest ist es beim Diesel so.

 

Die Öltemperatur lässt sich damit wie oben geschrieben nur über das Kombiintrument abfragen.

Edited by Phoenix A2
Link to comment
Share on other sites

korrekt, es handelt sich dabei um einen Fehler. Die Öltemperatur kann über das KI ausgelesen werden (E17 ; G050) - zumindest ist es beim Diesel so.

 

Ergänzung dazu: Wert 003 ist die Öltemperatur.

 

Steht nun auf Preset 1 im Bordcomputer und wird somit sofort nach dem Start automatisch angezeigt. Dann weiß ich immer, ab wann der Kahn vollgasfest ist :D

Link to comment
Share on other sites

Kann es sein das wenn ein Navi eingebaut ist der Startbildschirm unterdrückt wird?

 

Cool jetzt kann man die Zündaussetzer im FIS zählen. Und nein nicht bei dem mit den neuen Düsen :-)

Link to comment
Share on other sites

Kann es sein das wenn ein Navi eingebaut ist der Startbildschirm unterdrückt wird?

 

Cool jetzt kann man die Zündaussetzer im FIS zählen. Und nein nicht bei dem mit den neuen Düsen :-)

 

Ja und Nein,

bin dabei mir das mögliche zu erarbeiten.

mak10, gehe davon aus, das du auch einen 192er (193er) Navi benutzt.

 

Das große Startlogo wird nicht angezeigt. Allerdings konnte ich nach dem Anschalten der Zündung ein leeres Oberes und Unteres Display erkennen, welche ohne FIS-Control (F-C.) nicht vorhanden ist.

 

Ausgangslage bei mir:

BAD, 192er Navi mit BT-FSE usw. (Nummern werde ich noch posten ...)

 

F-C. obere Zeile im "Radio" Modus, da sonst der 192er die Zeile gleichzeitig mit beschreibt. (FSE-Anzeigen und Radio wie gewohnt vorhanden.)

 

Dann wird ein großes Startlogo nicht angezeigt (leere Anzeige) allerding das kleine Startlogo (nur unterer Bereich). :TOP:

Somit sollte jeder sein Startlogo nur in diesem Bereich entwickeln.

Weiß aber (noch) nicht wieviele Pixel das sind im Logo-Creater.

Also die Anzeige unter Einstellungen des Startlogos auf das untere Display einstellen. (Kein kleineres Logo erstellen)

 

Leider kann ich mit F-C. sowie im WBH Modus nicht auf das ABS/Bremsen, den 192er Navi sowie BT-FSE STG zugreifen. :(

(zur Zeit ...)

 

Motor (BAD), Kombi, Klima, Innenraumüberwachung - STG können gelesen werden. :TOP:

 

Habe auch beim erkunden von F-C. folgendes feststellen können:

Beim Aktivieren des nicht vorhandenen (CAN) Messmodus ( nur im FARB-FIS vorhanden) bleibt das F-C. stehen und ist nicht mehr bedienbar. Einzig Zündung aus und ein hilft. (Im Presetmodus aufgerúfen, also nicht selektieren)

 

Aus der Messwertanzeige (Einzelwert Anzeige) kann in den Bordcomputer gewechselt werden und dann mit der Auswahl (Return) Taste zwischen NAVI-Anzeige, BordComputer und Aus gewechselt werden (wie gewohnt). Also die Auswahltaste wird an das Kombi weitergereicht. Gut so :TOP:

 

Aber im Presetmodus gibt es eine Bordcomputeranzeige und einen B/C Modus. Hier kann ich nur auf den letzten Angezeigten Modus der Anzeige schalten (also NAVI oder Bordcomputer) diesen aber nicht mit der Auswahltaste umschalten, da diese vom F-C. ausgewertet wird. Hier wäre für mich die gleiche Funktion wie bei den Messwerten wünschenswert.

 

 

Und hier sollten wir über ein Thread nachdenken in dem wir Anpassungen, Fehlverhalten usw. mit dem Entwickler Diskutieren könnten. Bin auf der Suche, hebe aber bislang noch nichts passendes gefunden.

 

 

O.K. werde weiter berichten zumal meine STG ja nicht in TDIs vorhanden sind :rock2:

 

Beim löschen der Fehlercode (Klima und Alarmanlage) wurde zum Abschluß keine Positive bestätigung zurückgemeldet, sonder nur ein Komunikationsfehler mit dem STG, die Fehler waren jedoch geköscht.

 

 

Zum Programmieren, nach dem Einbau vom F-C. ist dieses ja nicht funktionsfähig.

 

Aber :janeistklar:

 

Taste Auswahl - Runter drücken und Zündung mit eingebautem F-C. einschalten, versetzt F-C. in den WBH - BT Modus, dann die WBH Software downloaden und mit dem BT-COM Port des F-C. verbinden und der Anleitung zum Programmieren folgen.

Es wird kein gesondertes Konfig-Hardware Tool benötigt. :TOP:

Ging nicht so eindeutig aus der Anleitung hervor, ist aber sehr gut zu benutzen.

 

Und SW-Update laut Anleitung ebenfalls schon durchgeführt, Auswahltaste drücken und Zündung an, Terraterm mit dem Com-Port der F-C. BTverbinden, Xmodem Download durchführen (auf CRC stehen lassen)

 

meine ersten Schritrte mit F-C.

Edited by seinelektriker
Link to comment
Share on other sites

Leider kann ich mit F-C. sowie im WBH Modus nicht auf das ABS/Bremsen, den 192er Navi sowie BT-FSE STG zugreifen. :(

(zur Zeit ...)

Timingsache, das ABS-StG. benötigt eine höhere Interbyte-Zeit, probier es mal mit 10ms.

 

RNS-E und Teflon laufen schon über KWP2000, eventuell liegt es daran.

Link to comment
Share on other sites

Zum Thema timing / Verbindung zum Steuergerät ne Frage: Bei mir kommt es, insbesondere beim Umschalten der Presets, zu "OBD-Verbindungsstörungen". Auch wird daraufhin ein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt, "Verbindung zum Telematiksystem fehlerhaft, sporadisch (oder so ähnlich).

 

Kann diese Fehlermeldung durch Änderung des timings vermieden werden?

Link to comment
Share on other sites

Ja und Nein,

bin dabei mir das mögliche zu erarbeiten.

mak10, gehe davon aus, das du auch einen 192er (193er) Navi benutzt. Ja 193B

 

Das große Startlogo wird nicht angezeigt. Allerdings konnte ich nach dem Anschalten der Zündung ein leeres Oberes und Unteres Display erkennen, welche ohne FIS-Control (F-C.) nicht vorhanden ist.

Ist bei mir auch so

 

Ausgangslage bei mir:

BAD, 192er Navi mit BT-FSE usw. (Nummern werde ich noch posten ...) BAD 193er ohne Telefon

F-C. obere Zeile im "Radio" Modus, da sonst der 192er die Zeile gleichzeitig mit beschreibt. (FSE-Anzeigen und Radio wie gewohnt vorhanden.) noch nicht getestet

 

Habe auch beim erkunden von F-C. folgendes feststellen können:

Beim Aktivieren des nicht vorhandenen (CAN) Messmodus ( nur im FARB-FIS vorhanden) bleibt das F-C. stehen und ist nicht mehr bedienbar. Einzig Zündung aus und ein hilft. (Im Presetmodus aufgerúfen, also nicht selektieren) ist bei mir auch schon passiert

Link to comment
Share on other sites

Moin mak10,

 

danke für deine Rückanwort.

Laut meinen Kentnissen gibt es keine großen unterschiede in den Codierungen bzw. Meßblöcken vom 192er und 193er, ich betrachte diese als gleich.

 

Moin FIS-Control User,

 

So, heute etwas weiter ausprobiert.

Mit Block-Delay 255 ( ist Max. Wert) erreichen ich die FSE (STG77) aber leider nicht stabil. Messwertblöcke sind lesbar (aber ...) und der Fehlerspeicher überhaupt nicht.

RNS-E (192er) ist mit B.-D. 255 weiterhin nicht erreichbar.

Aber das Radio geht kurz aus (wie es bei K-Line Komunikation richtig ist).

ABS (STG03) geht, aber nur im Stand ohne Fehlermeldung des KI.

Fehlerabfrage geht, Messwertblöcke sind lesbar, aber bei Fahrbewegungen (zum ABS-Sensoren prüfen) geht das KI in den ABS-Fehler mit Piepton, Am schnesten Rücksetzbar mit Zündung aus.

 

Laut Manual von F-C. ist Interbyte-Delay für das KWP1281 Protokoll und Block-Delay für das KWP2000 (das hat der RNS-E und die FSE).

Somit zeigen meine Test die richtige wirkung, jedoch abolut nicht stabil zum benutzen der Messwert.

 

Das Festgestellte zeigt mir, das die Adressen der STG Richtig sind, wohl auch das Protokoll an sich, jedoch schein das Protokoll Zeitprobleme oder Timingschwierigkeiten o.ä. zu haben.

 

F-C. läuft unter SW 2014-10-19

 

Update:

Will erst mal sehen, welche Protokoll das ABS STG benutzt, habe ja noch mehr "Auslesmöglichkeiten" und werden dann weiter forschen.

Edited by seinelektriker
Link to comment
Share on other sites

Messwertblöcke sind lesbar, aber bei Fahrbewegungen (zum ABS-Sensoren prüfen) geht das KI in den ABS-Fehler mit Piepton

Das ist so gewollt, MWBs aulesen geht beim ABS nur bis paar km/h, egal bei welchem tool.

 

Will erst mal sehen, welche Protokoll das ABS STG benutzt

Zu 99,9% KWP1281.

 

Laut Manual von F-C. ist Interbyte-Delay für das KWP1281 Protokoll und Block-Delay für das KWP2000

Ne, gerade KWP1281 braucht einen Wert für BD, 255 ist seehr hoch.

Edited by jopo010
Link to comment
Share on other sites

Das ist so gewollt, MWBs aulesen geht beim ABS nur bis paar km/h, egal bei welchem tool.

 

Die Warnmeldungen (Dauerpiepton mit Anzeige im FIS) bei laufendem Motor und bestehender Diagnoseverbindung mit dem ABS-Steuergerät sind normal (unabhängig von FIS-C auch mit VCDS vorhanden).

 

Verbindung mit dem ABS-Steuergerät kann ich nur bei stehenden Motor aufbauen. Danach lässt sich der Motor starten und auch weiterhin Messwerte abfragen auch bei mehr als "ein paar km/h".

 

 

Ne, gerade KWP1281 braucht einen Wert für BD, 255 ist seehr hoch.

 

Bei mir funktioniert es mit den folgenden Einstellungen stabil:

 

Interbytedelay - 50 (Standard)

Blockdelay - 25

Link to comment
Share on other sites

Danach lässt sich der Motor starten und auch weiterhin Messwerte abfragen auch bei mehr als "ein paar km/h".

Echt? Hatte es schon bei mehreren Fahrzeugen, dass die Verbindung zum VCDS gekappt wurde. Gut zu wissen...

 

Interbytedelay - 50 (Standard)

Sind ja dann 5ms. Bei mir geht damit ABS und Klima nicht, ab 10ms passt es wieder.

Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

50 für Interbyte ist ja der Standart wert, aber denk daran, das die Werte je STG eingegeben werden können.

 

...

Ne, gerade KWP1281 braucht einen Wert für BD, 255 ist seehr hoch.

 

Was stimmt denn nun, das PDF-Manual oder diese Aussage.

O.K. habe ja noch die alten PDFs, mal sehen ob diese Aussage in den PDF gleich blieb.

Aber die Erhöhung zeige zunehment besseres Ergebnisse. zunehmender Weise hat die ABS - Anzeige mein Abfragen immer länger Reagiert, bis 255 dem Max. Wert, jedoch unter diesem Wert nicht so Stabil.

 

Ach ja, angefangen habe ich mit dem Wert der in Manual drin steht.

 

...

Bei mir geht damit ABS und Klima nicht, ab 10ms passt es wieder.

 

Und bei mir mit dem 5ms Orig. Wert, geht Klima ohne Probleme.

 

Das sind schon streuungen, die wohl auch das Verhalten von A2-s-line erklären lassen.

 

Ich poste hier meine Erfahrungen um ggf. von euch andere Wert zu erfahren und diese als direkte Probe zu Testen.

 

Das wird wohl in Stunden probieren ausarten ... naja Standheizung ist ja verbaut, es kann also kalt werden ... :D

Link to comment
Share on other sites

Was stimmt denn nun, das PDF-Manual oder diese Aussage.

Sehe da kein Widerspruch. Im manual steht nur, dass die meisten KWP1281-StGs kein block delay brauchen, was einem Wert von Null entsprechen würde. Die eingestellte Zeit wird aber eingehalten und bei 255ms kann ich mir schon vorstellen, dass das StG. die Verbindung abbricht, weil es ihm zu lange dauert, bzw. es der Meinung ist, dass nichts mehr nachkommt.

 

Ich poste hier meine Erfahrungen um ggf. von euch andere Wert zu erfahren und diese als direkte Probe zu Testen.

Aus meiner Sicht der einzig richtige Weg. :TOP:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo. Habe auch gerade die Box verbaut, leider passiert mit dem Einschalten der Zündung nichts. Bedienhebel rechts ist komplett ohne Funktion. Kabel ist durchgemessen und scheinbar in Ordnung. FIS-Control scheint einfach nicht zu starten. Lösungsvorschläge? Danke

Link to comment
Share on other sites

Hallo. Habe auch gerade die Box verbaut, leider passiert mit dem Einschalten der Zündung nichts. Bedienhebel rechts ist komplett ohne Funktion. Kabel ist durchgemessen und scheinbar in Ordnung. FIS-Control scheint einfach nicht zu starten. Lösungsvorschläge? Danke

 

Richtig codiert?

Link to comment
Share on other sites

Ja,

 

Im KI wird nur programmiert, das das KI noch ein Telematik Modul in die Kommunikation mit aufnimmt.

Mehr nicht, weniger nicht.

 

Wenn du #116 gelesen hast, wirst du sicher feststellen das bei mir sogar neben Navi auch eine FSE verbaut ist (das ist Kodierung 7, alles an / alle 4 an ist dann 15)

 

Dein BNS entspricht in der Kommunikation auch meinem RNS-E und dieses kann ich sagen, da ich davor auch ein BNS hatte und dieses ausführlich testen konnte.

 

Also ein langes entspanntes Ja !

 

Wenn du jedoch 15 Programmierst, aber keine FSE verbaut hast, zeigt das KI einen Fehler zu diesem Steuergerät an, die Kommunikation beeinträchtigt dieses jedoch nicht, ist Protokollbedingt so.

 

Ansonsten Wert laut Kodierungstabelle der Geräte ...

Edited by seinelektriker
Link to comment
Share on other sites

Wenn du jedoch 15 Programmierst, aber keine FSE verbaut hast, zeigt das KI einen Fehler zu diesem Steuergerät an, die Kommunikation beeinträchtigt dieses jedoch nicht, ist Protokollbedingt so.

Warum sollte man das tun? Wenn keine FSE verbaut ist, braucht man diese auch nicht codieren.

Einfach die HW aussuchen die verbaut ist, zusammenaddieren, fertig:

 

Radio +1

FSE +2

Navi +4

Telematik +8

Edited by jopo010
Link to comment
Share on other sites

Hab die Fehlerspeichereinträge mal abfotografiert:

 

 

Moin A2-s-line

 

ist eine FSE verbaut ?

Wenn Nein und 15 Kodiert fehlt diese natürlich.

 

1-Wire Fehler,

habe einen Gedanken dazu,

Aus Sicherheitsgründen kann der CAN-Bus noch arbeiten auch wenn es einen Kürzschluß zwischen den Leitungen CAN-L und CAN-H gibt, oder eine Leitung von den beiden Fehlt, da es eine Symetrische Übertragung benutzt.

 

Dieses habe ich in einigen Datasheets von CAN-Treiber Schaltkreisen gelesen.

Das sind meine ersten gedanken.

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte man das tun? Wenn keine FSE verbaut ist, braucht man diese auch nicht codieren.

Einfach die HW aussuchen die verbaut ist, zusammenaddieren, fertig:

 

Radio +1

FSE +2

Navi +4

Telematik +8

 

 

Ja du hast recht.

Aber es gibt auch Personen die die Anleitung von FIS-Control umsetzten und dort wird empfohlen auf 15 zu kodieren. (Bzw. in den Bildern gezeigt)

Ich und du würden den richtigen Wert setzten, aber wir brauchen auch nicht im Forum dafür nachfragen.

 

Danke für die Tabelle, diese hatte ich nicht im Kopf.

Edited by seinelektriker
Link to comment
Share on other sites

ist eine FSE verbaut ?

Siehe #133 bis #135. ;)

1-Wire Fehler...

Wird hier ein Folgefehler sein, siehe auch MWB140, Kanal 2.

Wenn dort keine 1 steht, interpretiert das KI die ausbleibenden Botschaften von der FSE (woher sollen sie auch kommen? :D) als Busfehler.

Link to comment
Share on other sites

Okay, danke für eure Gedanken. Ich hab das Modul nicht selbst codiert, das war André in Legden. Keine Ahnung, was er da gemacht hat ;):P

Ich muss also nun warten, bis ich wieder Zugriff auf ein VCDS habe um nachzuschauen und zu codieren...

Link to comment
Share on other sites

Du brauchst nur WBH aus dem Internet und du kannst selber die Daten Prüfen und ändern in Verbindung mit Fis-Control.

Entweder über eine BT Verbindung oder über ein RS-232 Kabel, beides ist in FIS-Control vorhanden.

 

 

Bei einem 1-wire Fehler gehe ich nicht von einem Fehlenden Modul aus.

Als Techniker wäre dieses für mich unlogisch.

Jedoch könnte ein Hardware-Fehler im CAN-Bus vorhanden sein, also eine CAN-Leitung an Masse oder offen.

Es steht ja, single Wire Operation, also Funktion mit einer Leitung, bei CAN möglich.

 

Als ich Selber die FSE eingeschaltet hatte, diese aber nicht verbaut war, gab es nur einen Modul-Fehler.

 

O.K. mein Hinweis dazu, CAN-Bus auf Technische Fehler prüfen.

Edited by seinelektriker
Link to comment
Share on other sites

Auch wird daraufhin ein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt, "Verbindung zum Telematiksystem fehlerhaft, sporadisch (oder so ähnlich).

 

Hab die Fehlerspeichereinträge mal abfotografiert:

 

Warum sollte man das tun? Wenn keine FSE verbaut ist, braucht man diese auch nicht codieren.

Einfach die HW aussuchen die verbaut ist, zusammenaddieren, fertig:

 

Radio +1

FSE +2

Navi +4

Telematik +8

 

Das FIS-Control gibt sich auf dem CAN-Bus zum Einen als Telematikmodul aus (KI Anpasskanal 62 => +8). Damit ist es in der Lage den größeren unteren Bereich des FIS-Displays zu beschreiben.

 

Wenn man keine FSE verbaut hat, kann das FIS-Control sich zusätzlich als Telefonmodul ausgeben (KI Anpasskanal 62 => +2). Damit kann das FIS-Control auch den oberen Bereich des FIS-Display für seine Anzeige nutzen.

Wenn schon eine FSE verbaut ist, klappt das nicht mehr da dann die FSE und das FIS-Control beide um den oberen Bereich des FIS-Displays konkurieren (=> Wechselnde Anzeige).

 

Den Fehlerspeichereintrag über das sporadische "Fehlen des FSE-Moduls" aus der Sicht des Konbiimstrumentes habe ich auch schon mal festgestellt.

Sehe ich im Moment als Kosmetik an, d.h. tut der Funktion des FIS-Control keinen Abbruch.

 

Siehe #133 bis #135. ;)

 

Wird hier ein Folgefehler sein, siehe auch MWB140, Kanal 2.

Wenn dort keine 1 steht, interpretiert das KI die ausbleibenden Botschaften von der FSE (woher sollen sie auch kommen? :D) als Busfehler.

 

Siebe oben, FIS-Control kann sich auch als FSE gebenüber dem KI ausgeben.

 

 

Okay, danke für eure Gedanken. Ich hab das Modul nicht selbst codiert, das war André in Legden. Keine Ahnung, was er da gemacht hat ;):P

Ich muss also nun warten, bis ich wieder Zugriff auf ein VCDS habe um nachzuschauen und zu codieren...

 

Aber es gibt auch Personen die die Anleitung von FIS-Control umsetzten und dort wird empfohlen auf 15 zu kodieren.

 

Stimmt, da war die alte Anleitung bis vor kurzen nicht eindeutig.

Stefan hat die Anleitung zum FIS-Control kürzlich überarbeitet. Darin ist nun explizit beschrieben welche Kodierungsoptionen man einstellen sollte (Telematik) und ggf. kann (Telefon).

 

Du brauchst nur WBH aus dem Internet und du kannst selber die Daten Prüfen und ändern in Verbindung mit Fis-Control.

Entweder über eine BT Verbindung oder über ein RS-232 Kabel, beides ist in FIS-Control vorhanden.

 

@A2-s-line: Wenn du nochmal kontrollieren magst, was ich damals zu später Stunde kodiert habe, reicht wie von seinelektriker vorgeschlagen ein Laptop mit Bluetooth-Schnittstelle und das Programm WBH-Diag (in der Version 1.41);). Der Anpasskanal 62 im KI sollte bei deiner Kugel den Wert 11 haben.

 

 

Bei einem 1-wire Fehler gehe ich nicht von einem Fehlenden Modul aus.

Als Techniker wäre dieses für mich unlogisch.

Jedoch könnte ein Hardware-Fehler im CAN-Bus vorhanden sein, also eine CAN-Leitung an Masse oder offen.

Es steht ja, single Wire Operation, also Funktion mit einer Leitung, bei CAN möglich.

...

O.K. mein Hinweis dazu, CAN-Bus auf Technische Fehler prüfen.

 

Dem stimme ich zu.

Der Fehlerspeichereintrag zum CAN-Bus im "Eindrahtbetrieb" hat normalerweise nichts mit dem FIS-Control selbst zu tun. Ich könnte mir höchtens einen Fehler im Kabelbaum vorstellen.

Kommt dieser Fehler denn direkt wieder, wenn du ihn löscht (via FIS-C)? Dann könnte man gezielt testen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man keine FSE verbaut hat, kann das FIS-Control sich zusätzlich als Telefonmodul ausgeben (KI Anpasskanal 62 => +2). Damit kann das FIS-Control auch den oberen Bereich des FIS-Display für seine Anzeige nutzen.

Neugier. :D

Habt ihr es auch ohne FSE codierung probiert und gesehen, dass der obere Drittel fehlt? Falls nicht, probiert das mal. (Leider habe ich ausgerechnet im A2 kein FIS.)

Als wir nämlich mit eisdieler das handgestrickte Muster in seinem FzG. getestet haben, habe ich ganz sicher keine FSE codiert und ein nicht vollständiges FIS wäre uns denke ich aufgefallen.

Link to comment
Share on other sites

...

Kommt dieser Fehler denn direkt wieder, wenn du ihn löscht (via FIS-C)? Dann könnte man gezielt testen.

 

Ja, und zwar ziemlich zeitig nach dem löschen des Fehlers.

 

Ich habe auch bemerkt, eventuell hilft das ja zur Lösung des Proplems, dass insbesondere der Aufruf der Daten vom Motorsteuergerät sehr lange dauern und zu den Fehlern führen (in meinem Fall die Abfrage des Ladedrucks). Die Daten aus dem KI (Öltemp., Kühlwassertemp., Füllstand Tank etc.) funktionieren i.d.R. störungsfrei...

 

In die MWB werde ich mal reinschauen, wenn ich den A2 mal wieder selbst nutze :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 3

      Stecker Hydraulikeinheit entriegeln

    2. 3

      Stecker Hydraulikeinheit entriegeln

    3. 4

      Neue Achszapfen Hinterachse / Von welchem Hersteller?

    4. 13

      [1.4 TDI ATL] Ladedruck zu hoch - Leistung zu niedrig???

    5. 3

      Stecker Hydraulikeinheit entriegeln

    6. 13

      [1.4 TDI ATL] Ladedruck zu hoch - Leistung zu niedrig???

    7. 3

      Stecker Hydraulikeinheit entriegeln

    8. 13

      [1.4 TDI ATL] Ladedruck zu hoch - Leistung zu niedrig???

    9. 9

      Tacho Dumps

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.