Jump to content

Kfz-Versicherung - Sonderkündigungsrecht


heavy-metal
 Share

Recommended Posts

Da ich im www keine passende Antwort finde:

 

Hat der Versicherte ein Sonderkündigungsrecht bei der Kfz-Haftpflichtversicherung, wenn der Kfz-Versicherer die VK-Versicherung kündigt? Im mir aktuell bekannten Fall wurden für dasselbe Fz. die VK und HP zur selben Zeit (natürlich beim selben Versicherer) abgeschlossen und haben auch dieselben Hauptfälligkeitstermine.

 

Es geht hier nur um die Beantwortung ebendieser Frage. Nicht darum, ob eine etwa mögliche (Sonder-)Kündigung der HP durch den Versicherungsnehmer mit anderen Vor- oder Nachteilen verbunden ist oder sein könnte.

 

Und es ist mal wieder Wissen gefragt. Keine Vermutungen (die habe ich selber :D ). Quellenangaben wären ebenfalls sachdienlich.

 

Das Ganze ist natürlich einigermaßen dringend. Denn wenn kein Sonderkündigungsrecht bestünde, könnte bis zum 30.11. ggf. der HP-Vertrag fristgerecht gekündigt werden.

 

Danke! :)

Link to comment
Share on other sites

Ui, jetzt engst du es aber ein, nur Wissen gefragt und das im WWW. Ich kann leider auch nur spekulieren aber da es zwei voneinander unabhängige Tarife sind (zumindest bei uns), glaube ich nicht an ein Sonderkündigungsrecht.

Link to comment
Share on other sites

Ich spekuliere da genauso wie Marc.

 

Dazu, für HPF und Kasko hast doch auch nur eine Police!

 

Aber warum schickst Du die Kündigung nicht einfach hin? Bezieh dich wegen Tarif-Änderung auf ein Sonderkündigungsrecht und schau was passiert ;)

Edited by Ingo
Link to comment
Share on other sites

Wichtig wäre auch bei welcher Versicherung du bist.

Bei der HUK 24 ist der Neuantrag Online recht schnell gemacht und der alte

Vertrag ist automatisch gekündigt.

Neuverträge sind da mal wieder etwas günstiger.

In meinem Fall knapp 26 Euro gespart.

Link to comment
Share on other sites

Ich spekuliere da genauso wie Marc.

Ich auch. Aber ich weiß es nicht genau... ;)

 

Aber warum schickst Du die Kündigung nicht einfach hin? Bezieh dich wegen Tarif-Änderung auf ein Sonderkündigungsrecht und schau was passiert ;)

Hmm ja... Das Problem ist in solchen Fällen, dass ja ein (!) Teil des Versicherungspakets, bestehend aus HP und VK, vom Versicherer gekündigt wurde. Das alles gem. den AVBs. Geht man nun zu einer anderen Versicherung, muss man diesen Umstand angeben - und wenn man es nicht tut, und der neue Versicherer bekommt es raus (und er wird es rausbekommen!), würde dort ebenfalls diese Versicherung wieder gekündigt werden.

 

Mal abgesehen davon, dass in den Fällen, wo der Altvertrag durch den Versicherer gekündigt wurde, der neue Versicherer 110%ig einen "Malusaufschlag" einkalkuliert.

 

Meine Empfehlung demjenigen, der mir dieses Problem geschildert hat, geht b.a.w. dahin, noch einmal das Gespräch mit dem Versicherer zu suchen und die Kündigung der VK "wg. schlechter Schadensprognose" zurückzunehmen. Denn so schlecht kann eine Schadensprognose nicht sein, wenn zwar VK-Schäden reguliert wurden, aber eben gleichzeitig auch keine HP-Schäden zu regulieren waren... Ich werde mal versuchen, bei dem dann anstehenden Gespräch dabei zu sein. Und dann geht es, höflich, aber sehr bestimmt, zur Sache! ;) So gesehen, ist es also im Vorfeld wichtig zu wissen, welche Möglichkeiten man als Versicherter hat.

Link to comment
Share on other sites

Meine Fresse... Sorry, Samstag morgens sollte ich so etwas einfach nicht beantworten. Ich hab deinen Eröffnungspost noch einmal gelesen und festgestellt, dass ich das überhaupt nicht verstanden hatte heute morgen (Hab munter Nehmer und Geber und HP und VK im Kopf durcheinander gewürfelt). So ist #2 zu ignorieren und ich schließe mich der (wenn auch kleinen) Mehrheit an. Obwohl ich mir nicht sicher wäre, dass sich die Versicherer da ein Türchen auflassen...

Edited by Madcek
Link to comment
Share on other sites

Der Versicherungsvertrag für ein Kraftfahrzeug besteht aus mehreren einzelnen, für sich zu sehenden Versicherungsverträgen. Je nach dem, wie weit der Umfang der versicherten Leistungen greift. Also: Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko, Insassenunfall, Schutzbrief - alles sind rechtlich selbständig zu sehende Versicherungsverträge. Anders würde es auch wenig Sinn machen, denn Du hast als Versicherter ja auch die Möglichkeit, einzelne Bausteine des Gesamtvesicherungspaketes zu ändern bzw. zu kündigen.

 

Wenn nun also konkret einer der Verträge vom Versicherer gekündigt wird, laufen die anderen Verträge grundsätzlich unverändert weiter. Mithin stellt sich die Frage nach einem Sonderkündigungsrecht hier nicht.

 

Du könntest die Haftpflichtversicherung turnusmäßig kündigen. Ich gehe auch davon aus, dass die vom Versicherer ausgesprochene Kündigung turnusmäßig erfolgt - andernfalls müsste eine grobe Pflichtverletzung oder ein ähnliches, vertrauensstörendes Verhalten vorliegen.

 

Zu diesem Thema gibt es hier eine ganz nützliche Übersicht:

Laufzeit und Kündigung des Vertrags

Die Antworten findest Du in der Rubrik "Auswirkung der Kündigung auf andere Versicherungsarten"

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.