Sepp

Center-Speaker nachrüsten

Recommended Posts

Hi,

mein A2 hat BOSE und damit bin ich auch sehr zufrieden. Nachdem ich aber letzte Woche mit einer S-Klasse mit Soundsystem rumkurven durfte ist mir als wesentlicher Unterschied aufgefallen, dass im A2 klanglich vorne in der Mitte eine "Lücke" herrscht.

 

Daher möchte ich einen Center-Speaker nachrüsten, ich denke da genügt ein kleiner Hochtöner. Den möchte ich in ein kleines Gehäuse einbauen und in der Lücke zwischen Kombi-Hudse und der Erhebung der Mittelkonsole parken.

 

Bleibt noch die Frage wo anschliessen. Weiss jemand ob die Endstufen im Radio noch spielen wenn BOSE codiert ist? An diese möchte ich den Hochtöner nämlich zwischen links+ und rechts- anschliessen. Dann spielt er Mono und das soll er auch - vorausgesetzt aus diesen Endstufen kommt überhaupt was raus wenn BOSE codiert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

es gab vor bestimmt 20 Jahren von Blaupunkt ein Center Nachrüstmöglichkeit.

Diese benötigte eine Endstufe mit BTL-Betrieb, also damals (sowie heute) eine Lsitung von über 20Watt.

(Damit sowohl ein Signal auf der Plus und Minusleitung des Lausprechers ist, natürlich phasengedreht.)

 

Dort wurde dann vom L das Minus und vom R das Plussignal genommen und durch die Addition im Lautsprecher quasi nur das Differenzsignal zwischen L und R wiedergegeben. War ganz gut, zumal ein Leistungspoti zur Laustärkenanpassung mit eingebaut war. Und auch Kondensatoren (Bi-Elkos, auch Ton-Elkos genannt) zur Gleichstromtrennung usw., quasi eine Frequenzweiche.

 

Der Lautsprechen begann ab Mittelton, hatte damals ein normalen 10cm Ovalen Mittel-Hochton eingesetzt, anstatt den original Aufbau Lautsprecher.

 

Mist, komme nicht auf den Namen ...

Naja, damals halt ...

bearbeitet von seinelektriker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Recht, da kommt nicht Mono heraus (Links plus Rechts) sondern Links minus Rechts. Ich hab´s falsch benannt, aber das gleiche gemeint wie Du. Sowas hab ich früher schon mal für die hinteren LS im Auto so verkabelt. Teure Stereoanlagen für zu Hause hatten sowas auch, z.B. Blaupunkt.

 

Was noch unklar ist: Weiss jemand ob die Endstufen im Radio noch spielen wenn BOSE codiert ist? Nur um das auszuprobieren mag ich keine Adapter kaufen.

 

 

 

Moin,

 

 

Dort wurde dann vom L das Minus und vom R das Plussignal genommen und durch die Addition im Lautsprecher quasi nur das Differenzsignal zwischen L und R wiedergegeben.

bearbeitet von Sepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt sowas das nennt sich Laufzeitkorrektur.

 

Zwei vernünftig eingebaute Lautsprecher mit einem richtigen DSP werden eine Offenbarung sein.

Dann wirst du keinen Center brauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt sowas das nennt sich Laufzeitkorrektur.

 

Zwei vernünftig eingebaute Lautsprecher mit einem richtigen DSP werden eine Offenbarung sein.

Dann wirst du keinen Center brauchen.

 

Ja, sicher ein guter Vorschlag für jemanden der einen Radikalumbau machen will.

 

Meine persönliche Zufriedenheit ist aber bereits Schulnote 2. Hängt auch damit zusammen dass ich viel mit Autos rumfahre die noch schlapper klingen. Jetzt möchte ich noch einen Yatour einbauen, den Adapter zum Aufteilen des breiten Mini-Iso habe ich schon bestellt.

 

Ich denke, dass ich mit einem kleinen Center-Speaker schon bei Note 1-2 angelangt bin, dann is gut :)

 

Es gibt ja auch noch andere "Baustellen" z.B. gefällt mir das Innengeräusch bei 130km/h nicht (Soundpipe ist schon ausgebaut).

 

Wie gesagt, viel will ich nicht umbauen und vor allem den zukünftigen Oldtimer (falls er keine Zicken macht) nicht "zerbasteln".

 

Was die Lautsprecherpositionen anbelangt gebe ich Dir Recht, optimal sieht anders aus. Laufzeitkorrektur - ist die nicht eher für die hinteren Speaker ? Denke ich - Erfahrung habe ich da nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laufzeitkorrektur hat nichts mit Radikalumbau zu tun.

 

Es hebt Dir deine Bühne nur von "irgendwo tief im Fußraum", wenn korrekt eingestellt, mitten auf die Motorhaube.

 

Selbst bei sonst serienmäßigem Equipment ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.

 

Schau zum Beispiel mal bei Audison (Bit Ten) oder bei Helix. Da wirst Du entsprechende Prozessoren finden.

 

Alternativ ein kleiner Zusatzverstärker mit LZK. Es langt auch schon wenn Du diese nur für vorne einsetzt. Hintere Lautsprecher sind im Prinzip eher überflüssig. ;)

 

Hier im Forum findest Du z.B. mit Schnarchi oder AD-A2 kompetente Ansprechpartner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versuch macht kluch, deshalb wollte ich mal einen Probeaufbau machen, erstmal ohne Laufzeitkorrektur.

 

 

Dazu habe ich mir von dem Bose Companion 3 (ca. 5 Jahre alt) das an meinem PC läuft einen Mittelhochtöner ausgeborgt. Aus den vorderen beiden Line-Ausgängen habe ich über zwei 1,2 Kiloohm-Widerstände ein Mono-Signal gebildet. Das habe ich auf den Verstärker von einem aktiven PC-Lautsprecher (Billigteil) geleitet und den Bose-Mittelhochtöner hier angesteckt.

 

 

Klingt gut, der Sound kommt nicht mehr so sehr aus dem Fussraum. Es fehlt noch ein Hochpass der alles unterhalb vielleicht 1000 oder 1500 Hz sperrt, man hört deutlich eine Resonanz bei schätzungsweise 300 ... 400Hz.

 

Ich denke so kann man das machen, kleiner Verstärker mit TDA2005 und gut. Jetzt muss ich noch einen geeigneten Lautsprecher suchen. Oder ich kauf für den PC einen anderen Lautsprecher.

Center-Speaker-Versuchsaufbau.jpg.eed4e728e10a3034317135fd1a574561.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich denke auch dass dieser Latsprecher am PC besser aufgehoben ist. Der Test war aber bezüglich Akustik sehr aufschlussreich. Vielleicht findet sich noch ein Mittelhochtoner der besser zu I-Tafel passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erwähne noch mal kurz das Stichwort Laufzeitkorrektur...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laufzeitkorrektur möchte ich auch noch ausprobieren. Notebook an den Line-In, mit Audacity aus dem rechten Kanal die ersten paar Millisekunden rauslöschen so dass der Rest zur rechten Zeit an den Fahrerohren ankommt. Bringt aber nur für den Fahrer was?

 

Leider geht nicht viel voran weil ich nur immer So nachmittags Zeit zum Basteln habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei. Mit dem Center-Speake müsste es doch auch für den Beifahrer zu optimieren sein.

 

Oder ist der Zeitversatz dann als Doppelton wahrnehmbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wobei. Mit dem Center-Speake müsste es doch auch für den Beifahrer zu optimieren sein.

 

Oder ist der Zeitversatz dann als Doppelton wahrnehmbar?

 

Center gibt dann etwas besseren "raumklang".

 

Bühne wird aber mist sein, Seperation eigentlich auch.

 

Und das ist ohne am Verstärker Schuld zu suchen (oder eher die Quelle, denn meine Erfahrung nach sind die wirklich ziemlich bescheiden).

 

Aber: Entweder für 1-seat oder 2-seat optimieren, vielleicht mit genügend Presets kann mann hin-und-her switchen.

 

- Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden