Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Christian2112

Schaltprobleme 1.2 TDI

Recommended Posts

Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen.

Ich bin neu hier in diesem Forum und seid kurzem die 3 Hand eines Audi A2 1.2 TDI mit 200000 km.

Nun hatte mein A2 gestern ein technisches Problem.

Gestern hat der A2 während der Fahrt einfach "ausgekuppelt".

Das Gaspedal hatte keinen Einfluß mehr auf die Motordrehzahl, also keine Gasannahme.

Im Stand mit laufenden Motor und geöffneter Motorhaube konnte ich rechts seitlich vorbei am Zylinderkopf unten am Getriebe ein kleines "Schaltstängchen" sehen, das regelmäßig vor und zurück geschaltet hat.

Dann eine Pause von ca. 15 - 20 sec und erneut ein hin und her schalten.

 

Das rüberschalten in die Tipptronic Kulisse hat nicht dazu geführt die FIS Schaltanzeige sich auf 1 2 3 4 5 änderte.Während einer ganzen Weile mit einigen Neustarts und Schaltversuchen war mein A2 nicht von der Stelle zu bewegen.

Dann endlich hörte das "Schaltstängchen" auf zu schalten und alles war wieder in Ordnung.

Dasselbe ereignete sich noch 2x auf dem Heimweg.

Ich habe schon einiges zu dem Thema in diesem Forum gelesen, aber bin noch nicht sicher woran es liegen könnte.

Das Getriebe/Gangsteller waren laut Aussage des Vorbesitzer, bei Herr Topal zur Überholung.

4 Schaltvorgänge ( Tipptronic) bis zum erneuten Pumpenanlauf sind möglich.

Alle Schaltstufen werden scheinbar sauber erkannt und im FIS angezeigt.

Gibt es jemanden der diese Problematik kennt?

 

MfG

 

Christian

 

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Gasannahme = Notlauf.

 

Immer wenn Soll und Ist Werte zu lange voneinander abweichen, signalisiert das Getriebe-SG dem Motor-SG, dass der in den Leerlauf schalten soll. Damit sollen größere Schäden am Getriebe verhindert werden.

 

Edit: Wann wurde das letzte Mal der Kupplungsnehmerzylinder gewechselt?

bearbeitet von Artur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob und wann der Kupplungsnehmerzylinder getauscht wurde kann ich ohne weiteres nicht nachvollziehen da die Rechnungen nicht vollständig sind.

Kann man von außen erkennen ob besagter Zylinder defekt ist. Leckagen am Zylinder müßten doch klar zu sehen sein?

Donnerstag kommt mein AutoDia K409. Damit werde ich mich dann mal auf die Suche begeben.

 

Und einen Saxo Electrique habe ich auch bis vor kurzem gefahren. Schönes Projekt der A2 Umbau...!

Danke für die schnelle Antwort.

bearbeitet von Christian2112

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider lässt sich von außen kein Defekt erkennen. Es muss aber auch nicht der KNZ sein. Du solltest aber auf jeden Fall dessen Spannungswerte überprüfen und eine Getr.Grundeinst. durchführen. Achte auf genügend H-Öl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gestern beobachten können, das der Kupplungsnehmerzylinder im Oben beschriebenen Fehlerfall, nur einen Hub von weingen mm bis gar nichts hat. Hydraulikflüssigkeitsstand ist bei drucklosen Zustand geprüft in Ordnung.

Audi nimmt für einen neuen A2 Zylinder 287 € der "gleiche ?" für Lupo 265€.

Kann man auf die preiswertere Variante zurück greifen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann man auf die preiswertere Variante zurück greifen?
Kann ich dir nicht sagen ob der vom Lupo passt. Möglich wär's.

 

Danach sollte auf jeden Fall eine GGE mit anschließender Anlernung des Kriechpunktes durchgeführt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich passt auch der vom Lupo, allerdings ist die Rohrführung zur Halteplatte unter der Hydraulikeinheit (HE) eine andere, als beim A2 1.2. Zudem ist die Verschlauchung etwas länger, da die HE im Lupo weiter vorne verbaut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

heute ist mein AutoDia K409 mit Carport Basis-Modul KKL Software angekommen.

Ich gehe davon aus das ich nach hoffenttlich bald gefundenen Fehler eine GGE durchführen muß.

Ist das mit der Carport Basis-Modul KKL Software möglich?

bearbeitet von Christian2112

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen dass es sich lohnt nach den besagten Ventilen N285 und N286 (besser gesagt deren Potis) zu schauen. Die liefern bestimmte Voltzahlen, die man mit einem VCDS auslesen kann.

 

Die Potis heißen G239 und G240. Die sitzen direkt am Gangsteller und überwachen die Arbeit der Ventile. Das Ventil schaltet anscheinend korrekt. Der Poti liefert falsche/keine Werte -> GSG schaltet in den Notlauf.

 

Oder aber das GSG überwacht die Ventile direkt, sonst würden die in der Fehlermeldung nicht auftauchen, denke ich. Ein Blick von unten ist es wert. Vielleicht kannst du einen Wackelkontakt/Kabelbruch erkennen. Vor allem aber lohnt sich eine Auswertung der Messwertblöcke mit dem VCDS.

bearbeitet von Artur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Suche mal in Netz nach SSP 221, falls du es noch nicht hast.

 

Und viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Fall, daß ein getriebesteuergerät benötigt werden sollte: Habe noch ein nagelneues hier rumliegen (nur einmal zu Diagnosezwecken benutzt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen