Recommended Posts

Zitat:

Zitat von AH. viewpost.gif

......

Im Stadtverkehr nie über 2000 1/min und auf der Autobahn nie schneller als 120 km/h sind Grundlagen. Ich schalte meist bei 1800 1/min und gebe sehr wenig Gas....sehr langsame Beschleunigung.

 

 

Liebe Grüße

 

Andreas

 

Wundert mich, dass Dein Motor noch nicht im Ölschlamm erstickt ist.

Wenn ich meinen FSI so fahren würde, wären die Einspritzventile verkokt und die karre wäre nicht mehr zu gebrauchen.

 

Hallo,

 

ich wechsele das Öl alle 30.000 km und mache Tüpfeltests. Das Öl sieht klar und hell aus, es gibt aber leicht bräunliche Rückstände.

 

Was ist mit Ölschlamm gemeint? Eine Öl-Wasser-Emulsion, die hatte ich mal bei meinem vorherigen Fahrzeug (im Öldeckel).

 

Ruß kann ja nicht eingetragen werden, da ich immer unter 120 km/h fahre und sanft beschleunige und daher im "Lambda = 1 - Fenster" bleibe.

 

Liebe Grüße

 

Andreas

 

P.S. Einspritzdüsen haben im Brennraum nichts verloren :D

Hinweis vom Moderator
Name entfernt - wir möchten keine Unterlassungserklärung abgeben müssen
Ein Freund von mir, Dr. *** von der VW AG berichtet über Leistungsverluste im Alter. Asche aus dem Öl ist nicht zu vermeiden. Der Saugrohreinspritzer ist gut. bearbeitet von Bedalein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, nicht jeder Motor ist so fahrbar.

 

Ist ja hier mehrfach Thematisiert worden.

 

Bedauerlicherweise sind die Nutzer noch nicht so weit Umweltfreundliche FZ zu kaufen.

 

Ölschlamm ist mir schon in einigen Fällen über den weg gelaufen. Öle reichern sich je nach Nutzerprofile mit Ablagerungen an.

 

Ich hatte einmal einen schlecht gepflegten Diesel bei dem aus der Ölwanne sich ein Sirup rausquälte. Der Motor war aufgrund von fehlender Ölversorgung gestorben.

 

Bei entsprechender Pflege findet man sowas auch nicht.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

hier nochmal die Arbeit von Dahm und Daniel von der Mercedes-Benz AG zum Ölverschleiß. Den Heiß-Test übersteht das Öl jedes Mal nicht. Schnelles Autobahn-Fahren ist demnach gar nicht gut für das Öl und sollte strikt vermieden werden.

 

Es sei denn, der Wagen hat einen Ölkühler.

 

Ist der Motor kalt, kommt Wasser und unverbrannter Kraftstoff in das Öl. Die Bildung einer Emulsion (hell) ist möglich und wurde von mir bei meinem Vorgängerfahrzeug auch im Öldeckel beobachtet.

 

Liebe Grüße

 

Andreas

 

Hinweis des Vorstands
Anhang entfernt.

 

Du bist nicht der Urheber des Dokuments und somit sicherlich nicht berechtigt, es zu veröffentlichen. Da wir es hier im Forum ebenso wenig sind, habe ich den Anhang entfernt.

 

Bitte veröffentliche in Zukunft keine Dokumente mehr, deren Urheber Du nicht bist, sofern Du uns keine schriftliche Einverständnisserklärung des / der Urheber vorlegen kannst.

 

Grüße,

Bedalein

 

bearbeitet von Bedalein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hinweis des Vorstands
An den Threadersteller: Ich möchte Dich bitten in Zukunft keine Namen mehr öffentlich zu nennen, ohne dass Du die schriftliche Erlaubnis des Betroffenen vorzeigst. Und wenn ein Moderator den Namen entfernt, bleibt das so. Den Namen als Initialen wieder herzustellen, will ich nicht mehr sehen.

Ich habe daraus jetzt *** gemacht, das wäre zukunftig vielleicht eine schöne Lösung für Dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden